Skip to main content
main-content

07.12.2021 | Wissenschaft | CME-Kurs | Kurs

Klinische Studien in Unfallchirurgie und Orthopädie: lesen, interpretieren und umsetzen

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg | Ausgabe 12/2021
Autoren:
MSc(Epi) Prof. Dr. Dirk Stengel, Prof. Dr. Wolf Mutschler, Dr. Luzi Dubs, MBA PD Dr. Stephan Kirschner, Prof. Tobias Renkawitz
Für:
Ärzte
Zertifiziert bis:
08.12.2022
CME-Punkte:
3
Zertifizierende Institution:
Ärztekammer Nordrhein
Anzahl Versuche:
2
Dies ist Ihre Lerneinheit   » zum Artikel
Zusammenfassung
Lernziele
Zertifizierungsinformationen

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
  1. Sie können e.Med Orthopädie & Unfallchirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Orthopäde 12 x pro Jahr für insgesamt 435,00 € im Inland (Abonnementpreis 399,00 € plus Versandkosten 36,00 €) bzw. 474,00 € im Ausland (Abonnementpreis 399,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 36,25 € im Inland bzw. 39,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-0/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

  3. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12 x pro Jahr für insgesamt 435,00 € im Inland (Abonnementpreis 399,00 € plus Versandkosten 36,00 €) bzw. 474,00 € im Ausland (Abonnementpreis 399,00 € plus Versandkosten 75,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 36,25 € im Inland bzw. 39,50 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-0/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

Aktuelle Kurse aus dieser Zeitschrift

07.12.2021 | Wissenschaft | CME-Kurs | Kurs

Klinische Studien in Unfallchirurgie und Orthopädie: lesen, interpretieren und umsetzen

Die digitale Informationsflut macht es im klinischen Alltag schwer, immer auf dem aktuellen wissenschaftlichen Stand zu bleiben. Der CME-Kurs bietet einige Hilfen an, wie mit diesem Problem umgegangen werden kann. Sie erfahren, wie Sie Studienergebnisse besser mit Ihrem Erfahrungs- und Praxiswissen kombinieren, wie Sie Datenmanipulation und Forschungsbetrug in klinischen Studien besser erkennen können und wie systematische Fehler (Bias) vermieden werden können.

17.11.2021 | Verletzungen der Wirbelsäule | CME-Kurs | Kurs

Leitliniengerechte Therapie von Verletzungen der subaxialen Halswirbelsäule

Verletzungen der subaxialen HWS nehmen zu und weisen ein im Vergleich zu Brust- und Lendenwirbelsäule erhöhtes neurologisches Risiko auf. Dieser CME-Beitrags hilft Ihnen dabei, anhand der AOSpine-Klassifikation zu beurteilen, ob bei einer HWS-Verletzung eher eine konservative oder eine operative Therapie angezeigt ist. Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über die grundlegenden Vor- und Nachteile der einzelnen Operationsverfahren und Zugangstechniken.

03.10.2021 | Operationsvorbereitung | CME-Kurs | Kurs

Operationsvorbereitung in der Unfallchirurgie

Der Erfolg eines chirurgischen Eingriffs wird ganz wesentlich von einigen kritischen Faktoren beeinflusst. Im Vordergrund steht der Schutz der Patientensicherheit. Dieser CME-Kurs informiert Sie über die Kernbestandteile der Operationsvorbereitung (OPV) in der Unfallchirurgie und bietet Unterstützung durch Algorithmus und Checkliste.

05.09.2021 | Pseudarthrosen | CME-Kurs | Kurs

Kongenitale Pseudarthrose der Tibia – Ein seltenes, oft unterschätztes Krankheitsbild

Die kongenitale Pseudarthrose der Tibia (CPT) stellt für Unfallchirurgen und Orthopäden eine Herausforderung dar. Der CME-Kurs stellt multimodale Therapieansätze mit Vereinigung medikamentöser und operativer Ansätze vor, und es werden Erfahrungen mit dem Paley-X-Union-Protokoll als primäre Therapiemethode und als „Salvage“-Prozedur dargestellt.