Skip to main content
main-content

13.03.2020 | Schwerpunkt | Ausgabe 2/2020

Der Kardiologe 2/2020

Wissenschaftslandschaft Deutschland

Zeitschrift:
Der Kardiologe > Ausgabe 2/2020
Autoren:
Dr. Dominic Millenaar, Tobias Fehlmann, PD Dr. Christian Ukena, Dr. Sean Scholz, Prof. Dr. Andreas Keller, Prof. Dr. Felix Mahfoud, Prof. Dr. Michael Böhm
Wichtige Hinweise

Zusatzmaterial online

Die Online-Version dieses Beitrags (https://​doi.​org/​10.​1007/​s12181-020-00388-y) enthält den vollständigen Suchterminus der szientometrischen Analyse. Beitrag und Zusatzmaterial stehen Ihnen auf www.​springermedizin.​de zur Verfügung. Bitte geben Sie dort den Beitragstitel in die Suche ein, das Zusatzmaterial finden Sie beim Beitrag unter „Ergänzende Inhalte“.

Zusammenfassung

In der vorliegenden Analyse wurde die Entwicklung der kardiovaskulären Forschung in Deutschland seit der Wiedervereinigung analysiert. Hierbei wurden durch geeignete Suchtermini insgesamt 51.430 Publikationen aus deutschen Instituten zwischen 1990 und 2018 bei Web of Science identifiziert und szientometrisch analysiert. Die Analyse erfolgte für die gesamte Bundesrepublik sowie für alle Bundesländer getrennt. Bei der Auswertung wurde einerseits die Gesamtanzahl aller Publikationen berücksichtigt, andererseits wurde mit dem H‑Index die Publikationsqualität untersucht. Diese Ergebnisse wurden in Relation zu Einwohnerzahl, wissenschaftlicher (Anzahl medizinischer Fakultäten) sowie finanzieller (Bruttoinlandsprodukt, Höhe der Drittmittel) Ressourcen analysiert. In einer gesonderten Analyse wurde die Geschlechterverteilung der Erstautorenschaften aller Publikationen betrachtet, bei der sich ein Anteil an weiblichen Autoren von 19,4 % zeigte, während 43,9 % federführend durch männliche Wissenschaftler veröffentlicht wurden (bei 36,7 % blieb die Geschlechterzuordnung unklar). Hierbei konnte ein Zuwachs des Frauenanteils von 19,8 % (Jahr 1990) auf 33,1 % (Jahr 2018) im Vergleich zum Männeranteil beobachtet werden. Weiterhin konnten in themenspezifischen Analysen deutliche Unterschiede nachgewiesen werden. So zeigte sich im Themengebiet der koronaren Herzkrankheit konstant die höchste Anzahl an Publikationen, während die Zahlen der Publikationen zu Klappenvitien und Herzrhythmusstörungen in den letzten Jahren deutlich zunahmen. Insgesamt zeichneten sich die Forschungsaktivitäten in Deutschland durch eine besondere Kooperationsfreudigkeit mit anderen Ländern aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2020

Der Kardiologe 2/2020 Zur Ausgabe

Wie lautet Ihre Diagnose?

Herz und Hirn

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Kardiologe 6x pro Jahr für insgesamt 235,00 € im Inland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 29,00 €) bzw. 253,00 € im Ausland (Abonnementpreis 206,00 € plus Versandkosten 47,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 19,58 € im Inland bzw. 21,08 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Innere Medizin 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise