Skip to main content
main-content

27.11.2014 | Expertenrat | Ausgabe 11/2014

Diskussion in den Medien
CME 11/2014

Wo liegt die kritische Cholesterin-Untergrenze?

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 11/2014
Autor:
Springer-Verlag
Frage: Ausgehend von dem kritischen Beitrag des Kollegen Em. Prof. Dr. Erdmann vor ca. zwei Jahren im Spiegel im Zuge der Cholsterindiskussion, dass Cholesterin nicht nur verteufelt werden darf, sondern essentiell für Lipoproteinmembranen ist und sogar diskutiert wird, ob ein niedriger Cholesterinspiegel nicht auch mit einem häufigeren Auftreten einer senilen Demenz vergesellschaftet ist, bin ich an der aktuellen diesbezüglichen Diskussion interessiert: 1. Gibt es einen zu niedrigen Cholesterinspiegel? 2. Sollte man uneingeschränkt bei allen KHK-Patienten einen möglichst niedrigen Cholesterinspiegel einfordern bzw. versuchen, diesen zu erreichen? 3. Wenn man bei Hochrisiko-Patienten im Zuge der allgemeinen Cholesterinsenkung eine NNT von ca. 40 hat, wie verändert sich diese im Hinblick auf eine forcierte Cholesterinsenkung? ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2014

CME 11/2014 Zur Ausgabe

Schwerpunkt_Schmerz

Kopfschmerzen im Alter

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise