Skip to main content
main-content

19.12.2019 | Wundinfektion | Medizinrecht | Ausgabe 3/2020

Der Unfallchirurg 3/2020

Fehlerhafte Erstversorgung einer Hundebissverletzung

Zeitschrift:
Der Unfallchirurg > Ausgabe 3/2020
Autoren:
M. Landeg, V. Bogner-Flatz, T. Neuhof
Wichtige Hinweise

Redaktion

W. Mutschler, München
J. Neu, Hannover
K.-G. Kanz, München
Diese Kasuistik entstammt der gemeinsamen Fallsammlung aller zehn Mitgliedskammern der norddeutschen Schlichtungsstelle in Hannover. Redaktionelle Bearbeitung und Addendum: M. Landeg, V. Bogner-Flatz, T. Neuhof.

Zusammenfassung

Ein 73-jähriger Patient erlitt mehrere Hundebissverletzungen an linker Hand und Unterarm, die im erstversorgenden Krankenhaus konservativ mit Wundnahtstreifen und Verbänden versorgt wurden. Zur weiteren Behandlung wurde der Patient an den Hausarzt verwiesen, der 2 Tage später eine Eiterentleerung unter den Wundnahtstreifen vorfand. Am 3. Tag wurde der Patient in ein anderes Krankenhaus eingewiesen, in dem bei Aufnahme eine operative Versorgung mit Débridement, Anlage von Vakuumverbänden und konsekutiver Lappenplastik erfolgte. Ein Jahr nach dem Hundebiss zeigten sich bei Untersuchung stechende Schmerzen an der Bissstelle mit Ausstrahlung in den Daumen über dem Karpometakarpalgelenk, Anästhesie am Handrücken, Gefühllosigkeit am Daumen ulnar, eingeschränktes Bewegungsausmaß in Handgelenk und Daumen. Es ergab sich der Verdacht auf eine Neurombildung.
Im darauffolgenden Schlichtungsverfahren bemängelte der Patient die Erstversorgung, bei der die Bisswunden nicht gesäubert, nur mit Wundnahtstreifen verschlossen und kein Antibiotikum gegeben worden seien, weshalb es seiner Meinung nach zu einer umfangreichen Infektion mit operativen Behandlungen und bleibenden Beschwerden gekommen sei. Das Gutachten der Schlichtungsstelle stellte eine ungenügende klinische Befunderhebung bei der Erstuntersuchung sowie eine fehlerhafte Wundversorgung fest, durch die es u. a. zu Bewegungseinschränkungen aller Finger der linken Hand kam.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Der Unfallchirurg 3/2020 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Unfallchirurg 12x pro Jahr für insgesamt 418 € im Inland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 458 € im Ausland (Abonnementpreis 383 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 34,83€ im Inland bzw. 38,17€ im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise