Skip to main content
main-content

10.09.2018 | Das therapeutische und diagnostische Prinzip | Ausgabe 1/2019

Der Ophthalmologe 1/2019

YAG-Laser-Vitreolyse zur Behandlung von störenden Glaskörpertrübungen

Zeitschrift:
Der Ophthalmologe > Ausgabe 1/2019
Autoren:
K. Brasse, FEBO Prof. Dr. med. S. Schmitz-Valckenberg, A. Jünemann, J. Roider, H. Hoerauf

Zusammenfassung

Die YAG-Laser-Vitreolyse stellt ein innovatives Therapieverfahren zur Behandlung von störenden Glaskörpertrübungen dar. Voraussetzung ist eine kritische Indikationsstellung nach eingehender Anamneseerhebung, intensiver klinischer Untersuchung und ausführlicher Risikoaufklärung mit realistischer Erwartungshaltung des Patienten. Die Morphologie von Glaskörpertrübungen und die damit subjektiv wahrgenommenen Beeinträchtigungen sind vielfältig. Dynamische Veränderungen über die Zeit sind möglich. Nicht alle sind zur Laserbehandlung geeignet. Eine Klassifizierung nach dem histoanatomischen Ursprungsort von Glaskörpertrübungen kann eine Entscheidungshilfe bei der Indikationsstellung sein. Im Vergleich zu anderen YAG-Laser-Behandlungen in der Ophthalmologie unterscheidet sich die YAG-Laser-Vitreolyse v. a. darin, dass besondere technische Voraussetzungen erforderlich sind. Zudem ist die Behandlung aufwendiger, erfordert entsprechende Erfahrung und Kenntnisse des Behandlers und sollte mit großer Sorgfalt durchgeführt werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2019

Der Ophthalmologe 1/2019 Zur Ausgabe
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Ophthalmologe 12x pro Jahr für insgesamt 438 € im Inland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 35 €) bzw. 478 € im Ausland (Abonnementpreis 403 € plus Versandkosten 75 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 36,50 € im Inland bzw. 39,83 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Augenheilkunde