Skip to main content
main-content

18.02.2019 | Fortbildung | Sonderheft 1/2019

Therapie der atopischen Dermatitis
hautnah dermatologie 1/2019

Zahlreiche Biologika in der Pipeline

Zeitschrift:
hautnah dermatologie > Sonderheft 1/2019
Autor:
Prof. Dr. Thomas Werfel
Noch vor zwei Jahren gab es zur Behandlung der atopischen Dermatitis lediglich eine zugelassene Systemtherapie. Doch in die Biologikaforschung ist längst Bewegung gekommen. Anti-IL-22-Antikörper, Januskinase-Inhibitoren und H4-Rezeptor-Blocker könnten in Zukunft das Therapiearsenal um viele neue, wirksame Behandlungsmöglichkeiten gegen schwere Neurodermitisformen erweitern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2019

hautnah dermatologie 1/2019 Zur Ausgabe

Zertifizierte Fortbildung

Wenn die Kopfhaut juckt

Musterseiten

Derma Update 2018