Skip to main content
main-content

16.04.2019 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Zervikale intraepitheliale Neoplasien

Impfung mit HPV-Vakzine führt zu signifikant weniger Zervixläsionen

Autor:
Peter Leiner
Durch die Impfung mit einer bivalenten HPV-Vakzine lässt sich nicht nur die Prävalenz präinvasiver zervikaler Läsionen signifikant reduzieren, sie bietet möglicherweise auch einen Herdenschutz.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

Dossier zum Deutschen Krebskongress


Was sind die Highlights auf dem Deutschen Krebskongress 2020 in Berlin? Wissenswertes zum Kongress haben wir in diesem Dossier für Sie gesammelt: Hinweise auf spannende Veranstaltungen, Kongressberichte und Experteninterviews.

Mehr
Bildnachweise