Skip to main content
main-content

04.05.2022 | Zielgerichtete Therapie | Nachrichten

Neue Krebstherapien: Oft längeres, aber nur selten besseres Leben

verfasst von: Thomas Müller

Nur ein Viertel der Krebstherapien in Phase-3-Studien verbessert auch die Lebensqualität. Hier handelt es sich oft um Immuntherapien und solche, die das Leben verlängern. Das progressionsfreie Überleben lässt hingegen keine Rückschlüsse auf die Lebensqualität zu.

Literatur

Samuel JN et al. .Association of Quality-of-Life Outcomes in Cancer Drug Trials With Survival Outcomes and Drug Class. JAMA Oncol 2022; https://doi.org/10.1001/jamaoncol.2022.0864

Weiterführende Themen

Passend zum Thema

ANZEIGE

Kasuistiken bestätigen die Wirksamkeit der CDK4 & 6 Inhibition im klinischen Alltag

Eine postmenopausale Patientin mit fortgeschrittenem HR+, HER2- Mammakarzinom mit pulmonalen, hepatischen und ossären Metastasen wird über 27 Monate mit einem CDK4 & 6 Inhibitor behandelt. Was steckt hinter der vielversprechenden Behandlungsstrategie?

ANZEIGE

Brustkrebsklassifikation: eine gemeinsame Sprache

Zur Charakterisierung eines Mammakarzinoms gehört die genaue Ermittlung des Krankheitsstadiums. Hierzu hat sich eine international gültige Sprache entwickelt: die TNM-Klassifikation. Welche Bezeichnungen für die Eigenschaften des Primärtumors sowie für seine Ausbreitung im Körper existieren. Erfahren Sie hier mehr!

ANZEIGE

Die Bedeutung der CDK4 & 6 Inhibition beim HR+, HER2- Mammakarzinom

Es erwarten Sie praxisrelevante Patientenfälle, kompakte Studiendarstellungen, informative Experteninterviews sowie weitere spannende Inhalte rund um das HR+, HER2- Mammakarzinom. 
PP-AL-DE-1272

Passend zum Thema

ANZEIGE
CDK4/6-Inhibition

Versorgungsforschung: Neue Daten beim HR+/HER2- Brustkrebs

Zu einem der verfügbaren CDK4/6-Inhibitoren [1] liegen umfassende Real-World-Daten vor [2-5], welche u. a. zeigen, dass Patient:innen mit einem CDK4/6-Inhibitor plus Letrozol signifikant länger progressionsfrei und länger lebten als unter endokriner Monotherapie mit Letrozol allein [4,5]. Neue Daten ergänzen diese Erkenntnisse [6-9].

Passend zum Thema

ANZEIGE
Multiples Myelom (MM)

Experten zur Therapie beim 1. Rezidiv des multiplen Myeloms

Wirkstoffresistenzen, u. a. gegen Lenalidomid oder Daratumumab, schränken das Spektrum der Rezidivtherapie des multiplen Myeloms deutlich ein [1]. Welche Patienten von Proteasomhemmern wie Carfilzomib in der Rezidivtherapie profitieren können, fassen Experten hier zusammen.

Passend zum Thema

ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.