Skip to main content
Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin 1/2024

28.11.2023 | Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin | Training Zusatz-Weiterbildung

3/w mit akuter Atemnot und inspiratorischem Stridor

Vorbereitung auf die Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin: Fall 27

verfasst von: Dr. med. Tobias Reploh, Björn Hossfeld

Erschienen in: Notfall + Rettungsmedizin | Sonderheft 1/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Um 2 Uhr morgens erfolgt die Alarmierung mit dem Einsatzstichwort „Kind, 3 Jahre, Atemnot, vitale Bedrohung“. Nach kurzer Anfahrt findet sich am Einsatzort folgende Situation. Ein Kleinkind befindet sich auf dem Schoß der Mutter sitzend. Das Kind hustet stark, es ist heiser und hat ein deutliches inspiratorisches Atemgeräusch. …
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Nicolai T, Hoffmann F (2011) Kindernotfall-ABC. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 260 ISBN 978-3-642-16856‑7. Nicolai T, Hoffmann F (2011) Kindernotfall-ABC. Springer, Berlin Heidelberg New York, S 260 ISBN 978-3-642-16856‑7.
5.
Zurück zum Zitat Fitzgerald DA (2006) The assessment and management of croup. Paediatr Respir 7:73–81CrossRef Fitzgerald DA (2006) The assessment and management of croup. Paediatr Respir 7:73–81CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Timmermann (2019) AWMF Leitlinie „Prähospitales Atemwegsmanagement“ AWMF-Register-Nr.: 001-040, Zugegriffen: 5. Aug. 2023 Timmermann (2019) AWMF Leitlinie „Prähospitales Atemwegsmanagement“ AWMF-Register-Nr.: 001-040, Zugegriffen: 5. Aug. 2023
Metadaten
Titel
3/w mit akuter Atemnot und inspiratorischem Stridor
Vorbereitung auf die Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin: Fall 27
verfasst von
Dr. med. Tobias Reploh
Björn Hossfeld
Publikationsdatum
28.11.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Notfall + Rettungsmedizin / Ausgabe Sonderheft 1/2024
Print ISSN: 1434-6222
Elektronische ISSN: 1436-0578
DOI
https://doi.org/10.1007/s10049-023-01220-2

Weitere Artikel der Sonderheft 1/2024

Notfall + Rettungsmedizin 1/2024 Zur Ausgabe

Training Zusatz-Weiterbildung

43/m mit akutem Thoraxschmerz

Training Zusatz-Weiterbildung

6 Monate/m – leblos im Bett aufgefunden

Training Zusatz-Weiterbildung

42/m mit akuten Wahnvorstellungen

Training Zusatz-Weiterbildung

79 Jahre, weiblich, unklares Abdomen

Vorbereitungskurs Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin

Herausgegeben von: Prof. Dr. med. Michael Bernhard, MHBA, Priv.-Doz. Dr. med. Gerrit Jansen, MHBA, Dr. med. Alexandra Ramshorn-Zimmer

Die ideale Prüfungsvorbereitung!

  • 30 realititätsnahe Fallbeispiele zu wichtigen prähospitalen Einsätzen
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Viele relevante Algorithmen und hilfreiche Abbildungen
  • Strukturierte Übergaben nach dem SINNHAFT-Konzept 
Jetzt informieren

Passend zum Thema

ANZEIGE

COPD und nicht-invasive Behandlungsmethoden

Content Hub

Nicht-medikamentöse Behandlungsmethoden wie die nicht-invasive Beatmung (NIV) können die Leistungsfähigkeit und Lebensqualität von COPD-Patienten erheblich verbessern und das Sterberisiko senken. Die NIV-Therapie zur Behandlung von fortgeschrittener COPD hat Eingang in die neuen S2k-Leitlinien zur COPD-Therapie gefunden.

ResMed Germany Inc.
ANZEIGE

Geringere Therapieabbruchquoten durch digitale Therapiebegleitung

Ärzte profitieren von digitaler Therapiebegleitung ihrer NIV-Patienten durch einen verlässlichen Partner, weil diese sich besser versorgt fühlen und die Therapie weniger häufig abbrechen. Das entlastet das Gesundheitssystem und schwer Erkrankte gewinnen Lebensqualität.

ANZEIGE

Auch für ältere Patienten empfiehlt sich nicht-invasive Langzeitbeatmung

Nicht-invasive Beatmung ist für Menschen mit chronisch hyperkapnisch respiratorischer Insuffizienz eine bewährte Therapie. Eine Schweizer Studie untersuchte die Auswirkungen der Beatmung auf über 75-Jährige und belegt nun deren Wirksamkeit.