Skip to main content
main-content

23.03.2020 | Zwangsstörung | Übersichten | Ausgabe 3/2020 Open Access

Psychotherapeut 3/2020

Screening dysfunktionaler Überzeugungen bei Zwangsstörungen

Ein Scoping Review zu den aktuellen Erhebungsinstrumenten

Zeitschrift:
Psychotherapeut > Ausgabe 3/2020
Autoren:
Dipl.-Psych. Claudia Meißner, Florian Weck, Franziska Kühne
Wichtige Hinweise
Hinweis: Ein Verzeichnis der 56 eingeschlossenen Studien ist bei der Autorin auf Anfrage erhältlich: claudia.meissner@uni-potsdam.de

Zusammenfassung

Hintergrund

Dysfunktionale Überzeugungen und Bewertungen von Zwangsgedanken sind ausschlaggebend für die Entstehung und Aufrechterhaltung von Zwangsstörungen. Die reliable und valide Erfassung dieser Überzeugungen mithilfe von Screeningverfahren ist für die kognitiv-verhaltenstherapeutische Behandlung relevant.

Fragestellung

Ziel der Arbeit war die Erstellung eines Scoping review bezüglich der aktuellen Screeninginstrumenten zur Erfassung der 6 von der Obsessive Compulsive Cognitions Working Group (OCCWG) vorgeschlagenen Domänen bei Zwangsstörungen. Die Verfahren wurden systematisch nach ihrer psychometrischen Güte bewertet und in ihren Eigenschaften verglichen.

Material und Methoden

Die Literatursuche erfolgte in den Datenbanken Web of Science Core Collection, Google Scholar und PubMed. Eingeschlossen wurden deutsch- und englischsprachige Verfahren für Erwachsene (≥18 Jahre).

Ergebnisse

Es konnten 56 Studien zur Überprüfung der psychometrischen Eigenschaften von 16 Fragebogen eingeschlossen werden. Die Fragebogen erfassten alle Domänen dysfunktionaler Überzeugungen. Außerdem lagen 4 domänenübergreifende Verfahren vor, und 9 der Fragebogen waren deutschsprachig. Die Mehrzahl der Screeningverfahren wies adäquate bis gute psychometrische Werte auf. Die methodische Qualität der Studien war heterogen; methodische und statistische Verfahren nahmen über die Jahre an Komplexität zu.

Schlussfolgerung

Weiterer Forschungsbedarf besteht v. a. in der Untersuchung der Störungsspezifität und Änderungssensitivität von Screeningverfahren an klinischen Stichproben.

Unsere Produktempfehlungen

Psychotherapeut

Print-Titel

  • Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse für Diagnostik und Therapie
  • Mit CME-Beiträgen Wissen auffrischen und Punkte sammeln
  • Beiträge komfortabel und schnell online recherchieren

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

e.Med Neurologie & Psychiatrie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Neurologie & Psychiatrie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der Fachgebiete, den Premium-Inhalten der dazugehörigen Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten Zeitschrift Ihrer Wahl.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2020

Psychotherapeut 3/2020 Zur Ausgabe

Schwerpunkt: Sport und Bewegung in der Psychotherapie - Übersichten

Sporttherapie als adjuvante oder alternative Behandlung bei Depression

Schwerpunkt: Sport und Bewegung in der Psychotherapie - Übersichten

Sportliche Aktivität als mögliche Therapieoption bei ADHS

Schwerpunkt: Sport und Bewegung in der Psychotherapie - Editorial

Kann Sport eine sinnvolle Ergänzung in der Psychotherapie sein?

Schwerpunkt: Sport und Bewegung in der Psychotherapie - Übersichten

Was körperliche Aktivität bei Angsterkrankungen bewirken kann

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften
Bildnachweise