Skip to main content
Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie 10/2023

16.10.2023 | Zytostatische Therapie | Info Pharm

Neue Therapiealgorithmen

Mehr Immuntherapie bei GI-Tumoren

verfasst von: Dr. Anne Benckendorff

Erschienen in: InFo Hämatologie + Onkologie | Ausgabe 10/2023

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Aktuell führen u. a. neue Studiendaten zum Checkpointinhibitor Pembrolizumab zu Veränderungen in der Therapie fortgeschrittener gastrointestinaler (GI) Tumoren. …
Metadaten
Titel
Neue Therapiealgorithmen
Mehr Immuntherapie bei GI-Tumoren
verfasst von
Dr. Anne Benckendorff
Publikationsdatum
16.10.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
InFo Hämatologie + Onkologie / Ausgabe 10/2023
Print ISSN: 2662-1754
Elektronische ISSN: 2662-1762
DOI
https://doi.org/10.1007/s15004-023-0081-0

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2023

InFo Hämatologie + Onkologie 10/2023 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Akute Promyelozytenleukämie: Trotz hohem Risiko wenig Chemo

25.06.2024 EHA 2024 Kongressbericht

Bei einer akuten Promyelozytenleukämie mit niedrigem bis intermediärem Risiko hat sich die chemotherapiefreie Therapie mit All-Trans-Retinsäure (ATRA) plus Arsentrioxid (ATO) bewährt. Jetzt zeigt die akademisch initiierte APOLLO-Studie, dass auch bei hohem Risiko kaum Chemo nötig ist.

Rezidiviertes DLBCL: Kombitherapie mit Glofitamab verdoppelt Gesamtüberleben

25.06.2024 EHA 2024 Kongressbericht

In der Phase-3-Studie STARGLO wurden zwei Antikörper zusätzlich zu Gemcitabin und Oxaliplatin bei rezidiviertem/refraktärem diffus großzelligem B-Zell-Lymphom verglichen: Glofitamab versus Rituximab.

Asciminib schlägt Standard-TKIs bei CML

25.06.2024 EHA 2024 Kongressbericht

Der BCR:ABL-Inhibitor Asciminib schnitt in der ASC4FIRST-Studie in der Erstlinientherapie der CML-CP besser ab als bisherige Standard-Tyrosinkinase-Inhibitoren. Damit könnten sich die Optionen für Betroffene erweitern. 

Vitamin C bei myeloischen Niedrigrisiko-Malignomen und CCUS

25.06.2024 EHA 2024 Kongressbericht

Es klingt fast zu gut, um wahr zu sein: Ergebnisse einer kleinen Phase-II-Studie deuten darauf hin, dass schnödes Vitamin C bei Personen mit myeloischen Niedrigrisiko-Malignomen und dem Vorläufersyndrom CCUS („clonal cytopenia of undetermined significance“) das Gesamtüberleben verbessern könnte. 

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.