Skip to main content
main-content

BDC Leitlinien-Webinare

Renommierte Experten bringen in den BDC-Webinaren auf den Punkt, welche Neuerungen Sie wissen müssen und wie Sie leitliniengerecht arbeiten. Die meisten Webinare sind CME-zertifiziert. 

Als Mitglied des Verbandes finden Sie auf der BDC-Mitgliederseite weitere Fachinformationen und CME-Kurse. Sie sind Mitglied, haben aber noch keinen Zugang? Prüfen Sie bitte auf der Seite Meine Mitgliedschaften, ob das entsprechende Häkchen gesetzt ist. Als e.Med-Abonnent haben Sie kostenfreien Zugriff auf alle Leitlinien-Webinare. Informieren Sie sich hier.

BDC Webinare mit CME-Zertifizierung

Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther, PD Dr. med. Anne Postler

26.08.2022 | Coxarthrose | CME-Kurs

S3-Leitlinie "Indikation zur Hüfttotalendoprothese bei Coxarthrose"

Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther, PD Dr. med. Anne Postler

Die Implantation einer Hüfttotalendoprothese ist der häufigste endoprothetische Eingriff in Deutschland. Der Prozess der Indikationsstellung zur Operation folgt einem Algorithmus, welcher mit den Kapiteln Diagnosesicherung, Einschätzung des Leidensdruckes der Patienten, Prüfung alternativer Therapieverfahren, Kontraindikationen, Optimierung modifizierbarer Risikofaktoren und partizipativer Entscheidungsfindung in der neuen S3-Leitlinie erstmals evidenzbasiert aufbereitet wurde. 

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
PD Dr. Markus Ghadimi

26.07.2022 | Sarkome | CME-Kurs

S3-Leitlinie „Adulte Weichgewebesarkome“

PD Dr. med. Markus Ghadimi

Adulte Weichgewebetumore umfassen eine große Anzahl an histopathologischen Entitäten. Das biologische Verhalten von Weichgewebesarkomen umfasst das volle Spektrum von benigne bis hoch-maligne. Eine qualitativ hochwertige Behandlung von Weichgewebesarkomen erfordert grundsätzlich die Kenntnis des histopathologischen Subtyps und des Differenzierungsgrades. Aufgrund extrem niedriger Inzidenzen mangelt es bezüglich der meisten Empfehlungen an Evidenz, weshalb es sich meist um „Konsensempfehlungen“ handelt.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
PD Dr. med. Robert Siegel, Prof. Dr. med. Felix Aigner

07.07.2022 | Analkarzinom | CME-Kurs

S3-Leitlinie „Analkarzinom“

Prof. Dr. med. Felix Aigner, PD Dr. med. Robert Siegel

In diesem Webinar wird die neue S3-Leitlinie Analkarzinom vorgestellt. Die Teilnehmer lernen die Grundlagen der Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Analkanal- und Analrandkarzinomen. Die chirurgischen Optionen in der Behandlung des Analkarzinoms werden anhand von Fallbeispielen differenziert dargestellt, ebenso wie die Indikationen zur Radiochemotherapie. Im Webinar werden außerdem die Bedeutung der Responsebeurteilung und Empfehlungen zur Nachsorge vermittelt.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Prof. Dr. med. Peter Layer

28.04.2022 | Reizdarmsyndrom | CME-Kurs

S3-Leitlinie "Definition, Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie des Reizdarmsyndroms"

Prof. Dr. med. Peter Layer
Kompakte, praxisnahe Zusammenfassung der wichtigsten evidenzsbasierten, gerade auch für Chirurgen relevanten Inhalte und Empfehlungen zum Reizdarmsyndrom. Neben der Definition und Einordnung des Krankheitsbilds werden die modernen Erkenntnisse zur Genese und Pathophysiologie vermittelt sowie die alltäglichen Fragen zu einer effizienten, in der klinischen Realität sinnvollen, Diagnostik, Differentialdiagnostik und Therapie behandelt.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Prof. Dr. med. Rembert Koczulla

25.04.2022 | COVID-19 | CME-Kurs

S1-Leitlinie „Post-COVID/Long-COVID“

Prof. Dr. med. Rembert Koczulla

In diesem Webinar zur S1-Leitlinie “Post-COVID/Long-COVID” geht Prof. Dr. med. Rembert Koczulla u.a. auf folgende Fragen ein: Welche Evidenz existiert zur Prävalenz von Long-COVID-Syndrom? Wie manifestiert sich das Long-COVID-Syndrom? Welche diagnostischen Maßnahmen werden empfohlen? Und welches sind die wichtigsten Therapieoptionen?

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Prof. Dr. med. Jutta Hübner

08.02.2022 | CME-Kurs

S3-Leitlinie „Komplementärmedizin in der Behandlung von onkologischen Patient:innen“

Prof. Dr. med. Jutta Hübner

In dieser S3-Leitlinie sollen die wichtigsten zur komplementären und alternativen Medizin zählenden Methoden, Verfahren und Substanzen, die aktuell in Deutschland von Patienten genutzt werden bzw. ihnen angeboten werden, nach den Kriterien der evidenzbasierten Medizin bewertet werden. Ziel der S3-Leitlinie ist es, Ärzten evidenzbasierte und formal konsentierte Empfehlungen (und Negativ-Empfehlungen) für anstehende Entscheidungen zu geben.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Prof. Dr. med. Hans-Oliver Rennekampff, PD Dr. med. Jochen Gille

16.12.2021 | CME-Kurs

S2k-Leitlinie „Behandlung thermischer Verletzungen des Erwachsenen“

Prof. Dr. med. Hans-Oliver Rennekampff, PD Dr. med. Jochen Gille

Thermische Verletzungen zählen zu den schwersten und mit ihren Folgen auch zu den nachhaltigsten Traumata. Daraus ergeben sich hohe Anforderungen an die Versorgungsqualität mit qualifizierter, komplexer interdisziplinärer Behandlung, die von nationalen und internationalen Fachgesellschaften einschlägig definiert ist.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Dr. med. Caroline Isner

15.12.2021 | CME-Kurs

S3- Leitlinie „Strategie zur Sicherung rationaler Antibiotikaanwendung im Krankenhaus"

Dr. med. Caroline Isner

In diesem Webinar wird die aktualisiert S3- Leitlinie „Strategie zur Sicherung rationaler Antibiotikaanwendung im Krankenhaus" vorgestellt. Anhand klinischer Beispiele werden die Grundsätze des Antibiotic Stewardship bei chirurgischen Infektionen systematisch erläutert.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Dr. rer. nat. Heinz Gabriel

29.11.2021 | CME-Kurs

S2k-Leitlinie "Humangenetische Diagnostik"

Dr. rer. nat. Heinz Gabriel

Der Referent widmet sich in seinem Vortrag den Themen: Stellenwert von inhouse Verfahren, Bedeutung der Akkreditierung, die Gendiagnostikkommission, Bezug der Leitlinie zum Gendiagnostikgesetz, Qualifikation der Mitarbeiter, die weiteren S2k-Leitlinien der Humangenetik, Qualitätssicherung, die Befundung und Implementierung der Hochdurchsatzsequenzierung in der Leitlinie.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.
Neuer Inhalt

18.08.2021 | CME-Kurs

S3-Leitlinie "Diagnostik, Therapie und Nachsorge der extrakraniellen Karotisstenose"

Prof. Dr. med. Dirk Sander, Prof. Dr. med. Hans-Henning Eckstein

Circa 15 % aller zerebralen Ischämien werden durch Läsionen der extracraniellen A. carotis verursacht. Die aktualisierte deutsch-österreichische S3 Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge extracranieller Carotisstenosen liefert evidenz- und konsensbasierte Handlungsempfehlungen. 

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgen e.V.

BDC Leitlinien-Webinare ohne CME-Punkte

S3-Leitlinie "Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen"

S3-Leitlinie "Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen"
Prof. Dr. med. Gernot Marx

Die Volumentherapie ist ein zentraler Bestandteil einer erfolgreichen Therapie von kritisch kranken Intensivpatienten. In diesem Webinar wird die S3-Leitlinie "Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen" vorgestellt. Im Jahr 2020 wurde die de novo-Entwicklung von 2014 in einem Update mit evidenzbasierten Empfehlungen sowie Statements über die Volumentherapie aktualisiert. Im Webinar werden Ihnen die Diagnose-, Therapie- und Steuerungskonzepte der Volumentherapie nähergebracht.

Zum Webinar
S1-Leitlinie “Interdisziplinär abgestimmte Empfehlungen zum Personal- und Patientenschutz bei Durchführung planbarer Eingriffe zur Zeit der Sars-Cov-2 Pandemie"

S1-Leitlinie “Interdisziplinär abgestimmte Empfehlungen zum Personal- und Patientenschutz bei Durchführung planbarer Eingriffe zur Zeit der Sars-Cov-2 Pandemie"
Dr. med. Andreas Dietz

Die SarsCov2-Pandemie stellt insbesondere die operativen Disziplinen vor besondere Herausforderungen, da sich der unmittelbare Kontakt im Rahmen unserer Behandlung nicht vermeiden lässt. Durch persönliche Schutzmaßnahmen und konsequente präoperative Patienten-Abstrichtestung lässt sich das Infektionsrisiko deutlich minimieren. Die S1-LL positioniert sich zu den konsentierten Überlegungen in diesem Kontext.  


Zum Webinar

Mein CME

Punktekonto, Kursarchiv, Bescheinigungen – Ihr persönlicher CME-Bereich