Skip to main content
main-content

Kardiologie

Lesetipps der Redaktion

08.04.2020 | Eklampsie | Fortbildung | Ausgabe 2/2020

Bluthochdruck, nierenkrank, schwanger – und jetzt?

Eine 34-jährige Lehrerin wurde in der 7. Schwangerschaftswoche wegen deutlich erhöhter Blutdruckwerte in unsere Hochdrucksprechstunde überwiesen. Die Patientin war nephrektomiert, zudem bestand eine präexistente Hypertonie seit ca. 10 Jahren, die allerdings seit 2 Jahren unbehandelt war. Wie würden Sie vorgehen?

09.07.2020 | Praxis und Beruf | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2020

Entfremdung von der ärztlichen Rollenidentität als Risikofaktor

Entfremdung von der eigenen ärztlichen Arbeit ist ein Risikofaktor für die seelische und körperliche Gesundheit betroffener Ärzte. Eine Theorie, die die Ursachen in eine klare Sprache und gedankliche Ordnung fasst, fehlt im öffentlichen Diskurs weitestgehend.

06.08.2020 | COVID-19 | Nachrichten

SARS-CoV-2 dringt bis ins Herzgewebe vor

SARS-CoV-2 lässt sich in vielen Fällen im Herzgewebe von COVID-19-Toten nachweisen, ohne dass myokarditisartige Entzündungsprozesse vorliegen. Die Beteiligung des Herzens könnte beim Auftreten von Langzeitkomplikationen eine Rolle spielen.

Login Icon Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Nachrichten


Webinare zu COVID-19

COVID-19 überstanden – der mühsame Weg zurück ins Leben

Webinar Dr. Frommhold

In 9 eindrucksvollen Fallvorstellungen berichtet die Pneumologin Dr. Jördis Frommhold über die gravierenden und sehr heterogenen Krankheitsverläufe Ihrer Patienten in der "Postcorona-Rehabilitation", gibt Einblicke in die Reha-Maßnahmen und liefert, basierend auf diesen Erfahrungen, relevante Denkanstöße, die sowohl die klinische Akut-Therapie als auch die ambulante Folgeversorgung betreffen.

Wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Webinar mit Prof. Dr. D. Böckler

Ausreichende persönliche Schutzausrüstung ist eine Voraussetzung, um zu einer neuen Normalität im chirurgischen Alltag zurückkehren zu können. In diesem Webinar diskutiert Prof. Dittmar Böckler die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

Kardiologische Implikationen und Komplikationen von COVID-19

Webinar Prof. Martin Möckel

Sind kardiovaskulär vorerkrankte Patienten besonders gefährdet, welchen Einfluss haben ACE-Hemmer und Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker nun wirklich und was passiert mit dem Herz-Kreislaufsystem im Rahmen eines schweren COVID-19-Verlaufs? Dies und mehr beantwortet Prof. Martin Möckel, Internist, Kardiologe und Notfallmediziner von der Berliner Charité in diesem Webinar.

Dieses Webinar ist als CME-Fortbildung zertifiziert. Jetzt kostenlos CME-Punkte sammeln!

Neurologische Manifestationen bei COVID-19: Was bisher bekannt ist

Webinar mit Prof. Dr. Peter Berlit

Riech- und Geschmacksstörungen, Schlaganfälle oder Meningoenzephalitis: Prof. Dr. Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, erklärt im Webinar, was über neurologische Manifestationen bei COVID-19 bereits bekannt ist und welche Ansätze für die Behandlung aus den aktuellen Erkenntnissen abzuleiten sind.

Impfstoffe und Therapien gegen SARS-CoV-2: Was kann welcher Kandidat?

Interview mit Prof. Dr. Bernd Salzberger

Weltweit tüfteln Forscher unter Hochdruck an Impfstoffen und Therapien gegen das neue Coronavirus. Welcher Impfstoffkandidat hat die besten Chancen? Wie steht es um die Sicherheitsstandards? Und ist Remdesivir berechtigterweise der Hoffnungsträger unter den Therapieoptionen gegen COVID-19? Prof. Bernd Salzberger schätzt die Lage ein. 

Neueste CME-Kurse

09.08.2020 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs | Kurs

Tako-Tsubo-Syndrom

Das Tako-Tsubo-Syndrom(TTS) – auch Stresskardiomyopathie oder Broken-Heart-Syndrom genannt – ist eine meist passagere Form der akuten Herzinsuffizienz mit initial allen klinischen, elektrokardiografischen und biochemischen Charakteristika eines akuten Koronarsyndroms (ACS). Stress – jedweder Genese – spielt als Auslöser in der klassischen bzw. typischen Variante eine zentrale Rolle. Die wichtigsten aus tierexperimentellen Daten, Fallberichten, gezielten Untersuchungen zu Teilaspekten des Syndroms und großen Registerstudien gewonnene Aspekte, werden in diesem CME-Beitrag dargestellt

09.08.2020 | Erkrankungen durch Umwelteinflüsse | CME-Kurs | Kurs

Blitzunfall – Teil 1: Physikalische und epidemiologische Aspekte, Energieübertragung und Schädigungen nach überlebten Ereignissen

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die wesentlichen physikalischen Parameter, die bei einem Blitzunfall auftreten können, und gibt Ihnen einen umfassenden Einblick in die epidemiologischen Angaben über letale Blitzunfälle. Zudem werden sowohl mögliche Gesundheitsschädigungen bei überlebenden Opfern als auch die Besonderheiten bei der Reanimation näher erläutert.

09.08.2020 | Orale Antidiabetika | CME-Kurs | Kurs

Neue orale Antidiabetika

In den letzten Jahren hat sich die Therapie des Typ-2-Diabetes durch die Einführung neuer oraler Antidiabetika komplett geändert. Der CME-Kurs gibt auf Grundlage von Studienergebnissen einen Überblick zur Sicherheit, zur kardiovaskulären Protektion, Risikoreduktion sowie Empfehlungen zur risikobezogenen Diabetestherapie.

06.08.2020 | Plötzlicher Herztod | CME-Kurs | Kurs

Synkope

Die ESC-Leitlinie von 2018 sowie Kommentare der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie von 2019 bieten eine Anleitung zur sicheren, effektiven und effizienten Abklärung und Therapie bei Synkope. Der CME-Kurs gibt dazu einen Überblick und informiert ebenfalls über abweichende Vorgehensweisen.

DGK.Online 2020

Der Online-Kongress der DGK: Damit Sie auch in Zeiten eingeschränkter Versammlungs- und Reiseaktivitäten immer auf dem aktuellen Stand sind. Sehen Sie Vorträge zu aktuellen Themen von führenden Experten – wann und wo immer Sie wollen.  

» zum Streaming-Angebot

Video-Beiträge

30.07.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19 überstanden – der mühsame Weg zurück ins Leben

In 9 eindrucksvollen Fallvorstellungen berichtet die Pneumologin Dr. Jördis Frommhold über die gravierenden und sehr heterogenen Krankheitsverläufe Ihrer Patienten in der "Postcorona-Rehabilitation", gibt Einblicke in die Reha-Maßnahmen und liefert, basierend auf diesen Erfahrungen, relevante Denkanstöße, die sowohl die klinische Akut-Therapie als auch die ambulante Folgeversorgung betreffen.

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Ausreichende persönliche Schutzausrüstung ist eine Voraussetzung, um zu einer neuen Normalität im chirurgischen Alltag zurückkehren zu können. In diesem Webinar diskutiert Prof. Dittmar Böckler die Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

08.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Kardiologische Implikationen und Komplikationen von COVID-19

Sind kardiovaskulär vorerkrankte Patienten besonders gefährdet, welchen Einfluss haben ACE-Hemmer und Angiotensin-II-Rezeptor-Blocker nun wirklich und was passiert mit dem Herz-Kreislaufsystem im Rahmen eines schweren COVID-19-Verlaufs? Dies und mehr beantwortet Prof. Martin Möckel, Internist, Kardiologe und Notfallmediziner von der Berliner Charité in diesem Webinar.

Dieses Webinar ist als CME-Fortbildung zertifiziert. Jetzt kostenlos CME-Punkte sammeln!

Aktuelle Übersichtsarbeiten

19.08.2020 | Tachykarde Herzrhythmusstörungen | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Bestimmung von Grundrhythmus und tachykarden Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen gehen besonders im Kindesalter mit sehr unterschiedlichen Symptomen einher, die von fehlender Symptomatik bis zum plötzlichen Herztod reichen können. Diese Übersicht soll dem niedergelassenen Kinderarzt dabei helfen, die …

19.08.2020 | Myokarditis | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Abnormen Herzmuskeln auf die Spur kommen

Kardiomyopathien sind zwar selten, treten aber vielfach familiär gehäuft oder in Verbindung mit anderen Syndromen wie metabolischen oder neuromuskulären Erkrankungen auf. Entscheidend für das weitere Vorgehen ist es, die Ursache der …

19.08.2020 | Tachykarde Herzrhythmusstörungen | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Plötzlich leblos im Wasser - bloßer Zufall oder doch vermeidbar?

Eine Herzattacke aus heiterem Himmel, plötzliche Bewusstlosigkeit im Schwimmbecken oder auch der plötzliche Kindstod - hinter all dem kann das Long-QT-Syndrom stecken. Nachfolgend werden die Charakteristika dieses bislang noch immer …

Neueste Kasuistiken

23.07.2020 | COVID-19 | Letter to the Editor Zur Zeit gratis

COVID-19: Verheerende neurologische Manifestation bei kleinem Jungen

Ein Fünfjähriger wird mit Fieber, Husten und Bauchschmerzen eingeliefert. Der Test zeigt eine stattgehabte SARS-CoV-2-Infektion an. Trotz intensivmedizinscher Behandlung und ECMO-Therapie muss der Junge sieben Tage später als hirntot erklärt werden. Auf dem CT-Befund ist ein massiver Schlaganfall zu sehen (Kasuistik auf Englisch).

06.07.2020 | COVID-19 | Kasuistiken Open Access

Therapierte vs. nichttherapierte SARS-CoV-2-Infektion in der Histopathologie

Bei letalem Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion sind nach bisherigem Kenntnisstand mehrere Organe beteiligt. Dieser Artikel vergleicht histopathologische Befunde bei drei an einer SARS-CoV-2-Infektion verstorbenen Männern – zwei Männer wurden invasiv beatmet; ein Mann starb nach acht Tagen häuslicher Quarantäne ohne Therapie.

15.06.2020 | COVID-19 | Case Report Zur Zeit gratis

10-Jähriger mit COVID-19, Myokarditis und Kawasaki-ähnlichen Symptomen

Ein 10-jähriger Junge wird mit prolongiertem Fieber, Hautausschlag und Konjunktivitis in die Notaufnahme eingeliefert. Der Verdacht auf ein Kawasaki-Syndrom steht im Raum. Dann wird der intensivpflichtige Patient positiv auf SARS-CoV-2 gestestet. Und der Ultraschall verrät, dass auch das Herz in Mitleidenschaft gezogen ist (englischsprachige Kasuistik).

Kommentierte Studien

06.07.2020 | COVID-19 | Journalclub | Ausgabe 4/2020 Zur Zeit gratis

COVID-19: Mehr als nur eine virale Pneumonie

26.06.2020 | Herzinsuffizienz | Klinische Studien

Vericiguat – neue Therapieoption für Patienten mit Herzinsuffizienz

Vericiguat Global Study in Subjects with Heart Failure with Reduced Ejection Fraction (VICTORIA)

15.06.2020 | COVID-19 | Journal club | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Komorbiditäten und ACE-Hemmer-Therapie

Intensivkurs EKG

Intensivkurs EKG

Sie möchten in kürzester Zeit Ihre Routine in der Interpretation von EKG-Aufzeichnungen verbessern? Dann ist der umfassende Intensivkurs EKG genau das Richtige. 
 

  • Die Befundung anhand von 108 EKGs zu den wichtigsten Herzerkrankungen trainieren
  • Kompakt, fallbasiert, spielerisch, praxisorientiert
  • Wissensfragen ausführlich kommentiert vom Experten
  • Für Smartphones optimiertes Format

» zum Intensivkurs EKG

Aktuelle Kongressberichte Kardiologie

15.06.2020 | EULAR 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Nicht-ischämische Herzinsuffizienz bei rheumatoider Arthritis nicht übersehen

Bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) ist häufig auch das Herz in Mitleidenschaft gezogen. Das Risiko für eine nicht-ischämische Herzinsuffizienz steigt früh. Ob antiinflammatorische Therapiestrategien gegen RA auch einen günstigen Effekt auf das Herz haben, wird derzeit untersucht.

30.04.2020 | Kinder in der Hausarztpraxis | AKTUELLE MEDIZIN -- KONGRESSBERICHT | Ausgabe 8/2020

Warum wurde das Kind ohnmächtig?

Synkopenabklärung bei Kindern und Jugendlichen

Marie, 9 Jahre, sackt während eines Flötenvorspiels in der Schule plötzlich auf der Bühne zusammen. Nach einer Minute ist die Synkope vorbei. Noch etwas blass um die Nase, ist sie wieder voll bei Bewusstsein und orientiert. Was könnte hinter einer solchen Synkopen im jugendlichen Alter stecken?

11.12.2019 | Praxis und Beruf | AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE | Ausgabe 21-22/2019

Ärzte zwischen Ethik und Monetik

In kaum einem anderen Beruf ist die ethische Verantwortung so hoch wie in dem des Arztes. Doch in einer Zeit, in der die Ökonomie und Kommerzialisierung der Medizin immer stärker um sich greifen, besteht die Gefahr, dass die Ethik auf dem Altar der Monetik geopfert wird.

Praxis und Beruf

13.08.2020 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Hausmittel statt Klima-High-Tech gegen Hitze in Kliniken

Extreme Wetterereignisse wie die aktuelle Hitzewelle mehren sich, aber längst sind nicht alle Kliniken dafür gerüstet. Klimaanlagen sind in kleineren Krankenhäusern meist wenigen Bereichen vorbehalten. Doch das Personal weiß sich zu helfen.

12.08.2020 | COVID-19 | Nachrichten

SARS-CoV-2-Abstrich: Alte Muster OEGD für Laborauftrag können im Übergang benutzt werden

Ärzte, die regelmäßig Abstriche für SARS-CoV-2-Tests vornehmen, müssen weiter aufmerksam sein. Immer neue Änderungen bei den Auftragsformularen für die Labors machen die Sache nicht einfacher.

11.08.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Russland lässt weltweit ersten Corona-Impfstoff zu

Nicht nur die erste Nation im Weltraum, sondern auch der erste Staat mit einem Coronavirus-Impfstoff: Russland hat die Zulassung einer SARS-CoV-2-Vakzine bekannt gegeben. Von Fachleuten hagelt es Kritik.


Blickdiagnosen

Vielfältige Symptome von Kopf bis Fuß

Gingivitis

Die 64-jährige Patienten verspürt eine schleichend progrediente Belastungsdyspnoe, hat Einblutungen in den Unterschenkeln, Myalgien der Wadenmuskulatur und eine Zahnfleischentzündung. Zudem ist aus alten Arztbriefen eine Anorexia nervosa bekannt. Was vermuten Sie?

Blinder Passagier aus Thailand

Scharf begrenzte, erhabene, serpiginöse, lineare Rötung am Fuß.

Ein 39-jähriger, ansonsten gesunder Patient stellt sich wegen einer stark juckenden Hautveränderung am linken Fußrücken vor. Der Patient gibt an, dass er kurz zuvor aus einem zweiwöchigen Urlaub in Thailand zurückgekehrt sei. Dort habe er viel Zeit am Strand verbracht und im Sand gelegen.

Zu ungeduldig bei der Selbstbehandlung

Abschuppung der Haut am Zeigefinger

Ein 57-jähriger Mann stellte sich mit einem Hautdefekt an der Spitze des rechten Zeigefingers vor. Die körperliche Untersuchung ergab eine örtlich klar begrenzte Desquamation der Fingerhaut. Der Patient berichtete, dass er eine nahe dem Nagelrand gelegene Dornwarze selbst behandelt hatte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bart ist weg an einem Fleck – aber warum?

Haarloses Areal im Bereich des Kinns.

Ein 43-jähriger Patient stellt sich mit einer seit zwei Monaten bestehenden haarlose Stelle am Bart vor – die sonstige Körperbehaarung ist nicht betroffen. Der Patient vermutet eine psychische Belastung als Ursache. Wie lautet die Diagnose?

Spritzerartige Flecken und Zuckungen bei Baby – was ist die Ursache?

Irregulär konfigurierte braune Makulä

Ein acht Monate altes Mädchen wird mit Pigmentstörungen am gesamten Integument vorgestellt. Im ersten Lebensmonat kam es vorübergehend zu Blasenbildung, anschließend erschienen die bräunlichen Flecken und im vierten Monat kamen Zuckungen an Armen und Beinen dazu – aktuell treten diese vier Mal pro Stunde auf. Ihre Diagnose?

Prall und ringförmig – Schmerzlose Blasen bei einer Fünfjährigen

Rosettenförmige Blasen

Bei einem fünfjährigen Mädchen bilden sich seit einer Woche rosettenartige, ringförmige, pralle Blasen am Rumpf und an den Extremitäten. Die schmerzlosen Blasen erschienen plötzlich und sind im Verlauf an Zahl und Größe gewachsen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Schlauchformiges Gebilde im Thorax

Schlauchformiges Gebilde im Thorax

Wie lässt sich dieser Befund erklären?

Schwarz gefärbte Finger

Schwarz gefärbte Finger

Wie lautet Ihre Diagnose bei diesem 18-jährigen Mann, der über Fieber, Exantheme und Myalgien klagt?

Seltene Differenzialdiagnose: Papeln sind nicht gleich Papeln

Papeln an Unterarmen

Seit acht Monaten bestehen bei einem 27-Jährigen asymptomatische Hautveränderungen im Gesicht, auf der Kopfhaut und an den Armen. Unter der Annahme einer Acne vulgaris wird eine Doxycyclin-Therapie verordnet. Als diese jedoch zu keiner Besserung führt, begeben sich die Ärzte auf Spurensuche.

Nässende Bläschen im Gesicht – vor drei Tagen war noch alles glatt

Nässende Bläschen am Mund

Im Gesicht eines 13-jährigen Jungen hat sich innerhalb von drei Tagen ein Ausschlag aus nässenden, leicht juckenden Bläschen und Krusten gebildet. Eine somatische Abklärung ergab keine weiteren auffälligen Befunde. Der Junge hatte auch kein Fieber. Wie lautet Ihre Diagnose?

Da ist doch was schief?

Deutliche Vorwölbung des linken Gaumenbogens.

Ein Anästhesist bemerkt zufällig eine deutliche Schwellung der linken Oropharynxwand seiner Patientin – aber nur auf einer Seite. Ein anschließend angeordnetes MRT unterstützt bei der Diagnose. Was ist Ihr Befund?

Knotige Läsion inguinal – vom Patienten unbemerkt

Solitäre inguinale Plaque bei 61-Jährigem

Bei einer Routinekontrolle wird bei einem 61-jährigen Patienten inguinal rechtsseitig eine knotige Läsion bemerkt. Die relativ scharf begrenzte, solitäre bräunlich-rötliche Plaque hat einen Durchmesser von etwa 1 cm. Der Patient hatte sie davor nicht gesehen und weder Schmerzen noch Juckreiz verspürt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papulöse Plaques – was ist das Problem?

Dunkle Hautareale (braun-graue Plaques) bei einer 16-Jährigen.

Ein 16-jähriges Mädchen stellt sich mit Hautveränderungen in Form von dunkleren Arealen im Kopf-Hals-Bereich vor. Die vor sechs Monaten entdeckten schmutzig grau-braunen Plaques gehen zwar mit keinerlei anderen Symptomen einher – jedoch nehmen sie langsam an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Müde, abgemagert – und hyperpigmentiert

Dunkles Hautkolorit, insbesondere an den Handinnenflächen, bei einem 16-jährigen Jungen

Ein 16-jähriger Junge stellt sich wegen ausgeprägter Müdigkeit und körperlicher Erschöpfung vor. Seit acht Monaten leidet er unter morgendlichem Schwindel, seit dem Vorstellungstag auch unter Übelkeit und Erbrechen. Über die Zeit ist sein Hautkolorit langsam dunkler geworden. Wie lautet Ihre Diagnose?

Schmerzlose Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Nach Entfernung des Zahnes 17 besteht bei einer 75-jährigen Osteuropäerin eine persistierende Schwellung im Bereich des rechten Gaumens. Die dezente Vorwölbung der Schleimhaut mit homogener Pachydermie ist bei Palpation weich-verschieblich und nicht schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Knotige perianale Veränderung – ungefährlich, weil symptomlos?

knotige perianale Veränderung bei 78-Jährigem

Bei einem 78-jährigen Patienten ist vor zwei bis drei Jahren eine knotige perianale Veränderung aufgetreten. Die langsam, aber stetig wachsende Läsion ist dem Patienten zwar aufgefallen. Aufgrund von Symptomlosigkeit hat sie ihm jedoch keine Sorgen bereitet. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papeln an Stirn und Nasenwurzel wachsen bei Hitze

Multiple transluzente Papeln im Bereich von Stirn und Nase

Bereits seit vielen Jahren bestehen bei einem 60-jährigen Patienten multiple, 2–5 mm große Papeln an der unteren Stirn und Nasenwurzel. Während der Sommermonate sowie bei einem Anstieg der Körpertemperatur in Zusammenhang mit vermehrtem Schwitzen bei körperlicher Arbeit nehmen die Läsionen an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Braune Stirn – Anlass zur Sorge?

auffällige Pigmentläsion an der Stirn eines 35-Jährigen

Einem 35-jährigen Patienten ist vor fünf Monaten erstmals eine braune Hautveränderung an der Stirn aufgefallen, die kontinuierlich größer geworden ist. Die unregelmäßig und schmutzig-bräunlich pigmentierte Makula ist ca. 8 × 4,5 cm groß und hat eine leicht papulöse, samtartig aufgeraute Oberfläche. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wie Sterne auf der Haut

Nahaufnahme der Einzelläsionen

Bei einer 21-jährigen Patientin sind vor zwei Wochen multiple Hautveränderungen am ganzen Körper aufgetreten – zunächst an den Armen, später am ganzen Körper. Diese haben sich mit der Zeit verändert. Insgesamt zeigte sich das polymorphe Bild einer sogenannten Heubnerschen Sternkarte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Hat sie den Knoten von der Arbeit mitgebracht?

Papillomatös wachsender Knoten am Unterarm

Bei einer 38-jährigen Schafzüchterin ist innerhalb von zwei Wochen an der Volarseite des rechten Unterarms ein schmerzhafter Knoten entstanden. Die Patientin klagt zudem über ein zunehmendes Krankheitsgefühl, subfebrile Temperaturen bis 38°C und eine Lymphknotenschwellung rechts axillär. Wie lautet Ihre Diagnose?

Sonderberichte

17.06.2020 | Chronische Herzinsuffizienz | Sonderbericht | Onlineartikel

Chronische Herzinsuffizienz - Weit verbreitet und oft schlecht kontrolliert

Die Prognose von Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz ist noch immer schlecht, die Mortalität hoch: Jeder zweite Patient stirbt trotz der verfügbaren Behandlungsoptionen innerhalb von fünf Jahren nach der Diagnose. Der Bedarf an ergänzenden Therapiemöglichkeiten ist weiterhin ungedeckt.

Bayer Vital GmbH

16.06.2020 | Herzinsuffizienz | Sonderbericht | Onlineartikel

Levosimendan im Kontext kardialer Unterstützungssysteme und nach HTX – Optimiertes Management kardial kritischer Patienten

Bei schwer herzinsuffizienten Patienten kommt es im perioperativen und intensivmedizinischen Management gelegentlich zu Konstellationen, in denen die stark eingeschränkte Pumpfunktion klinisch bedrohlich wird und eine rein medikamentöse Therapie nicht mehr ausreicht. Herzunterstützungssysteme wie z. B. die VA-ECMO (ECLS) kommen dann zum Einsatz, eventuell ist im Anschluss sogar eine LVAD-Implantation unumgänglich. Darüber hinaus kann die Herzinsuffizienz Probleme bereiten, etwa wenn sie die Entwöhnung von der extrakorporalen Zirkulation erschwert. Mit dem Calcium-Sensitizer Levosimendan steht ein inotropes Medikament zur Verfügung, das den Sauerstoffverbrauch des Herzmuskels nicht steigert, die Herzfunktion stabilisiert und möglicherweise die Prognose verbessert.

Orion Pharma GmbH

24.01.2020 | Koronare Herzerkrankung | Sonderbericht | Onlineartikel

Management der chronischen KHK - Vaskuläre Dosierung von Rivaroxaban: Empfehlungen der ESC-Leitlinie 2019

In der 2019 publizierten Leitlinie der European Society of Cardiology zur Diagnose und Therapie des chronischen Koronarsyndroms wird Rivaroxaban in der vaskulären Dosierung von zweimal täglich 2,5 mg in Kombination mit Acetylsalicylsäure als eine Option der Prophylaxe atherothrombotischer Ereignisse bei Patienten mit chronischer KHK und einem erhöhten Risiko für ein erneutes ischämisches Ereignis empfohlen. Nun gilt es, die besonders schutzbedürftigen Patienten zu identifizieren und sicherzustellen, dass die duale antithrombotische Therapie bei ihnen in der ambulanten Versorgung nicht in Vergessenheit gerät.

Bayer Vital GmbH

Das Fachportal für Kardiologen

Die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis

Stellenangebote Kardiologie

Zeitschriften für Ihr Fachgebiet

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Weiterführende Themen

Bildnachweise