Skip to main content

Psychische Symptome und CED: Der Darm-Hirn-Achse auf der Spur

29.02.2024 ECCO 2024 Kongressbericht

Menschen, die von einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) betroffen sind, haben häufig Depressionen oder Angstsymptome. Vermutlich sind dafür komplexe Interaktionen zwischen Darm und Hirn verantwortlich.

Diese Sportarten können Depressionen lindern

Bei schweren Depressionen scheint körperliche Aktivität zu helfen. Laut einer Studie sind dazu diverse Sportarten geeignet, und je intensiver das Training, desto besser. Die Analyse birgt aber auch einige Limitationen.

Suizidgedanken unter Semaglutid? Studie gibt Entwarnung

27.02.2024 Suizidale Handlungen Nachrichten

Semaglutid zur Anwendung bei Adipositas steht unter Verdacht, Suizidgedanken herbeizuführen. Eine Untersuchung aus den USA konnte dies nicht bestätigen – weder bei Patientinnen und Patienten mit Übergewicht noch mit Typ-2-Diabetes.

Langjährige Endometriose belastet die Psyche

23.02.2024 Endometriose Nachrichten

Eine Endometriose, die bereits in jungen Jahren so starke Probleme macht, dass sie operiert werden muss, stellt offenbar einen Risikofaktor für spätere Depressionen, Angst- und Persönlichkeitsstörungen dar.

Psychoonkologie: Mehr Online-Angebote, bessere Versorgung?

23.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Viele Krebskranke wünschen sich Unterstützung, doch nur wenige nutzen psychoonkologische Angebote. Können digitale Tools die Schwelle senken?

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Erst Krebsdiagnose, dann arm? Finanzrisiko Tumorerkrankung

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Armut und Krankheit korrelieren. Eine neue Krebsdiagnose kann wenig später selbst zum Armutsrisiko werden, wie eine beim 36. Krebskongress vorgestellte deutsche Studie zeigt. Mit einem Fragebogen könnten Betroffene womöglich früh erkannt werden.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Update Psychiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

Für die fachärztliche Weiterbildung

Medizinwissen für den Klinikalltag

Frau erhält Infusion

09.11.2023 | Mammakarzinom | CME

CME: Postneoadjuvante Therapie des Mammakarzinoms

Eine individuell an Tumorbiologie, Stadium und das Ansprechen auf neoadjuvante Therapien angepasste Postneoadjuvanz kann das Rezidivrisiko beim frühen Mammakarzinom senken. Es handelt sich immer um eine kurative Therapiesituation. Daher sollten eine Über- wie auch eine Untertherapie möglichst vermieden werden.

ZFA TALKS - Rauchstopp

07.11.2023 | Rauchen und Raucherentwöhnung | Podcast | Nachrichten

Das ABC des Rauchstopps

“Haben Sie überlegt, mit dem Rauchen aufzuhören?” Im Alltag einer Hausarztpraxis kann es schwierig sein, einen Rauchstopp gezielt anzusprechen. Doch mit dem richtigen Ansatz lässt sich ein wertschätzendes und unterstützendes Angebot formulieren. Wir sprechen in dieser Folge mit dem Suchtforscher Dr. Daniel Kotz darüber, welche Maßnahmen einen Rauchstopp gezielt unterstützen und wo die Hürden aktuell noch am größten sind.

In Kooperation mit:
Zeitschrift für Allgemeinmedizin, DEGAM
Ärztin und Patientin im Gespräch

29.10.2023 | Psychoonkologie | Onkologische Leitlinie – kurzgefasst

S3-Leitlinie zur Psychoonkologie: Das sind die aktuellen Empfehlungen

Seit der Erstveröffentlichung der S3-Leitlinie „Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung von erwachsenen Krebspatienten“ hat eine Vielzahl an Studien und Arbeiten die Evidenz verbessert. So wurde ein standardisiertes Verfahren zum psychosozialen Belastungsscreening in Deutschland empfohlen und die Kapitel zu psychoonkologischen Interventionen wurden überarbeitet und erweitert.

Katastrophenmedizin – auf den Ernstfall vorbereiten!

23.01.2024 Spezielle Notfallmedizin Podcast

Mit Deutschlands erster katastrophenmedizinischer Leitlinie ist jetzt ein fast 240 Seiten starker Leitfaden für den Ernstfall veröffentlicht worden. Die Leitlinienkoordinatorin Annika Rohde, Anästhesiologin an der Universitätsmedizin Mainz, spricht hier über Katastrophenszenarien, Rettungsmedizin unter extremen Bedingungen – und schwierige ethische Entscheidungen.

Grenzenloses Arbeiten für Ärzte in der EU? Achtung: Bürokratie!

19.10.2023 Praxis und Beruf Nachrichten

Das 650-Seelen-Dorf Durban in Südfrankreich hat ein großes Problem: Ärztemangel. Ein Glück, dass sich ein niederländisches Ärztepaar vor Ort niederlassen wollte. Doch die französische Ärztekammer erkannte die Weiterbildung der Internistin nicht an.

Onkologe im Ausland

Hämatologie Praxis konkret

Unsere Serie zu verschiedenen Karrierewegen in der Hämatologie und Onkologie geht weiter mit PD Dr. Christoph Oing, PhD. Er hat sich entschieden, in England zu arbeiten und lässt uns an seinem Berufsalltag dort teilhaben. Zudem berichtet er von Vor- und Nachteilen der Arbeit im Ausland.

Fragen nach assistiertem Suizid in der Hausarztpraxis begegnen

10.10.2023 Assistierter Suizid Podcast

Wie häufig sind Hausärztinnen und Hausärzte mit dem Wunsch nach Suizidassistenz konfrontiert? Mit welchen Beweggründen kommen die Patientinnen und Patienten in die Praxis? Und wie kann ein offener und wertfreier Dialog gelingen? Diese Folge gibt einen Überblick über die aktuelle rechtliche Situation in Deutschland und Hilfestellungen zum Umgang mit diesem Thema in der Hausarztpraxis.

Zeitschrift für Allgemeinmedizin, DEGAM

Mehr auf unserer Seite "Fit für die Facharztprüfung"

Die Seite für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung

Autismus-Spektrum-Störung im Erwachsenenalter

CME: 2 Punkte

Die Forschung und das Verständnis von Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) im Erwachsenenalter haben sich in den letzten Jahrzenten deutlich weiterentwickelt. Der CME-Kurs fokussiert auf ASS im Erwachsenenalter bei Menschen ohne kognitive Einschränkungen, bei denen die Diagnose eine Herausforderung darstellt, sodass die Erkankung zum Teil erst spät entdeckt wird.

ADHS aktuell - Mythen und Bedenken versus Fakten

ADHS CME-Kurs
CME: 2 Punkte

Immer noch beschäftigen die Mythen wie „Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) ist eher selten; sie verschwindet im Erwachsenenalter; sie ist Folge problematischer Erziehung; sie ist eine Modediagnose“, Kolleginnen und Kollegen und es werden Bedenken bezüglich Diagnostik und Behandlung geäußert. Dabei ist ADHS im Erwachsenenalter ein klar definiertes Krankheitsbild mit S3-Leitlinien zur Diagnostik und Behandlung, die aber im stationären und ambulanten Rahmen unterdiagnostiziert und häufig unterbehandelt ist.

Psychische Störungen bei Menschen mit Intelligenzminderung

CME: 2 Punkte

Menschen mit Intelligenzminderung sind mit höherer Wahrscheinlichkeit von einer psychiatrischen Störung betroffen. Eine Diagnostik gestaltet sich aufgrund untypischer Beschwerden schwierig, teilweise werden psychische Symptome fälschlicherweise der Intelligenzminderung zugesprochen. In dieser CME-Fortbildung lernen Sie wie Sie die Störungsbilder dennoch erkennen und leitliniengerecht behandeln können.

Die Katatonie in der ICD-11

CME: 2 Punkte

Katatonie ist eine komplexe psychomotorische Störung, die durch zu- und abnehmende motorische, affektive und kognitiv-verhaltensbezogene Symptome und Zeichen charakterisiert ist. Die intensivierte Forschung der letzten zwei Jahrzehnte hat zu zahlreichen erfreulichen Ergebnissen und Entwicklungen geführt. Dieser CME-Kurs stellt drei kürzlich veröffentlichte Entwicklungen vor.

Plötzliche Wesensveränderung erfordert Adnexektomie

Bei einer 35-jährigen Frau kommt es plötzlich zu starken Wesensveränderung mit kindlichem Verhalten, Krampfanfällen und Psychose. Bei der umfassenden Ursachensuche stoßen die Behandelnden auf eine Raumforderung am rechten Ovar. Wie kann der gynäkologische Befund die neurologischen Symptome der Patientin erklären?

Wenn die Hitze zuschlägt – Bewusstlosigkeit mit dramatischem Verlauf

Hitzschlag Kasuistik

Auf einer Baustelle, 34 Grad im Schatten: Arbeitskollegen sehen, wie ein Bauarbeiter das Bewusstsein verliert und kurz krampft. Bei Eintreffen des Rettungsdiensts ist der Zustand schlecht, das Ohrthermometer zeigt nur noch "high" an. Schließlich kommt es zum Organversagen.

Was rechtlich bei der Verordnung medizinischen Cannabis zu beachten ist

Open Access Cannabinoide Kasuistik

Medizinische Cannabinoide können seit 01.03.2017 von Ärztinnen und Ärzten jeder Fachrichtung, mit Ausnahme von Zahn- und Tierärzten, mittels Betäubungsmittelrezept verordnet werden – und das werden sie auch immer häufiger. Aber ist die Indikation und Wirksamkeit auch gegeben? An einem Fallbeispiel wird gezeigt, was bei der sachgerechten Verordnung beachtet werden sollte.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Chirurgie Webinar

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Zu jung für chronische Schmerzen – (Kopf-)schmerz bei Kindern und Jugendlichen

Webinar | 16.02.2023 | 17:30

In diesem Webinar der Reihe „Hot Topics der Schmerzmedizin“ dreht sich alles um Schmerzen bei Kindern: Ein Schwerpunkt liegt dabei auf unterschiedlichen Formen von Kopfschmerzen und wie man in dieser besonderen Patientengruppe Möglichkeiten zur Selbsthilfe vermittelt. Zudem wird erläutert, worauf es bei der multimodalen interdisziplinären Schmerztherapie bei chronisch kranken Kindern ankommt. 

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

Volkskrankheit Rückenschmerz – Multimodale Therapieansätze und Prävention in der Praxis

Webinar | 10.11.2022 | 17:30

Rückenschmerzen sind einer der häufigsten Beratungsanlässe in der primärärztlichen Praxis. Betroffene sind in ihrem Alltag extrem eingeschränkt und die sozioökonomischen Folgen sind ebenfalls hoch. Dieses Webinar bringt Sie auf den aktuellen Stand der Klinik, Diagnostik und Therapie der Volkskrankheit „Rückenschmerz“.

DSG - Deutsche Schmerzgesellschaft

Webinar: Differenzialdiagnostik bei akutem Brustschmerz (Link öffnet in neuem Fenster)

Webinar | 04.07.2022 | 08:00

Akute Brustschmerzen stellen eine diagnostische Herausforderung in der ambulanten Versorgung und Notfall- und Akutmedizin im Krankenhaus dar. Ein breites Spektrum von Diagnosen kommt infrage, vom akuten Myokardinfarkt bis zur Depression. Anhand von Fallbeispielen stellt Professor Möckel die wichtigsten Diagnosen und Abklärungsstrategien vor. Das Webinar ist mit zwei CME-Punkten zertifiziert.

Komorbiditäten bei Herzerkrankungen – Ausmaß und Folgen

Herzkrankheiten wie koronare Herzerkrankung und Herzinsuffizienz treten häufig zusammen mit Diabetes mellitus, chronisch obstruktiven Lungenerkrankungen und Depression auf. Aber auch Demenz und maligne Erkrankungen tragen zu Mortalität und …

Inkontinenz und Stürze erschweren die Pflege zu Hause

Harninkontinenz Übersichtsartikel

The geriatric syndromes of incontinence and falls not only affect patients living in care homes, but increasingly also patients in their own homes. This particularly affects patients with cognitive impairments. A high nursing home admission age in …

Prämenstruelles Syndrom und prämenstruelle dysphorische Störung – Übersicht zu Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie

Open Access Progesteron Übersichtsartikel

Beim prämenstruellen Syndrom und der prämenstruellen dysphorischen Störung handelt es sich um episodisch in der 2. Zyklushälfte auftretende psychische und physische Symptome mit relevanter sozialer und beruflicher Beeinträchtigung im Alltag.

Veränderungen in der Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen in der ICD-11

Die Einführung der 11. Version der Internationalen Statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-11) ist mit einer signifikanten Veränderung des diagnostischen Ansatzes von Persönlichkeitsstörungen verbunden.

Evidenzbasierte Interventionen zur Behandlung von chronischem Schmerz im unteren Rücken – Therapieauswahl für einen personalisierten Behandlungsansatz

Rückenschmerzen Übersichtsartikel

Chronische Schmerzen im unteren Rücken („chronic low back pain“ [cLBP]) sind häufig und können zu signifikanten funktionellen Beeinträchtigungen sowie zu einer geringen Lebensqualität führen. Global betrachtet leidet mehr als ein Fünftel der …

Autismus-Spektrum-Störung im Erwachsenenalter

Das Verständnis von Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) hat deutlich zugenommen. Der CME-Kurs fokussiert auf ASS im Erwachsenenalter bei Menschen ohne kognitive Einschränkungen. Bei diesen stellt die Diagnose eine Herausforderung dar, die Erkrankung wird zum Teil erst spät entdeckt.

Weiterführende Themen

Demenz Kommentierte Studie

Psychische Nebenwirkungen von Antidementiva

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Anzahl von Menschen mit Demenzerkrankungen wird der Einsatz von Antidementiva weiter steigen. Welche psychischen Nebenwirkungen treten bei dieser Substanzklasse auf und wie häufig sind sie?

weiterlesen
Kindliche Adipositas Medizin aktuell

Das Wichtigste zur neuen Leitlinie zum Bildschirmmediengebrauch

Bildschirmmedien nehmen einen nie zuvor dagewesenen Stellenwert im alltäglichen Leben ein. In der aktuellen Leitlinie werden die zahlreichen negativen Auswirkungen für Kinder und Jugendliche dargestellt und den Eltern wichtige Tipps an die Hand gegeben. „Je weniger Bildschirmzeit, desto besser“ – so lassen sich die Empfehlungen in aller Kürze zusammenfassen.

weiterlesen
DGPPN 2023 Kongressbericht

Wenn die Klimakrise plötzlich im Therapiezimmer sitzt

Der Klimawandel beeinflusst nicht nur den Planeten, sondern auch die Gesundheit der Menschen. Beim letzten DGPPN-Kongress stand deshalb die ökologische Psychiatrie im Mittelpunkt und damit die Frage, wie veränderte Umweltbedingungen zu psychischen Erkrankungen beitragen oder diese verursachen.

weiterlesen
Morbus Alzheimer CME-Artikel

CME: Aktuelle medikamentöse Therapieansätze der Alzheimerkrankheit

Fortschritte bei der Alzheimerkrankheit im Bereich der Biomarkerdiagnostik gingen mit solchen in der Entwicklung verlaufsmodifizierender Medikamente einher. Der folgende CME-Artikel gibt einen orientierenden Überblick über den aktuellen Stand dieser Therapieansätze.

weiterlesen
Open Access Onkologische Rehabilitation CME-Artikel

CME: Cancer Survivorship – langfristig und bedarfsgerecht unterstützen

Fatigue, psychische Erkrankungen oder finanzielle Sorgen sind nur einige der möglichen Langzeitfolgen nach Krebserkrankungen. Die große Gruppe der Langzeitüberlebenden, der sog. „cancer survivors“, ist in verschiedener Hinsicht sehr heterogen und der hieraus resultierende Unterstützungsbedarf entsprechend individuell. Passgenaue Programme gelingen daher nur im interdisziplinären Team.

weiterlesen
DGPPN 2023 Kongressbericht

Lachen - nicht immer die beste Medizin

Klinik-Clowns heitern Erkrankte auf, das Prinzip dahinter: Schneller gesund wird die Person, die viel lacht. Doch gerade Menschen mit psychischer Störung können ein gut gemeintes Lächeln auch negativ interpretieren.

weiterlesen

Ungewöhnlicher Grund für Drehschwindel, Erbrechen und passagere Doppelbilder

Bei Vigilanzstörungen unklarer Genese ohne lateralisierte fokalneurologische Defizite sollte immer auch an eine mögliche Intoxikation gedacht werden. So auch beim Beispielfall einer Mitarbeiterin des Flughafenreinigungsdienstes, die aufgefundene Lebensmittel verzehrte.

weiterlesen

CME: Wie gelingt die Rauchentwöhnung?

In Deutschland ist der Trend zum Rauchen ungebrochen. Ungefähr ein Drittel der Erwachsenen sind Raucher - Tendenz bei Frauen steigend. Die Folgeerkrankungen sind gravierend. Insbesondere in der hausärztlichen Versorgung gilt es, gesichertes Leitlinienwissen anzuwenden und Patientinnen und Patienten den Weg in eine gesunde, unbelastete Zukunft zu ebnen.

weiterlesen

Paracetamol-Gebrauch bei Säuglingen und Kleinkindern drastisch einschränken?

Das fiebernde Kind Kommentierte Studie

Paracetamol gehört zu den am häufigsten verordneten Medikamenten bei Kindern. Ein Review aus den USA hat dieses Paradigma nun jedoch grundlegend infrage gestellt – begründet mit Daten, die für ein erhöhtes Risiko der Entwicklung einer Autismusspektrumstörung sprechen.

Stimulanziengabe bei ADHS kann Zahl der Straftaten senken

ADHS Kommentierte Studie

Dissoziales Verhalten ist bei Menschen mit einer ADHS häufiger als bei jenen ohne diese Erkrankung. Mindert eine Therapie mit Stimulanzien bei Jugendlichen mit einer ADHS die problematischen Handlungsweisen?

Nachschlagen mit gesichertem Wissen: e.Medpedia

  • e.Medpedia enthält alle Inhalte von 33 Referenzwerken von Springer und wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert
  • Inklusive unzähliger Abbildungen, klinischer Bilder, Tabellen und Schemata sowie Videos und Querverlinkungen zwischen den einzelnen Beiträgen
  • Verfasst von über 4.000 renommierten Fachärztinnen und Fachärzten, gesichert mit Peer Review-Verfahren

Auch als App nutzbar » Infos zur App

Jetzt entdecken

BARMER: DiGA bleiben hinter Erwartungen zurück

IT für Ärzte Nachrichten

DiGA sind laut BARMER Arztreport noch lange nicht in der Versorgung angekommen. Die Abbruchquote der Versicherten sei sehr hoch, weshalb sich die Kasse für einen 14-tägigen Testzeitraum ausspricht.

E-Rezept: Wie die Probleme mit dem Feld Berufsbezeichnung gelöst werden sollen

24.02.2024 Elektronisches Rezept Nachrichten

Apotheker fürchten Retaxationen, Ärzte ärgern sich über „überbürokratische“ Kassen: Auch zwei Monate nach dem Start des E-Rezepts ist das Problem mit dem Feld der Berufsbezeichnung nicht gelöst. Die Politik versucht zu vermitteln.

So rechnen Sie die geriatrische Versorgung korrekt ab

EBM Praxis konkret

Die meisten älteren Menschen entwickeln irgendwann geriatrische Erkrankungen. Hausärztinnen und Hausärzte versorgen sie dann spezifisch. Sie können dies auch gesondert abrechnen - aber nur, wenn sie daran denken, dafür die Voraussetzungen zu schaffen!

Ambulant statt stationär: Es geht nur quälend langsam voran

18.02.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ambulantisierung muss kommen, wenn das Gesundheitssystem bezahlbar bleiben soll. Aber in der Gesundheitspolitik geht es auch bei Hybrid-DRG wie bei der Echternacher Springprozession zu.

Das sind die neuen Ziffern und Regeln im EBM 2023

EBM Praxis konkret

Wie zu jedem Jahreswechsel sind wieder zahlreiche Änderungen im EBM und bei der Vergütung zu beachten. Die nachfolgende Übersicht zeigt, was Hausärztinnen und Hausärzte wissen sollten.

LSG: Richtgrößen „einfach so“ übertreten

EBM Praxis konkret

Eine Überschreitung der Richtgrößen muss nicht immer anhand bestimmter Praxisschwerpunkte begründet werden. Auch eine unübliche Diagnose-Häufung kann eine Praxisbesonderheit abgeben, entschied ein Landessozialgericht (LSG).

Psychische Symptome und CED: Der Darm-Hirn-Achse auf der Spur

29.02.2024 ECCO 2024 Kongressbericht

Menschen, die von einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) betroffen sind, haben häufig Depressionen oder Angstsymptome. Vermutlich sind dafür komplexe Interaktionen zwischen Darm und Hirn verantwortlich.

Neue Konzepte für Hirntumore

23.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Die Therapieoptionen beim Glioblastom sind begrenzt, neue Ansätze werden händeringend gesucht. Gelingt es, Immuntherapien bei dieser Indikation zu etablieren? Oder auch die Strahlentherapie zu verbessern?

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Evidenzbasierter Blick auf Geschlechtsidentität und -inkongruenz

DGPPN 2023 Medizin aktuell

Sind jetzt alle trans? Erhält jede Person mit Wunsch nach geschlechtsangleichenden Maßnahmen sofort eine Hormontherapie? Und bereuen nicht viele im Verlauf den Prozess der Geschlechtsangleichung? Auch in der Medizin herrschen noch viele Vorurteile bezüglich Geschlechtsidentität und -inkongruenz.

Sonderformate

Psychische Komorbiditäten bei ADHS

ADHS Sonderbericht

Eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) setzt sich oft im Erwachsenenalter fort. Psychische Komorbiditäten, insbesondere affektive Störungen, bekommen dann ein stärkeres Gewicht. Das macht es zum einen schwieriger, eine ADHS zu diagnostizieren, wenn diese noch nicht im Kindesalter erkannt wurde. Zum anderen stellt sich die Frage der optimalen Therapie und Therapiereihenfolge.

Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Medice Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG
ANZEIGE

Schlafapnoe – Einfach erkennen. Individuell behandeln.

Content Hub

Schlafapnoe verhindert gesunden Schlaf und trägt zur Entstehung bzw. Manifestierung von Komorbiditäten wie Bluthochdruck, Vorhofflimmern und Schlaganfällen bei. Einfache Diagnostiktools helfen, frühzeitig das Risiko zu minimieren und individuelle Therapieansätzen umzusetzen.

Stellenangebote Psychiatrie

Update Psychiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.


Weiterführende Themen