Skip to main content
main-content

Chirurgie

Empfehlungen der Redaktion

Ausgedehnte kutane Hämatome bei erworbener Hämophilie A

14.09.2022 | Thrombose | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Gerinnungsstörungen bei Tumorerkrankungen richtig abklären

Diagnostik und Therapie von paraneoplastischen Gerinnungsstörungen stellen Behandelnde häufig vor eine große Herausforderung. Während bei chirurgischen Eingriffen eine Thromboseprophylaxe Standard ist, müssen unter ambulanter Systemtherapie die Risiken sicher abgewogen werden. Im Kurs lernen Sie, welche Parameter bei Diagnostik und Therapie zu beachten sind.

Frau mit Bauchschmerzen

31.10.2022 | Gastrointestinale Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Aktuelle Medizin

Ungeklärte Bauchschmerzen? Denken Sie an diese fünf seltenen Erkrankungen!

Eine Patientin kommt immer wieder mit unerklärlichen Bauchschmerzen in die Praxis, die auf keine Therapie ansprechen? Bei rezidivierenden Schmerzen im Abdomen kommt es immer auf eine sorgfältige Anamnese an und darauf, "Red Flags" für gefährliche Verläufe abzuklären. Da differenzialdiagnostisch viele Ursachen infrage kommen, bleiben die seltenen Erkrankungen, die mit wiederkehrenden Bauchschmerzen einhergehen, oft lange unerkannt.

Defektdeckung am Fuß

28.01.2022 | Spezielle Rekonstruktionsverfahren in der plastisch-ästhetischen Chirurgie | CME

CME: Eigengewebsrekonstruktion der unteren Extremität – Indikation und Technik

Die Eigengewebsrekonstruktion zur Defektdeckung der unteren Extremität beschreibt ein breites interdisziplinäres Spektrum an konservativen, operativen und interventionellen Behandlungsoptionen. Dieser Beitrag stellt die verschiedenen Arten der rekonstruktionspflichtigen Defekte dar und gibt einen Überblick über die Vor- und Nachteile der verschiedenen operativen Techniken. Außerdem hilft er, die perioperativen Risiken und Komplikationsmöglichkeiten der Eingriffe einzuordnen.

Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

BDC Webinare mit CME-Zertifizierung

Prof. Dr. med. Hans Hoffmann 

28.10.2022 | CME-Kurs

S3-Leitlinie „Lungenkarzinom“

Prof. Dr. med. Hans Hoffmann 

Von der Früherkennung bis zur Therapie in allen Stadien gab es beim Lungenkarzinom in den letzten Jahren entscheidende, zum Teil revolutionäre Fortschritte. Ziel des Webinars ist es, diese Neuerungen zu beleuchten und zu diskutieren.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.
Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther, PD Dr. med. Anne Postler

26.08.2022 | Coxarthrose | CME-Kurs

S3-Leitlinie "Indikation zur Hüfttotalendoprothese bei Coxarthrose"

Prof. Dr. med. Klaus-Peter Günther, PD Dr. med. Anne Postler

Die Implantation einer Hüfttotalendoprothese ist der häufigste endoprothetische Eingriff in Deutschland. Der Prozess der Indikationsstellung zur Operation folgt einem Algorithmus, welcher mit den Kapiteln Diagnosesicherung, Einschätzung des Leidensdruckes der Patienten, Prüfung alternativer Therapieverfahren, Kontraindikationen, Optimierung modifizierbarer Risikofaktoren und partizipativer Entscheidungsfindung in der neuen S3-Leitlinie erstmals evidenzbasiert aufbereitet wurde. 

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.
PD Dr. Markus Ghadimi

26.07.2022 | Sarkome | CME-Kurs

S3-Leitlinie „Adulte Weichgewebesarkome“

PD Dr. med. Markus Ghadimi

Adulte Weichgewebetumore umfassen eine große Anzahl an histopathologischen Entitäten. Das biologische Verhalten von Weichgewebesarkomen umfasst das volle Spektrum von benigne bis hoch-maligne. Eine qualitativ hochwertige Behandlung von Weichgewebesarkomen erfordert grundsätzlich die Kenntnis des histopathologischen Subtyps und des Differenzierungsgrades. Aufgrund extrem niedriger Inzidenzen mangelt es bezüglich der meisten Empfehlungen an Evidenz, weshalb es sich meist um „Konsensempfehlungen“ handelt.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

Mitgliederseite

zur Mitgliederseite von DGOU, BVOU, DGU, DGOOC und VLOU

Für die fachärztliche Weiterbildung

Medizinwissen für den Klinikalltag

Unsere Highlights vom DKK 2022

Im CityCube Berlin drehte sich vom 13. bis 16. November 2022 alles um die Krebsmedizin: „Schnittstellen zwischen Innovation und Versorgung“ lautet das Motto des 35. Deutschen Krebskongresses (DKK). Was sind die Stellschrauben für eine bessere Prognose bei Pankreaskarzinom? Und was ist zu tun, um den Teufelskreis bei Armut und Krebs zu durchbrechen? Unsere aktuellen Berichte lesen Sie in diesem Dossier.

Illustration: Pankreas

15.11.2022 | DKK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Stellschrauben für eine bessere Prognose bei Pankreaskrebs

Krebskranke mit einem Pankreaskarzinom haben immer noch eine schlechte Prognose. Aber das konsequente Anstreben einer R0-Resektion und die multimodale Therapie können das Überleben deutlich verbessern, betont ein Chirurg beim Krebskongress.

OP-Team führt eine Brustrekonstruktion durch

13.11.2022 | DKK 2022 | Nachrichten

Brustrekonstruktion: Ein Blick auf verbesserungswürdige Daten

Bei den vielen neuen Verfahren zur Brustrekonstruktion nach Mammakarzinom den Überblick zu behalten, ist nicht leicht. Zudem fehlen oft randomisierte Daten. Über neuere Evidenz und aktuelle Fragen sprach Prof. Jens-Uwe Blohmer von der Gynäkologie der Charité Berlin auf dem Deutschen Krebskongress.

Berufseinstieg und Praxisthemen

08.06.2022 | Praxis und Beruf | Nachrichten | Online-Artikel

So gelingt der Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Wie plant man den Wiedereinstieg nach der Geburt eines Kindes? Wie kann man die Familiengründung in der Weiterbildung gestalten? Ein Ärztepaar berichtet von seinen Erfahrungen und gibt Tipps, was zu beachten ist.

26.05.2022 | Klinik aktuell | Nachrichten

Delegierte wollen die Black Box Weiterbildung aufhellen

Die Evaluation der Weiterbildung soll einheitlich und zwingender werden. Bislang ist sie den Delegierten zu lückenhaft.

26.05.2022 | Klinik aktuell | Nachrichten

Bundesärztekammer streicht Homöopathie aus der Weiterbildung

Erneut wurde beim Ärztetag um die Zusatzbezeichnung Homöopathie in der ärztlichen Musterweiterbildungsordnung gerungen. Allerdings nur kurz – und mit eindeutigem Abstimmungsergebnis.

22.04.2022 | Gesundheitspolitik | Podcast | Nachrichten

Geflüchtete medizinisch versorgen – eine Ärztin von open.med berichtet

Mit Dr. med. Sabine Ruske, Fachärztin für Allgemeinmedizin in München

Mehr auf unserer Seite "Fit für den Facharzt"

Die Seite für Ärzte in Weiterbildung

Neueste CME-Kurse

01.11.2022 | MKG-Chirurgie | CME-Kurs

Das Eagle-Syndrom

Bei Patienten mit chronischen Beschwerden im Kiefergelenk- und/oder oberen Halsbereich sowie häufig auch Schluckstörungen und einem Globusgefühl muss immer auch das Vorliegen eines Eagle-Syndroms in Betracht gezogen werden. Dabei findet sich als mögliche Ursache der Beschwerden ein verlängerter und/oder in seiner Angulation ungünstig veränderter Processus styloideus ggf. mit einer Verknöcherung des Lig. stylohyoideum. Häufig ist die Bildgebung mittels Panoramaschichtaufnahme schon zielführend, sodass die operative Kürzung des Processus über einen intraoralen Zugang erwogen werden kann. Für MKG-Chirurgen ist es wichtig, bei Patienten mit chronischen, therapierefraktären Beschwerden immer an das Eagle-Syndrom zu denken.

01.11.2022 | Tiefe Venenthrombose | CME-Kurs

Therapie der venösen Thrombose der unteren Extremität mit den Schwerpunkten Schwangerschaft und Puerperium

Das Risiko einer tiefen Beinvenenthrombose ist bei Frauen während der Schwangerschaft und des Wochenbetts im Vergleich zu Nichtschwangeren erhöht. In der CME-Fortbildung werden die Pathophysiologie der Venenthrombose allgemein und speziell bei Schwangeren und die venös-chirurgische Thrombektomie dargestellt.

01.11.2022 | Osteoporose | CME-Kurs

Osteoporose: Diagnostik und Behandlung

Osteoporose ist weltweit die häufigste systemische Skeletterkrankung. Der CME-Kurs gibt einen Überblick zur Diagnostik, den primären und sekundären Ursachen und Therapieoptionen. Ziel ist, Lebensqualität und Selbstständigkeit der Betroffenen langfristig zu erhalten.

Prof. Dr. med. Hans Hoffmann 

28.10.2022 | CME-Kurs

S3-Leitlinie „Lungenkarzinom“

Prof. Dr. med. Hans Hoffmann 

Von der Früherkennung bis zur Therapie in allen Stadien gab es beim Lungenkarzinom in den letzten Jahren entscheidende, zum Teil revolutionäre Fortschritte. Ziel des Webinars ist es, diese Neuerungen zu beleuchten und zu diskutieren.

CME Punkte: 1+1

In Kooperation mit:
Berufsverband der Deutschen Chirurgie e.V.

Arthropedia


Neuer Inhalt

Grundlagenwissen der Arthroskopie und Gelenkchirurgie. » Jetzt entdecken


FlapFinder



Online Guide für die häufigsten hautchirurgischen Verschlusstechniken » Jetzt entdecken

Video-Beiträge

Neuer Inhalt

19.09.2022 | Chirurgie | Webinar | Nachrichten

S3-Leitlinie "Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen"

Die Volumentherapie ist ein zentraler Bestandteil einer erfolgreichen Therapie von kritisch kranken Intensivpatienten. In diesem Webinar wird die S3-Leitlinie "Intravasale Volumentherapie beim Erwachsenen" vorgestellt. Im Jahr 2020 wurde die de novo-Entwicklung von 2014 in einem Update mit evidenzbasierten Empfehlungen sowie Statements über die Volumentherapie aktualisiert. Im Webinar werden Ihnen die Diagnose-, Therapie- und Steuerungskonzepte der Volumentherapie nähergebracht.


Screenshot Webinar Kolonkarzinom Buch

16.04.2021 | Kolektomie | Redaktionstipp | Online-Artikel

Webinar: Chirurgie des Kolonkarzinoms

Die komplette mesokolische Exzision bei Dickdarmkrebs umschreibt die operative Entfernung eines Dickdarmabschnitts inklusive zugehöriger Lymphknoten und Schlagadern dieses Abschnitts. Diese Technik hat das Outcome in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Das Verfahren kann in den Varianten offen, laparoskopisch und robotisch durchgeführt werden. Mehr dazu im Expertengespräch.

Neuer Inhalt

07.01.2021 | Chirurgie | Webinar | Nachrichten

S1-Leitlinie “Interdisziplinär abgestimmte Empfehlungen zum Personal- und Patientenschutz bei Durchführung planbarer Eingriffe zur Zeit der Sars-Cov-2 Pandemie"

Prinzipiell könnten wir Anfang des kommenden Jahres mit der SARS-CoV-2-Impfung loslegen, hofft der Infektiologe Prof. Bernd Salzberger. Doch zunächst gilt es noch einige Hürden zu nehmen – und zwar nicht nur mit Blick auf die klinischen Studien, sondern auch auf die logistische Planung. Ein Webinar über die momentan aussichtsreichsten Impfstoffkandidaten, knappes Equipment und die große Frage danach, wer zuerst durch wen geimpft werden soll. 

Übersichtsarbeiten

14.10.2022 | HNO-Chirurgie | CME

CME: Das Eagle-Syndrom

Bei chronischen Beschwerden im Kiefergelenk- und/oder oberen Halsbereich sowie häufig auch Schluckstörungen und einem Globusgefühl könnte ein Eagle-Syndrom vorliegen. Mögliche Ursache ist ein verlängerter und/oder in seiner Angulation ungünstig veränderter Processus styloideus ggf. mit einer Verknöcherung des Lig. stylohyoideum.

05.10.2022 | Operationen des Dünn- und Dickdarmes | Leitthema

Alternativen zur End-zu-End-Anastomose

Eine End-zu-End-Anastomose nach tiefer Rektumresektion und totaler mesorektaler Exzision stellt zwar erfolgreich die Darmpassage wieder her, erreicht aber oft keine physiologische Kontinenz- und Evakuationsfunktion. Fäkale Inkontinenz, Urge-Probleme, Evakuationsschwierigkeiten und hohe Stuhlfrequenz sind die Folge. Es gibt alternative Anastomosentechniken.

04.10.2022 | Endokarditis | CME

CME: Infektiöse Endokarditis

Die infektiöse Endokarditis ist eine meist bakteriell verursachte hochkomplexe Multisystemerkrankung kardiovaskulärer Strukturen, die unverändert mit einer Mortalität bis zu 20 % assoziiert ist. Der Beitrag gibt einen Überblick über den Stand der aktuellen Leitlinien zu Diagnostik und Therapie.

Neueste Kasuistiken

Befund Ösophagogastroduodenoskopie

08.10.2022 | Pädiatrische Chirurgie | Kasuistiken

Säugling mit chronischem Erbrechen – Es muss nicht immer Reflux sein!

Chronisch rezidivierendes schwallartiges Erbrechen, zunehmende Nahrungsverweigerung und Gewichtsstillstand bei einem 11 Monate alten Säugling sollen dringend stationär abgeklärt werden. Nach vierwöchiger diagnostischer Eliminationsdiät ist man allerdings nicht schlauer. Dann führt ein endoskopischer Zufallsbefund auf die richtige Spur. 

MRT-Bildgebung

Open Access 27.09.2022 | Anästhesiologisches Vorgehen in der Gynäkologie und Geburtshilfe | Kasuistiken

Nach Sectio in Spinalanästhesie: Krampfanfall und intrakranielle Blutungen

Bis auf plötzlich auftretende, starke Kopfschmerzen gestaltet sich die Sectio in Spinalanästhesie bei einer 26-Jährigen problemlos. Drei Stunden nach der Geburt wird es dramatisch: Was mit Kribbelparästhesien im rechten Arm beginnt, endet im generalisierten Grand-Mal-Anfall. Die kraniale MRT zeigt eine frische Parenchymblutung. Die Diagnose: reversibles zerebrales Vasokonstriktionssyndrom.

Intrakraniale und spinale subdurale Hygrome/SDH

26.09.2022 | Hirndruck | Der neurologische Notfall

Kopfschmerzen und atraumatische Subduralblutung – was war die Ursache?

Ein 50-jähriger Patient mit paranoid-halluzinatorischer Schizophrenie stellt sich mit pulsierenden, stechenden Kopfschmerzen in der Notaufnahme vor. Kurz darauf wird er bewusstlos und hat Zuckungen der rechten Körperhälfte. Im CT zeigen sich beidseitige Subduralhämatome mit Verengung der Seitenventrikel sowie eine beginnende transtentorielle Herniation. Ein Trauma besteht nicht. Wie lautet die Diagnose?

Jobbörse für Mediziner

Aktuelle Kongressberichte

16.11.2022 | DGN-Kongress 2022 | Nachrichten

Pro und Kontra: Bei akutem Basilarisverschluss immer thrombektomieren?

In der Pro-Kontra-Diskussion zur Frage „Therapie des akuten Basilarisverschlusses – immer Thrombektomie?“ sprechen eine neuroradiologische Expertin und ein neurologischer Experte über dieselben einschlägigen Studien, kommen aber zu teilweise konträren Schlussfolgerungen.

15.11.2022 | DKK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Die Lehren und Lektionen aus der Corona-Pandemie

Die COVID-Pandemie hat viele Probleme offengelegt, aber infolge der Krise wurden auch neue Weichen gestellt. Welche, das hat eine prominente Runde um Virologen Streeck, Ethikerin Buyx und Gesundheitspolitiker Dahmen beim Krebskongress diskutiert.

15.11.2022 | DKK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Karriere made by Deutsche Krebshilfe

Die Deutsche Krebshilfe baut die Förderung des klinisch-wissenschaftlichen Nachwuchses noch weiter aus. Welche Projekte gibt es? Wer kann die Förderung erhalten? Und in welchem Umfang wird unterstützt? Infos und Erfahrungsberichte.

Praxis und Beruf

23.11.2022 | Praxis und Beruf | Nachrichten

Erweiterter Bewertungsausschuss beschließt Sofortvollzug des neuen Punktwerts

Um zwei Prozent soll der Orientierungswert Anfang 2023 steigen. Damit das auch tatsächlich passiert, hat der Erweiterte Bewertungsausschuss jetzt Sofortvollzug beschlossen.

17.11.2022 | GOÄ | Nachrichten | Online-Artikel

Abrechnungsfachmann: „Nehmen Sie nie eine Rechnung zurück!“

Die hohe Inflationsrate ist kein Grund, für medizinische Leistungen einen höheren Steigerungssatz anzusetzen. Aber es gibt viele andere Anlässe, den Schwellenwert zu überschreiten – bei guter Begründung geht das auch durch. Und wenn nicht?

17.11.2022 | EBM | Nachrichten | Online-Artikel

Tipps für die Abrechnung: Verluste durch das GKV-Spargesetz abmildern

Manchmal bietet der EBM Chancen, die sich nicht sofort erschließen, die aber legal nutzbar sind. Mit dem EBM-Hack wollen wir Ihnen helfen, die Grenzen der Abrechnung auszuloten. 


Blickdiagnosen

Ein braun gesprenkelter Patient

Seit seinem 2. Lebensjahr treten auf der Haut eines heute 43-jährigen Patienten linsenförmige Flecken auf, vermehren sich fortschreitend und werden bis zu 5 mm groß. Außerdem auffällig beim Patienten sind ein vergrößerter Augenbastand, ein flacher Nasenrücken und ein tiefer Ohransatz. Zudem trägt er sein Herz auf der rechten Seite. Wie lautet die Diagnose?

Was wächst hier am linken Ohr?

Ein 18-jähriger Westafrikaner bemerkt am hinteren linken Ohrläppchen eine Gewebevermehrung, die mit der Zeit immer größer geworden ist. Als sie etwa die Größe einer Kirsche erreicht hatte, kommt er in die Hautklinik zur Abklärung. Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose?

Was sagen Ihnen die Knötchen an Lippen und Zunge?

Bei einem 10-jährigen, ansonsten gesunden Jungen bestehen seit ca. vier Wochen symptomlose Hautveränderungen an den Lippen und der Zunge. Die Papeln sind grau-weißlich, teilweise konfluierend, weich, rundlich oder oval und flach mit einem Durchmesser von 1-4 mm. Wie lautet die Diagnose?

Was ist da in der Lunge?

Ein 26-jähriger Mann aus dem Libanon hat seit wenigen Wochen Husten und hellroten, blutigen Auswurf. Er kam als Asylsuchender erst nach Norwegen, dann nach Deutschland. Alle medizinischen Untersuchungen sind unauffällig. Fast alle. In der Computertomographie des Thorax findet sich im linken Oberlappen eine zystische Raumforderung. Wie lautet Ihre Diagnose?

Da ist jetzt ein Fleck auf der Wange

Einem 81-jährigen Patienten fällt seit etwa sechs Monaten eine pigmentierte Makula an der linken Wange auf, die sich neu gebildet hat. Die unscharf begrenzte homogen bräunliche Makula ist 8 × 6 mm groß. Wie lautet die Diagnose?

Irritierende Folgen von Waldarbeit

Bei einem 40-jährigen Mann bestehen seit einigen Tagen an beiden Wangen bis in den Bartbereich reichend multiple einzeln stehende erythematöse, teils urtikarielle Papeln. Aufgetreten sind die juckenden, auch brennenden Hautveränderungen innerhalb von 1 bis 2 Tagen nach Holzarbeiten im Eichenwald im Urlaub in Bosnien. Wie lautet die Diagnose?

Das Hand- und Fußekzem will nicht vergehen

Bei einem 50-jährigen, immunkompetenten Mann hat sich vor einem Jahr ein Hand- und Fußekzem entwickelt – seinen Angaben zufolge nach einer Impfung gegen Hepatitis A und B. Dieses wird zunächst topisch und oral auf Skabies und anschließend topisch mit einer Steroidcreme behandelt. Der Hautbefund verschlechtert sich jedoch. Zudem besteht starker Juckreiz. Wie lautet die Diagnose?

Ab und zu ist die Stelle rau

Einem 70-jährigen Patienten ist schon längere Zeit eine pigmentierte Makula frontal rechts aufgefallen, da sie manchmal rau sei. Bei der alljährlichen Routinekontrolle zeigt sich eine 9 × 7 mm große, unscharf begrenzte, bräunlich-rötliche Makula. Der beschriebene raue Tastbefund, der ab und zu auftrete, bestand aktuell nicht. Wie lautet Ihre Diagnose?

Rot, verdickt, geschwollen – Brustwarzenbefund bei einem Mann

Anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen – die linke Brustwarze und Areola bei einem 69-jährigen Patienten sind seit zwölf Monaten ekzematös verändert. Hauptsymptome sind anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen. Wie lautet die Diagnose?

Zwei Mal braun auf der Wange

Auf der linken Wange einer 56-jährigen Patientin wächst seit fünf Jahren eine pigmentierte Makula. Da diese in den letzten drei Monaten deutlich an Größe zugenommen und sich die Farbe verändert hat, stellt sie sich nun beim Arzt vor. Es zeigt sich eine 7 × 5 mm große, unscharf begrenzte, bräunliche Makula, bei der zwei Brauntöne imponieren. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Rücken eine Mondkrater-Zone

Bei einem 64-jährigen Patienten ziehen sich dicke, grünliche Verkrustungen der Haut über weite Teile des Rückens und der Schultern. Von den immer mal wieder ähnlich auftretenden Hautveränderungen ist der Mann allerdings wenig beeindruckt. Zum Arzt geht er wegen Fieber und weil er sich insgesamt schwach fühlt. Wie lautet die Diagnose?

Das Herz am falschen Fleck

Auf den ersten Blick erinnert die gelegentlich juckende Hautveränderung bei einem 14-jährigen Jungen an ein Herz. Dieses war zurückgeblieben, nachdem wasserklare Bläschen an der rechten Oberarmstreckseite aufgeplatzt und eingetrocknet waren. Nach vier Tagen zeigen sich randbetont gelbliche Krusten und Blasenreste auf scharf begrenztem erythematösem Grund. Wie lautet die Diagnose?

Knubbel am Gelenk kommt übers Wochenende

Bei einem 38-jährigen Informatiker war am Wochenende plötzlich eine tischtennisballgroße Schwellung im Bereich des distalen linken Unterarms aufgetreten. Schon Monate zuvor hatte er dort eine phasenweise aufgetretene, erbsengroße Schwellung bemerkt, ihr aber keine Bedeutung geschenkt. Hobbymäßig ist der Patient Kraftdreikämpfer. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wucherungen übersäen den gesamten Stamm

Eine 72-jährige Patientin kommt mit akut aufgetretenen Rückenschmerzen in die Praxis, nachdem sie sich am Vortag verhoben hatte. Die Schmerzen können schnell gelindert werden – doch bei der körperlichen Untersuchung imponieren zahllose knotige Weichteiltumoren. Wie lautet die Diagnose?

Schlauchförmiges Gebilde im Thorax

Wie lässt sich dieser Befund erklären?

Schwarz gefärbte Finger

Wie lautet Ihre Diagnose bei diesem 18-jährigen Mann, der über Fieber, Exantheme und Myalgien klagt?

Vielfältige Symptome von Kopf bis Fuß

Die 64-jährige Patienten verspürt eine schleichend progrediente Belastungsdyspnoe, hat Einblutungen in den Unterschenkeln, Myalgien der Wadenmuskulatur und eine Zahnfleischentzündung. Zudem ist aus alten Arztbriefen eine Anorexia nervosa bekannt. Was vermuten Sie?

Blinder Passagier aus Thailand

Ein 39-jähriger, ansonsten gesunder Patient stellt sich wegen einer stark juckenden Hautveränderung am linken Fußrücken vor. Der Patient gibt an, dass er kurz zuvor aus einem zweiwöchigen Urlaub in Thailand zurückgekehrt sei. Dort habe er viel Zeit am Strand verbracht und im Sand gelegen.

Zu ungeduldig bei der Selbstbehandlung

Ein 57-jähriger Mann stellte sich mit einem Hautdefekt an der Spitze des rechten Zeigefingers vor. Die körperliche Untersuchung ergab eine örtlich klar begrenzte Desquamation der Fingerhaut. Der Patient berichtete, dass er eine nahe dem Nagelrand gelegene Dornwarze selbst behandelt hatte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bart ist weg an einem Fleck – aber warum?

Ein 43-jähriger Patient stellt sich mit einer seit zwei Monaten bestehenden haarlose Stelle am Bart vor – die sonstige Körperbehaarung ist nicht betroffen. Der Patient vermutet eine psychische Belastung als Ursache. Wie lautet die Diagnose?

Sonderformate

08.12.2021 | Sonderbericht | Online-Artikel

Apixaban: Bewährter Therapiestandard bei VTE

Aktuell seit zehn Jahren ist Apixaban in Deutschland zugelassen. Welchen Stellenwert hat dieses orale Antikoagulans in der Behandlung und Rezidivprophylaxe venöser Thromboembolien (VTE)?

Pfizer Pharma GmbH und Bristol-Myers Squibb GmbH & Co KGaA

Stellenangebote Chirurgie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.


Weiterführende Themen

So fügen Sie SpringerMedizin.de wie eine App zum Homescreen Ihres Smartphones hinzu