Skip to main content
main-content

Augenheilkunde

Ausgewählte Artikel aus dem Fachgebiet

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Mitgliederbereich

Hier geht es zum Bereich für Mitglieder der DOG mit aktuellen Informationen.

Neueste CME-Kurse

12.07.2022 | Psychosomatik | CME-Kurs

Psychosomatik in der Augenheilkunde

Eine psychosomatische Herangehensweise bei der augenärztlichen Tätigkeit bedeutet, Betroffene in ihrer Gesamtheit anzunehmen und durch eine adäquate Kommunikation ein ärztliches Vertrauensverhältnis aufzubauen. Dieser CME-Kurs gibt Ihnen außerdem einen Überblick, wie Sie mit einer ressourcenorientierten Herangehensweise Betroffene in ihrer Krankheitsbewältigung unterstützten und zu Eigenverantwortung und Selbstwirksamkeit hinleiten können. 

16.06.2022 | Praxisrelevante Urteile | CME-Kurs

Patientenaufklärung vor Augenoperationen

Der Patientenaufklärung vor Augenoperation sind ein besonders hoher Stellenwert und Sorgfalt bei der Durchführung beizumessen. Dieser CME-Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über die medizinrechtliche Bedeutung einer angemessenen Aufklärung vor Augenoperationen über „sämtliche für die Behandlung wesentlichen Umstände“ nach § 630e Abs. 1 Nr. 2. Bezüglich der präoperativen Aufklärungspflicht werden Ihnen praxisnahe Beispiele aus der aktuellen Rechtsprechung vorgestellt. 

12.05.2022 | Glaukom | CME-Kurs

Sekundäre Offenwinkelglaukome – Teil 2

Dieser CME-Beitrag ist der zweite Teil einer Übersichtsarbeit über die im klinischen Alltag am häufigsten anzutreffenden sekundären Offenwinkelglaukome und befasst sich mit den uveitischen Glaukomen, dem Steroidglaukom, posttraumatischen/postoperativen Glaukomen sowie Glaukomen im Rahmen intraokularer Tumoren und bedingt durch einen erhöhten episkleralen Venendruck. Pathophysiologische Mechanismen, das typische klinische Erscheinungsbild und therapeutische Optionen werden diskutiert.

19.04.2022 | Glaukom | CME-Kurs

Sekundäre Offenwinkelglaukome: Pseudoexfoliationsglaukom, Pigmentglaukom und Neovaskularisationsglaukom

Sekundäre Offenwinkelglaukome führen über unterschiedliche Pathomechanismen zu einem Anstieg des Augendrucks. Im ersten Teil des CME-Beitrags werden die häufigsten Formen dargestellt, ihre Pathogenese, klinisches Erscheinungsbild, Diagnostik und Therapie diskutiert.

Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

Videoartikel aus Der Ophthalmologe

Refraktive Lentikelextraktion

Die refraktive Lentikelextraktion (ReLEx/SMILE) ist eine von den Autoren in Stufen entwickelte refraktiv-chirurgische Methode zur Korrektur vornehmlich von Myopie und myopem Astigmatismus, bei der ausschließlich ein Femtosekundenlaser eingesetzt wird. Im Beitrag wird die Technik in ihren einzelnen Schritten im Video gezeigt und mögliche Fehler und deren Vermeidung werden erklärt.

Dermis-Fett-Transplantation - Video 1

Video 1: Lagerung des Patienten zur Entnahme eines Dermis-Fett-Transplantats. In diesem kurzen Mitschnitt (32″) werden die Seitenlagerung eines Patienten vor Entnahme eines DFT aus der rechten Glutealregion und die Festlegung und Markierung des Entnahmeortes gezeigt.

Dermis-Fett-Transplantation – Video 2

Video 2: Enukleation mit Implantation eines primären Dermis-Fett-Transplantats. Der Videoclip (9′06″) zeigt die Entnahme eines DFT aus der Glutealregion, die Enukleation nach Umlagerung des Patienten und die unmittelbar während desselben Eingriffs durchgeführte primäre Implantation des DFT in die Augenhöhle.

Augenheilkunde

Alle Kasuistiken aus Ihrem Fachgebiet finden Sie hier »

Praxis und Beruf

04.08.2022 | Abrechnung | Nachrichten

G-BA reaktiviert die telefonische Krankschreibung

Der Bundesausschuss kehrt angesichts der Pandemie-Entwicklung zur Option der Telefon-AU zurück. Allerdings gilt die Regelung nur bis 30. November. Patientenvertreter im G-BA hätten sich mehr gewünscht.

25.07.2022 | Praxisrelevante Urteile | Praxis konkret

Aufklärungspflicht über harmlos erscheinende (Neben-)Wirkungen?

Patientinnen und Patienten müssen "im Großen und Ganzen" über die Wirkungen und Risiken einer Behandlung und der verwendeten Präparate aufgeklärt werden, was im Einzelfall durchaus umfassendere Hinweise erfordert.

20.07.2022 | IT für Ärzte | Nachrichten | Online-Artikel

Schiedsspruch: Praxen erhalten 2300 Euro für neuen Konnektor

Der lang erwartete Schiedsspruch zur Finanzierung des anstehenden Austausches der TI-Konnektoren ist gefallen. Das Schiedsamt bewilligt den Praxen „deutlich mehr“ als die Kassen zahlen wollten.

Zeitschriften für Ihr Fachgebiet

Sonderformate

Gemeinsam für eine gesicherte Diagnose erblicher Netzhautdystrophien

Der Weg zur sicheren Diagnose bei erblichen Netzhautdystrophien (IRD) beträgt durchschnittlich 2,5 Jahre. Doch wie lässt sich dieser für IRD-Patient*innen verkürzen? Entscheidend hierfür ist die Zusammenarbeit von Fachärzt*innen der Pädiatrie, Ophthalmologie und Humangenetik. Erfahren Sie im aktuellen ScrollyTelling wie die interdisziplinäre Zusammenarbeit bei einer schnellen Diagnose helfen und wann eine Gentherapie eingesetzt werden kann.

Novartis Pharma GmbH

Stellenangebote Augenheilkunde


Weiterführende Themen

So fügen Sie SpringerMedizin.de wie eine App zum Homescreen Ihres Smartphones hinzu