Skip to main content

Kongress des American College of Cardiology 2024

ACC 2024

Kongress des American College of Cardiology 2024

6. – 8. April 2024 | Atlanta
Wie jedes Jahr richtet sich beim diesjährigen Kongress des American College of Cardiology (ACC) auch diesmal der Fokus auf die „Late-Breaking Trials“. Diskutiert werden u.a. neue Therapieansätze bei akutem Myokardinfarkt, koronarer Herzerkrankung, kardiogenem Schock oder Aortenklappenstenose. 

News vom Kongress

TAVI statt OP: Schneller, schonender, sicherer

13.05.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Bei schwerer symptomatischer Aortenstenose ist der Katheter-gestützte Klappenersatz (TAVI) auch dann eine gute Wahl, wenn ein niedriges OP-Risiko vorliegt. Dies zeigt jetzt erneut eine große Studie aus Deutschland, die für ihr Design viel Lob erhielt.

Komplette Revaskularisation bei Infarkt: Neue Studie setzt ein Fragezeichen

24.04.2024 ACC 2024 Nachrichten

Eine FFR-gesteuerte komplette Revaskularisation war in einer Studie bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt und koronarer Mehrgefäßerkrankung klinisch nicht wirksamer als eine alleinige Revaskularisation der Infarktarterie.

Selbstexpandierende TAVI-Klappen bei kleinem Aortenanulus im Vorteil

15.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Bei Aortenklappenstenose und kleinem Aortenanulus sind selbstexpandierende Klappenprothesen bei Transkatheter-Aortenklappen-Implantation (TAVI) im Hinblick auf die Prothesenfunktion von Vorteil, zeigt erstmals eine randomisierte Vergleichsstudie.

Verbesserung der HDL-Funktion als Lipidtherapie floppt in Mega-Studie

15.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Der Versuch, durch Gabe von humanem Apolipoprotein A1 die HDL-Funktion zu verbessern und darüber kardiovaskuläre Ereignisse nach akutem Koronarsyndrom zu reduzieren, war in einer großen randomisierten Studie nicht von Erfolg gekrönt.

Tablette mit Spalt im Vordergrund, dahinter liegt ein Tablettenblister

08.04.2024 | ACC 2024 | Kongressbericht | Nachrichten

Betablocker nach Herzinfarkt ohne prognoseverbessernden Nutzen

Bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt und normaler linksventrikulärer Funktion hat eine Langzeitprävention mit Betablockern keinen prognoseverbessernden Nutzen, wie die beim ACC-Kongress präsentierte REDUCE-AMI-Studie zeigt. Damit dürfte sie von praxisverändernder Bedeutung sein.

Blutdrucksenkung per Spritze additiv zur Standardtherapie wirksam

15.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Eine subkutane Injektion genügt, um mit dem Wirkstoff Zilebesiran den systolischen Blutdruck von bereits mit Standard-Antihypertensiva behandelten Patienten für drei Monate und länger um bis zu 12 mmHg zu senken, zeigt eine neue Studie.

Lässt sich die diabetische Kardiomyopathie aufhalten?

11.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Kann die Progression zur Herzinsuffizienz bei Personen mit diabetischer Kardiomyopathie, deren körperliche Leistungsfähigkeit bereits beeinträchtigt ist, gebremst werden? Die Ergebnisse einer aktuellen Studie wurden jetzt auf dem ACC-Kongress präsentiert. 

Olezarsen halbiert Triglyzeridwerte

11.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Mit dem Antisense-Oligonukleotid Olezarsen lassen sich Triglyzeridwerte bei kardiovaskulären Risikopatienten halbieren, so das Ergebnis der prominent publizierten Phase-II-Studie Bridge-TIMI 73a. Deutet sich ein Strategiewechsel bei modernen Triglyzeridsenkern Richtung Massenmarkt an?

Koronarsinus-Reducer: Willkommener Helfer bei refraktärer Angina pectoris?

11.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Ein katheterbasiertes Therapieverfahren zur Symptomverbesserung bei KHK-Patienten mit refraktärer Angina pectoris hat sich in einer kontrollierten Studie als wirksam erwiesen. Der Versuch, Aufschluss über den Wirkmechanismus zu erlangen, war allerdings weniger erfolgreich.

Herzinfarkt: Keine Indikation für SGLT2-Inhibitoren

10.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Können SGLT2-Inhibitoren nach Herzinfarkt vor Herzinsuffizienz schützen? Auch wenn es Hinweise dafür gibt, ließ sich der Nutzen weder in der DAPA-MI-Studie noch in der jetzt publizierten größeren EMPACT-MI-Studie eindeutig nachweisen.

Lohnt sich eine präventive PCI bei koronaren Hochrisiko-Plaques?

10.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Zahlt sich eine präventive Koronarintervention bei Patienten mit „vulnerablen“ Koronarläsionen klinisch aus? Anscheinend ja, legen Ergebnisse einer randomisierten kontrollierten Studie nahe. Praxisreif ist eine solche Strategie damit derzeit aber wohl noch nicht.

Renale Denervation: Nerven alkoholisieren statt abladieren?

10.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Ein neues, alkoholbasiertes Verfahren für die renale Denervation senkte in der Sham-kontrollierten TARGET-BP-I-Studie den Blutdruck. Die Ergebnisse geben dennoch Rätsel auf.

Ninerafaxstat bei starken Symptomen eventuell wirksam

10.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Kaum auszusprechen, vielleicht effektiv: Für das in den Energiestoffwechsel eingreifende Ninerafaxstat liefern aktuelle Studienergebnisse Hinweise auf Effektivität bei nicht-obstruktiver hypertropher Kardiomyopathie.

Gewichtssenker Semaglutid profiliert sich als Herzinsuffizienz-Therapie

09.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Nächster Erfolg mit Semaglutid bei Herzinsuffizienz des HFpEF-Phänotyps: Auch bei adipösen HFpEF-Patienten mit Diabetes reduzierte der GLP-1-Agonist in einer Studie nicht nur das Körpergewicht, sondern verbessert zudem Symptomatik, körperliche Funktion und Lebensqualität.

Zu wenig Blei im Blut? Chelatbildner ohne Einfluss auf klinische Endpunkte

08.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

In der TACT2-Studie hatte der Chelatbildner Dinatrium-EDTA keinen positiven Effekt bei Diabetespatienten mit Herzinfarkt. Liegt es daran, dass sich die Bleiexposition verringert hat?

Ein Monat doppelte Plättchenhemmung nach akutem Koronarsyndrom reicht aus

08.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Weniger Blutungen, keine vermehrten Gerinnungsereignisse: In der ULTIMATE-DAPT-Studie konnte die doppelte Plättchenhemmung bei akutem Koronarsyndrom nach einem Monat sicher beendet werden.

PCSK9-Hemmer zur Selbstinjektion überzeugt bei hohem Risiko

08.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

In der bisher längsten Studie mit dem neuen subkutanen PCSK9-Hemmer Lerodalcibep erreicht die große Mehrheit der kardiovaskulären Hoch- und Höchstrisikopatienten die Leitlinienziele.

Plozasiran senkt Triglyceridwerte drastisch

08.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Ein neuer Wirkstoff bringt sich zur Risikosenkung bei Patienten mit Hypertriglyceridämie in Stellung. Die Triglyceridsenkung zumindest funktioniert.

Interatriales Shunt-Device enttäuscht als Therapie bei Herzinsuffizienz

07.04.2024 ACC 2024 Kongressbericht

Die Schaffung eines interatrialen Links-Rechts-Shunts mittels implantiertem Shunt-Device hat als neues Therapiekonzept bei Herzinsuffizienz erneut nicht überzeugt. In der RELIEVE-HF-Studie konnte damit weder die Symptomatik noch die Prognose der Patienten verbessert werden.

Kongress-Vorschau

Ärztin mit Befunden und einem Herzmodell

02.04.2024 | ACC 2024 | Kongressbericht | Nachrichten

Herzkongress ACC 2024: Diese neuen Studien stehen im Blickpunkt

Vom 6. bis 8. April 2024 findet in Atlanta der Herzkongress des American College of Cardiology (ACC) statt. Wie jedes Jahr gilt besonderes Interesse den als „Late-Breaking Trials“ ausgewählten neuen Studien. Hier eine Vorschau.

Zur offiziellen Kongress-Seite des American College of Cardiology (ACC)