Skip to main content
Erschienen in:

10.09.2020 | Magenkarzinom | Epidemiologie

Epidemiologie des Magenkarzinoms in Deutschland

verfasst von: Silke Hermann, Lina Jansen, Benjamin Barnes, Dr. Klaus Kraywinkel

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 10/2020

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Der Beitrag gibt einen Überblick über die Epidemiologie des Magenkarzinoms in Deutschland, basierend auf den Ergebnissen der epidemiologischen Krebsregister und der Todesursachenstatistik des statistischen Bundesamts. Das durchschnittliche Erkrankungsalter betrug 72 Jahre. Sowohl die Magenkrebsinzidenz als auch die -mortalität ist in Deutschland im weltweiten Vergleich niedrig und über die letzten 17 Jahre kontinuierlich gesunken. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung wird in Deutschland bei über 15.000 Personen im Jahr ein Magenkarzinom diagnostiziert, und es sterben jährlich ca. 9000 Personen an Magenkrebs. Das relative 5‑Jahres-Überleben hängt stark vom Alter und dem Tumorstadium bei Diagnose ab und beträgt zwischen 83 % (<65 Jahre, Stadium I) und 3 % (75+, Stadium IV). Somit ist es wichtig, sowohl Tumoren in einem möglichst frühen Stadium zu diagnostizieren als auch mögliche weitere Risikofaktoren zu identifizieren und präventive Maßnahmen zu implementieren.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Asaka M, Mabe K (2014) Strategies for eliminating death from gastric cancer in Japan. Proc Jpn Acad Ser B Phys Biol Sci 90:251–258CrossRef Asaka M, Mabe K (2014) Strategies for eliminating death from gastric cancer in Japan. Proc Jpn Acad Ser B Phys Biol Sci 90:251–258CrossRef
2.
Zurück zum Zitat Balakrishnan M, George R, Sharma A et al (2017) Changing trends in stomach cancer throughout the world. Curr Gastroenterol Rep 19:36CrossRef Balakrishnan M, George R, Sharma A et al (2017) Changing trends in stomach cancer throughout the world. Curr Gastroenterol Rep 19:36CrossRef
3.
Zurück zum Zitat Barnes B, Kraywinkel K, Nowossadeck E et al (2016) Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016. Zentrum für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut, Berlin Barnes B, Kraywinkel K, Nowossadeck E et al (2016) Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016. Zentrum für Krebsregisterdaten im Robert Koch-Institut, Berlin
4.
Zurück zum Zitat Deutsches Krebsforschungszentrum (2017) Alkoholatlas Deutschland. Pabst Science Publishers, Lengerich Deutsches Krebsforschungszentrum (2017) Alkoholatlas Deutschland. Pabst Science Publishers, Lengerich
5.
Zurück zum Zitat Ekheden I, Ebrahim F, Ólafsdóttir H et al (2020) Survival of esophageal and gastric cancer patients with adjuvant and palliative chemotherapy—a retrospective analysis of a register-based patient cohort. Eur J Clin Pharmacol 76:1029–1041CrossRef Ekheden I, Ebrahim F, Ólafsdóttir H et al (2020) Survival of esophageal and gastric cancer patients with adjuvant and palliative chemotherapy—a retrospective analysis of a register-based patient cohort. Eur J Clin Pharmacol 76:1029–1041CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Fortunato L, Rushton L (2015) Stomach cancer and occupational exposure to asbestos: a meta-analysis of occupational cohort studies. Br J Cancer 112:1805–1815CrossRef Fortunato L, Rushton L (2015) Stomach cancer and occupational exposure to asbestos: a meta-analysis of occupational cohort studies. Br J Cancer 112:1805–1815CrossRef
7.
Zurück zum Zitat Hoebel J, Kroll LE, Fiebig J et al (2018) Socioeconomic inequalities in total and site-specific cancer incidence in Germany: a population-based registry study. Front Oncol 8:402CrossRef Hoebel J, Kroll LE, Fiebig J et al (2018) Socioeconomic inequalities in total and site-specific cancer incidence in Germany: a population-based registry study. Front Oncol 8:402CrossRef
9.
Zurück zum Zitat Karimi P, Islami F, Anandasabapathy S et al (2014) Gastric cancer: descriptive epidemiology, risk factors, screening, and prevention. Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 23:700–713CrossRef Karimi P, Islami F, Anandasabapathy S et al (2014) Gastric cancer: descriptive epidemiology, risk factors, screening, and prevention. Cancer Epidemiol Biomarkers Prev 23:700–713CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Lyons K, Le LC, Pham YT et al (2019) Gastric cancer: epidemiology, biology, and prevention: a mini review. Eur J Cancer Prev 28:397–412CrossRef Lyons K, Le LC, Pham YT et al (2019) Gastric cancer: epidemiology, biology, and prevention: a mini review. Eur J Cancer Prev 28:397–412CrossRef
11.
Zurück zum Zitat Machlowska J, Baj J, Sitarz M et al (2020) Gastric cancer: epidemiology, risk factors, classification, genomic characteristics and treatment strategies. Int J Mol Sci 21(11):4012CrossRef Machlowska J, Baj J, Sitarz M et al (2020) Gastric cancer: epidemiology, risk factors, classification, genomic characteristics and treatment strategies. Int J Mol Sci 21(11):4012CrossRef
12.
Zurück zum Zitat Nagel G, Linseisen J, Boshuizen HC et al (2007) Socioeconomic position and the risk of gastric and oesophageal cancer in the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition (EPIC-EURGAST). Int J Epidemiol 36:66–76CrossRef Nagel G, Linseisen J, Boshuizen HC et al (2007) Socioeconomic position and the risk of gastric and oesophageal cancer in the European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition (EPIC-EURGAST). Int J Epidemiol 36:66–76CrossRef
13.
Zurück zum Zitat Pötschke-Langer M, Kahnert S, Schaller K et al (2015) Tabakatlas Deutschland. Pabst Science Publishers, Lengerich Pötschke-Langer M, Kahnert S, Schaller K et al (2015) Tabakatlas Deutschland. Pabst Science Publishers, Lengerich
14.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut (2019) Krebs in Deutschland 2015/2016. Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V., Robert Koch-Institut, Berlin Robert Koch-Institut (2019) Krebs in Deutschland 2015/2016. Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V., Robert Koch-Institut, Berlin
15.
Zurück zum Zitat Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogener Krebsregister in Deutschland (Hrsg) (1997) Krebs in Deutschland: Häufigkeiten und Trends. Robert Koch-Institut, Saarbrücken Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogener Krebsregister in Deutschland (Hrsg) (1997) Krebs in Deutschland: Häufigkeiten und Trends. Robert Koch-Institut, Saarbrücken
Metadaten
Titel
Epidemiologie des Magenkarzinoms in Deutschland
verfasst von
Silke Hermann
Lina Jansen
Benjamin Barnes
Dr. Klaus Kraywinkel
Publikationsdatum
10.09.2020
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 10/2020
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-020-00835-1

Weitere Artikel der Ausgabe 10/2020

Die Onkologie 10/2020 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Synergien nutzen gegen Tumore

Lungen- und Magentumore können dank Immuntherapien deutlich besser behandelt werden. Dennoch kommt es trotzdem weiterhin häufig zum Krankheitsprogress. Welche Therapieoptionen sich in der Zweitlinie am besten eignen, haben wir für Sie zusammengefasst.

ANZEIGE

Darmkrebsreihenuntersuchungen zeigen EU-weit Erfolge

In Europa haben viele Länder dem Darmkrebs mit Hilfe von Früherkennungsprogrammen den Kampf angesagt. Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen Inzidenz und Mortalität von Darmkrebs und der Zeitspanne seit Einführung von Reihenuntersuchungen.

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Content Hub

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalten, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr! PP-RB-DE-2009