Skip to main content
main-content

08.12.2020 | Originalien | Ausgabe 4/2021 Open Access

Der Urologe 4/2021

Retrospektiver Vergleich der roboterassistierten und der laparoskopischen Pyeloplastik an zwei Zentren

Zeitschrift:
Der Urologe > Ausgabe 4/2021
Autoren:
H. Griessner, L. Oberhammer, M. Pallauf, D. Oswald, T. Kunit, D. Colleselli, A. Merseburger, M. Kramer, L. Lusuardi, M. Mitterberger

Zusammenfassung

Ziel

Wir verglichen in unserer retrospektiven Multicenterstudie die Ergebnisse der konventionell laparoskopischen Nierenbeckenplastik (L-NBP) mit denen der roboterassistierten Nierenbeckenplastik (R-NBP) nach Einführung des da Vinci X-Systems.

Methoden

Insgesamt wurden im definierten Zeitraum von Mai 2015 bis September 2019 76 Nierenbeckenplastiken an zwei unterschiedlichen Universitätskliniken durchgeführt. Für die Datenanalyse wurden 63 Patienten berücksichtigt, welche entweder eine L‑NBP (n = 27) oder eine R‑NBP (n = 36) nach Anderson und Hynse erhielten.

Ergebnisse

Das mediane Follow-up lag bei 22,5 (L-NBP) bzw. 12,7 (R-NBP) Monaten. Die statistische Analyse der Patientengruppen ergab bzgl. Alter, BMI, Geschlecht und betroffener Seite keinen statistischen Unterschied. Die Operationszeit war in der Gruppe der R‑NBP nicht statistisch signifikant kürzer (180 ± 72 vs. 159 ± 54 min, p = 0,194). Bezüglich postoperativer Major- bzw. Minor-Komplikationen nach Clavien-Dindo, Krankenhausaufenthaltsdauern (7,48 ± 2,86 vs. 6,33 ± 2,04 Tage) und Erfolgsrate ergab sich ebenso kein statistisch signifikanter Unterschied.

Schlussfolgerung

Unsere Daten zeigen keinen signifikanten Unterschied der beiden Gruppen bezogen auf die peri- und postoperativen Ergebnisse. Es konnte gezeigt werden, dass für den Patienten auch unmittelbar nach Implementierung eines robotischen Systems kein Nachteil entsteht.

Unsere Produktempfehlungen

Der Urologe

Print-Titel

Aktuelle Informationen zu Urologie und Uro-Onkologie. Leitthema in jeder Ausgabe. Mit Übersichts- und Originalarbeiten sowie Kasuistiken. Leitlinien zu Diagnostik und Therapie. 12 Hefte pro Jahr.

e.Med Interdisziplinär

Kombi-Abonnement

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

e.Med Gynäkologie & Urologie

Kombi-Abonnement

Mit e.Med Gynäkologie & Urologie erhalten Sie Zugang zu CME-Fortbildungen der beiden Fachgebiete, den Premium-Inhalten der Fachzeitschriften, inklusive einer gedruckten gynäkologischen oder urologischen Zeitschrift Ihrer Wahl.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2021

Der Urologe 4/2021 Zur Ausgabe

AUO

AUO

Mitteilungen der DGU

Mitteilungen der DGU

Neu im Fachgebiet Urologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Urologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise