Skip to main content
main-content

09.11.2021 | Zahnmedizinische Kongresse | Nachrichten

Deutscher Implantologentag / 35. Kongress der DGI

Der 35. Kongress der DGI vom 25. bis 27. November 2021 ist eine ganz besondere Tagung – er ist gleichzeitig der erste Deutsche Implantologentag  (DIT), und er findet, wie der Kongress im letzten Jahr, unter Pandemie-Bedingungen statt.

Nach einer entsprechenden Landesvorgabe in Hessen gilt für den Kongress die 2G-Regelung: Zugang zum Präsenz-DIT haben demnach Geimpfte und Genesene. Der Präsenzteil des Kongresses kann daher weitestgehend unter Normalbedingungen vor Ort in Wiesbaden stattfinden: Maskenpflicht, Abstandsregeln, besondere Hygienekonzepte sowie die Limitationen geselligen Beisammenseins entfallen, die viele Mitglieder der DGI in den letzten Monaten vermisst haben.

Unter dem Motto „Implantologie vernetzt“ diskutieren Expertinnen und Experten nicht nur die besondere klinische und wissenschaftliche Rolle der Implantologie als Querschnittsfach innerhalb der ZMK, sondern auch ihre wachsende Integration in die Medizin. Die DGI richtet den Deutschen Implantologentag (DIT) darum zusammen mit der DGOI und der DGI-Nachwuchs- Organisation „Nexte Generation“ aus. Weitere wichtige ZMK-Fachgesellschaften werden mitwirken und ihre Expertise einbringen: Die DG PARO, die DGPro und die DGÄZ. Hinzu kommen die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) und die American Academy of Osseointegration (AO).

Die Anmeldung kann auf der Website: https://www.dgi-kongress.de/ erfolgen. Dort finden sich auch das Vorprogramm und das fachwissenschaftliche Hauptprogramm. 




Quelle: Barbara Ritzert, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Deutsche Gesellschaft für Implantologie e.V.

Weiterführende Themen

Implantologie in der DGI e.Academy

Die wichtigsten Grundlagenfortbildungen in der Implantologie. Jetzt 6 Module (12 Tutorials) online verfügbar, begleitend zum Curriculum Implantologie.

Bildnachweise