Skip to main content
main-content
Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin 14/2022

09.08.2022 | Harnwegsinfektionen | Pharmaforum

Natürliche Prävention für Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfektionen

verfasst von: Redaktion Facharztmagazine

Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 14/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Eine natürliche Option zur unterstützenden Behandlung und zur Vorbeugung vor unkomplizierten bakteriellen Harnwegsinfektionen ist D-Mannose, z. B. Femannose ® N. Nach Angaben von Klosterfrau kann der Einfachzucker in der Blase an die Fimbrien von E.-coli-Bakterien binden, sodass diese sich nicht an das Harnwegsepithel anheften können und beim nächsten Wasserlassen ausgespült werden. Die Wirksamkeit habe sich u. a. in einer randomisierten Studie mit 308 Frauen gezeigt. Nach 6 Monaten erlitten 61% der Frauen ohne Prophylaxe ein Rezidiv, 20,4% unter dem Antibiotikum Nitrofurantoin und 14,6% in der D-Mannose-Gruppe. Zusätzlich habe sich D-Mannose als besser verträglich erwiesen [1]. Da der Einfachzucker nicht im Körper gespeichert werde und den Blutzuckerspiegel nicht nennenswert beeinflusse, sei er auch bei Diabetes einsetzbar. …
Metadaten
Titel
Natürliche Prävention für Frauen mit rezidivierenden Harnwegsinfektionen
verfasst von
Redaktion Facharztmagazine
Publikationsdatum
09.08.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
MMW - Fortschritte der Medizin / Ausgabe 14/2022
Print ISSN: 1438-3276
Elektronische ISSN: 1613-3560
DOI
https://doi.org/10.1007/s15006-022-1310-4

Weitere Artikel der Ausgabe 14/2022

MMW - Fortschritte der Medizin 14/2022 Zur Ausgabe

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.