Skip to main content
main-content
Fachzeitschrift mit neuem Titel

"Der Radiologe" heißt jetzt "Die Radiologie"

Am 1. Juni wurden die bisherigen, auf männlichen Berufsbezeichnungen basierenden Titel durch neue, auf die Fachgebiete bezogene Titel ersetzt. Sie finden die Zeitschrift auch künftig an dieser Stelle, da das bestehende Archiv mit dem neuen Titel fortgeführt wird.
Erfahren Sie mehr zu unserem Titel-Update

Aktuelle Themenhefte

Aorta – aktuelle Therapieoptionen

01.07.2022

Ausgabe 7/2022

Aorta – aktuelle Therapieoptionen

In der Aneurysmatherapie führende chirurgische und interventionelle Spezialisten diskutieren in diesem Themenheft die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten von Aneurysmen und Dissektionen: von der einfachen Prothese, über komplexe multivaskuläre Implantate bis hin zur Behandlung von Prothesenkomplikationen.

Experimentelle Radiologie

01.06.2022

Ausgabe 6/2022

Experimentelle Radiologie

Innovative Analyseverfahren, multiparametrische Bildauswertung und integrierte Diagnostik sind derzeit zentrale Forschungsinteressen in der Radiologie. In der Tat haben diese Verfahren das Potenzial, die Diagnostik zuverlässiger, genauer und reproduzierbarer zu machen. Diese Ausgabe widmet sich der Vorstellung einiger der vielversprechendsten Entwicklungen der medizinischen Bildgebung.

MRT bei niedrigen und mittleren Feldstärken

01.05.2022

Ausgabe 5/2022

MRT bei niedrigen und mittleren Feldstärken

Die ökonomischen Vorteile der Low- und Midfield-MRT sind zum jetzigen Zeitpunkt bereits abzuschätzen. Neben den physikalisch-technischen Grundlagen werden in diesem Themenheft wirtschaftliche Aspekte sowie die Ergebnisse der Untersuchung von verschiedenen Organsystemen und letztendlich die Feuerprobe im Einsatz in der Niederlassung diskutiert.

Suche in dieser Zeitschrift

CME

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

08.08.2022 | Kariesdetektion | CME-Kurs

Klinisch-radiologische Beurteilung der Zähne – Teil 2. Karies, entzündliche Zahnveränderungen und wichtige Differenzialdiagnosen

Entzündliche Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparats sind weit verbreitet. Frühzeitiges Erkennen ist für den Behandlungsverlauf des Patienten wichtig. Der CME-Kurs gibt eine Übersicht über verschiedene Stadien der Karies, die wichtigsten entzündlichen Zahnveränderungen und ihre häufigsten Differenzialdiagnosen.

07.07.2022 | Intraorales Röntgen | CME-Kurs

Klinisch-radiologische Beurteilung der Zähne –Teil 1: Anatomie und Anomalien

Der erste Teil der CME-Fortbildung gibt eine Übersicht über  Anatomie und Anomalien der Zähne. Diese Kenntnisse sind wichtig, um pathologische Prozesse in der Bildgebung richtig zu beurteilen. Anhand zahlreicher Abbildungen werden der Aufbau des Zahns, Bezeichnungen der Zahnseiten, Unterschiede vom Milchgebiss zum permanenten Gebiss und wichtige Zahnanomalien vorgestellt.

01.06.2022 | Gynäkologische Radiologie | CME-Kurs

Funktionelle MRT des Beckenbodens

Die dynamische MRT kann durch eine umfassende morphologische und funktionelle Darstellung des Beckenbodens wertvolle Informationen liefern. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die technischen Anforderungen, die relevanten Hauptbefunde der Beckenbodendysfunktion in den einzelnen Kompartimenten und erläutert, wie die Ausprägung eines Organvorfalls messtechnisch bestimmt wird.

05.05.2022 | Diagnostik in der Nephrologie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde der abdominellen Organe – Teil 2. Milz, Niere und Nebennieren sowie ableitende Harnwege

Im 2. Teil der CME-Fortbildung zu inzidentellen und Leave-me-alone-Befunden der abdominellen Organe werden Nebenbefunde von Milz, Niere und Nebennieren sowie der Harnblase und der ableitenden Harnwege abgehandelt und die Merkmale von Zysten, Hämangiomen, Entzündungen sowie granulomatösen Veränderungen herausgearbeitet.

10.04.2022 | Leber und Gallenwege in der Radiologie | CME-Kurs

Inzidentelle und Leave-me-alone-Befunde der abdominellen Organe – Teil 1. Leber, Gallenwege und Pankreas

In diesem CME-Kurs werden die wichtigsten möglichen Inzidentalome, also Befunde, die häufig nicht im primären Fokus der Fragestellung liegen, systematisch nach Organregionen beschrieben. Im 1. Teil der Fortbildung wird auf Inzidentalome der parenchymatösen Oberbauchorgane fokussiert.

06.03.2022 | Femuroacetabuläres Impingement | CME-Kurs

Bildgebung in der gelenkerhaltenden Hüftchirurgie

Vorrausetzung für eine erfolgreiche gelenkerhaltende Chirurgie an der Hüfte ist die Identifikation der ursächlichen Pathologien durch die Bildgebung. Der CME-Kurs gibt einen Überblick über die Hüftdeformitäten mit Prävalenz, Pathomechanismus und Therapieindikationen nach aktuellen Empfehlungen.

Mitteilungen des BDR

01.08.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.07.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.06.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.05.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.04.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

01.03.2022 | Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Mitteilungen des Berufsverbandes der Deutschen Radiologen

Zeitschrift testen

Sie haben Interesse an dieser Zeitschrift? Bestellen Sie hier Ihre Gratisausgabe!

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

DICOM-Fälle aus "Der Radiologe"

Tako-Tsubo-Kardiomyopathie

19.03.2019 | Herzinsuffizienz | Bildbefund | Online-Artikel

Akute Herzinsuffizienz einer Freizeitsportlerin – was sehen Sie auf den DICOM-Bildern?

Eine Frau mittleren Alters stellt sich mit akuter Herzinsuffizienz und hochgradig eingeschränkter linksventrikulärer Ejektionsfraktion vor. Die Patientin litt im Vorjahr an einer akuten Myokarditis, von der sie sich erholte. Nach Ausschluss einer koronare Herzkrankheit (KHK) wird ein Kardio-MRT angefertigt.

Neuer Inhalt

19.11.2017 | Verletzungen des Kniegelenks | Bildbefund | Online-Artikel

Knieschmerzen einer Marathonläuferin

Eine junge Frau, die aktuell für einen Marathon trainiert, stellt sich mit Knieschmerzen bei ihrem Arzt vor. Die weitere Krankenanamnese ergibt für das aktuelle Beschwerdebild keine relevanten Vorerkrankungen. Röntgen und MRT werden angefertigt. Wie lautet Ihre Diagnose? 

Neuer Inhalt

06.04.2017 | Knochentumoren | Bildbefund | Online-Artikel

Muskuloskelettale Schmerzen und Hypophosphatämie

Eine 61-jährige Patientin stellt sich mit Knochen- und Muskelschmerzen vor. Diese waren in den vergangenen drei Jahren wechselnd diffus und progredient. Osteoporose oder Tumor? Schauen Sie sich diesen Fall im Dicom-Viewer an und treffen Sie Ihre Diagnose.

OnlineFirst-Artikel aus Die Radiologie

17.08.2022 | CME

Erworbene Hüftgelenkpathologien im Kindesalter

Eine Reihe von unterschiedlichen erworbenen Pathologien kann das kindliche Hüftgelenk betreffen. Dabei müssen die klassischen und relativ häufigen reaktiven, entzündlichen oder überlastungsbedingten Entitäten voneinander differenziert werden.

17.08.2022 | Leitthema

Kardiale MRT bei angeborenen Herzfehlern

Vom Fetus zum Erwachsenen

Die kardiale Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein wichtiges Untersuchungsverfahren für die strukturelle und funktionelle Diagnostik bei Kindern und Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern. Als nichtinvasive Methode ermöglicht sie die …

Open Access 15.08.2022 | Leitthema

Bildgebung des Retinoblastoms

Aktueller Stand der Technik und Ausblick in die Zukunft

Bösartige Augentumoren mit dem Hauptvertreter Retinoblastom machen nur 2 % der Malignome im Kindesalter aus, sind jedoch in bis zu 40 % der Fälle mit einem Tumorprädispositionssyndrom (TPS) assoziiert. Da diese Kinder neben dem Retinoblastom ein …

15.08.2022 | Leitthema

Kardioonkologie – was leistet die MRT?

Inflammation, Fibrose, Outcome

Bis zu 20 % der Patient*innen mit Krebserkrankungen erleiden kardiotoxische Nebenwirkungen durch Chemotherapeutika oder eine brustwandnahe Radiatio [ 22 ]. Die kardiale Magnetresonanztomographie (MRT) spielt eine wichtige Rolle in der Diagnostik …

10.08.2022 | Leitthema

Phäochromozytom und Paragangliom im Kindes- und Jugendalter

Phäochromozytome und Paragangliome zählen zu den seltenen katecholaminproduzierenden Tumoren im Kindes- und Jugendalter. Sie treten gehäuft im Rahmen von Tumorprädispositionssyndromen auf und können in bis zu 10 % der Fälle metastasieren. Im …

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Die Radiologie (vormals Der Radiologe) ist ein international angesehenes Publikationsorgan. Die Zeitschrift widmet sich allen Aspekten der Radiologie und dient der Fortbildung von niedergelassenen und in der Klinik tätigen Radiologinnen und Radiologen. Das inhaltliche Spektrum umfasst u. a. Röntgendiagnostik, Angiographie, Computertomographie, interventionelle Radiologie, Magnetresonanztomographie, digitale Bildverarbeitung, Radioonkologie und Nuklearmedizin.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht dabei gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit – der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik „CME Zertifizierte Fortbildung“ bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erhalten. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Die Radiologie (formerly Der Radiologe) is an internationally recognized journal dealing with all aspects of radiology and serving the continuing medical education of radiologists in clinical and practical environments. The focus is on x-ray diagnostics, angiography computer tomography, interventional radiology, magnet resonance tomography, digital picture processing, radio oncology and nuclear medicine.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve the scientific exchange.
Review articles under the rubric “Continuing Medical Education” present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Die Radiologie are reviewed. Original papers undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Indexed in Science Citation Index Expanded, Medline, EMBASE and Scopus.

Metadaten
Titel
Die Radiologie
Abdeckung
Volume 36/1996 - Volume 62/2022
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2731-7056
Print ISSN
2731-7048
Zeitschriften-ID
117
DOI
https://doi.org/10.1007/117.1432-2102

Neu im Fachgebiet Radiologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.