Skip to main content

hautnah dermatologie

2009 - 2024
Jahrgänge
96
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 2/2024
Aktuelle Ausgabe

Ausgewählte Beiträge aus dieser Zeitschrift

Lichen sclerosus bei Mädchen souverän behandeln

Lichen sclerosus Übersichtsartikel

Jucken, Brennen oder Schmerzen bei der Miktion oder beim Stuhlgang - ein Lichen sclerosus kann leicht fehldiagnostiziert werden, ist unangenehm, tabuisiert und zudem ein chronischer Begleiter. Doch mit konsequenter Therapie und nützlichen Alltagstipps lassen sich die Beschwerden nachhaltig lindern.

Nicht invasive bildgebende Diagnostik in der Dermatoonkologie

Künstliche Intelligenz Übersichtsartikel

Technische Entwicklungen im Bereich der bildgebenden Verfahren in der Dermatologie ermöglichen heutzutage eine hochauflösende Darstellung von Hautveränderungen, zum Teil auf zellulärer Ebene. Das verbessert die Sensitivität und Spezifität bei der …

Entzündliche oder neoplastische Dermatose?

Mycosis fungoides Übersichtsartikel

Die Mycosis fungoides ist die häufigste Form des kutanen T-Zell-Lymphoms. Da sich die Hautläsionen in verschiedenen Erkrankungsstadien überaus vielfältig präsentieren und typischen Effloreszenzen anderer Dermatosen ähneln können, wird die Diagnose …

Schuppenkrusten breiten sich aus

Porokeratosen Kasuistik

Bei einem 62-jährigen Mann entwickeln sich seit sechs Monaten Hautveränderungen an der Streckseite des rechten Unterschenkels. Die scharf begrenzten Plaques sind zentral atrophisch, weisen aber einen auffälligen hyperkeratotischen Randwall auf. Wissen Sie, worum es sich handelt?

Was steckt hinter diesem kreisrunden Erythem?

Borreliose Kasuistik

Ein 63-jähriger Mann stellte sich bei uns aufgrund von persistenter, therapieresistenter anulärer Hautveränderungen vor. Er war ansonsten bei guter Gesundheit, hatte keine Dauermedikation oder Grunderkrankungen.

Jahrelanges Jucken am verfärbten Rücken – Ihre Diagnose?

Eine 64-jährige, adipöse Frau kam wegen rezidivierender Kreuzschmerzen in die Sprechstunde. Zudem gab sie an, seit Jahren unter einem Juckreiz am Rücken zu leiden, gegen den bisher kein therapeutisches Kraut gewachsen war. Bei der Inspektion fiel auf, dass die Haut an den betroffenen Stellen schattenhaft verdunkelt war.

Zeitschriftenabo

Sie möchten diese Zeitschrift abonnieren? Hier geht es zur Bestellseite.

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

Chronische spontane Urtikaria

Urtikaria CME-Kurs
CME: 2 Punkte

Die Ätiologie der chronischen spontanen Urtikaria ist noch nicht vollständig geklärt. Die chronisch-entzündliche Dermatose schränkt die gesundheitsbezogene Lebensqualität oft stark ein, was ein effektives therapeutisches Management notwendig macht. Der Behandlungsalgorithmus der aktuellen internationale Leitlinie führt allerdings nicht bei allen Betroffenen zur Erscheinungsfreiheit, weshalb neue Therapieoptionen gesucht werden.

Fehlerquellen bei der Biopsieentnahme

CME: 2 Punkte

Bei Biopsien und deren histologischer Beurteilung können sich bei allen notwendigen Schritten Fehlermöglichkeiten ergeben. Häufig können diese durch bereits etablierte Korrekturmechanismen und eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit abgefangen werden. Es ist jedoch für alle Beteiligten wichtig, sich potenzieller Fehlerquellen bewusst zu sein, um fehlerhafte dermatopathologische Befundungen und unnötigen Arbeitsaufwand weitgehend vermeiden zu können.

Psoriasis im Kindes- und Jugendalter

CME: 2 Punkte

In etwa einem Drittel der Fälle beginnt Psoriasis bereits im Kindes- und Jugendalter und geht oft mit einer deutlichen Beeinträchtigung der Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Eltern einher. Die Behandlungsmöglichkeiten haben sich durch die Zulassung von Biologika im Kindesalter erheblich verbessert, werden aber noch unzureichend genutzt. In einem kurzen Überblick werden in diesem CME-Kurs der heutige Wissensstand und die Empfehlungen der aktualisierten deutschen Leitlinie präsentiert.

Hauterkrankungen des männlichen Intimbereichs – Häufige Dermatosen infektiöser, entzündlicher und neoplastischer Genese

CME: 2 Punkte

Hautveränderungen im männlichen Intimbereich können sowohl lokalisiert als auch generalisiert auftreten. Das Erscheinungsbild der Primäreffloreszenz kann dabei diagnostische Hinweise auf die zugrunde liegende Erkrankung liefern. Je nachdem, ob die Dermatose eher durch Plaques, Papeln, Blasen oder Ulzera charakterisiert ist, kommen unterschiedliche Ursachen beziehungsweise Differenzialdiagnosen in Betracht.

Wunden durch Vaskulitiden – Aktuelle Klassifikation, Diagnostik und Therapie

CME: 2 Punkte

Wunden an der Haut können sehr unterschiedliche Ursachen haben. Insbesondere bei klinisch atypischen oder nicht heilenden Wunden ist die sehr heterogene Gruppe der Vaskulitiden von großer differenzialdiagnostischer Bedeutung. Die Behandlungsstrategie bei Wunden durch Vaskulitiden ist komplex, neben Wundtherapie und Infektionsprophylaxe spielen auch systemische Therapien eine Rolle. Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick zum Thema.

Die spezifische Immuntherapie – Vor- und Nachteile der sublingualen und der subkutanen Hyposensibilisierung

CME: 2 Punkte

Die spezifische Allergen-Immuntherapie kann auf zwei Arten appliziert werden: sublingual oder subkutan. Beide Verfahren sind wirksam und sicher. In der CME-Fortbildung erfahren Sie deren spezifische Vor- und Nachteile, die bei der Therapieentscheidung für eine der beiden Applikationsarten berücksichtigt werden sollten.

Facharzt-Training Dermatologie

55 echte Patientenfälle.

Die ideale Vorbereitung auf die Facharztprüfung.

jetzt entdecken
Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Die Zeitschrift bietet anschauliche und praxisnahe Fortbildung aus dem breiten Berufsfeld der dermatologisch tätigen Ärztinnen und Ärzte.

Schwerpunkte sind abbildungsreiche Übersichten bzw. Kasuistiken, aktuelle Kongressberichte sowie Kurzreferate internationaler Studien und Beiträge zu juristischen Fragen sowie berufspolitischen Themen.

Ein von der Bayerischen Landesärztekammer anerkanntes Fortbildungsmodul ermöglicht den Erwerb von drei CME-Punkten pro Ausgabe.

Metadaten
Titel
hautnah dermatologie
Abdeckung
Volume 25/2009 - Volume 40/2024
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
2196-6451
Print ISSN
0938-0221
Zeitschriften-ID
15012

Leitlinien kompakt für die Dermatologie

Mit medbee Pocketcards sicher entscheiden.

Seit 2022 gehört die medbee GmbH zum Springer Medizin Verlag

Update Dermatologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.