Skip to main content
Erschienen in: NeuroTransmitter 6/2022

10.06.2022 | Sucht | Zertifizierte Fortbildung

Störungen durch süchtige Verhaltensweisen

Entstehung und Behandlung der Glücksspielsucht

verfasst von: Dr. phil. Dipl.-Psych. Jörg Petry, Prof. Dr. med. Markus Weih

Erschienen in: NeuroTransmitter | Ausgabe 6/2022

zum CME-Kurs Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Die Glücksspielsucht wird heute als Sucht nosologisch eingeordnet. Das tiefenpsychologische Verständnis betrachtet süchtiges Glücksspielen als Selbstheilungsversuch, um Ich-Defizite und frustrierte Wünsche nach Anerkennung zu kompensieren. Der suchttheoretische Ansatz zieht Parallelen zum progressiv, phasenhaften Verlauf des Alkoholismus. Das Konzept zur psychischen Vulnerabilität betrachtet die Wechselwirkung zwischen spezifischer Bedürfnisstruktur und dazu passenden Glücksspielanreizen. Die symptomatische Behandlung richtet sich auf die ambivalente Veränderungsmotivation, dysfunktionale Kognitionen und Rückfallgefährdung
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Kraepelin E. Psychiatrie - ein Lehrbuch für Studierende und Ärzte. Zweiter Band. Norderstedt: Verlag der Wissenschaften, 2015 (ursprünglich 1899) WHO Kraepelin E. Psychiatrie - ein Lehrbuch für Studierende und Ärzte. Zweiter Band. Norderstedt: Verlag der Wissenschaften, 2015 (ursprünglich 1899) WHO
2.
Zurück zum Zitat Benz M. Glücksspielen und Glücksspielsucht in Deutschland. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 2019 Benz M. Glücksspielen und Glücksspielsucht in Deutschland. Köln: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 2019
3.
Zurück zum Zitat Petry J. Glücksspielsucht. Göttingen: Hogrefe, 2003 Petry J. Glücksspielsucht. Göttingen: Hogrefe, 2003
4.
Zurück zum Zitat Schuller H. Jackpot: Aus dem Leben eines Spielers. München: Bastei-Lübbe, 2009 Schuller H. Jackpot: Aus dem Leben eines Spielers. München: Bastei-Lübbe, 2009
5.
Zurück zum Zitat Schütte F. "Spielsucht" und Narzissmus. Suchtgefahren. 1987;33:126-36 Schütte F. "Spielsucht" und Narzissmus. Suchtgefahren. 1987;33:126-36
6.
Zurück zum Zitat Vent P. Spielsucht als Affektregulation. Stuttgart: Klett-Cotta, 1999 Vent P. Spielsucht als Affektregulation. Stuttgart: Klett-Cotta, 1999
7.
Zurück zum Zitat Petry J. Psychotherapie der Glücksspielsucht. Weinheim: Psychologie Verlags Union 1996 Petry J. Psychotherapie der Glücksspielsucht. Weinheim: Psychologie Verlags Union 1996
8.
Zurück zum Zitat Oerter R. Das kindliche Spiel aus entwicklungspsychologischer und handlungstheoretischer Sicht - gibt es Verbindungen zur Glücksspielsucht? In Füchtenschnieder I & Witt H (Hrsg.), Adoleszenz und Glücksspiel (S. 11-20). Geesthacht: Neuland, 1998 Oerter R. Das kindliche Spiel aus entwicklungspsychologischer und handlungstheoretischer Sicht - gibt es Verbindungen zur Glücksspielsucht? In Füchtenschnieder I & Witt H (Hrsg.), Adoleszenz und Glücksspiel (S. 11-20). Geesthacht: Neuland, 1998
9.
Zurück zum Zitat Lesieur HR. The compulsive gambler's spiral of options and involvement. Psychiatry. 1979;42:79-87 Lesieur HR. The compulsive gambler's spiral of options and involvement. Psychiatry. 1979;42:79-87
10.
Zurück zum Zitat Petry J & Jahrreiss R Stationäre medizinische Rehabilitation von "Pathologischen Glücksspielern": Differentialdiagnostik und Behandlungsindikation. Deutsche Rentenversicherung. 1999;3/99:96-218 Petry J & Jahrreiss R Stationäre medizinische Rehabilitation von "Pathologischen Glücksspielern": Differentialdiagnostik und Behandlungsindikation. Deutsche Rentenversicherung. 1999;3/99:96-218
11.
Zurück zum Zitat Vierhaus M et al. Zur Validität des Modells zur psychischen Vulnerabilität der Glücksspielsucht. Sucht. 2012;58(3):183-93 Vierhaus M et al. Zur Validität des Modells zur psychischen Vulnerabilität der Glücksspielsucht. Sucht. 2012;58(3):183-93
12.
Zurück zum Zitat Hodgins DC et al. Motivational enhancement and self-help treatments for problem gambling. Journal of Consulting and Clinical Psychology. 2001;69:50-7 Hodgins DC et al. Motivational enhancement and self-help treatments for problem gambling. Journal of Consulting and Clinical Psychology. 2001;69:50-7
13.
Zurück zum Zitat Walker MB. The psychology of gambling. Oxford: Pergamon, 1992 Walker MB. The psychology of gambling. Oxford: Pergamon, 1992
14.
Zurück zum Zitat Harris JL. A model for treating compulsive gamblers through cognitive- behavioral approaches. In E M Stern (ed.). Psychotherapy and the self-contained patient (pp. 211-226). New York: Haworth Press, 1989 Harris JL. A model for treating compulsive gamblers through cognitive- behavioral approaches. In E M Stern (ed.). Psychotherapy and the self-contained patient (pp. 211-226). New York: Haworth Press, 1989
15.
Zurück zum Zitat Cummings C et al. Relapse: Prevention and prediction. In W R Miller (ed.). The addictive behaviors (pp. 291-321). Oxford UK.: Pergamon, 1980 Cummings C et al. Relapse: Prevention and prediction. In W R Miller (ed.). The addictive behaviors (pp. 291-321). Oxford UK.: Pergamon, 1980
16.
Zurück zum Zitat Kagerer P. Zur Vater-Sohn-Problematik bei Glücksspielsüchtigen. In I Füchtenschnieder & H Witt (Hrsg.). Adoleszenz und Glücksspiel (S. 34-48). Geesthacht: Neuland, 1998 Kagerer P. Zur Vater-Sohn-Problematik bei Glücksspielsüchtigen. In I Füchtenschnieder & H Witt (Hrsg.). Adoleszenz und Glücksspiel (S. 34-48). Geesthacht: Neuland, 1998
17.
Zurück zum Zitat Jacobs DFA. general theory of addictions: A new theoretical model. Journal of Gambling Behavior. 1986;2:15-31 Jacobs DFA. general theory of addictions: A new theoretical model. Journal of Gambling Behavior. 1986;2:15-31
18.
Zurück zum Zitat Antons K et al. Praxis der Gruppendynamik: Übungen und Modell (S. 166 ff.). Göttingen: Hogrefe, 201910 Antons K et al. Praxis der Gruppendynamik: Übungen und Modell (S. 166 ff.). Göttingen: Hogrefe, 201910
19.
Zurück zum Zitat Petry J. Differentielle Behandlungsstrategien bei pathologischem Glücksspielen. Freiburg: Lambertus, 2013 Petry J. Differentielle Behandlungsstrategien bei pathologischem Glücksspielen. Freiburg: Lambertus, 2013
20.
Zurück zum Zitat Petry J. Glücksspielsucht: Entstehung, Diagnostik und Behandlung (S. 90 ff.), 2003. Göttingen: Hogrefe Petry J. Glücksspielsucht: Entstehung, Diagnostik und Behandlung (S. 90 ff.), 2003. Göttingen: Hogrefe
21.
Zurück zum Zitat Tecklenburg H-J. Ambulante Rehabilitation bei pathologischem Glücksspiel. Suchtmedizi 2012;5,207-15 Tecklenburg H-J. Ambulante Rehabilitation bei pathologischem Glücksspiel. Suchtmedizi 2012;5,207-15
22.
Zurück zum Zitat Petry J, Jahrreiss R. Stationäre medizinische Rehabilitation von "Pathologischen Glücksspielern": Differentialdiagnostik und Behandlungsindikation. Deutsche Rentenversicherung. 1999;3/99:96-218 Petry J, Jahrreiss R. Stationäre medizinische Rehabilitation von "Pathologischen Glücksspielern": Differentialdiagnostik und Behandlungsindikation. Deutsche Rentenversicherung. 1999;3/99:96-218
23.
Zurück zum Zitat Bernert S, Krüger T, Spyra K. Effektivität der stationären Alkoholentwöhnung - Was ist mit den katamnestischen Non-Respondern. Berlin: Kurzbericht der Charité für das BMG. 2018 Bernert S, Krüger T, Spyra K. Effektivität der stationären Alkoholentwöhnung - Was ist mit den katamnestischen Non-Respondern. Berlin: Kurzbericht der Charité für das BMG. 2018
24.
Zurück zum Zitat Premper V et al. Multizentrische Katamnese zur stationären Behandlung von pathologischen Glücksspielern. Sucht. 2014;60(6),331-44 Premper V et al. Multizentrische Katamnese zur stationären Behandlung von pathologischen Glücksspielern. Sucht. 2014;60(6),331-44
Metadaten
Titel
Störungen durch süchtige Verhaltensweisen
Entstehung und Behandlung der Glücksspielsucht
verfasst von
Dr. phil. Dipl.-Psych. Jörg Petry
Prof. Dr. med. Markus Weih
Publikationsdatum
10.06.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
NeuroTransmitter / Ausgabe 6/2022
Print ISSN: 1436-123X
Elektronische ISSN: 2196-6397
DOI
https://doi.org/10.1007/s15016-022-9466-9

Weitere Artikel der Ausgabe 6/2022

NeuroTransmitter 6/2022 Zur Ausgabe

Gesundheitspolitik

Gesundheitspolitik

Aus den Verbänden

Machtverfall