Skip to main content
main-content

Tinnitus

Wichtige psychosomatische Aspekte in der HNO

Von Tinnitus bis Globusgefühl können viele Beschwerden eine psychische Komponente aufweisen. Eine psychosomatische Grundversorgung bis hin zur Einleitung einer psychotherapeutischen oder psychiatrischen Therapie können daher auch in der HNO-Praxis notwendig werden.

Fünf einfache Fragen zur Einschätzung der Lebensqualität bei Tinnitus

HNO-Ärztinnen und -Ärzte aus Australien stellen in einer aktuellen Publikation einen Fragebogen zur Evaluierung von Tinnitus vor, mit dem in einer Minute die Schwere der Erkrankung ermittelt werden kann.

Alles was wirkt, hat auch Nebenwirkungen

Welche Arzneimittel lösen Hörstörungen und Tinnitus aus?

Verschiedene Medikamente können auch zu Hörschäden und Tinnitus führen. So besteht bei einigen wenigen Wirkstoffen ein Risiko für anhaltende oder vorrübergehende ototoxische Nebenwirkungen. Diese Wirkstoffe sollten, wenn möglich, vermieden werden. Für eine Vielzahl anderer Substanzen ist die Datenlage allerdings sehr unsicher.

Tinnitus nach COVID-19

Nach einer Sars-Cov-2-Infektion wird immer wieder über Tinnitus berichtet. Wichtig hierbei ist zu unterscheiden, ob der Tinnitus nach der Infektion entstanden ist oder schon vorher bestand. Dem ist ein Autorenteam bei 279 Probanden in folgender englischer Studie nachgegangen.

Geschädigter N. vestibulocochlearis nach Gamma-Knife-Therapie?

Ein 57-jähriger Patient leidet an einem zunehmenden Tinnitus, Schwankschwindel und zunehmender Hörminderung mit schmerzhaften Verkrampfungen der Gesichtsmuskulatur. Vor einem Jahr unterzog sich der Patient einer Gamma-Knife-Therapie für die Behandlung eines Vestibularisschwannoms. Eine seltene Komplikation?

CME-Fortbildungsartikel

Mann hält sich Hand ans Ohr

29.01.2019 | Psychosomatik | CME

CME: Tinnitus im psychosomatischen Blick

Emotionale Belastung oder maladaptive Copingstrategien, die sich in Reaktion auf Tinnitus entwickeln oder durch ihn verstärkt werden können, stellen Schlüsselfaktoren für psychosoziale Interventionen dar. Dieser Fortbildungsbeitrag widmet sich insbesondere dem psychosomatischen Aspekt der Ohrgeräusche.

21.02.2018 | Tinnitus | CME

Ausgewählte HNO-Symptome bei funktionellen Störungen der oberen Halswirbelsäule und der Kiefergelenke

Der vorliegende Artikel beschäftigt sich mit denjenigen Symptombildern aus dem HNO-ärztlichen Behandlungsgebiet, die auf funktionelle Störungen der oberen Halswirbelsäule zurückgeführt werden können. Es werden Hinweise gegeben, wann Vorsicht …

08.01.2018 | Adenoide Hyperplasien | CME

Diagnostik und Therapie von Funktionsstörungen der Tuba auditiva

Die Eustachische Röhre schützt gegen Sekret, Keimaszension und Schalldruck aus dem Nasenrachen, wirkt als Drainage und dient dem Druckausgleich in beide Richtungen, damit das Trommelfell und der Schallleitungsapparat optimal schwingen können.

25.10.2017 | Verhaltenstherapie | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT

Tinnitus — Grundlagen einer sinnvollen Therapie

Viele Menschen klagen über Ohrgeräusche und suchen entsprechende Behandlungsangebote. In diesem Fortbildungsartikel werden die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Tinnitus zusammengefasst und die möglichen Therapieformen beschrieben und bewertet.

Kasuistiken

Schichten aus der durchgeführten MRT

09.03.2022 | Neurologische Diagnostik | Fortbildung

Pulsierende Ohrgeräusche nach Weihnachten – lag es wirklich am Stress?

Eine 48-jährige Patientin leidet seit Weihnachten an pulsierenden, immer lauter werdenden Ohrgeräuschen auf der linken Seite. Eine hohe Stressbelastung kommt zuerst in Frage. Doch schon der erste MRT Befund liefert einen Hinweis auf eine schwerwiegendere, organische Ursache. Hätten Sie das gesehen?

cMRT des Schädels axial mit Kontrastmittel

Open Access 01.09.2021 | Vestibularisschwannom | Kasuistiken

Geschädigter N. vestibulocochlearis nach Gamma-Knife-Therapie?

Ein 57-jähriger Patient leidet an einem zunehmenden Tinnitus, Schwankschwindel und zunehmender Hörminderung mit schmerzhaften Verkrampfungen der Gesichtsmuskulatur. Vor einem Jahr unterzog sich der Patient einer Gamma-Knife-Therapie für die Behandlung eines Vestibularisschwannoms. Eine seltene Komplikation?

Mann hält sich die Hand ans Ohr

10.09.2020 | HNO-Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Plötzliche Hörminderung und Tinnitus: Hat der Patient einen Hörsturz?

Ein 45-jähriger Patient stellt sich mit einseitiger Hörminderung und rauschendem Ohrgeräusch in der Praxis vor. Er berichtet von plötzlichem Auftreten ohne erkennbar auslösendes Ereignis. Schmerzen habe er keine.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

ein Arzt bereitet das Hörscreening bei einer Frau vor

14.10.2022 | Tinnitus | Fortbildung

S3-Leitlinie zu chronischem Tinnitus überarbeitet

Was derzeit zu Diagnostik und Therapie empfohlen wird und was nicht

Für die Therapie von Tinnitus werden viele Therapieverfahren erprobt, vor allem auch verkauft. Hier kommt der neuen überarbeitenden S3-Leitlinie „Chronischer Tinnitus“ eine besondere Bedeutung zu, weil Grundlagen der Tinnitusentstehung beschrieben, aber auch Empfehlungen und vor allem Nicht-Empfehlungen zu Diagnostik und Therapie ausgesprochen werden.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Gerhard Hesse, Dr. med. Georg Kastellis, Prof. Dr. med. Birgit Mazurek

Open Access 03.08.2022 | Tinnitus | Originalien

Pilotstudie: manualmedizinische Methodenevaluation zur Modulierbarkeit des Leitsymptoms Tinnitus

Eine prospektive randomisierte Studie

In alten Zeiten glaubten die Menschen, im Tinnitus die Götter sprechen zu hören [ 28 ]. Inzwischen gilt Tinnitus als Volkskrankheit und weniger als eigenständige Krankheit denn als Symptom. In Deutschland sind etwa 3 Mio. Menschen dauerhaft und …

verfasst von:
A. Fobbe, A. Bökel, A. Lesinski-Schiedat, C. Gutenbrunner, C. Sturm
Mann mit Tinnitus

06.07.2022 | COVID-19 | Otology

Tinnitus nach COVID-19

Nach einer Sars-Cov-2-Infektion wird immer wieder über Tinnitus berichtet. Wichtig hierbei ist zu unterscheiden, ob der Tinnitus nach der Infektion entstanden ist oder schon vorher bestand. Dem ist ein Autorenteam bei 279 Probanden in folgender englischer Studie nachgegangen.

verfasst von:
Ahsen Kartal, Mert Kılıç
Eine Hand zeigt auf verschiedene Medikamente

22.06.2022 | Arzneimitteltherapie in der HNO-Heilkunde | Fortbildung

Welche Arzneimittel lösen Hörstörungen und Tinnitus aus?

Verschiedene Medikamente können auch zu Hörschäden und Tinnitus führen. So besteht bei einigen wenigen Wirkstoffen ein Risiko für anhaltende oder vorrübergehende ototoxische Nebenwirkungen. Diese Wirkstoffe sollten, wenn möglich, vermieden werden. Für eine Vielzahl anderer Substanzen ist die Datenlage allerdings sehr unsicher.

verfasst von:
Nina-Kristin Mann, Prof. Dr. med. habil. Gerhard Goebel, Prof. Dr. med. Sven Schmiedl
Ohrprothese mit Hörgerät auf einer audiometrischen Messung

06.05.2022 | Tinnitus | Leitthema

Begutachtung von traumatischen Gehörschäden

Wenn es infolge eines Unfalls zu Gehörschäden kommt, steht oft die gutachterliche Beurteilung von traumatischen Schäden im Kopf-Hals-Bereich an. Auf was muss bei der Untersuchung geachtet werden und welche Unterschiede gibt es bei den Anforderungen der Versicherungen? 

verfasst von:
Prof. Dr. med. T. Brusis
Nahaufnahme von Laufschuhen

Open Access 23.12.2021 | Tinnitus | Originalarbeit

Sport als Alternative in der Tinnitusbehandlung?

Regelmäßiger Sport hat zahlreiche Vorteile, nicht nur für die physische, sondern auch für psychische und soziale Gesundheit. Diese Studie hat untersucht inwieweit das auch bei Tinnitus Patienten hilft.

verfasst von:
Carolin Schulze
ein Arzt bereitet das Hörscreening bei einer Frau vor

17.12.2021 | Tinnitus | Zertifizierte Fortbildung Psychiatrie

Multidisziplinäre Diagnostik und individualisierte Therapie des Tinnitus

Tinnitus kann vielfältige Ursachen und Komorbiditäten haben. Dieser Heterogenität sollte durch multidisziplinäre Diagnostik und individualisierte Therapie Rechnung getragen werden. Im folgenden Beitrag lernen Sie die neurologischen Hintergründe des Tinnitus sowie interdisziplinäre Diagnostik und Therapie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Berthold Langguth, PD Dr. med. Peter Kreuzer

27.08.2021 | Tinnitus | Originalien

Katamnese nach einmaliger Intervention bei Tinnituspatienten in einer Spezialambulanz

In dieser Studie sollte untersucht werden, ob die Patienten nach einer spezifischen neurootologischen Befunderhebung, einer ausführlichen psychosomatischen Anamnese sowie mit Unterstützung der Testergebnisse aus dem Mini-Tinnitus-Fragebogen (TF …

verfasst von:
Georg Kastellis, Helmut Schaaf, Gerhard Hesse

Open Access 27.08.2021 | Tinnitus | Originalien

Deutschsprachige Versionen des Tinnitus Functional Index

Vergleich der beiden validierten deutschsprachigen Versionen des Tinnitus Functional Index für die Schweiz und für Deutschland

Tinnitus ist eine akustische Wahrnehmung von Geräuschen bei fehlendem akustischem Stimulus. Chronischer Tinnitus ist ein häufiges Symptom und die Prävalenz eines Ohrgeräusches in Europa liegt bei 15 % [ 3 , 4 ], wobei ein schwerer Tinnitus in ca.

verfasst von:
Dr. med. Nicole Peter, Prof. Dr. med. Tobias Kleinjung, Ricarda Lippuner, Dr. phil. DClinPsy. Dipl.-Psych. Benjamin Boecking, Dr. phil. Dipl.-Psych. Petra Brueggemann, Prof. Dr. med. Birgit Mazurek
Lärm-Darstellung

30.06.2021 | Tinnitus | Fortbildung

Wie geht es Tinnituspatienten in der Coronapandemie?

Die Coronapandemie bringt erhebliche Veränderung in vielen Bereichen des täglichen Lebens und der allgemeinen Gesundheitsversorgung mit sich. Inwieweit hat dies auch Auswirkungen auf Patienten mit einem chronischen Tinnitusleiden?

verfasst von:
PD Dr. rer. nat. Winfried Schlee

Buchkapitel zum Thema

2022 | Tinnitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Tinnitus

Tinnitus ist eine relativ häufige akustische Perzeptionsstörung, die bei einem Teil der Betroffenen mit erheblicher psychischer Beeinträchtigung verbunden ist, die bis zur Arbeitsunfähigkeit führen kann. Diese wird weniger durch die …

2018 | Neurologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Neurologische Erkrankungen

Neurologische Erkrankungen, für die eine Phytotherapie geeignet ist, sind im Einzelnen Demenz und Hirnleistungsstörungen, Tinnitus, Hörsturz, Schwindelzustände (Vertigo), Reisekrankheit (Kinetose), Kopfschmerzen, Migräne und Neuralgien. Dabei wird …

2017 | Tinnitus | OriginalPaper | Buchkapitel

Tinnitus

Unter Tinnitus versteht man ein meist sehr hochfrequentes, meist nur vom Patienten wahrgenommenes Geräusch, das in der überwiegenden Zahl der Fälle mit einer Hochtonschwerhörigkeit verknüpft ist und demzufolge mit höherem Lebensalter zunimmt. Der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.