Skip to main content
main-content

Brustkorrektur

05.08.2022 | Lipofilling | Leitthema

Implantate kombiniert mit Lipofilling: Ein Dream-Team?

Glutealaugmentationen haben in den letzten Jahren zunehmend an Popularität gewonnen. Die beiden derzeit angewendeten Techniken sind die Platzierung von Silikonimplantaten und die Fettgewebstransplantation. Doch wie lässt sich das Beste aus beiden operativen Techniken kombinieren? 

verfasst von:
MD, FEBOPRAS Dr. Alexander Aslani, Anian Künlen
Weibliche Brust

Open Access 20.07.2022 | Erkrankungen der Brust | Gynäkologie aktuell

Die Mammareduktionsplastik – doch mehr als eine rein plastische Operation?

Ergebnisse einer Studie an der Frauenklinik des Universitätsklinikums Essen

Im Rahmen der Mammahyperplasie stellt sich ein vielfältiges Beschwerdebild dar, neben den körperlichen Beschwerden sind Patientinnen häufig auch psychisch belastet. Eine Studie untersuchte die Effekte der Mammareduktionsplastik auf z.B. Rückenschmerzen, muskuläre Verspannungen sowie Selbstbewusstsein und Wohlbefinden. Die Ergebnisse sind eindeutig.

verfasst von:
PD Dr. med. Oliver Hoffmann, Nina Groth, Stefanos Ioannis Moukas, Klaus Rainer Kimmig, Ann-Kathrin Bittner
Frau mit nacktem Oberkörper fasst sich mit dem linken Arm auf die rechte Schulter

09.04.2022 | Brustkorrektur | Nachrichten

Wie die Psyche das Ergebnis einer Brustrekonstruktion beeinflusst

Eine erhöhte Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper vor einer Brustrekonstruktion führt möglicherweise zu vermehrten postoperativen Komplikationen. Das ergab eine US-amerikanische, prospektive Studie mit 302 Teilnehmerinnen.

Arzt zeichnet Operationslinien für Brustvergrößerung

24.03.2022 | FOKO 2022 | Nachrichten

„Best breast“ liegt im Auge des Betrachters

Das Verständnis von Schönheit ist und bleibt subjektiv. Dennoch sind Brustaugmentationen noch immer en vogue und stehen weit oben auf der Liste schönheitschirurgischer Eingriffe. Was aber treibt die Frauen bei dieser Entscheidung an?

14.03.2022 | Nackenschmerzen | Originalien

Verbessern brustverkleinernde Operationen Nackenschmerzen und die Lebensqualität?

Der Begriff Mammahypertrophie bzw. Makromastie bezeichnet das Auftreten eines abnormen Verhältnisses von Brustgröße im Vergleich zur Körpergröße. Die Mammahypertrophie ist häufig assoziiert mit gleichzeitig bestehender Schmerzsymptomatik: Kopf‑ …

verfasst von:
Liudmilla Bragina, MHBA Dr. med. Philipp Koehl, Dr. med. Maria Dietrich, Prof. Dr. med. habil. Alexander Schuh
OP-Team führt eine Brustrekonstruktion durch

20.09.2021 | Mammakarzinom | Leitthema

Chirurgie des Mammakarzinoms einschließlich rekonstruktiver und neuerer Verfahren

Verbesserte Früherkennungsmaßnahmen und neoadjuvante Therapien haben Beiträge zur Deeskalation der operativen Therapie geleistet. Dennoch bleiben Konstellationen, in denen die Entfernung des Brustdrüsenkörpers notwendig ist. Um ein kosmetisch zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen, stehen verschiedene onkoplastische und rekonstruktive Maßnahmen zur Verfügung.

verfasst von:
PD Dr. med. Tanja Schlaiß, Jonas Bauer, Saskia-Lauren Herbert, Anna Albert, Ute‑Susann Albert, Achim Wöckel, Jens-Uwe Blohmer
Weibliche Brust

10.05.2021 | Mammakarzinom | Nachrichten

Bessere Lebensqualität mit autologer Rekonstruktion

Frauen, die sich nach einer Mastektomie einer autologen Rekonstruktion der Brust unterziehen, haben eine bessere Lebensqualität als solche, bei denen ein implantatbasiertes oder kombiniertes Verfahren durchgeführt wurde. Allerding sind nach einer autologen Rekonstruktion häufiger Follow-up-Operationen nötig.

08.02.2021 | Mammareduktionsplastik | Leitthema

Mammareduktionsplastik: Die Wiesbadener Modifikation der Technik nach Hall-Findlay

Die Brustverkleinerung nach Hall-Findlay hat aus unserer Sicht einige der zentralen Problemkreise dieser Operation entscheidend verbessert. Sie ermöglicht es, die Brustwarze und den Warzenhof nach kranial verlagern zu können, ohne dabei den …

verfasst von:
Dr. N. Alamuti, Dr. D. Scholz
Präoperativer Befund bei einer Gynäkomastie Grad III

28.01.2021 | Brustkorrektur | Leitthema

Gynäkomastie: Ursachen und Therapie

Die Gynäkomastie beschreibt eine Veränderung der männlichen Brust über das Normalmaß hinaus. Neben klinisch relevanten Symptomen wie Schmerzhaftigkeit, Veränderungen der Brustwarze oder Milchfluss sind es v. a. auch ästhetische Aspekte, die zu einem Operationswunsch führen.

verfasst von:
Dr. S. Allert, A. Gueven
Brustimplantat

28.01.2021 | Mammaaugmentation | Leitthema

„Breast implant illness“ – Fakt oder Fiktion?

Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die Historie von Brustimplantaten und den Zusammenhang mit systemischen Erkrankungen sowie den aktuellen wissenschaftlichen Stand zum „Breast implant illness“-Syndrom.

verfasst von:
J. Ernst, C. Andree, Prof. Dr. G. Germann

28.01.2021 | Mastopexie | Leitthema

Mastopexie – Historie und aktuelle Techniken

Die Entwicklung der Mammaplastik lässt sich medizinhistorisch über 100 Jahre zurückverfolgen. Nach anfänglichen Techniken mit zentral gestielten MAKs (Mamillen-Areolen-Komplex) folgten Weiterentwicklungen mittels vertikaler Transposition des …

verfasst von:
M. Bugariu, A. Roushan, J. Liebau

13.01.2021 | Mammaaugmentation | Leitthema

Geschlechtsangleichende Brustoperationen bei Transgendern – Frau-zu-Mann (FzM) und Mann-zu-Frau (MzF)

Die Mastektomie bzw. Augmentation ist für viele Transgenderpatienten aufgrund der hohen psychischen Belastung und des damit verbundenen Leidensdrucks, der im Alltag durch Kaschierung bzw. Epithesenaugmentation der weiblichen bzw. männlichen Brust …

verfasst von:
Dr. med. Andreas Wolter, Prof. Dr. med. Christoph Andree
Ärztin mit Skalpell in der Hand

04.11.2020 | Brustkorrektur | Nachrichten

Tranexamsäure verringert Hämatombildung nach Brustrekonstruktion

Frauen, die sich einer Brustrekonstruktion unterziehen, profitieren von Tranexamsäure: Das Risiko für postoperative Hämatome ist damit, verglichen mit Patientinnen einer Kontrollgruppe, deutlich verringert.

01.11.2020 | Mammareduktionsplastik | Einführung zum Thema

Ästhetische Brustchirurgie

verfasst von:
Prof. Dr. Christoph Andree
Arzt zeichnet Operationslinien für Brustvergrößerung

27.10.2020 | Mammaaugmentation | Leitthema

Techniken des Einzeichnens zur Brustaugmentation

Die Brustvergrößerung ist die häufigste ästhetische Operation bei Frauen weltweit. Doch wie bereitet man sich als plastischer Chirurg auf eine Brustaugmentation vor? Das Einzeichnen ist ein Prozess der Anatomie- und Gewebeanalyse der Brust, dessen Resultat die Implantatwahl ist.

verfasst von:
Dr. med. S. Fertsch, Prof. C. Andree

13.10.2020 | Mammaaugmentation | Leitthema

Mammaaugmentation: Implantatwahl und Technik

Zunehmend wird in der Literatur über steigende Fallzahlen von Brustimplantat-assoziierten Krankheitsbildern berichtet, wodurch die Wahl des bestgeeigneten Implantats bei ästhetischen und rekonstruktiven Eingriffen zunehmend im Fokus steht. Die …

verfasst von:
J. Ernst, M. Reichenberger, H. Engel, S. Rau, Prof. Dr. G. Germann
Weibliche Brust

13.10.2020 | Brustkorrektur | Leitthema

Angeborene Brustfehlbildung und deren Korrektur

Die Behandlung von angeborenen Brustfehlbildungen ist komplex und stellt in der Praxis eine große Herausforderung dar. Der nachfolgende Artikel soll einen Überblick über die angeborenen Brustfehlbildungen geben und die von den Autoren bevorzugten Korrekturoperationen für Brustdrüsenfehlbildungen und tubuläre Brust darstellen.

verfasst von:
D. Babst, A. M. Lardi, J. Farhadi

11.09.2020 | Mammaaugmentation | Leitthema

Ästhetische Brustvergrößerung mit Eigenfett nach der Beauli®-Methode

Die Kombination aus Wunsch nach mäßiger Brustvergrößerung bei gleichzeitigem Vorhandensein von unerwünschten Fettreserven ist eine ideale Voraussetzung für die Eigenfettaugmentation nach der Beauli®-Methode. Bei dieser Methode wird Fett durch eine …

verfasst von:
Dr. U. Tanzella, K. Ueberreiter

24.06.2020 | Mastopexie | derma aktuell

Neuer Risikoscore für Blutungen etabliert

Blutungen sind eine gefürchtete Komplikation chirurgischer Interventionen. Nun kann mit einem neuen Score das Blutungsrisiko von Patienten vor ästhetischen Operationen ermittelt werden. Ziel ist es, Patienten zu identifizieren, bei denen …

verfasst von:
Dr. rer. nat. Miriam Sonnet

06.03.2020 | Brustkorrektur | Nachrichten

Neoadjuvante Chemo erhöht Risiko für postoperative Komplikationen

Bei Mammakarzinom-Patientinnen, die sich nach einer Mastektomie die Brust wiederherstellen lassen, kann eine vorangegangene neoadjuvante Chemotherapie das Risiko für postoperative Komplikationen erhöhen. Besonders ein gesteigerter BMI trägt dazu bei. Leiden Patientinnen unter einer solchen postoperativen Komplikation, so verzögert sich der Beginn einer adjuvanten Bestrahlung.