Skip to main content

Gynäkologische Endokrinologie

2002 - 2024
Jahrgänge
89
Ausgaben
Chevron right icon
Ausgabe 1/2024
Begrenzte Ressourcen optimal nutzen
Aktuelle Ausgabe

Ausgabe 3/2023

Endometriose

Kaum eine benigne Erkrankung innerhalb der Frauenheilkunde weist eine höhere Inzidenz auf als die Endometriose. Diese ist jedoch in hohem Maße abhängig von der Genauigkeit von Untersuchung und anamnestischer Erhebung. Erfahren Sie in diesem Themenheft mehr zur Schaffung von Scoring-Systemen für eine einheitliche medizinische Kommunikation, völlig neuen Konzepten zum Ursprung dieser Erkrankung, revolutionären Behandlungsansätzen bei Schmerzpatientinnen sowie der operativen Sanierung bei der Kinderwunschpatientin.

Ausgabe 2/2023

Genetik in gynäkologischer Endokrinologie und Reproduktionsmedizin

Die klinische und wissenschaftliche Genetik umfasst in der gynäkologischen Endokrinologie und der menschlichen Fortpflanzung heute ein viel weiteres Spektrum als nur Präimplantationsdiagnostik, die Genetik der männlichen Subfertilität oder die genetischen Varianten bei „disorders of sexual development“ (DSD). Lesen Sie in diesem Heft Beiträge zu Endometriose und Adenomyose, zu Zwillingsschwangerschaften nach natürlicher Konzeption und zur genetischen Diagnostik bei ungewollt kinderlosen Paaren oder wiederholten Fehlgeburten, um nützliches Wissen für Ihren Praxisalltag zu erhalten!

Ausgabe 1/2023

Adoleszenz und Endokrinologie

Die Adoleszenz umfasst die Entwicklung des Menschen vom Einsetzen der ersten Pubertätszeichen bis hin zum Erwachsensein. Es gilt, die einzelnen Entwicklungsstufen in der Adoleszenz mit ihrer Schwankungsbreite zu kennen, um einerseits medizinisches „overtreatment“ zu vermeiden und andererseits Pathologien rechtzeitig zu erkennen. Lesen Sie deshalb in diesem Themenheft Beiträge zur Entwicklung und dem Zyklusverhalten in Pubertät und Adoleszenz, zum Einfluss von Pubertät und Hormonen auf die Knochenentwicklung und zur Kontrazeption für Adoleszentinnen, um das Management gynäkologischer Probleme in der Adoleszenz zu optimieren.

Zeitschriftenabo

Sie möchten diese Zeitschrift abonnieren? Hier geht es zur Bestellseite.

Neueste CME-Kurse aus dieser Zeitschrift

Neues aus der hormonellen Kontrazeption

CME: 3 Punkte

Seit Kurzem sind zwei neue orale Kontrazeptiva verfügbar, die beide im 24/4-Schema eingenommen werden: das Gestagenmonopräparat mit dem Wirkstoff Drospirenon sowie das Kombinationspräparat mit den Wirkstoffen Estetrol und Drospirenon. Der CME-Beitrag informiert über Anwendungsbereiche, Vor- und Nachteile des Kombinationspräparats und das Meningeomrisiko bestimmter Gestagene.

Interdisziplinäre Diagnostik und Therapie der Migräne bei Frauen

Migräne CME-Kurs
CME: 3 Punkte

Frauen im reproduktiven Alter sind häufiger von Migräne betroffen als gleichaltrige Männer. Ein Zusammenhang zwischen Zyklus und dem Auftreten von Migräne liegt daher nahe. In diesem CME-Beitrag lesen Sie mehr zu den diagnostischen Kriterien der Migräne, lernen Sie, wie Hormone deren Auftreten beeinflussen, und Sie können Patientinnen individueller beraten.

Aktuelle Konzepte der medikamentösen und nichtmedikamentösen Therapie von Myomen

CME: 3 Punkte

Das uterine Leiomyom ist der häufigste gutartige Tumor der Frau, bei der Behandlung ist die Frage nach einem bestehenden Kinderwunsch für das weitere Vorgehen entscheidend. Diese CME-Fortbildung erläutert aktuelle Konzepte der medikamentösen und nichtmedikamentösen Therapie von Myomen.

Prämature Ovarialinsuffizienz – von der Diagnostik bis zur Therapie

CME: 3 Punkte

Ziel dieses CME-Kurses ist es, das Bewusstsein für Klinik und Ursachen der prämaturen Ovarialinsuffizienz (POI) zu schärfen, um frühzeitig eine suffiziente Therapie einleiten bzw. Fertilität erhalten zu können und so die Erfüllung eines perspektivischen Kinderwunschs zu ermöglichen.

Mitteilungen

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DMG

Mitteilungen der DMG

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DMG

Mitteilungen der DMG

Mitteilungen der DMG

Mitteilungen der DMG

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DGGEF

Mitteilungen der DMG

Mitteilungen der DMG

Sie wollen einen Artikel schreiben?

 Hier finden Sie alle Informationen für das Verfassen von Beiträgen.

Fragezeichen
Unser Serviceteam für Ihre Fragen

Bei Fragen zu Ihrem Abo oder zur Nutzung der Website hilft Ihnen unser Kundenservice gerne weiter.

Kundenservice kontaktieren
Info Icon
Alle Informationen zur Zeitschrift
Infos anzeigen
Contact Icon
Ihr Feedback

Unsere Redaktion freut sich über Ihre Anregungen und Kommentare. Schreiben Sie uns.

Redaktion kontaktieren

Über diese Zeitschrift

Zielsetzung der Zeitschrift
Gynäkologische Endokrinologie bietet aktuelle Fortbildung für alle Frauenärztinnen und Frauenärzte in Praxis und Klinik, die sich in besonderem Maß mit endokrinologischen Fragestellungen beschäftigen. Es werden alle Bereiche der gynäkologischen Endokrinologie und Reproduktionsmedizin abgedeckt. Im Vordergrund stehen Prävention, diagnostische Vorgehensweisen und Komplikationsmanagement sowie moderne Therapiestrategien.
Umfassende Übersichtsarbeiten zu einem aktuellen Schwerpunktthema sind das Kernstück jeder Ausgabe. Im Mittelpunkt steht gesichertes Wissen zu Diagnostik und Therapie mit hoher Relevanz für die tägliche Arbeit - der Leser erhält konkrete Handlungsempfehlungen.
Frei eingereichte Originalien ermöglichen die Präsentation wichtiger klinischer Studien und dienen dem wissenschaftlichen Austausch.
Beiträge der Rubrik "CME Zertifizierte Fortbildung" bieten gesicherte Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und machen ärztliche Erfahrung für die tägliche Praxis nutzbar. Nach Lektüre der Beiträge kann der Leser sein erworbenes Wissen überprüfen und online CME-Punkte erwerben. Die Rubrik orientiert sich an der Weiterbildungsordnung des Fachgebiets.

Aims & Scope
Gynäkologische Endokrinologie offers up-to-date review articles and original papers for all gynaecologists working in practical and clinical environments and scientists who are particularly interested in issues of endocrinology.
The content covers all areas of gynaecological endocrinology and reproduction medicine. The focus is on current developments regarding prevention, diagnostic approaches, management of complications and current therapy strategies.
Freely submitted original papers allow the presentation of important clinical studies and serve scientific exchange.
Comprehensive reviews on a specific topical issue focus on providing evidenced based information on diagnostics and therapy.
Review articles under the rubric "Continuing Medical Education" present verified results of scientific research and their integration into daily practice.

Review
All articles of Gynäkologische Endokrinologie are reviewed. Original papers undergo a peer review process.

Declaration of Helsinki
All manuscripts submitted for publication presenting results from studies on probands or patients must comply with the Declaration of Helsinki.

Metadaten
Titel
Gynäkologische Endokrinologie
Abdeckung
Volume 0/2002 - Volume 22/2024
Verlag
Springer Medizin
Elektronische ISSN
1610-2908
Print ISSN
1610-2894
Zeitschriften-ID
10304
DOI
https://doi.org/10.1007/10304.1610-2908

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.