Skip to main content

Pädiatrie

Ausgabe 2/2013

Inhalt (31 Artikel)

Seite Eins

Fundstücke

Martin Claßen

Im Blickpunkt

Wie umfangreich sollte das Screening sein?

Peter Leiner

Literatur kompakt

Probate Probiotika: ein Mittel bei Säuglingskoliken

Martin Claßen

Literatur kompakt

Dürftige Datenlage beim GÖR

Martin Claßen

Literatur kompakt

Der Werdegang von ehemaligen ADHS-Patienten

Kirsten Stollhoff

Zertifizierte Fortbildung

Verschiedene Ausprägungen obstruktiver Atmungsstörungen im Kindesalter

Cornelia Gottschalk, Susanne Müller, Alfred Wiater

Fortbildung

Was tun bei Alkoholintoxikation im Kindes- und Jugendalter?

Mara Wurdak, Jörg Wolstein

Medizin aktuell

Wie viel Protein ist optimal?

red

Pharmaforum

Verbesserte Therapie für Hämophilie-A-Patienten

Peter Stiefelhagen

Pharmaforum

Hoffnung für Patienten mit SJIA

Wiebke Kathmann

Kurz gemeldet

OTC-Portfolio erweitert

Kurz gemeldet

Schutz vor Pneumokokken

Abstracts

Abstracts der 28. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung e. V. (GPGE)

Rüdiger Adam, Guido Engelmann, Walter Nützenadel, Daniel Wenning

Bildbetrachtung

Auguste Renoir und die Impressionistenkrise

Joachim Gunkel

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Medizinische Inhalte auf TikTok lassen zu wünschen übrig

11.07.2024 Akute Otitis media Nachrichten

TikTok-Videos mit medizinischen Themen stammen häufig von Influencerinnen und Influencern ohne medizinischen Hintergrund, wie am Beispiel für akute Otitis media bei Kindern belegt werden konnte.

Weitere Studie stützt Sicherheit von mRNA-Vakzinen in der Schwangerschaft

11.07.2024 COVID-19-Impfung Nachrichten

In einer großen US-Kohortenstudie war das Risiko für ausgewählte schwere Fehlbildungen bei lebendgeborenen Kindern insgesamt nicht statistisch signifikant erhöht, wenn ihre Mütter im ersten Trimester gegen COVID-19 geimpft worden waren.

Schläge auf den Rücken sind die beste Erste Hilfe

11.07.2024 Techniken in der Notfallmedizin Nachrichten

Bei der Aspiration eines Fremdkörpers mit Verschluss der Atemwege ist rasche Hilfe erforderlich. Doch welche Methode verspricht den meisten Erfolg? Eine Studie aus Kanada hat drei Techniken miteinander verglichen.

Langfristiger Nutzen des Ausstreichens der Nabelschnur

10.07.2024 Postnatale Adaptation Nachrichten

Im Vergleich zum frühen Abklemmen der Nabelschnur, bei dem weniger als 60 Sekunden abgewartet wird, schnitten Kinder im Alter von zwei Jahren, bei denen die Nabelschnur ausgestrichen wurde, gleich gut in der neurologischen Entwicklung ab. Jedoch waren die Neugeborenen allesamt mit einem niedrigen Apgar-Score auf die Welt gekommen.

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.