Skip to main content

Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis

Lokale Wundinfektionen erkennen und therapieren

Lokale Wundinfektionen sind ein multidisziplinäres Problem. Gerade bei chronischen Wunden können zahlreiche Komplikationen auftreten. Der Beitrag fasst das Vorgehen zusammen und zeigt Ihnen diagnostische Möglichkeiten auf. 

Jahrelanges Jucken am verfärbten Rücken

Eine 64-jährige, adipöse Frau kam wegen rezidivierender Kreuzschmerzen in die Sprechstunde. Zudem gab sie an, seit Jahren unter einem Juckreiz am Rücken zu leiden, gegen den bisher kein therapeutisches Kraut gewachsen war. Bei der Inspektion fiel auf, dass die Haut an den betroffenen Stellen schattenhaft verdunkelt war.

Grauenvolle Hals- und Ohrenschmerzen

Eine an sich gesunde 82-jährige Patientin leidet seit zehn Tagen erst an Halsschmerzen, später auch an Ohrenschmerzen. Trotz einer analgetischen und antibiotischen Therapie geht es ihr immer schlechter. Was steckt dahinter?

Systemischer Pruritus: Was gibt es Neues in Diagnostik und Therapie?

Chronischer Pruritus bei systemischen Erkrankungen kann eine diagnostische Herausforderung darstellen. Eine Stufendiagnostik kann die Suche nach der zugrunde liegenden Erkrankung erleichtern. Wie das in der Praxis angewendet werden kann und welche neuen Therapieansätze es gibt erläutert der folgende Beitrag.

Das Einmaleins bei chronischen Wunden

Die Behandlung bei Ulcus cruris und Co ist eine Herausforderung. Es gibt Hunderte von Spüllösungen und Wundverbänden, aber wenig gute Evidenz. Allgemeinmediziner Stephan Fuchs gibt Tipps für die Praxis.

CME-Fortbildungsartikel

Zitronen halb durchgeschnitten

14.07.2022 | Haut und Ernährung | CME

CME: Hautveränderungen bei Vitamin- und Mineralstoffmangel

Störungen in der Vitamin- und Mineralstoffversorgung können zu unspezifischen Symptomen an Haut- und Schleimhäuten führen, die Vorläufer einer schweren Mangeldermatose sein können. Im diesem Kurs erfahren Sie, welche mukokutanen Veränderungen auf einen Vitamin-oder Mineralstoffmangel hinweisen.

Touristin im Dschungel

02.06.2022 | Reisemedizin in der Hausarztpraxis | FB_CME

CME: Erkrankungen bei Tropenrückkehrern

Die Sehnsucht nach fernen Zielen ist nach zwei Pandemiejahren bei vielen Menschen groß. Als Corona-Hochrisikogebiet wird vom RKI aktuell kein Land mehr eingestuft. Allerdings sind in den warmen Regionen der Welt nördlich und südlich des Äquators noch eine Vielzahl anderer Krankheitserreger beheimatet. Welche sind die häufigsten Tropenkrankheiten und was sollte bei der Anamnese beachtet werden?

Friseurin färbt Haare einer Kundin

21.10.2021 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME

CME: So erkennen Sie Berufsdermatosen frühzeitig!

Hauterkrankungen sind in Deutschland die häufigsten berufsbedingten Erkrankungen. Daher sollte bei jeder Hautveränderungen ein Zusammenhang mit dem ausgeübten Beruf mit bedacht werden. Welche rechtlichen Aspekte Sie dabei beachten müssen und wie Sie Patientinnen und Patienten bei der Prävention unterstützen, erfahren Sie in diesem CME-Kurs.

21.05.2021 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | CME Fortbildung

CME: Atopische Dermatitis

Die atopische Dermatitis ist eine häufige chronisch-rezidivierende entzündliche Hauterkrankung, die alle Altersgruppen betreffen kann. An welche Differenzialdiagnosen sowie möglichen Komplikationen Sie denken sollten und wie die optimale Therapie aussieht – diese und weitere Themen werden im folgenden CME-Beitrag behandelt.

Akne

29.04.2021 | Hauterkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_CME

CME: Acne vulgaris – Krankheitsbild, Symptome und Therapieoptionen

Bei einer bestehenden Akne drückt der Blick in den Spiegel vielen Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf das ohnehin labile Selbstbewusstsein. Wie Sie durch eine effektive Behandlung die Lebensqualität Ihrer Patienten steigern können, erfahren Sie in diesem CME-Beitrag.

Impetigo an der Unterlippe mit charakteristischen honiggelben Krusten

26.02.2021 | Staphylokokken | Zertifizierte Fortbildung

CME: Kutane Infektionen durch Staphylokokken und Streptokokken

Hauptverursacher von Infektionen der Haut sowie des Weichteilgewebes sind Staphylokokken und Streptokokken. Durch Toxine der Bakterien vermittelte Infektionen können sehr schwere, bis hin zu lebensbedrohlichen Infektionen verursachen. Ärzt*innen sollten daher das Spektrum der entsprechenden Krankheitsbilder kennen.

Kasuistiken

Verfärbte Haut bei Notalgia paraesthetica

17.01.2023 | Pruritus | Blickdiagnose

Jahrelanges Jucken am verfärbten Rücken

Eine 64-jährige, adipöse Frau kam wegen rezidivierender Kreuzschmerzen in die Sprechstunde. Zudem gab sie an, seit Jahren unter einem Juckreiz am Rücken zu leiden, gegen den bisher kein therapeutisches Kraut gewachsen war. Bei der Inspektion fiel auf, dass die Haut an den betroffenen Stellen schattenhaft verdunkelt war.

Läsionen an Rachenhinterwand

13.12.2022 | Varizella-Zoster-Virus | Blickdiagnose

Grauenvolle Hals- und Ohrenschmerzen

Eine an sich gesunde 82-jährige Patientin leidet seit zehn Tagen erst an Halsschmerzen, später auch an Ohrenschmerzen. Trotz einer analgetischen und antibiotischen Therapie geht es ihr immer schlechter. Was steckt dahinter?

Naevus depigmentosus

06.09.2022 | Nävi | Blickdiagnose

Ist diese Aufhellung der Haut harmlos?

Bei einem 43-jährigen, ansonsten gesunden Patienten bestand eine symptomlose Aufhellung der Haut an der linken Flanke, die er schon lange einmal medizinisch abgeklärt haben wollte. Bei der klinischen Untersuchung fand sich ein scharf begrenzter heller Fleck von unregelmäßiger Form. Mehrere Diagnosen kommen infrage.

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

Verschiedene Entwicklungsstadien der Kopflaus

09.08.2022 | Läuse | FB_10-Minuten Sprechstunde

Verdacht auf Kopfläuse - So gehen Sie vor

Eine Siebenjährige beschwert sich seit wenigen Tagen über ein Jucken des behaarten Kopfes, besonders im Bereich des Hinterkopfes und des Nackens. Nun sind der Mutter gerötete, mückenstichähnliche Stellen hinter beiden Ohren und im Nacken aufgefallen. Was ist jetzt zu tun?

verfasst von:
Dr. med. Dr. nat. med. Eva Hucklenbruch-Rother, Prof. Dr. med. Klaus Weckbecker
Eine Person kratzt sich am Rücken über der Schulter

Open Access 30.06.2022 | Hauterscheinungen bei internistischen Krankheiten | Leitthema

Systemischer Pruritus: Was gibt es Neues in Diagnostik und Therapie?

Chronischer Pruritus bei systemischen Erkrankungen kann eine diagnostische Herausforderung darstellen. Eine Stufendiagnostik kann die Suche nach der zugrunde liegenden Erkrankung erleichtern. Wie das in der Praxis angewendet werden kann und welche neuen Therapieansätze es gibt erläutert der folgende Beitrag.

verfasst von:
M. Brand, PhD, MHBA Prof. Dr. med. A. E. Kremer
Nagelpilz

17.06.2022 | Onychomykose | FB_10-Minuten Sprechstunde

"Alterspilz – Da kann man nichts machen"?

Ein älterer Mann stellt sich mit folgendem Problem vor: "Ich habe an einer Hand einen Pilz, der mir große Sorgen macht." Der Patient schämt sich sehr und bisherige Therapieversuche seien gescheitert. Kann ihm wirklich nicht geholfen werden?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Tietz

02.06.2022 | Erkrankungen der Venen | Kritisch gelesen

Ein Geister-Hämatom taucht ohne Trauma auf

Eine Fünfzigjähre kommt mit einer violetten Verfärbung am Handgelenk in die Praxis. Laut Patientin entwickelte sich die Verfärbung kurz nach einem stechenden Schmerz im Beriech der Handwurzel. Die Hand selber ist weder blass noch unterkühlt und zeigt eine normale Kapillar-Nachfüllzeit. 

verfasst von:
Cornelius Heyer
Faktoren, die die Auswahl einer Systemtherapie individuell beeinflussen können.

01.06.2022 | Immunmodulatoren | Leitthema

Aktuelle Empfehlungen: Systemtherapie bei atopischer Dermatitis

Welche Faktoren bestimmen die Therapieauswahl?

Biologika und "small molecules" haben die Therapie der moderaten bis schweren atopischen Dermatitis (AD) in den letzten Jahren revolutioniert. Doch welches Medikament passt zu welcher Indikation am besten? Therapieleitlinien und die aktuelle evidenzbasierte Datenlage dienen hier als eine wichtige Orientierungshilfe.

verfasst von:
Dr. med. Stephan Traidl, Annice Heratizadeh

11.02.2022 | Angioödem | FB_Übersicht

Hereditäres Angioödem: Das Wichtigste für die Praxis

Bei rezidivierenden Angioödemen tritt trotz medikamentöser Therapie keine Besserung auf? Dann sollte differenzialdiagnostisch auch an das hereditäre Angioödem gedacht werden. Klinisch zeigen sich dabei Schwellungen der Haut vor allem an Gesicht, Extremitäten und Genitalbereich. Bei Oropharynxbeteiligung kann es zu einer vital bedrohlichen Asphyxie kommen.

verfasst von:
Sophie Kupf, Prof. Dr. med. Erwin Schultz
Necrobiosis lipoidica

14.12.2021 | Hautkrankheiten bei Diabetes | Fortbildung

Die Haut als Monitor bei Diabetes mellitus

Diabetes mellitus geht bei rund 80 % der Patienten mit Hautveränderungen einher. Diese treten insbesondere bei schlecht eingestellten Blutglukosewerten auf und sind teilweise signifikant mit extrakutanen Diabeteskomplikationen assoziiert.

verfasst von:
Felix von Krogh, PD Dr. Dr. med. Alexander Zink

01.11.2021 | Mikrobiom der Haut | Fortbildung

CME: Dermatosen in neuem Licht

Die Haut hat eine besondere Rolle in der Abgrenzung des Organismus zu seiner Umwelt. In diesem Beitrag erfahren Sie, welche Rolle das Mikrobiom bei verschiedenen Hauterkrankungen spielt und wie es als therapeutisches Ziel genutzt werden kann.

verfasst von:
Dr. med. Ante Karoglan, Nastassia Knödlseder, Dr. Bernhard Paetzold
Wundversorgung am Unterschenkel

Open Access 22.10.2021 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Übersichten

Lokale Wundinfektionen erkennen und therapieren

Lokale Wundinfektionen sind ein multidisziplinäres Problem. Gerade bei chronischen Wunden können zahlreiche Komplikationen auftreten. Der Beitrag fasst das Vorgehen zusammen und zeigt Ihnen diagnostische Möglichkeiten auf. 

verfasst von:
Prof. Dr. Joachim Dissemond

24.06.2021 | Infektionserkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht

Haut-Weichgewebeinfektion: Wann in der Praxis behandeln, wann in der Klinik?

Akute bakterielle Haut- und Weichgewebeinfektionen sind häufige Gründe für den Arztbesuch. Das Spektrum reicht von unkomplizierten Staphylodermien über schwere Infektionen bis hin zu lebensbedrohlichen Notfällen. Welche davon kann man regelhaft in der Praxis behandeln?

verfasst von:
Dr. med. Florian E. Gottwald, MSc PD Dr. med. Ulrich Seybold

Buchkapitel zum Thema

2020 | Erythema nodosum | OriginalPaper | Buchkapitel

Erythema nodosum

Das Erythema nodosum, eine der häufigsten Formen der Pannikulitis, wird heute als Überempfindlichkeitsreaktion (allergische Reaktion vom Typ 3) auf eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Auslöser (Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Medikamente …

2020 | Dermatofibrom | OriginalPaper | Buchkapitel

Dermatofibrom

Das Histiozytom ist der häufigste fibrohistioztäre Hauttumor. Klinisch imponieren die benignen Hautveränderungen als kutan-subkutane, palpatorisch derbe Knoten mit bevorzugtem Sitz im Bereich der unteren Extremitätenstreckseiten. Das klassische …

2020 | Acne vulgaris | OriginalPaper | Buchkapitel

Akne

Die AkneAcne vulgaris \b gehört zu den Erkrankungen, die unabhängig vom Schweregrad häufig mit einer hohen psychischen Belastung der Betroffenen einhergehen. Sie ist deshalb als eine ernst zu nehmende Erkrankung und nicht als geringfügiges …

2020 | Aktinische Keratose | OriginalPaper | Buchkapitel

Aktinische Keratose

Die HautveränderungenKeratose aktinische imponieren zumeist als raue oder schuppende Rötungen, deren Durchmesser einige Millimeter bis zu 1–2 cm betragen kann. Eine tastbare Verhärtung (Infiltration) fehlt bei initialen Veränderungen (Abb. 3.1) …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Newsletter

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.