Skip to main content
Erschienen in:

06.08.2018 | Hepatozelluläres Karzinom | Epidemiologie

Epidemiologie des hepatozellulären Karzinoms in Deutschland

verfasst von: Ina Schönfeld, Dr. med. Klaus Kraywinkel

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 9/2018

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Hintergrund

Es wird ein Überblick über die Inzidenz‑, Mortalitäts- und Überlebensraten bei hepatozellulärem Karzinom (HCC) in Deutschland, beruhend auf den Daten der epidemiologischen Krebsregister sowie der amtlichen Todesursachsenstatistik, gegeben.

Inzidenz‑, Mortalitäts- und Überlebensraten

Insgesamt wurden im Jahr 2014 in Deutschland 5710 Fälle des hepatozellulären Karzinoms diagnostiziert, davon 4520 bei Männern und 1190 bei Frauen. Das mittlere Erkrankungsalter betrug für Frauen 74, für Männer 71 Jahre. Männer sind etwa 4‑mal häufiger betroffen als Frauen. Zudem ist bei ihnen seit Anfang des Jahrtausends ein deutlicher Anstieg der Inzidenz und Mortalität zu erkennen. In den letzten Jahren scheinen sich diese Zahlen jedoch zu stabilisieren. Bei Frauen ist dagegen kein deutlicher Trend zu verzeichnen. Die Prognose beim HCC verbesserte sich zwar leicht, ist aber nach wie vor ungünstig: Die 5‑Jahres-Überlebensraten betrugen zuletzt um 16 %. Im Jahr 2015 verstarben 4416 Menschen in Deutschland an einem hepatozellulären Karzinom, davon 1089 Frauen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat El-Serag HB (2002) Hepatocellular carcinoma: an epidemiologic view. J Clin Gastroenterol 35(5 Suppl 2):S72–S78CrossRefPubMed El-Serag HB (2002) Hepatocellular carcinoma: an epidemiologic view. J Clin Gastroenterol 35(5 Suppl 2):S72–S78CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat Gao J et al (2012) Risk factors of hepatocellular carcinoma—current status and perspectives. Asian Pac J Cancer Prev 13(3):743–752CrossRefPubMed Gao J et al (2012) Risk factors of hepatocellular carcinoma—current status and perspectives. Asian Pac J Cancer Prev 13(3):743–752CrossRefPubMed
4.
Zurück zum Zitat Chiang CH et al (2016) The relationship of diabetes and smoking status to hepatocellular carcinoma mortality. Medicine (Baltimore) 95(6):e2699CrossRef Chiang CH et al (2016) The relationship of diabetes and smoking status to hepatocellular carcinoma mortality. Medicine (Baltimore) 95(6):e2699CrossRef
5.
Zurück zum Zitat Berzigotti A, Saran U, Dufour JF (2016) Physical activity and liver diseases. Hepatology 63(3):1026–1040CrossRefPubMed Berzigotti A, Saran U, Dufour JF (2016) Physical activity and liver diseases. Hepatology 63(3):1026–1040CrossRefPubMed
6.
7.
8.
Zurück zum Zitat Bertuccio P et al (2017) Global trends and predictions in hepatocellular carcinoma mortality. J Hepatol 67(2):302–309CrossRefPubMed Bertuccio P et al (2017) Global trends and predictions in hepatocellular carcinoma mortality. J Hepatol 67(2):302–309CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Kraywinkel K et al (2014) Von regionalen Daten zu bundesweiten Aussagen – Die Methoden im Zentrum für Krebsregisterdaten. Bundesgesundheitsblatt 57:13–21CrossRef Kraywinkel K et al (2014) Von regionalen Daten zu bundesweiten Aussagen – Die Methoden im Zentrum für Krebsregisterdaten. Bundesgesundheitsblatt 57:13–21CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Brenner H, Gefeller O, Hakulinen T (2004) Period analysis for ‘up-to-date’ cancer survival data: theory, empirical evaluation, computational realisation and applications. Eur J Cancer 40(3):326–335CrossRefPubMed Brenner H, Gefeller O, Hakulinen T (2004) Period analysis for ‘up-to-date’ cancer survival data: theory, empirical evaluation, computational realisation and applications. Eur J Cancer 40(3):326–335CrossRefPubMed
11.
Zurück zum Zitat Njei B et al (2015) Emerging trends in hepatocellular carcinoma incidence and mortality. Hepatology 61(1):191–199CrossRefPubMed Njei B et al (2015) Emerging trends in hepatocellular carcinoma incidence and mortality. Hepatology 61(1):191–199CrossRefPubMed
13.
Zurück zum Zitat Office for National Statistics (2018) Cancer registration statistics, England Office for National Statistics (2018) Cancer registration statistics, England
14.
Zurück zum Zitat Surveillance, Epidemiology, and End Results (SEER) Program (www.seer.cancer.gov) SEER*Stat Database: Incidence—SEER 13 Registries excluding AK Research Data, Nov 2015 Sub (1992–2013) National Cancer Institute, DCCPS, Surveillance Research Program, Surveillance Systems Branch, released April 2016, based on the November 2015 submission. Calculated with SEER*Stat software (www.seer.cancer.gov/seerstat) version 8.2.1. Surveillance, Epidemiology, and End Results (SEER) Program (www.​seer.​cancer.​gov) SEER*Stat Database: Incidence—SEER 13 Registries excluding AK Research Data, Nov 2015 Sub (1992–2013) National Cancer Institute, DCCPS, Surveillance Research Program, Surveillance Systems Branch, released April 2016, based on the November 2015 submission. Calculated with SEER*Stat software (www.​seer.​cancer.​gov/​seerstat) version 8.2.1.
15.
Zurück zum Zitat Zentrum für Krebsregisterdaten (2016) Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016 Zentrum für Krebsregisterdaten (2016) Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016
16.
Zurück zum Zitat McGlynn KA et al (2001) International trends and patterns of primary liver cancer. Int J Cancer 94(2):290–296CrossRefPubMed McGlynn KA et al (2001) International trends and patterns of primary liver cancer. Int J Cancer 94(2):290–296CrossRefPubMed
17.
Zurück zum Zitat Khan SA et al (2002) Changing international trends in mortality rates for liver, biliary and pancreatic tumours. J Hepatol 37(6):806–813CrossRefPubMed Khan SA et al (2002) Changing international trends in mortality rates for liver, biliary and pancreatic tumours. J Hepatol 37(6):806–813CrossRefPubMed
19.
Zurück zum Zitat Singal AG, El-Serag HB (2015) Hepatocellular Carcinoma From Epidemiology to Prevention: Translating Knowledge into Practice. Clin Gastroenterol Hepatol 13(12):2140–2151CrossRefPubMedPubMedCentral Singal AG, El-Serag HB (2015) Hepatocellular Carcinoma From Epidemiology to Prevention: Translating Knowledge into Practice. Clin Gastroenterol Hepatol 13(12):2140–2151CrossRefPubMedPubMedCentral
Metadaten
Titel
Epidemiologie des hepatozellulären Karzinoms in Deutschland
verfasst von
Ina Schönfeld
Dr. med. Klaus Kraywinkel
Publikationsdatum
06.08.2018
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 9/2018
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-018-0438-4

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2018

Der Onkologe 9/2018 Zur Ausgabe

Algorithmus und Klassifikation

Hepatozelluläres Karzinom

Passend zum Thema

ANZEIGE

Synergien nutzen gegen Tumore

Lungen- und Magentumore können dank Immuntherapien deutlich besser behandelt werden. Dennoch kommt es trotzdem weiterhin häufig zum Krankheitsprogress. Welche Therapieoptionen sich in der Zweitlinie am besten eignen, haben wir für Sie zusammengefasst.

ANZEIGE

Darmkrebsreihenuntersuchungen zeigen EU-weit Erfolge

In Europa haben viele Länder dem Darmkrebs mit Hilfe von Früherkennungsprogrammen den Kampf angesagt. Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen Inzidenz und Mortalität von Darmkrebs und der Zeitspanne seit Einführung von Reihenuntersuchungen.

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Content Hub

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalten, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr! PP-RB-DE-2009