Skip to main content
main-content

Nicht-ST-Hebungsinfarkt

alle Nachrichten zum Thema

19.01.2021 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Keine Eile mit der Koronarangiografie!

Ein invasives Management schon in den ersten drei Stunden bei akutem Koronarsyndrom ohne ST-Hebung bringt keine Vorteile: Die Infarktgröße wird im Vergleich zu einem späteren Eingriff nicht wesentlich reduziert.

02.07.2020 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Verdacht auf NSTEMI: Was sagen Troponin, HEART und GRACE?

Bei Verdacht auf NSTEMI sollte sehr zeitnah eine Koronarangiografie erfolgen. Daher ist es wichtig, die entsprechenden Patienten schnell herauszufiltern. Eine britische Analyse liefert jetzt Antworten darauf, welche Paramter hierfür am besten geeignet sind. 

06.05.2020 | COVID-19 | Nachrichten

So geht Wiederbelebung in Corona-Zeiten

Während der Corona-Pandemie befürchten Notfallmediziner einen Rückgang der Hilfsbereitschaft bei Herzstillstand. Um das Infektionsrisiko zu minimieren, haben sie die vier Schritte der Wiederbelebung modifiziert.

24.07.2019 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Myokardinfarkt Typ 2: Ursache ist oft nicht das Herz

Beim Herzinfarkt vom Typ 2 besteht die Herausforderung darin, die genaue Ursache zu finden. Wie ein Review über 14 Studien nahelegt, ist der Auslöser in vielen Fällen nicht kardiovaskulär.

26.06.2019 | Kardiologische Notfallmedizin | Nachrichten

Den Wochenendeffekt gibt es tatsächlich – aber...

Die Sterberate bei Klinikeinweisungen am Wochenende ist tatsächlich erhöht – bestätigt eine aktuelle Metaanalyse. Dies gilt aber vor allem für elektive Eingriffe. Zudem variiert der Effekt je nach Land und Aufnahmegrund.

13.06.2019 | Kardiopulmonale Reanimation | Nachrichten

Studie weckt Zweifel an Regel für Reanimationsende

UN10, eine simple Regel aus drei sofort verfügbaren Variablen für gebotenes Beenden von Reanimationsmaßnahmen, hat in einer Studie überraschend oft versagt. Zum alleinigen Entscheidungsinstrument taugt sie nach Meinung von Experten nicht.

08.05.2019 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Instabile Angina ist deutlich seltener als NSTEMI

Patienten, die mit Symptomen eines akuten Koronarsyndroms in die Notfallambulanz kommen, haben deutlich häufiger einen Nicht-ST-Hebungsinfarkt als eine instabile Angina pectoris.

12.12.2018 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Höchste Infarktgefahr am Heiligen Abend

Es gibt Tage im Jahr, an denen überdurchschnittlich viele Menschen mit Infarkten in Krankenhäuser eingeliefert werden. Wann das Risiko für die Herzen besonders hoch ist, hat jetzt ein schwedisches Kardiologenteam untersucht.

24.07.2018 | Akutes Koronarsyndrom | Nachrichten

Antidepressive Therapie schützt das Herz nach Infarkt

Positive Langzeiteffekte auf das Herz zeigten sich in einer britischen Studie bei Patienten, die nach akutem Koronarsyndrom eine 24-wöchige antidepressive Pharmakotherapie erhalten hatten.

16.04.2018 | DGIM 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Fallstricke des Troponin T – positiv heißt nicht unbedingt Infarkt

Das Troponin T, insbesondere hochspezifisches Troponin T, hat die Diagnostik in der Notaufnahme bei Verdacht auf Herzinfarkt erheblich verbessert. Aber Patienten mit erhöhtem TrT, abgesehen von STEMI-Patienten, gehören nicht sofort auf den Kathetertisch.

26.03.2018 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Sind die Koryphäen außer Haus, sinkt die Mortalität

Der sicherste Ort, um einen Herzinfarkt zu bekommen, ist das Kongresszentrum einer Kardiologentagung – so lautet ein unter Herzspezialisten verbreiteter Scherz. Weniger lustig dürften sie die Ergebnisse einer aktuellen Studie finden.

29.01.2018 | Influenzaviren | Nachrichten | Onlineartikel

Influenza versechsfacht das Risiko für einen Herzinfarkt

Das hohe Herzinfarkt-Risiko bei Grippe wurde jetzt erstmals in einer Studie mit laborbestätigter Influenza belegt. Das stärkt die Evidenz für Impfungen als Herzkreislauf-Prävention.

10.11.2017 | Kardiologische Notfälle | Nachrichten

Herzinfarkt: Höhere 1-Jahres-Mortalität bei Frauen

Fünf Jahre nach einem akuten Myokardinfarkt zeigen sich im risiko- und altersadaptierten Vergleich bei Frauen ähnliche Überlebensraten wie bei Männern. Innerhalb des ersten Jahres nach dem Ereignis ist die Mortalität aber signifikant höher. 

23.10.2017 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Negativer hs-Troponin-Test schließt Herzinfarkt fast sicher aus

Ein negatives Ergebnis in einem hochsensitiven Troponin-T-Test zusammen mit einem EKG ohne Ischämiezeichen schließt einen akuten Herzinfarkt mit hoher Wahrscheinlichkeit aus. Das ist das Ergebnis einer Zusammenschau aus elf prospektiven Studien mit über 9000 Patienten.

09.10.2017 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Krebsüberlebende werden nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit akutem Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Laut Ergebnissen einer Schweizer Studie wirkt sich das auf die Mortalität aus.

29.06.2017 | Kardiovaskuläre Störungen in der Intensivmedizin | Nachrichten

Frauen wissen herzlich wenig über ihr kardiovaskuläres Risiko

Symptome eines Myokardinfarkts, Zusammenhänge mit anderen Krankheiten und die reale Gefahr des Herztods kennen viele Frauen nicht. Auch beim Arzt möchten sie das Herz lieber außen vor lassen, da sonst wieder ihr Übergewicht thematisiert wird …

14.04.2017 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

Kalkfreies CT schließt ACS nahezu aus

Kalk in den Koronarien? Ist diese Frage in der EKG-getriggerten Nativ-CT mit Nein zu beantworten, schließt das ein akutes Koronarsyndrom (ACS) zu 97% aus.

08.11.2016 | Nicht-ST-Hebungsinfarkt | Nachrichten

CABG oder PCI: Nutzen hängt auch von der Therapietreue ab

Ob ein Patient nach einem NSTEMI* eher von einer CABG oder einer PCI profitiert, hängt  möglicherweise auch davon ab, wie strikt er sich im Anschluss daran an die empfohlene medikamentöse Therapie hält.

Bildnachweise