Skip to main content
Erschienen in: Im Fokus Onkologie 4/2022

01.09.2022 | Zytostatische Therapie | Industrieforum

Urothelkarzinom: Gesamtüberleben unabhängig von Zweitlinientherapie

verfasst von: Redaktion Facharztmagazine

Erschienen in: Im Fokus Onkologie | Ausgabe 4/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Mit dem PD-L1-Inhibitor Avelumab (Bavencio®) steht erwachsenen Patient*innen mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom, die nach einer platinbasierten Chemotherapie progressionsfrei sind, eine Erstlinien-Erhaltungstherapie zur Verfügung. Zwei Subgruppenanalysen der zulassungsrelevanten Phase-III-Studie JAVELIN Bladder 100 belegen erneut die Wirksamkeit: So hat die Folgetherapie keinen Einfluss auf das verbesserte Gesamtüberleben (OS) unter der Erstlinien-Erhaltungstherapie mit Avelumab. Bei Patient*innen, die nach einer Erstlinientherapie progressionsfrei waren, war das mediane OS unabhängig davon, ob nach der Erstlinien-Erhaltung eine Zweitlinientherapie verabreicht wurde und davon, welche Art der Zweitlinientherapie durchgeführt wurde [Bellmunt J et al. ASCO. 2022;Abstr 4560]. Auch spielt der Therapieerfolg der Erstlinien-Chemotherapie keine Rolle für die Wirksamkeit von Avelumab. …
Metadaten
Titel
Urothelkarzinom: Gesamtüberleben unabhängig von Zweitlinientherapie
verfasst von
Redaktion Facharztmagazine
Publikationsdatum
01.09.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Im Fokus Onkologie / Ausgabe 4/2022
Print ISSN: 1435-7402
Elektronische ISSN: 2192-5674
DOI
https://doi.org/10.1007/s15015-022-3970-4

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2022

Im Fokus Onkologie 4/2022 Zur Ausgabe

Rektumkarzinom: Häufiger Komplettresponse mit totaler neoadjuvanter Therapie

24.06.2024 Rektumkarzinom Nachrichten

Drei Varianten der totalen neoadjuvanten Therapie ermöglichen bei lokal fortgeschrittenem Rektumkarzinom häufiger eine pathologische Komplettresponse als eine einfache neoadjuvante Radiochemotherapie. Dafür sprechen Resultate einer Netzwerkmetaanalyse.

Deeskalation in der Systemtherapie: Das Ziel muss bekannt sein

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Anhand des Brustkrebssubtyps und des Risikos kann die Eskalationsstufe der Behandlung beim frühen Mammakarzinom festgelegt werden. Prof. Christian Jackisch, Essen, gab beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie einen Einblick in bestehende Konzepte.

Wie wird Brustkrebs in zehn Jahren behandelt?

21.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Beim 43. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Senologie haben vier Behandelnde verschiedener Fachrichtungen einen Blick in die Zukunft der Brustkrebstherapie gewagt. Wie könnte sie im Jahr 2034 aussehen?

Cannabis wirkt nicht antientzündlich

Cannabinoide Nachrichten

Die Wirksamkeit von Cannabisprodukten ist in einigen medizinischen Indikationen gesichert. Aber längst nicht alle Effekte, die Cannabis zugesprochen werden, lassen sich in Studien nachvollziehen. In der randomisierten, placebokontrollierten Studie MedCan-1 wurde der antiinflammatorische Effekt von Cannabidiol genauer unter die Lupe genommen.

Update Onkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.