Skip to main content
main-content

Allergie und Atopie in der Pädiatrie

Klimawandel: Gesundheitliche Folgen und wie man ihnen begegnen kann

Erhöhte Hitze und Ozonkonzentrationen, Feinstaubbelastung, Unwetter – auch in Deutschland ist der Klimawandel zu spüren und er wirkt sich auch auf unsere Gesundheit aus. Was wissen wir über die medizinischen Folgen des Klimawandels? Welche Menschen leiden besonders darunter und was bedeutet das für das Handeln von Ärztinnen und Ärzten?

Stadt, Land, Fluss – was schützt besser vor Asthma und Allergie?

Steigende Urbanisierung, Klimawandel und der Verlust von Biodiversität. Die Welt in der wir leben verändert sich rasant. Welchen Einfluss haben diese Faktoren auf die Entstehung von Asthma und Allergien? Dieser Frage sind zwei Autorinnen für Sie in der aktuellen Literatur nachgegangen und haben eine Tendenz entdeckt.

Weisheiten aus dem Weißbuch - Kapitel 2.2

Allergene – Auslöser der verschiedenen Allergievarianten

Allergene auf Molekülebene zu erforschen, hat in der Allergologie zu vielen neuen Erkenntnissen und einer präziseren Diagnostik geführt. In diesem aktualisierten Kapitel des Weißbuchs Allergie in Deutschland werden alle bekannten Allergenquellen, Allergene und Allergenfamilien aufgelistet und zusammengefasst, um Ihnen die Diagnostik zu erleichtern. 

Aktuelles zur Erdnussallergie

Leben mit der Erdnussallergie – darauf sollten Betroffene achten!

Allergien auf Erdnüsse gehören zu den häufigsten Ursachen für schwerwiegende Reaktionen auf Nahrungsmittel. Doch die strikte Allergenmeidung durch die Allergenkennzeichnung stellt sich häufig als komplex heraus. In dieser Übersicht erfahren Sie die aktuell geltenden Regelungen zur effektiven Allergenmeidung.

Frühzeitig Intervenieren: Allergien und schweres Asthma

Schweres Asthma macht ca. 3–4 % aller Asthmaerkrankungen aus und ist mit einer signifikanten Morbidität und Mortalität assoziiert. Aufgrund der Gefahr der Entwicklung einer chronischen Obstruktion bzw. eines Remodelling ist frühzeitig eine leitliniengemäße Therapie einzuleiten.

CME-Fortbildungsartikel

Schale mit Erdnüssen

05.08.2021 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | CME

CME: Akuttherapie der Anaphylaxie bei Kindern

Ein zweijähriger Junge wird mit generalisierter Urtikaria, Angioödem der Lippe und Husten in der Kindernotaufnahme vorgestellt. Die Symptomatik hat fünf Minuten nach dem Verzehr von Erdnussflips angefangen. Wie sollten die sofortige symptomorientierte Therapie der Anaphylaxie und die Diagnostik leitliniengerecht aussehen? Ein Leitfaden für das Vorgehen in pädiatrischen Praxen und Ambulanzen.

22.04.2021 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Zertifizierte Fortbildung

CME: Update Allergieprävention

Weltweit steigt die Zahl der Menschen mit allergischen Erkrankungen. Diskutiert werden verschiedene Ursachen hierfür, vom Rauchen über die Luftverschmutzung bis zu Ernährungsgewohnheiten. Doch welche Zusammenhänge gelten derzeit als gesichert und welche Präventionsmöglichkeiten ergeben sich daraus?

Frau schnäuzt sich

16.03.2021 | Allergien und Intoleranzreaktionen | CME Fortbildung

CME: Update Allergie – Umweltfaktoren, Klimawandel und Präventionsmöglichkeiten

Allergische Atemwegserkrankungen werden von vielen Faktoren ausgelöst und beeinflusst. Welche Bedeutung hat die Reduzierung des Rauchens bei der Prävention von Atemwegsinflammationen? Welche Rolle spielen Umweltschadstoffe bei der Entstehung von Asthma und wie viele (an)organische Stoffe befinden sich in unserer Umwelt?

Schale mit Erdnüssen

08.06.2020 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien in der Pädiatrie | CME

CME: Fallstricke in der Diagnostik von Nahrungsmittelallergien

Verdacht auf Nahrungsmittelallergie? Welche Diagnostik jetzt Sinn macht, hängt von Anamnese und Symptomatik aber auch vom Alter des Kindes ab. Die notwendigen Schritte zur korrekten Diagnose besonders einer IgE-vermittelten Nahrungsmittelallergie und die häufigsten Fallstricke bei der Befundinterpretation erläutert dieser CME-Fortbildungsbeitrag.

weitere anzeigen

Nachrichten

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Vorratsmilbenallergie mit AIT gut behandelbar

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Ist die Schwellung ein Angioödem?

26.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Biologika-Therapie von Urtikaria bei Kindern

25.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Seltene-Allergene-Projekt des AeDA

22.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

AD bei Kindern: Ab wann sind Biologika eine Option?

15.09.2022 | DAK 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

CRSwNP-Therapie: Umwälzungen durch Biologika

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Kasuistiken

Salat Caprese

10.08.2020 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien in der Pädiatrie | Kasuistik

Plötzliche Atemnot in der Pizzeria – So ein Käse?!

Eine 13-Jährige – bis dato problemlose Kuhmilch-Konsumentin und verschont von Allergien jeglicher Art – speist mit ihren Eltern in einer Pizzeria. Kurz nach dem ersten Bissen ihres „Salat Caprese“ folgt eine massive anaphylaktische Reaktion. Warum der Restaurantbesuch in der Notaufnahme endete? Es lohnt sich der genauere Blick auf den Teller!

Hautbefund

25.06.2020 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | Fortbildung

Welche Verdachtsdiagnose stellen Sie?

Eine 15-Jährige isst einen Salat im Dorfrestaurant. Völlig überraschend bekommt sie plötzlich massive Atemnot. Zwar hat sie zum Glück ihre Notfallmedikamente dabei, doch bevor diese wirken können, wird sie ohnmächtig. Den Rettungssanitätern fallen rötliche Pusteln im Bereich des Dekolletees auf. Was könnte hinter den Symptomen stecken? Und was ist nun zu tun?

Fixes toxisches Arzneiexanthem

02.12.2019 | Pädiatrische Dermatologie | Kasuistiken

Immer wieder die gleichen Flecken am Bauch

An Bauch und Thorax einer Fünfjährigen hatten sich bereits das vierte Mal in ihrem Leben bräunliche Makulae entwickelt. Die Beschwerden traten jeweils im Rahmen von Virusinfekten auf und heilten narbenlose ab. Welche Diagnose liegt bei solchen wiederkehrenden Hautveränderungen an immer denselben Körperstellen nahe?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.09.2022 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Fortbildung

Viel IgE im Serum macht noch keine Allergie

Eine Allergiediagnostik kann sehr aufwendig und langwierig sein – viel einfacher wäre es doch, mittels eines einfachen Bluttests das Gesamt-IgE zu bestimmen und so auf eine Allergie zu schließen. Doch der Befund "erhöhtes Gesamt-IgE" allein ist noch nicht aussagekräftig, ist der Wert doch von zahlreichen Faktoren abhängig.

verfasst von:
Dr. med. Ludwig Schmid
Urban Gardening in Hong Kong

20.06.2022 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Übersicht

Stadt, Land, Fluss – was schützt besser vor Asthma und Allergie?

Steigende Urbanisierung, Klimawandel und der Verlust von Biodiversität. Die Welt in der wir leben verändert sich rasant. Welchen Einfluss haben diese Faktoren auf die Entstehung von Asthma und Allergien? Dieser Frage sind zwei Autorinnen für Sie in der aktuellen Literatur nachgegangen und haben eine Tendenz entdeckt.

verfasst von:
Katharina Zednik, Isabella Pali-Schöll
Schale mit Erdnüssen

21.03.2022 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Im Fokus

Allergene – Auslöser der verschiedenen Allergievarianten

Allergene auf Molekülebene zu erforschen, hat in der Allergologie zu vielen neuen Erkenntnissen und einer präziseren Diagnostik geführt. In diesem aktualisierten Kapitel des Weißbuchs Allergie in Deutschland werden alle bekannten Allergenquellen, Allergene und Allergenfamilien aufgelistet und zusammengefasst, um Ihnen die Diagnostik zu erleichtern. 

verfasst von:
Prof. Dr. med. Jörg Kleine-Tebbe, Richard Brans, Prof. Dr. med. Uta Jappe
Erdnüsse auf einem Holztisch in einem Sack aufbewahrt

18.02.2022 | Allergologie in der HNO-Heilkunde | Fortbildung

Leben mit der Erdnussallergie – darauf sollten Betroffene achten!

Allergien auf Erdnüsse gehören zu den häufigsten Ursachen für schwerwiegende Reaktionen auf Nahrungsmittel. Doch die strikte Allergenmeidung durch die Allergenkennzeichnung stellt sich häufig als komplex heraus. In dieser Übersicht erfahren Sie die aktuell geltenden Regelungen zur effektiven Allergenmeidung.

verfasst von:
Dr. med. Lars Lange, Prof. Dr. med. Ludger Klimek, Prof. Dr. med. Christian Vogelberg, Prof. Dr. med. Kirsten Beyer, PD Dr. Katharina Blümchen, Univ.-Prof. Dr. med. Natalija Novak, Prof. Dr. med. Eckard Hamelmann, Prof. Dr. Andrea Bauer, Prof. Dr. med. Hans F. Merk, Dr. med. Uta Rabe, Priv.-Doz. Dr. med. Kirsten Jung, Prof. Dr. med. Wolfgang W. Schlenter, Prof. Dr. med. Dr. phil. Johannes Ring, Dr. med. Adam M. Chaker, Prof. Dr. med. Wolfgang Wehrmann, PD Dr. med. Sven Becker, Dr. med. Norbert K. Mülleneisen, Dr. med. Katja Nemat, Prof. Dr. med. Wolfgang Czech, Dr. med. Holger Wrede, Prof. Dr. med. Randolf Brehler, Prof. Dr. med. Thomas Fuchs, Prof. Dr. med. Thilo Jakob, Priv.-Doz. Dr. med. Tobias Ankermann, PD Dr. med. habil. Sebastian M. Schmidt, Dr. med. Michael Gerstlauer, Prof. Dr. med. Torsten Zuberbier, Dr. med. Thomas Spindler

11.02.2022 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | Literatur kompakt

Amoxicillinexanthem bei Morbus Pfeiffer – ein Klassiker!

Ein siebenjähriges Mädchen stellt sich mit einem juckenden Hautausschlag vor. Seit acht Tagen wurde sie wegen einer Pharyngitis mit Amoxicillin behandelt. Grundsätzlich gibt es bei Antibiotikaverschreibungen einiges zu beachten – auch im Hinblick auf die gefürchteten Allergien.

verfasst von:
Dr. med. Thomas Hoppen
junger Mann mit Asthma-Attacke

01.10.2021 | Asthma bronchiale | Leitthema

Frühzeitig Intervenieren: Allergien und schweres Asthma

Schweres Asthma macht ca. 3–4 % aller Asthmaerkrankungen aus und ist mit einer signifikanten Morbidität und Mortalität assoziiert. Aufgrund der Gefahr der Entwicklung einer chronischen Obstruktion bzw. eines Remodelling ist frühzeitig eine leitliniengemäße Therapie einzuleiten.

verfasst von:
Dr. med. Margarete Olivier, PD Dr. med. Florian Stehling, Dr. med. Mathis Steindor, Prof. Dr. med. Christian Taube

17.08.2021 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Leitthema

Allergenimmuntherapie bei IgE-vermittelter Nahrungsmittelallergie?

Die Therapie der Nahrungsmittelallergie besteht bisher in einer Allergenkarenz und dem Einsatz von Notfallmedikamenten. Die Möglichkeit einer allergenspezifischen Immuntherapie (AIT) auf unterschiedlichen Applikationswegen findet jedoch zunehmend Beachtung. Wo stehen wir aktuell?

verfasst von:
Prof. Dr. med. Regina Treudler, Jan-Christoph Simon
Schild mit Eisenmangel

25.06.2021 | Allergien und Intoleranzreaktionen | Übersicht

Funktionellen Eisenmangel beim Allergiker mit gezielter Mikroernährung ausgleichen?

Eisenmangel während der Schwangerschaft erhöht das Risiko bei Kindern, eine atopische Erkrankung zu entwickeln, und sowohl allergische Kinder als auch Erwachsene leiden eher an einer Eisenmangel-Anämie als Nicht-Allergiker. Hat die Supplementierung mit Eisen-beladenem β-Lactoglobulin (holo-BLG) hier einen Einfluss?

verfasst von:
Franziska Roth-Walter
weitere anzeigen

Buchkapitel zum Thema

2020 | Pädiatrische Notfall- und Intensivmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Pädiatrische Notfälle

Notfälle mit Kindern sind für viele Notfallmediziner eine besondere Herausforderung. In diesem Kapitel werden Sie bestens darauf vorbereitet, da Sie ausgehend von den anatomischen und physiologischen Besonderheiten, bis zum plötzlichen Kindstod …

2014 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Allergische Reaktion und Anaphylaxie

Allergien können bei Säuglingen und Kindern zu lebensbedrohlichen Zuständen führen. Das Kapitel stellt die Therapiestrategien der Symptome wie der Dyspnoe ebenso in den Mittelpunkt, wie die Notfallbehandlung eines anaphylaktischen Schock.

2016 | Humangenetik | OriginalPaper | Buchkapitel

Genetik und Epigenetik von allergischen Erkrankungen und Asthma

Allergische Erkrankungen sind sehr heterogene Krankheitsbilder, deren Entstehung und Verlauf in erheblichem Maße durch erbliche Faktoren beeinflusst werden. Durch den Einsatz moderner molekulargenetischer Methoden konnten innerhalb der letzten 10 …

2016 | Allergie und Atopie in der Pädiatrie | OriginalPaper | Buchkapitel

Allergie und Umwelt

Allergien und im speziellen hier atopieassoziierte Typ-I-Reaktionen sind klassische Umwelterkrankungen, wobei die auslösenden Substanzen (das sind die Allergene) großteils bereits charakterisiert und in rekombinanter Form erhältlich sind. Neben …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.