Skip to main content
Erschienen in: Die Onkologie 2/2024

18.01.2024 | Rektumkarzinom | Studien

Perkutane Strahlentherapie kombiniert mit endorektaler Brachytherapie zum Organerhalt bei älteren/gebrechlichen Patienten mit Rektumkarzinom – die ACO/ARO/AIO-22-Studie

verfasst von: Maximilian Fleischmann, Hendrik Dapper, Markus Diefenhardt, Daniel Martin, Nikolaos Tselis, Claus Rödel, Emmanouil Fokas

Erschienen in: Die Onkologie | Ausgabe 2/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Epidemiologische Daten zeigen, dass mehr als 50 % der Patientinnen und Patienten mit neu diagnostiziertem Rektumkarzinom älter als 70 Jahre sind. Es ist zu erwarten, dass der Anteil älterer Patienten in den nächsten Jahren weiter zunehmen wird. Während für das Rektumkarzinom im frühen Stadium (UICC I, cT1–2 cN0) eine alleinige operative Therapie mittels lokaler Exzision oder totaler mesorektaler Exzision (TME) ausreichend ist, erfordert die Therapie lokal-fortgeschrittener Tumoren (UICC II–IIIC, cT3a–4b und/oder cN+) eine multimodale Behandlung mit präoperativer Radio(chemo)therapie (R(C)T) oder, bei Vorliegen von Risikofaktoren, eine intensivierte, totale neoadjuvante Therapie (TNT). Vor allem nach TNT-Konzepten konnten steigende klinische Komplettremissionsraten (cCR) gezeigt werden, sodass in dieser Konstellation zunehmend ein nichtoperatives Management (NOM) mit primärem Organerhalt unter Einhaltung eines engmaschigen Watch-&-wait-Programms erwogen wird [1, 2]. …
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Fokas E, Glynne-Jones R, Appelt A, Beets-Tan R, Beets G, Haustermans K, Marijnen C, Minsky BD, Ludmir E, Quirke P, Sebag-Montefiore D, Garcia-Aguilar J, Gambacorta MA, Valentini V, Buyse M, Rödel C (2020) Outcome measures in multimodal rectal cancer trials. Lancet Oncol 21(5):e252–e264. https://doi.org/10.1016/S1470-2045(20)30024-3CrossRefPubMed Fokas E, Glynne-Jones R, Appelt A, Beets-Tan R, Beets G, Haustermans K, Marijnen C, Minsky BD, Ludmir E, Quirke P, Sebag-Montefiore D, Garcia-Aguilar J, Gambacorta MA, Valentini V, Buyse M, Rödel C (2020) Outcome measures in multimodal rectal cancer trials. Lancet Oncol 21(5):e252–e264. https://​doi.​org/​10.​1016/​S1470-2045(20)30024-3CrossRefPubMed
2.
Zurück zum Zitat Fokas E, Appelt A, Glynne-Jones R, Beets G, Perez R, Garcia-Aguilar J, Rullier E, Smith JJ, Marijnen C, Peters FP, van der Valk M, Beets-Tan R, Myint AS, Gerard JP, Bach SP, Ghadimi M, Hofheinz RD, Bujko K, Gani C, Haustermans K, Rödel C (2021) International consensus recommendations on key outcome measures for organ preservation after (chemo)radiotherapy in patients with rectal cancer. Nat Rev Clin Oncol 18(12):805–816. https://doi.org/10.1038/s41571-021-00538-5CrossRefPubMed Fokas E, Appelt A, Glynne-Jones R, Beets G, Perez R, Garcia-Aguilar J, Rullier E, Smith JJ, Marijnen C, Peters FP, van der Valk M, Beets-Tan R, Myint AS, Gerard JP, Bach SP, Ghadimi M, Hofheinz RD, Bujko K, Gani C, Haustermans K, Rödel C (2021) International consensus recommendations on key outcome measures for organ preservation after (chemo)radiotherapy in patients with rectal cancer. Nat Rev Clin Oncol 18(12):805–816. https://​doi.​org/​10.​1038/​s41571-021-00538-5CrossRefPubMed
3.
Zurück zum Zitat Fokas E, Glynne-Jones R, Fleischmann M, Piso P, Tselis N, Ghadimi M, Hofheinz RD, Rödel C (2023) Radiotherapy dose escalation using endorectal brachytherapy in elderly and frail patients with rectal cancer unsuitable for surgery: Lessons from studies in fit patients and future perspectives. Cancer Treat Rev 112:102490CrossRefPubMed Fokas E, Glynne-Jones R, Fleischmann M, Piso P, Tselis N, Ghadimi M, Hofheinz RD, Rödel C (2023) Radiotherapy dose escalation using endorectal brachytherapy in elderly and frail patients with rectal cancer unsuitable for surgery: Lessons from studies in fit patients and future perspectives. Cancer Treat Rev 112:102490CrossRefPubMed
5.
Zurück zum Zitat Gerard JP, Chapet O, Nemoz C, Hartweig J, Romestaing P, Coquard R, Barbet N, Maingon P, Mahe M, Baulieux J, Partensky C, Papillon M, Glehen O, Crozet B, Grandjean JP, Adeleine P (2004) Improved sphincter preservation in low rectal cancer with high-dose preoperative radiotherapy: the lyon R96-02 randomized trial. J Clin Oncol 22(12):2404–2409. https://doi.org/10.1200/JCO.2004.08.170CrossRefPubMed Gerard JP, Chapet O, Nemoz C, Hartweig J, Romestaing P, Coquard R, Barbet N, Maingon P, Mahe M, Baulieux J, Partensky C, Papillon M, Glehen O, Crozet B, Grandjean JP, Adeleine P (2004) Improved sphincter preservation in low rectal cancer with high-dose preoperative radiotherapy: the lyon R96-02 randomized trial. J Clin Oncol 22(12):2404–2409. https://​doi.​org/​10.​1200/​JCO.​2004.​08.​170CrossRefPubMed
6.
Zurück zum Zitat Rijkmans EC, Cats A, Nout RA, van den Bongard DHJG, Ketelaars M, Buijsen J, Rozema T, Franssen JH, Velema LA, van Triest B, Marijnen CAM (2017) Endorectal Brachytherapy boost after external beam radiation therapy in elderly or medically inoperable patients with rectal cancer: primary outcomes of the phase 1 HERBERT study. Int J Radiat Oncol Biol Phys 98(4):908–917. https://doi.org/10.1016/j.ijrobp.2017.01.033CrossRefPubMed Rijkmans EC, Cats A, Nout RA, van den Bongard DHJG, Ketelaars M, Buijsen J, Rozema T, Franssen JH, Velema LA, van Triest B, Marijnen CAM (2017) Endorectal Brachytherapy boost after external beam radiation therapy in elderly or medically inoperable patients with rectal cancer: primary outcomes of the phase 1 HERBERT study. Int J Radiat Oncol Biol Phys 98(4):908–917. https://​doi.​org/​10.​1016/​j.​ijrobp.​2017.​01.​033CrossRefPubMed
8.
Zurück zum Zitat Garant A, Magnan S, Devic S, Martin AG, Boutros M, Vasilevsky CA, Ferland S, Bujold A, DesGroseilliers S, Sebajang H, Richard C, Vuong T (2019) Image guided adaptive endorectal brachytherapy in the nonoperative management of patients with rectal cancer. Int J Radiat Oncol Biol Phys 105(5):1005–1011. https://doi.org/10.1016/j.ijrobp.2019.08.042CrossRefPubMed Garant A, Magnan S, Devic S, Martin AG, Boutros M, Vasilevsky CA, Ferland S, Bujold A, DesGroseilliers S, Sebajang H, Richard C, Vuong T (2019) Image guided adaptive endorectal brachytherapy in the nonoperative management of patients with rectal cancer. Int J Radiat Oncol Biol Phys 105(5):1005–1011. https://​doi.​org/​10.​1016/​j.​ijrobp.​2019.​08.​042CrossRefPubMed
9.
Zurück zum Zitat Myint SA, Smith FM, Gollins S, Wong H, Rao C, Whitmarsh K, Sripadam R, Rooney P, Hershman M, Pritchard DM (2018) Dose escalation using contact X‑ray brachytherapy after external beam radiotherapy as nonsurgical treatment option for rectal cancer: outcomes from a single-center experience. Int J Radiat Oncol Biol Phys 100(3):565–573. https://doi.org/10.1016/j.ijrobp.2017.10.022CrossRef Myint SA, Smith FM, Gollins S, Wong H, Rao C, Whitmarsh K, Sripadam R, Rooney P, Hershman M, Pritchard DM (2018) Dose escalation using contact X‑ray brachytherapy after external beam radiotherapy as nonsurgical treatment option for rectal cancer: outcomes from a single-center experience. Int J Radiat Oncol Biol Phys 100(3):565–573. https://​doi.​org/​10.​1016/​j.​ijrobp.​2017.​10.​022CrossRef
10.
Zurück zum Zitat Myint SA, Smith FM, Gollins SW, Wong H, Rao C, Whitmarsh K, Sripadam R, Rooney P, Hershman MJ, Fekete Z, Perkins K, Pritchard DM (2017) Dose escalation using contact X‑ray brachytherapy (Papillon) for rectal cancer: does it improve the chance of organ preservation? Br J Radiol 90(1080):20170175. https://doi.org/10.1259/bjr.20170175CrossRef Myint SA, Smith FM, Gollins SW, Wong H, Rao C, Whitmarsh K, Sripadam R, Rooney P, Hershman MJ, Fekete Z, Perkins K, Pritchard DM (2017) Dose escalation using contact X‑ray brachytherapy (Papillon) for rectal cancer: does it improve the chance of organ preservation? Br J Radiol 90(1080):20170175. https://​doi.​org/​10.​1259/​bjr.​20170175CrossRef
Metadaten
Titel
Perkutane Strahlentherapie kombiniert mit endorektaler Brachytherapie zum Organerhalt bei älteren/gebrechlichen Patienten mit Rektumkarzinom – die ACO/ARO/AIO-22-Studie
verfasst von
Maximilian Fleischmann
Hendrik Dapper
Markus Diefenhardt
Daniel Martin
Nikolaos Tselis
Claus Rödel
Emmanouil Fokas
Publikationsdatum
18.01.2024
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Onkologie / Ausgabe 2/2024
Print ISSN: 2731-7226
Elektronische ISSN: 2731-7234
DOI
https://doi.org/10.1007/s00761-023-01470-2

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2024

Die Onkologie 2/2024 Zur Ausgabe

Passend zum Thema

ANZEIGE

Synergien nutzen gegen Tumore

Lungen- und Magentumore können dank Immuntherapien deutlich besser behandelt werden. Dennoch kommt es trotzdem weiterhin häufig zum Krankheitsprogress. Welche Therapieoptionen sich in der Zweitlinie am besten eignen, haben wir für Sie zusammengefasst.

ANZEIGE

Darmkrebsreihenuntersuchungen zeigen EU-weit Erfolge

In Europa haben viele Länder dem Darmkrebs mit Hilfe von Früherkennungsprogrammen den Kampf angesagt. Es gibt einen deutlichen Zusammenhang zwischen Inzidenz und Mortalität von Darmkrebs und der Zeitspanne seit Einführung von Reihenuntersuchungen.

ANZEIGE

GI-Tumore und die Rolle von Angiogenesehemmern

Content Hub

Entdecken Sie mit praxisrelevanten Patientenfällen, kompakten Studieninhalten, informativen Experteninterviews und weiteren spannenden Inhalten, wie Sie den vielseitigen Herausforderungen bei GI-Tumoren begegnen können. Hier erfahren Sie mehr! PP-RB-DE-2009

Passend zum Thema

ANZEIGE

Pikosekundenlaser stimuliert Reparaturmechanismen der Haut

Eine beim ASLMS 2024 vorgestellte Studie mit einem 3D-Hautmodell zeigt, dass eine Pikosekunden-Laserbehandlung über den Mechanismus des „laser-induced optical breakdown“ (LIOB) die Regenerationsmechanismen der Haut stimuliert. Diese positiven Effekte von LIOB konnten durch eine Nachbehandlung mit Dexpanthenol-haltiger Salbe unterstützt und beschleunigt werden.

ANZEIGE

Wund- und Heilsalbe mit Dexpanthenol zur Tattoo-Nachsorge geeignet

Eine klinische Studie unterstreicht die Eignung der Dexpanthenol-haltigen Bepanthen® Wund- und Heilsalbe für die Nachsorge frisch tätowierter Hautstellen [1]. Dass die Gabe von Pantothenat (aktiver Metabolit von Dexpanthenol) die Aufnahme von Tattoo-Farbe in die Makrophagen steigert und so die Beständigkeit von Tätowierungen erhöhen kann, zeigte eine In-vitro-Studie [2].

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Content Hub

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.

Bayer Vital GmbH