Skip to main content
main-content

18.12.2019 | Onlineartikel

Ausschreibung 2020

Leistungen für die Kandidaten

Für eine herausragende Arzneimittel-Innovation in Deutschland in den Kategorien Primary Care, Specialist Care und Orphan Drugs

Der Preis
 

Um die pharmakologische Forschung im Dienste der Entwicklung neuer und innovativer Arzneimittel zu fördern, vergibt der Springer Medizin Verlag seit 1985 den Galenus-von-Pergamon-Preis in Deutschland. Der Preis in Form einer Medaille würdigt ein herausragendes Arzneimittel, jeweils in den Kategorien Primary Care, Specialist Care und Orphan Drugs. Das gesamte Jurierungsverfahren ist zweistufig: Stufe 1 erreichen alle Kandidaten, die die notwendigen formalen Voraussetzungen erfüllen. In einem Vorentscheid werden von der Jury im Sommer alle Kandidaten der Stufe 1 auf ihre Preiswürdigkeit geprüft und die Kandidaten für die Stufe 2 bestimmt. Die finale Zuerkennung des Preises erfolgt in einer nicht-öffentlichen Sitzung am Tag der Preisverleihung.

Die Preisverleihung findet am 22. Oktober 2020 in Berlin statt.
 

LEISTUNGEN IN STUFE 1


Ein ganzseitiges Portrait der Substanz in der Printausgabe der Ärzte Zeitung. 

Veröffentlichung des Portraits auf der Website der Ärzte Zeitung für ein Jahr (www.aerztezeitung.de). 

Weitere Veröffentlichungen des Portraits (auch in Teilen) in thematisch affinen Titeln von Springer Medizin, darunter mindestens in zwei Titeln, die zu den spezifischen Zielgruppen passen. 

Advertorials in den Formaten 1/1 Zeitungsseite und 2x DIN A4, die alle Kandidaten präsentieren und mehrfach in relevanten Springer Medizin-Titeln geschaltet werden. 

Zwei Plätze bei der Preisverleihungs- Gala in Berlin, exklusive Reise- und Übernachtungskosten.

Die redaktionelle Berichterstattung für Stufe 1 beginnt Mitte Mai und läuft bis Ende Juli. 

Mitte Juli prüft die unabhängige Jury, die alleine für die Preiszuerkennungen verantwortlich ist, alle Kandidaten auf ihre Preiswürdigkeit und definiert eine Shortlist mit in der Regel fünf Kandidaten je Kategorie (Primary Care, Specialist Care und Orphan Drugs) für die Stufe 2.


LEISTUNGEN IN STUFE 2


In einer Broschüre im Magazinformat werden die Kandidaten, die nominierten Grundlagenforscher und der Preis selbst vorgestellt. Beigelegt wird die Broschüre in über 20 Fachzeitschriften von Springer Medizin in einer Gesamtauflage von rund 300.000 Exemplaren. 

Filmische Präsentation der Kandidaten während des Gala-Abends. 

Portrait in der Festschrift zur Preisverleihung. 

Advertorials in den Formaten 1/1 Zeitungsseite und 2 x DIN A4, die alle Kandidaten der Stufe 2 präsentieren und mehrfach in relevanten Springer Medizin-Titeln geschaltet werden. 

Sechs zusätzliche Plätze für die Springer Medizin-Gala (also insgesamt acht Plätze) am 22. Oktober 2020 in Berlin (exklusive Reise- und Übernachtungskosten). 

Eine Fülle an redaktioneller Berichterstattung rund um den Galenus-von- Pergamon-Preis und die Verleihung in Fach- und Publikumsmedien.

Die redaktionelle Berichterstattung für Stufe 2 startet Anfang September und läuft bis nach der Preisverleihung.


DAS FINALE: DER GALA-ABEND


Die Sieger in den drei Kategorien ermittelt die Jury erst am Mittag des 22. Oktober 2020, also dem Tag der Preisverleihung. Wenige Stunden später werden die Preisträger im Rahmen einer Gala-Veranstaltung in Berlin bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Die Schirmherrschaft für den Galenus-von-Pergamon-Preis hatte in den vergangenen Jahren stets das Bundesministerium für Bildung und Forschung (wieder angefragt für 2020).


DAS FINALE: DER GALA-ABEND


Die Teilnahmegebühren sind, wie das gesamte Jurierungsverfahren, zweistufig. Für Stufe 1 betragen die Teilnahmegebühren € 22.500 und für Stufe 2 weitere € 16.000, jeweils zuzüglich Mehrwertsteuer, ohne weitere Abzüge.

Mit Ihrer Bewerbung akzeptieren Sie die oben aufgeführten Teilnahme-Bedingungen und Regularien.

Die notwendigen Unterlagen sind bis zum 30. April 2020 einzureichen an:

Springer Medizin Verlag GmbH 
Sekretariat Galenus-von-Pergamon-Preis
Frau Sabine Springer
Am Forsthaus Gravenbruch 5 
63263 Neu-Isenburg
(sabine.springer@springer.com