Skip to main content
main-content

Urologie

Lesetipps der Redaktion

01.01.2019 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | CME | Ausgabe 1/2019

CME: Sexuell übertragbare Infektionen in den Tropen

Unter „tropischen Geschlechtskrankheiten“ werden die Infektionen Ulcus molle, Lymphogranuloma venereum und Granuloma inguinale zusammengefasst. Die 3 Erkrankungen gehen primär mit Ulzera einher. Ihr Vorliegen stellt daher ein erhöhtes Risiko für die Übertragung von HIV und anderen STI dar.

05.02.2019 | Inkontinenz | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 2/2019

Harninkontinenz im Alter: Für jede Form die passende Therapie

Die Prävalenz der Harninkontinenz nimmt mit dem Alter zu. Frauen sind häufiger von einer Belastungs- und gemischten, Männer häufiger von einer Dranginkontinenz betroffen. Über den Stellenwert von Verhaltens-, Physio- und Pharmakotherapie bei den verschiedenen Harninkontinenz-Formen informiert Sie dieser Beitrag.

07.09.2018 | Humane Papillomaviren | Leitthema | Ausgabe 12/2018

HPV-Vorsorge wird Männersache

Mehr als ein Jahrzehnt nach Einführung der HPV-Impfstoffe erweitert die Ständige Impfkommission jetzt die Impfempfehlung auf Jungen. Sie definiert das Impfziel geschlechtsneutral neu als Reduktion der Krankheitslast durch HPV-assoziierte Tumoren. Bislang galt als Ziel nur die Verhinderung des Zervixkarzinoms.

Quicklinks für Ihr Fachgebiet

Nachrichten

Neuer Inhalt Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Meistgelesene Beiträge

08.06.2017 | Suizid | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Tod durch Trockeneis

07.12.2018 | Mammakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2018

CME: Aktuelle Therapiestrategien beim primären Mammakarzinom

05.02.2019 | GOÄ | Nachrichten | Onlineartikel

Leichenschau: Staatsanwälte ermitteln wegen Abrechnungsbetrugs

05.02.2019 | Inkontinenz | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 2/2019

Harninkontinenz im Alter: Für jede Form die passende Therapie

Meistgesehene Videos

Besondere Herausforderungen in der Urologie

2014 | Inkontinenz | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Harninkontinenz im Erwachsenenalter

Die Harninkontinenz umfasst verschiedene Formen: Belastungs-/Stressinkontinenz, Dranginkontinenz, Mischinkontinenz, nächtliche Enuresis, andere sowie neurogene Formen. Dieses Kapitel gibt einen Überblick zu Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der unterschiedlichen Formen der Blasenschwäche – übersichtlich, kompakt und in Stichpunkten.

Autoren:
B. Wefer, A. Loch

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Indikation zur urodynamischen Untersuchung

In der klinischen Praxis ist die Indikation zur urodynamischen Untersuchung abhängig von der Art der Funktionsstörung, vom Geschlecht und vom Lebensalter. Wegen der Invasivität der Untersuchung und des hohen Aufwandes ist die Indikation durch die Relation zwischen Aufwand und Nutzen geprägt. Wann welche Untersuchung angezeigt ist, wissen Sie nach der Lektüre dieses Buchkapitels.

Autoren:
Prof. Dr. med. K. Höfner, Priv. Doz. Dr. med. C. Seif

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Fehlbefundung und deren Vermeidung

Die Sonographie ist eine schnell verfügbare Untersuchungstechnik. Dies darf jedoch nicht zu »schnellen Untersuchungen« verleiten, die zu Fehldiagnosen beitragen können. Ob Niere, Blase oder Prostata: Dieses Kapitel erläutert die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Sonographie und hilft Ihnen so dabei, im oft hektischen Alltag Fehlbefundungen zu vermeiden.

Autor:
Dr. med. Walter Merkle

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

05.02.2019 | Inkontinenz | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 2/2019

Harninkontinenz im Alter: Für jede Form die passende Therapie

Die Prävalenz der Harninkontinenz nimmt mit dem Alter zu. Frauen sind häufiger von einer Belastungs- und gemischten, Männer häufiger von einer Dranginkontinenz betroffen. Über den Stellenwert von Verhaltens-, Physio- und Pharmakotherapie bei den verschiedenen Harninkontinenz-Formen informiert Sie dieser Beitrag.

21.01.2019 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | FORTBILDUNG . SCHWERPUNKT | Ausgabe 1/2019

Harnwegsinfekt – oft nicht unkompliziert!

Auch im ambulanten Bereich müssen Sie mit komplizierten Harnwegsinfektionen rechnen, z. B. bei Patienten mit Blasenkatheter. Neben der Antibiotika-Gabe – falls Beschwerden bestehen – gehört hier auch die Korrektur der komplizierenden Faktoren mit zur Therapie.

07.01.2019 | Tumoren des Urogenitalsystems | Leitthema | Ausgabe 1/2019

Biopsietechniken im oberen Harntrakt zur Diagnostik des Urothelkarzinoms

Die diagnostische Genauigkeit ureterorenoskopisch gewonnener Biopsien des oberen Harntraktes ist durch technische Schwierigkeiten bei der Entnahme sowie die geringe Größe der Präparate limitiert. Die Wahl der Biopsietechnik könnte dies beeinflussen. Eine systematische Übersicht.

Video-Beiträge

14.02.2019 | Recht für Ärzte | Redaktionstipp | Onlineartikel

Erste Hilfe im Flieger: Was passiert, wenn ich Fehler mache?

Bei einem Notfall im Flugzeug zu helfen, erfordert Mut. Haftungsfragen verunsichern Ärzte zusätzlich: Was passiert, wenn ich einen Fehler mache? Welche Rechte und Pflichten in der Luft gelten, erläutern die Profis von DOC ON BOARD.

17.01.2019 | Pädiatrische Notfallmedizin | Redaktionstipp | Onlineartikel

Kindernotfälle im Flugzeug – Experten geben Tipps

Ist ein Arzt an Bord? Da geht der Puls schon mal höher, insbesondere wenn der Notfall ein Kind betrifft. Was beim Umgang mit Babys und Kleinkindern im Flieger zu beachten ist, verraten die Profis von DOC ON BOARD.

19.06.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Phytotherapeutika bei unkomplizierten HWI

Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten bakteriellen Entzündungen in der ärztlichen Praxis. Welche Optionen die Naturheilkunde den Betroffenen bietet, wann der Zeitpunkt für Antibiotika gekommen ist und wie man HWI vorbeugen kann, fasst Prof. Dr. Karin Kraft im Video-Interview zusammen.

Neueste CME-Kurse

05.02.2019 | Blasentumoren | CME-Kurs | Kurs

Das fortgeschrittene Urothelkarzinom des oberen Harntrakts – Medikamentöse Therapie und Forschungsstand

Das Urothelkarzinom des oberen Harntrakts (UTUC) ist eine seltene urologische Krebserkrankung. Derzeitiger Goldstandard ist die chirurgische Therapie, wobei Kombinationstherapien und neue Therapieziele auf molekularer Ebene zunehmend Beachtung finden. Die CME-Fortbildung bespricht aktuelle medikamentöse Therapien und informiert über den aktuellen Forschungsstand zum UTUC.

27.01.2019 | Nierenkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Nachsorge beim Nierenzellkarzinom im nicht fernmetastasierten Stadium

Die Nachsorge von Patienten mit nichtmetastasiertem Nierenzellkarzinom dient der frühzeitigen Identifikation und Behandlung von Komplikationen und Rezidiven. Die CME-Fortbildung stellt verschiedene Nachsorgekonzepte nach Risikogruppen sowie die Leitlinienempfehlungen gegenüber.

14.01.2019 | Prostatakarzinom | CME-Kurs | Kurs

mpMRT-Fusionsbiopsie: Stellenwert und Datenlage

Die konventionelle systematische Prostatastanzbiopsie ist nach wie vor der Goldstandard in der Diagnostik des PCA. Die Zukunft dürfte jedoch der mpMRT-Fusionsbiopsie gehören – einer schon heute wertvollen diagnostischen Methode. Ein Überblick über aktuelle Leitlinienempfehlungen, Publikationsdaten und Erfahrungen aus der Klinik liefert die CME-Fortbildung.

14.12.2018 | Humane Papillomaviren | CME-Kurs | Kurs

Impfen: Schutz für Jungen vor Genitalwarzen und Krebs durch Humane-Papillomviren-Infektion

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die durch humane Papillomviren (HPV) verursachten benignen und malignen Erkrankungen sowie die  Übertragungswege von HPV und die möglichen Behandlungsoptionen nach Infektion und die Bedeutung der Impfung als primäre Prävention.

Aktuelle Kongressberichte Urologie

19.11.2018 | DGGG 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Koitale Harninkontinenz – ein Doppeltabu

Wie viele Frauen unter koitaler Harninkontinenz leiden ist nicht klar, da Betroffene das Thema häufig nicht von selbst ansprechen. Dr. Carla Pohlink – Sexualtherapeutin und Frontfrau der MDR-Fernsehsendung „Leichter Lieben Latenight“– hat erläutert, was Ärzte tun müssen, damit sich die Versorgung verbessert.

10.10.2018 | DGfN 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Diagnostische Abklärung: Ultraschall statt Computertomografie bei kleinen Tumoren

Technische Innovationen erweitern das diagnostische Einsatzgebiet der Sonografie bei der Abklärung selbst kleinster, verdächtiger Nierentumore. Hochfrequenztechnik und Kontrastmittelsonografie limitieren so die Strahlenbelastung durch die Computertomografie.

09.10.2018 | DGU 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Trans-Douglas Roboter-assistierte(da Vinci) radikale Prostatektomie

Die Trans-Douglas robotische Prostatektomie ist ein wertvoller Bestandteil moderner urologischer Operationstechniken.

Praxis und Beruf

14.02.2019 | Recht für Ärzte | Redaktionstipp | Onlineartikel

Erste Hilfe im Flieger: Was passiert, wenn ich Fehler mache?

Bei einem Notfall im Flugzeug zu helfen, erfordert Mut. Haftungsfragen verunsichern Ärzte zusätzlich: Was passiert, wenn ich einen Fehler mache? Welche Rechte und Pflichten in der Luft gelten, erläutern die Profis von DOC ON BOARD.

11.02.2019 | Kindesmissbrauch | Nachrichten

Neue Leitlinie zum Kinderschutz

Für Ärzte oft keine leichte Entscheidung: Was sind valide Hinweise darauf, dass das Kindeswohl beeinträchtigt ist? Die neue Kinderschutzleitlinie bietet hierzu praktische Handlungsrichtlinien.

05.02.2019 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Tabakwerbeverbot rückt näher

Als einziges Land in der EU erlaubt Deutschland noch die Außenwerbung für Tabakwaren. Die Union im Bundestag hat weitergehende Verbote bisher blockiert. Dabei ist die Wirkung von Werbung gerade auf Jugendliche gut belegt.

Kommentierte Studie

05.11.2018 | Prostatakarzinom | Journal Club | Ausgabe 12/2018

177Lu-PSMA-Studie zeigt hohe Ansprechraten mit geringer Toxizität und Schmerzlinderung

Erstmals liefert eine Studie prospektive Ergebnisse zur 177Lu-PSMA-617-Radionuklidtherapie. Untersucht wurden Männer mit mCRPC, deren Erkrankung unter Standardtherapie progredient war. Unsere Experten fassen die Resultate für Sie zusammen und ziehen ein Fazit für die Praxis.

Autoren:
Dr. med. S. Tschirdewahn, PD Dr. med. W. P. Fendler

Braune Stirn – Anlass zur Sorge?

auffällige Pigmentläsion an der Stirn eines 35-Jährigen

Einem 35-jährigen Patienten ist vor fünf Monaten erstmals eine braune Hautveränderung an der Stirn aufgefallen, die kontinuierlich größer geworden ist. Die unregelmäßig und schmutzig-bräunlich pigmentierte Makula ist ca. 8 × 4,5 cm groß und hat eine leicht papulöse, samtartig aufgeraute Oberfläche. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wie Sterne auf der Haut

Nahaufnahme der Einzelläsionen

Bei einer 21-jährigen Patientin sind vor zwei Wochen multiple Hautveränderungen am ganzen Körper aufgetreten – zunächst an den Armen, später am ganzen Körper. Diese haben sich mit der Zeit verändert. Insgesamt zeigte sich das polymorphe Bild einer sogenannten Heubnerschen Sternkarte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Hat sie den Knoten von der Arbeit mitgebracht?

Papillomatös wachsender Knoten am Unterarm

Bei einer 38-jährigen Schafzüchterin ist innerhalb von zwei Wochen an der Volarseite des rechten Unterarms ein schmerzhafter Knoten entstanden. Die Patientin klagt zudem über ein zunehmendes Krankheitsgefühl, subfebrile Temperaturen bis 38°C und eine Lymphknotenschwellung rechts axillär. Wie lautet Ihre Diagnose?

Pilz auf der Zunge und …?

Pilz auf der Zunge und …?

Eine 51-jährige Patientin stellt sich mit der Verdachtsdiagnose einer Candida-Infektion der Mundschleimhaut vor und berichtet über Missempfindungen und Schwellungszustände der Zunge. Die Kandidose ließ sich histologisch bestätigen. Bei der klinischen Inspektion der Zunge zeigte sich aber noch ein weiterer Befund. Welcher?

Knotiger Strang am Unterarm

Knotiger Strang am Unterarm

Bei einem 83-jährigen, fitten Patienten zeigt sich ein livider, derber, subkutaner, zum Teil knotiger Strang ulnar vom Handgelenk fast bis zum Ellbogen. Zudem bestehen seit etwa einem Jahr Rötungen über den streckseitigen Gelenkfalten der Langfinger der rechten Hand. Wie lautet Ihre Diagnose?

Warum wird die Lippe immer wieder dick?

Melkersson-Rosenthal-Syndrom

Ein 44-jähriger Patient leidet seit vielen Jahren an optisch sehr auffälligen, anfallsartig auftretenden, eindrückbaren Schwellungen im Bereich der Lippen. Die Veränderungen sind für den Mann nicht nur kosmetisch und funktionell störend, sondern zeitweise auch schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Ein 33-Jähriger hat schmerzlose Rötungen an den Akren. Er berichtete über ein Taubheitsgefühl und gelegentliches Kribbeln – Hände und Füße würden sich anfühlen, als hätte man sie in Glaswolle eingewickelt. Seit drei Tagen hat er zudem Halsschmerzen und subfebrile Temperaturen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Moment mal, ein Pigmentmal

Naevus spilus

Bei einem 42-Jährigen besteht von Geburt an ein ungewöhnliches Pigmentmal am linken Unterbauch. Der hellbraune Fleck ist 6,5 × 3,2 cm groß, unregelmäßig, aber scharf begrenzt. In ihn eingesprenkelt sind multiple, unterschiedlich große, flache oder erhabene, braune Nävi. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bauch schmerzt, wenn sie den Arm hebt

Stränge an der Thoraxwand bei eleviertem Arm

"Wenn ich den Arm anhebe, nimmt der Schmerz zu“, beschreibt eine 68-Jährige eine neue Entwicklung ihrer persistierenden Oberbauchschmerzen links. Zudem zeigen sich dann saitenartige, derbe Stränge an der Thoraxwand. Vier Jahre zuvor hatte die Patientin eine Mammakarzinom-Op. Wie lautet Ihre Diagnose?

4 x Tatwaffe gesucht!

Blutergüsse an den Armen eines Jungen

Egal ob ein Gegenstand, ein Tritt oder Schläge – Gewalt hinterlässt immer Spuren am Körper des Opfers. Manche Tatwaffen sogar einen ziemlich eindeutigen Abdruck. Probieren Sie Ihre forensischen Fähigkeiten an unseren vier Fällen von Gewalteinwirkung aus.

Seltene Ursache für “Mumienfinger”

"Mumienfinger"

Ein 65-jähriger Patient mit bekannter arterieller Hypertonie wurde im septischen Schock aufgenommen. Eine pAVK bestand nicht. Als Auslöser des septischen Geschehens konnte ein obstruierendes Ureterkonkrement und mehrere Nierenbeckensteinen identifiziert werden. Im Verlauf entwickelten sich trockene akrale Nekrosen der Fingerkuppen und der Zehen. Wie häufig ist eine Infektion des Urogenitaltraktes Ursache einer Sepsis?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Die Anämie gehört zu den häufigsten pathologisch veränderten Laborbefunden. Die Ursachen sind vielfältig, entsprechend knifflig ist die Ursachensuche. Für welche Anämieform ist der Befund im abgebildeten Histo-Präparat pathognomonisch? Kleiner Tipp: Die auffällige Zelle ist kein Erythrozyt und der Patient hat ein eher gelbliches Hautkolorit. Ihre Diagnose?

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Bei einem 35-jährigen Patienten, der in seiner Freizeit regelmäßig Squash spielt, bestehen seit Monaten brennende, stechende Schmerzen an den Fußsohlen. Die Beschwerden lassen bei Entlastung der Füße nach. An den Fersen beidseits sind flache, wie ausgestanzt wirkende, teilweise konfluierende Vertiefungen erkennbar. Ihre Diagnose?

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Was verursachte den hier vorliegenden Befund?

Roter Fuß und weißer Fuß

Roter Fuß und weißer Fuß

Bei diesem sonst körperlich gesunden Mann besteht seit einigen Wochen dieser schmerzhafte Befund. Es besteht ein Unterschied der Hauttemperatur von 2 Grad zwischen den beiden Füßen. Ihre Diagnose?

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Patient präsentiert sich Ihnen mit diesem eindrucksvollen Fingerbefund. Bei welcher Grunderkrankung sind solche Finger eher nicht zu erwarten?

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Bei diesem älteren Patienten besteht der abgebildete Befund am Rücken. Rheumafaktor und ANA sind erhöht. Ihre Verdachtsdiagnose?

Der Knoten tut immer mehr weh …

Der Knoten tut immer mehr weh …

Eine 77-jährige Patientin hat einen Knoten am Unterschenkel, der seit zwei Wochen zunehmend schmerze. Es ziehe jetzt auch im ganzen Unterschenkel. Eine Varikosis beidseits ist bekannt. Ihre Diagnose?

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Bei einer 24-jährigen Patientin, die sich wegen eines Harnwegsinfektes vorstellt, finden sich bei der klinischen Untersuchung multiple bräunlich gefärbte „Flecken“, sowohl am Stamm als auch an den Extremitäten. Ihre Verdachtsdiagnose?

Tumor im Tattoo

Tumor in Tattoo

Ohne äußere Verletzung entwickelt sich bei einem 31-jährigen Patienten ein schnell wachsender Tumor innerhalb eines 2 Jahre alten schwarzen Tattoos am rechten Oberarm. Der Knoten ist 2,0 × 1,5 cm groß, halbkugelig aufgeworfen, rot und von harter Konsistenz. Wie lautet Ihre Diagnose?

Sonderberichte

18.01.2019 | Urologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Bei der Therapiewahl an die Sexualfunktion denken

Sexuelle Funktionsstörungen treten bei BPS-Patienten gehäuft auf. Sie werden zum einen durch altersassoziierte Veränderungen verursacht. Zum anderen können die von der S2e-Leitlinie empfohlenen BPS-Wirkstoffe bestehende Sexualprobleme verstärken oder neue auslösen, aber diese auch bessern. Erwünschte und unerwünschte Wirkungen der einzelnen BPS-Präparate auf die Sexualität sind deshalb ein wichtiges Kriterium bei der Therapiewahl. Ein wichtiger Vorteil der für den Therapieeinstieg häufig verordneten pflanzlichen Fixkombination aus Sägepalmenfrüchte (Sabal)-Extrakt und Brennnesselwurzel (Urtica)-Extrakt ist, dass unter der Behandlung keine sexuellen Dysfunktionen zu befürchten sind.

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co.

13.12.2018 | Tumoren des Urogenitalsystems | Sonderbericht | Onlineartikel

Personalisierte Medizin – neue Ansätze und individuelle Therapien

Das Behandlungskonzept der „personalisierten Medizin“ gewinnt auch in der Uro-Onkologie zunehmend an Bedeutung. Mit dem Ziel, eine optimale Therapie zu erreichen, werden genetische, molekulare und zelluläre Parameter des Patienten ermittelt, um auf dieser Grundlage eine individuelle Therapieentscheidung zu treffen. Insbesondere beim Urothelkarzinom wird dieser Zusammenhang deutlich, was sich durch eine direkte Korrelation zwischen erhöhter Expression des Biomarkers Programmed Cell Death-Ligand 1 (PD-L1) und einem verbesserten Ansprechen auf eine Immuntherapie zeigt. Entscheidend für zukünftige Therapieentscheidungen ist somit die enge Zusammenarbeit zwischen Urologen und Pathologen.

AstraZeneca GmbH

04.12.2018 | Kolorektales Karzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Neue Therapieoptionen jenseits der zweiten Linie

Das therapeutische Spektrum beim metastasierten Kolorektalkarzinom (mCRC) hat sich deutlich erweitert. Auch nach der ersten und zweiten Therapielinie stehen betroffenen Patienten heute evidenzbasierte Substanzen zur Verfügung, mit denen eine weitere Überlebensverlängerung gelingt. Eine leitliniengerechte Option ist die zytostatisch wirksame Kombination Trifluridin/Tipiracil, für die in Studien ein deutlicher Überlebensbenefit belegt ist.

Servier Deutschland GmbH

Veranstaltungstermine

05.03.2019 - 07.03.2019 | Events | Brandenburg | Veranstaltung

CME – Laparoskopische Techniken in der Urologie (URO)

08.03.2019 - 09.03.2019 | Events | Frankfurt am Main | Veranstaltung

Uro Update 2019

22.03.2019 - 23.03.2019 | Events | Berlin | Veranstaltung

11. Deutscher Urogynäkologie-Kongress

28.03.2019 - 29.03.2019 | Events | Nordrhein-Westfalen | Veranstaltung

65. Kongress der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie e.V.

27.04.2019 | Events | Köln | Veranstaltung

CME – Anorektale dreidimensionale Endosonographie

Jobbörse | Stellenangebote für Urologen

Zeitschriften für Urologen

Weiterführende Themen

Bildnachweise