Skip to main content
main-content

Urologie

Lesetipps der Redaktion

01.06.2019 | Inkontinenz | Leitthema | Ausgabe 6/2019

Alter Wein in neuen Schläuchen – bewährte offen-operative Verfahren zur Behandlung des Urogenitalprolaps

Harninkontinenz und Beckenbodensenkungen nehmen demographisch bedingt zu. Die steigende Lebenserwartung und soziokulturelle Ansprüche der Frauen erfordern erfolgssichere und komplikationsarme Behandlungen. Dieser Artikel gibt einen Überblick über offene operative Verfahren zur indizierten rekonstruktiven Beckenbodenchirurgie.

07.06.2019 | Blasentumoren | CME | Ausgabe 8/2019

CME: Nachsorge des nicht muskelinvasiven Harnblasenkarzinoms

Die Tumornachsorge des NMIBC ist eine Abwägung zwischen der Belastung durch die Diagnostik sowie dem Risiko für Rezidiv und insbesondere Progress. Dieser CME-Beitrag hilft Ihnen dabei die individuelle Progressions- und Rezidivwahrscheinlichkeit zu berechnen und informiert über die Bedeutung der Zytologie.

24.06.2019 | Urologie | Leitthema | Ausgabe 8/2019

Arbeitsbelastung, Arbeitszufriedenheit, Arbeitszeitgesetz – was macht die Urologie?

Aufgrund des demographischen Wandels wird der Anteil urologisch zu versorgender Patienten weiter zunehmen. Um dieser Tatsache gerecht zu werden, brauchen wir eine gut ausgebildete und motivierte urologische Ärzteschaft.

Quicklinks für Ihr Fachgebiet

Nachrichten

Login Icon Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Meistgelesene Beiträge

 

Meistgesehene Videos

 

Besondere Herausforderungen in der Urologie

2014 | Inkontinenz | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Harninkontinenz im Erwachsenenalter

Die Harninkontinenz umfasst verschiedene Formen: Belastungs-/Stressinkontinenz, Dranginkontinenz, Mischinkontinenz, nächtliche Enuresis, andere sowie neurogene Formen. Dieses Kapitel gibt einen Überblick zu Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie der unterschiedlichen Formen der Blasenschwäche – übersichtlich, kompakt und in Stichpunkten.

Autoren:
B. Wefer, A. Loch

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Indikation zur urodynamischen Untersuchung

In der klinischen Praxis ist die Indikation zur urodynamischen Untersuchung abhängig von der Art der Funktionsstörung, vom Geschlecht und vom Lebensalter. Wegen der Invasivität der Untersuchung und des hohen Aufwandes ist die Indikation durch die Relation zwischen Aufwand und Nutzen geprägt. Wann welche Untersuchung angezeigt ist, wissen Sie nach der Lektüre dieses Buchkapitels.

Autoren:
Prof. Dr. med. K. Höfner, Priv. Doz. Dr. med. C. Seif

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Fehlbefundung und deren Vermeidung

Die Sonographie ist eine schnell verfügbare Untersuchungstechnik. Dies darf jedoch nicht zu »schnellen Untersuchungen« verleiten, die zu Fehldiagnosen beitragen können. Ob Niere, Blase oder Prostata: Dieses Kapitel erläutert die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Sonographie und hilft Ihnen so dabei, im oft hektischen Alltag Fehlbefundungen zu vermeiden.

Autor:
Dr. med. Walter Merkle

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

12.08.2019 | Zielgerichtete Therapie | Leitthema

Neue zielgerichtete Krebstherapien – Wo sie wirken und für was

Dank der molekularen Tumorpathologie konnten neue Medikamente mit neuen Wirkmechanismen entwickelt werden. Im Beitrag wird ein exemplarischer Einblick in die Forschung der onkologischen Systemtherapie außerhalb der Immunonkologie gegeben.

05.08.2019 | Diagnostik in der Gastroenterologie | der besondere fall | Ausgabe 4/2019

Harnverhalt mit ungewöhnlicher Ursache

Bei einem 43-Jährigen mit einem Seminom in der Vorgeschichte, der sich mit einem Harnverhalt, abdominellen Schmerzen und Unwohlsein vorstellte, ergab sich ein überraschende Diagnose.

12.07.2019 | Wasser- und Elektrolythaushalt | AKTUELLE MEDIZIN . KONGRESSBERICHTE | Ausgabe 13/2019

Diuretika nicht unkritisch einsetzen und nicht beliebig steigern!

Wenn eine medikamentös induzierte Diurese nicht so funktioniert, wie man sich das vorstellt, ist es nur selten sinnvoll, einfach die Dosis zu steigern. Konzepte, die ausschwemmende Wirkung zu steigern, müssen sich an der Pathophysiologie orientieren.

Video-Beiträge

10.07.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Hämodialyse und Peritonealdialyse: Zwei Verfahren im Vergleich

Die beiden Nierenersatzverfahren werden immer wieder bezüglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Dabei kommt es auch oft zu einer Gegenüberstellung der Verfahren: Der Nephrologe Prof. Dr. Mark Dominik Alscher fasst in diesem Interview die wichtigsten Punkte zusammen. 

10.07.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Telemedizin in der Gegenwart – und ein Blick in die Zukunft

Fachkräftemangel, Landarztmangel und Überlastung der Praxen und Kliniken: Um die Qualität der Versorgung auch in Zukunft aufrecht zu erhalten, kann die Telemedizin alles entscheidend sein, meint Prof. Dr. Mark Dominik Alscher. Den aktuellen Stand der Dinge und einen Blick in die Zukunft gibt es hier im Interview. 

14.02.2019 | Recht für Ärzte | Redaktionstipp | Onlineartikel

Erste Hilfe im Flieger: Was passiert, wenn ich Fehler mache?

Bei einem Notfall im Flugzeug zu helfen, erfordert Mut. Haftungsfragen verunsichern Ärzte zusätzlich: Was passiert, wenn ich einen Fehler mache? Welche Rechte und Pflichten in der Luft gelten, erläutern die Profis von DOC ON BOARD.

Neueste CME-Kurse

08.08.2019 | Harnblasenkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Nachsorge des nicht muskelinvasiven Harnblasenkarzinoms

Die Tumornachsorge des NMIBC („non-muscle invasive bladder cancer“) ist eine Abwägung zwischen der Belastung durch die Diagnostik sowie dem Risiko für Rezidiv und insbesondere Progress.  Dieser CME-Kurs hilft Ihnen dabei die individuelle Progressions- und Rezidivwahrscheinlichkeit anhand der Risikotabellen der EORTC/CUETO  zu berechnen und informiert über die Bedeutung der Zytologie innerhalb der Nachsorge und deren leitliniengerechte Anwendung.

18.07.2019 | Harnwegsinfektionen in der Urologie | CME-Kurs | Kurs

Urologische Infektionen und Antibiotikamanagement bei geriatrischen Patienten

Infektionen des Urogenitaltrakts nehmen mit dem Lebensalter zu. Die CME-Fortbildung hat die Besonderheiten von Harnwegsinfekten und asymptomatischer Bakteriurie im hohen Lebensalter in Bezug auf Epidemiologie, Keim- und Resistenzspektrum sowie Theapieindikation und -durchführung zu Inhalt.

09.07.2019 | Prostatakarzinom | CME-Kurs | Kurs

Infektionsprophylaxe bei der transrektalen Prostatastanzbiopsie – Erreger, Antibiotika, Hygiene

Die Bedeutung der Prostatastanzbiopsie zur Diagnostik des Prostatakarzinoms nimmt ständig zu. Sorgfältige Infektionsprophylaxe ist dabei von größter Bedeutung. Die wichtigsten Informationen zu Infektionserregern, Antibiotikaprophylaxe und hygienischen  Aspekten rund um den Eingriff gibt der CME-Kurs.

18.06.2019 | Orchitis | CME-Kurs | Kurs

Hodenentzündung

Die CME-Fortbildung gibt einen Überblick über die die verschiedenen Formen der Orchitis, die unterschiedlichen Ursachen und andrologischen Folgen und stellt tierexperimentelle Orchitismodelle vor, die hilfreich sein können, um immunpathologischen Mechanismen sowie therapeutische Ansätze zu untersuchen.

Aktuelle Kongressberichte Urologie

10.07.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Hämodialyse und Peritonealdialyse: Zwei Verfahren im Vergleich

Die beiden Nierenersatzverfahren werden immer wieder bezüglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Dabei kommt es auch oft zu einer Gegenüberstellung der Verfahren: Der Nephrologe Prof. Dr. Mark Dominik Alscher fasst in diesem Interview die wichtigsten Punkte zusammen. 

10.07.2019 | DGIM 2019 | Video-Artikel | Onlineartikel

Telemedizin in der Gegenwart – und ein Blick in die Zukunft

Fachkräftemangel, Landarztmangel und Überlastung der Praxen und Kliniken: Um die Qualität der Versorgung auch in Zukunft aufrecht zu erhalten, kann die Telemedizin alles entscheidend sein, meint Prof. Dr. Mark Dominik Alscher. Den aktuellen Stand der Dinge und einen Blick in die Zukunft gibt es hier im Interview. 

19.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

mHSPC: Überlebensvorteil unter Enzalutamid plus Standardtherapie

Durch die Hinzunahme von Enzalutamid zur Androgensuppression erhöhte sich die 3-Jahres-Überlebensrate bei Männern mit metastasiertem hormonsensitivem Prostatakarzinom (mHSPC) im Vergleich zu anderen nicht-steroidalen Antiandrogenen um 33%.

Praxis und Beruf

16.08.2019 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

„Die Bürgermeisterin ist noch unverheiratet!“

Viele Gemeinden auf dem Land klagen über Ärztemangel. Die Politik versucht es mit Förderprogrammen und Quoten. Das bayerische Kollnburg geht einen ungewöhnlichen, etwas anderen Weg: Die medienerprobte Bürgermeisterin schaltet eine Anzeige mit Verweis auf ihren Beziehungsstatus.

12.08.2019 | EBM | Nachrichten | Onlineartikel

TSH beim Diabetiker? „Das geht jetzt voll auf meine Kappe“

15 Monate Praxisalltag mit der Laborreform – und immer noch Ärger: Medizinisch sind die Ausnahmekennnummern teilweise nicht glücklich gewählt. Ein Problem: So manchen wichtigen Laborparameter zahlen Vertragsärzte jetzt aus eigener Tasche.

02.08.2019 | EBM | Nachrichten | Onlineartikel

EBM-Nummern für TSS-Vermittlung stehen fest

Die Details der Umsetzung des TSVG kristallisieren sich zunehmend heraus. Jetzt stehen die Gebührenordnungspositionen für Vermittlungsfälle der Terminservicestellen fest.

Kommentierte Studie

05.07.2019 | Humane Papillomaviren | Literatur kompakt | Ausgabe 4/2019

β-HPV-Genotypen durch Oralsex übertragen

In der Ätiologie von orolaryngealen Karzinomen bei Frauen spielen auch β-HPV-Genotypen, die auch in anogenitalen Epithelien nachgewiesen werden können, eine zentrale Rolle. Neben der direkten orosexuellen Übertragung kann die orale Infektion auch durch Autoinfektion über kontaminierte Finger erfolgen.

Autor:
Prof. Tino F. Schwarz

Nässende Bläschen im Gesicht – vor drei Tagen war noch alles glatt

Nässende Bläschen am Mund

Im Gesicht eines 13-jährigen Jungen hat sich innerhalb von drei Tagen ein Ausschlag aus nässenden, leicht juckenden Bläschen und Krusten gebildet. Eine somatische Abklärung ergab keine weiteren auffälligen Befunde. Der Junge hatte auch kein Fieber. Wie lautet Ihre Diagnose?

Da ist doch was schief?

Deutliche Vorwölbung des linken Gaumenbogens.

Ein Anästhesist bemerkt zufällig eine deutliche Schwellung der linken Oropharynxwand seiner Patientin – aber nur auf einer Seite. Ein anschließend angeordnetes MRT unterstützt bei der Diagnose. Was ist Ihr Befund?

Knotige Läsion inguinal – vom Patienten unbemerkt

Solitäre inguinale Plaque bei 61-Jährigem

Bei einer Routinekontrolle wird bei einem 61-jährigen Patienten inguinal rechtsseitig eine knotige Läsion bemerkt. Die relativ scharf begrenzte, solitäre bräunlich-rötliche Plaque hat einen Durchmesser von etwa 1 cm. Der Patient hatte sie davor nicht gesehen und weder Schmerzen noch Juckreiz verspürt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papulöse Plaques – was ist das Problem?

Dunkle Hautareale (braun-graue Plaques) bei einer 16-Jährigen.

Ein 16-jähriges Mädchen stellt sich mit Hautveränderungen in Form von dunkleren Arealen im Kopf-Hals-Bereich vor. Die vor sechs Monaten entdeckten schmutzig grau-braunen Plaques gehen zwar mit keinerlei anderen Symptomen einher – jedoch nehmen sie langsam an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Müde, abgemagert – und hyperpigmentiert

Dunkles Hautkolorit, insbesondere an den Handinnenflächen, bei einem 16-jährigen Jungen

Ein 16-jähriger Junge stellt sich wegen ausgeprägter Müdigkeit und körperlicher Erschöpfung vor. Seit acht Monaten leidet er unter morgendlichem Schwindel, seit dem Vorstellungstag auch unter Übelkeit und Erbrechen. Über die Zeit ist sein Hautkolorit langsam dunkler geworden. Wie lautet Ihre Diagnose?

Schmerzlose Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Schleimhautschwellung nach Molarenextraktion

Nach Entfernung des Zahnes 17 besteht bei einer 75-jährigen Osteuropäerin eine persistierende Schwellung im Bereich des rechten Gaumens. Die dezente Vorwölbung der Schleimhaut mit homogener Pachydermie ist bei Palpation weich-verschieblich und nicht schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Knotige perianale Veränderung – ungefährlich, weil symptomlos?

knotige perianale Veränderung bei 78-Jährigem

Bei einem 78-jährigen Patienten ist vor zwei bis drei Jahren eine knotige perianale Veränderung aufgetreten. Die langsam, aber stetig wachsende Läsion ist dem Patienten zwar aufgefallen. Aufgrund von Symptomlosigkeit hat sie ihm jedoch keine Sorgen bereitet. Wie lautet Ihre Diagnose?

Papeln an Stirn und Nasenwurzel wachsen bei Hitze

Multiple transluzente Papeln im Bereich von Stirn und Nase

Bereits seit vielen Jahren bestehen bei einem 60-jährigen Patienten multiple, 2–5 mm große Papeln an der unteren Stirn und Nasenwurzel. Während der Sommermonate sowie bei einem Anstieg der Körpertemperatur in Zusammenhang mit vermehrtem Schwitzen bei körperlicher Arbeit nehmen die Läsionen an Größe zu. Wie lautet Ihre Diagnose?

Braune Stirn – Anlass zur Sorge?

auffällige Pigmentläsion an der Stirn eines 35-Jährigen

Einem 35-jährigen Patienten ist vor fünf Monaten erstmals eine braune Hautveränderung an der Stirn aufgefallen, die kontinuierlich größer geworden ist. Die unregelmäßig und schmutzig-bräunlich pigmentierte Makula ist ca. 8 × 4,5 cm groß und hat eine leicht papulöse, samtartig aufgeraute Oberfläche. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wie Sterne auf der Haut

Nahaufnahme der Einzelläsionen

Bei einer 21-jährigen Patientin sind vor zwei Wochen multiple Hautveränderungen am ganzen Körper aufgetreten – zunächst an den Armen, später am ganzen Körper. Diese haben sich mit der Zeit verändert. Insgesamt zeigte sich das polymorphe Bild einer sogenannten Heubnerschen Sternkarte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Hat sie den Knoten von der Arbeit mitgebracht?

Papillomatös wachsender Knoten am Unterarm

Bei einer 38-jährigen Schafzüchterin ist innerhalb von zwei Wochen an der Volarseite des rechten Unterarms ein schmerzhafter Knoten entstanden. Die Patientin klagt zudem über ein zunehmendes Krankheitsgefühl, subfebrile Temperaturen bis 38°C und eine Lymphknotenschwellung rechts axillär. Wie lautet Ihre Diagnose?

Pilz auf der Zunge und …?

Pilz auf der Zunge und …?

Eine 51-jährige Patientin stellt sich mit der Verdachtsdiagnose einer Candida-Infektion der Mundschleimhaut vor und berichtet über Missempfindungen und Schwellungszustände der Zunge. Die Kandidose ließ sich histologisch bestätigen. Bei der klinischen Inspektion der Zunge zeigte sich aber noch ein weiterer Befund. Welcher?

Knotiger Strang am Unterarm

Knotiger Strang am Unterarm

Bei einem 83-jährigen, fitten Patienten zeigt sich ein livider, derber, subkutaner, zum Teil knotiger Strang ulnar vom Handgelenk fast bis zum Ellbogen. Zudem bestehen seit etwa einem Jahr Rötungen über den streckseitigen Gelenkfalten der Langfinger der rechten Hand. Wie lautet Ihre Diagnose?

Warum wird die Lippe immer wieder dick?

Melkersson-Rosenthal-Syndrom

Ein 44-jähriger Patient leidet seit vielen Jahren an optisch sehr auffälligen, anfallsartig auftretenden, eindrückbaren Schwellungen im Bereich der Lippen. Die Veränderungen sind für den Mann nicht nur kosmetisch und funktionell störend, sondern zeitweise auch schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Ein 33-Jähriger hat schmerzlose Rötungen an den Akren. Er berichtete über ein Taubheitsgefühl und gelegentliches Kribbeln – Hände und Füße würden sich anfühlen, als hätte man sie in Glaswolle eingewickelt. Seit drei Tagen hat er zudem Halsschmerzen und subfebrile Temperaturen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Moment mal, ein Pigmentmal

Naevus spilus

Bei einem 42-Jährigen besteht von Geburt an ein ungewöhnliches Pigmentmal am linken Unterbauch. Der hellbraune Fleck ist 6,5 × 3,2 cm groß, unregelmäßig, aber scharf begrenzt. In ihn eingesprenkelt sind multiple, unterschiedlich große, flache oder erhabene, braune Nävi. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bauch schmerzt, wenn sie den Arm hebt

Stränge an der Thoraxwand bei eleviertem Arm

"Wenn ich den Arm anhebe, nimmt der Schmerz zu“, beschreibt eine 68-Jährige eine neue Entwicklung ihrer persistierenden Oberbauchschmerzen links. Zudem zeigen sich dann saitenartige, derbe Stränge an der Thoraxwand. Vier Jahre zuvor hatte die Patientin eine Mammakarzinom-Op. Wie lautet Ihre Diagnose?

4 x Tatwaffe gesucht!

Blutergüsse an den Armen eines Jungen

Egal ob ein Gegenstand, ein Tritt oder Schläge – Gewalt hinterlässt immer Spuren am Körper des Opfers. Manche Tatwaffen sogar einen ziemlich eindeutigen Abdruck. Probieren Sie Ihre forensischen Fähigkeiten an unseren vier Fällen von Gewalteinwirkung aus.

Seltene Ursache für “Mumienfinger”

"Mumienfinger"

Ein 65-jähriger Patient mit bekannter arterieller Hypertonie wurde im septischen Schock aufgenommen. Eine pAVK bestand nicht. Als Auslöser des septischen Geschehens konnte ein obstruierendes Ureterkonkrement und mehrere Nierenbeckensteinen identifiziert werden. Im Verlauf entwickelten sich trockene akrale Nekrosen der Fingerkuppen und der Zehen. Wie häufig ist eine Infektion des Urogenitaltraktes Ursache einer Sepsis?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Die Anämie gehört zu den häufigsten pathologisch veränderten Laborbefunden. Die Ursachen sind vielfältig, entsprechend knifflig ist die Ursachensuche. Für welche Anämieform ist der Befund im abgebildeten Histo-Präparat pathognomonisch? Kleiner Tipp: Die auffällige Zelle ist kein Erythrozyt und der Patient hat ein eher gelbliches Hautkolorit. Ihre Diagnose?

Sonderberichte

18.06.2019 | Prostatakarzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Früher Start bei Progress unter Androgendeprivation: effektive Tumorkontrolle für mehr lebenswerte Zeit

Seit Oktober 2018 ist Enzalutamid für Patienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistentem Hochrisiko-Prostatakarzinom (HR-nmCRPC) zugelassen. Im März 2019 hat die European Association of Urology (EAU) Enzalutamid nun auch als Erstlinientherapie für diese Indikation in die Leitlinie 2019 aufgenommen.

Astellas Pharma GmbH

18.01.2019 | Urologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Bei der Therapiewahl an die Sexualfunktion denken

Sexuelle Funktionsstörungen treten bei BPS-Patienten gehäuft auf. Sie werden zum einen durch altersassoziierte Veränderungen verursacht. Zum anderen können die von der S2e-Leitlinie empfohlenen BPS-Wirkstoffe bestehende Sexualprobleme verstärken oder neue auslösen, aber diese auch bessern. Erwünschte und unerwünschte Wirkungen der einzelnen BPS-Präparate auf die Sexualität sind deshalb ein wichtiges Kriterium bei der Therapiewahl. Ein wichtiger Vorteil der für den Therapieeinstieg häufig verordneten pflanzlichen Fixkombination aus Sägepalmenfrüchte (Sabal)-Extrakt und Brennnesselwurzel (Urtica)-Extrakt ist, dass unter der Behandlung keine sexuellen Dysfunktionen zu befürchten sind.

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co.

13.12.2018 | Tumoren des Urogenitalsystems | Sonderbericht | Onlineartikel

Personalisierte Medizin – neue Ansätze und individuelle Therapien

Das Behandlungskonzept der „personalisierten Medizin“ gewinnt auch in der Uro-Onkologie zunehmend an Bedeutung. Mit dem Ziel, eine optimale Therapie zu erreichen, werden genetische, molekulare und zelluläre Parameter des Patienten ermittelt, um auf dieser Grundlage eine individuelle Therapieentscheidung zu treffen. Insbesondere beim Urothelkarzinom wird dieser Zusammenhang deutlich, was sich durch eine direkte Korrelation zwischen erhöhter Expression des Biomarkers Programmed Cell Death-Ligand 1 (PD-L1) und einem verbesserten Ansprechen auf eine Immuntherapie zeigt. Entscheidend für zukünftige Therapieentscheidungen ist somit die enge Zusammenarbeit zwischen Urologen und Pathologen.

AstraZeneca GmbH

Veranstaltungstermine

25.08.2019 - 28.08.2019 | Events | Hamburg | Veranstaltung

38th World Congress on Endourology

29.08.2019 - 31.08.2019 | Events | Basel | Veranstaltung

Advanced Prostate Cancer Consensus Conference: APCCC 2019

14.09.2019 | Events | Wien | Veranstaltung

CME – Andrologisch-Onkologisches Symposium

18.09.2019 - 21.09.2019 | Events | Hamburg | Veranstaltung

71. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.

26.09.2019 - 28.09.2019 | Events | Graz | Veranstaltung

CME – 16. Internationaler TAO TCM Kongress

Jobbörse | Stellenangebote für Urologen

Zeitschriften für Urologen

Weiterführende Themen

Bildnachweise