Skip to main content
main-content

Innere Medizin

Lesetipps der Redaktion

23.04.2018 | Herz-Kreislauferkrankungen | Redaktionstipp | Nachrichten

Mit Fischöl fürs Herz ist es Essig

Eine Metaanalyse großer Studien hat keinen belastbaren Beleg erbracht, dass die Nahrungsergänzung mit Fischöl für die Prävention nützlich sein könnte – sei es mit Blick auf kardiovaskuläre Ereignisse oder bezogen auf die Gesamtsterblichkeit.

26.03.2018 | Herz-Kreislauferkrankungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Sonderheft 1/2018

CME: Lungenarterienembolie – gefürchtet, aber beherrschbar

Die Lungenarterienembolie kann nicht nur akut tödlich verlaufen, sondern auch rezidivieren und zu chronischen Langzeitkomplikationen führen. Welches Vorgehen ist das richtige in Akutsituation und Langzeitbetreuung? Dieser Fortbildungsbeitrag bringt es auf den Punkt. 

18.04.2018 | Herzinsuffizienz | Nachrichten

Frühe Geburt schwächt den linken Ventrikel

Ehemals Frühgeborene zeigen als Erwachsene unter Belastung Einbußen in der Funktion der linken Herzkammer. Das hilft womöglich zu erklären, weshalb die Betroffenen ein erhöhtes Risiko tragen, früh eine Herzinsuffizienz zu entwickeln.

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin 2018

Berichte vom DGIM aus Mannheim

Quicklinks für Ihr Fachgebiet

direkt zu den CME-Kursen des FachgebietsZeitschriften zum FachgebietBücher zum FachgebietVideos zum FachgebietVeranstaltungstermine zum Fachgebiet

Aktuelle Meldungen

Neuer Inhalt Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Meistgelesene Beiträge

22.02.2018 | COPD | CME | Ausgabe 2/2018

CME: Welche inhalative Therapie für welchen Patienten?

12.12.2017 | EKG | Praxiswissen EKG-Interpretation | Ausgabe 1/2018

Praxiswissen EKG – Eichzacke oder Extrasystole?

13.04.2018 | Borreliose | Nachrichten

Chronische Neuroborreliose ist ein Hirngespinst

16.04.2018 | Neues aus der Industrie | Onlineartikel

Neuer Kaliumbinder ermöglicht optimale Therapie bei Herzinsuffizienz

Meistgesehene Videos

29.06.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Lobo: Ärzte brauchen mehr Internet-Wissen

22.06.2017 | PSA-Screening | Video-Artikel | Onlineartikel

PSA-Screening – Fluch oder Segen?

26.10.2014 | Rechtsmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

Leichenschau: Wer, wann und wie?

11.03.2016 | Notfallmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

Tauchunfälle richtig versorgen

Für DGIM-Mitglieder

30 neue Kurse im Jahr
Fallbasiertes eLearning nach Leitlinien
Kostenlos für DGIM-Mitglieder

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

17.04.2018 | Asthma bronchiale | Leitthema

Schweres Asthma – oder schwer zu kontrollierendes Asthma?

Es ist bislang umstritten, ob das schwere Asthma eine eigene Asthmaform darstellt oder ob es sich um schwere Verlaufsformen verschiedener Asthmaphänotypen handelt. Wann kann die Diagnose "schweres Asthma" dennoch gestellt werden? Und welche medikamentösen Therapieoptionen gibt es?

16.04.2018 | Herzrhythmusstörungen | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 7/2018

Herzen ohne Takt – das ist zu tun!

Patienten mit Herzrhythmusstörungen sind eine besondere Herausforderung für den Hausarzt. Er muss erkennen, ob die Arrhythmien harmlos oder gefährlich sind. Tipps zur Diagnosesicherung für die häufigsten Rhythmusstörungen in der hausärztlichen Praxis finden Sie hier.

07.04.2018 | Harnwegsinfektionen | CME Fortbildung | Ausgabe 4/2018

CME: Harnwegsinfektionen – So setzen Sie Antibiotika richtig ein

Aktuelle Empfehlungen zum Einsatz von Antibiotika

Diese CME-Fortbildung fasst Empfehlungen für Diagnostik, Therapie und Prävention von Harnwegsinfektionen (HWI) zusammen. Dabei werden für  die unkomplizierte HWI die kürzlich aktualisierte S3-Leitlinie und für die übrigen HWI-Formen die Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Urologie aus dem Jahr 2017 herangezogen.

Besondere Herausforderungen in der Inneren Medizin

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Schmerztherapie in der Palliativmedizin

Schmerzen sind ein sehr komplexes Geschehen: Neben den biologischen Ursachen bestehen psychische, soziale und spirituelle Einflüsse auf Schmerzempfindung und Schmerzverarbeitung. Bei Wahrnehmung all dieser Bereiche kann eine gezielte, multiprofessionelle Behandlung erfolgen. 

Autoren:
Dr. Otto Gehmacher, MSc Prim. Univ. Prof. Dr. Rudolf Likar, Dr. Reinhard Sittl, Univ. Prof. Dr. Gebhard Mathis

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Spezielle Populationen auf der Intensivstation: Reiserückkehrer

Schwer erkrankte Reiserückkehrer sind eine besondere Herausforderung für die intensivmedizinische Diagnostik und Therapie. Die zeitliche Dringlichkeit und die Verfügbarkeit der Diagnostik und der Medikamente stellen oftmals ein Problem in der ersten Phase der Behandlung dar. 

Autor:
MSc Dr. med. MSc T. Zoller

2014 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Folgeerkrankungen des Diabetes mellitus

Makro- sowie Mikroangiopathie als auch komplexe Syndrome wie das diabetische Fußsyndrom und Dyslipidämie gehören zu den Folgeerkrankungen des Diabetes. Diagnostik, Differenzialdiagnosen und Therapie im Überblick sowie Tipps zur Risikoreduktion.

Autor:
Dr. Peter Hien

Video-Beiträge Innere Medizin

18.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Die Organfunktion und den ganzen Menschen behandeln

Medizin bedeutet den Menschen nicht „nur“ organbezogen zu behandeln, sondern auch Sorge für seine Psyche und seine soziale Teilhabe zu tragen. Das sagt DGIM-Kongresspräsident Professor Sieber im Interview mit Springer Medizin. 

03.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Bewegungstherapie: Welcher Krebspatient braucht welches Training?

Körperkonstitution verbessern, Fatigue bekämpfen, Pneumonien vorbeugen: Mittlerweile lassen sich dutzende therapeutische Ziele für eine Bewegungstherapie bei Krebs formulieren, betont PD Dr. Freerk Baumann. Der Experte gibt Tipps für ein individuell zugeschnittenes Trainingssprogramm.

22.03.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Die richtige Ernährung für Krebspatienten

Zum Essen gehöre nicht nur, was auf der Gabel ist, sondern auch Bewegung – das sagt Dr. Jann Arends aus Freiburg. Der Onkologe, Hämatologe und Gastroenterologe spricht im Video-Interview über die richtige Ernährung für Krebspatienten und welche Nahrungsmittel sie besser meiden sollten.

Neueste CME-Kurse

Aktuelle Kongressberichte Innere Medizin

21.04.2018 | DGP 2018 | Nachrichten

Neue Leitlinie: Viva la Asthma-Revolution!

Die Asthma-Therapie hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Was neu in der Behandlung ist und warum es nun fünf Therapiestufen gibt, steht in der frisch aktualisierten Asthma-Leitlinie.

20.04.2018 | DGIM 2018 | Nachrichten

Polypharmazie beim multimorbiden Patienten: Auf was Sie achten müssen

Medikamente müssen nicht nur richtig verordnet werden. Der Arzt sollte auch gewährleisten, dass sie korrekt angewendet werden. Vor allem die Polypharmazie bei multimorbiden älteren Patienten erfordert viel ärztliche Kunst.

18.04.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Die Organfunktion und den ganzen Menschen behandeln

Medizin bedeutet den Menschen nicht „nur“ organbezogen zu behandeln, sondern auch Sorge für seine Psyche und seine soziale Teilhabe zu tragen. Das sagt DGIM-Kongresspräsident Professor Sieber im Interview mit Springer Medizin. 

Praxis und Beruf

24.04.2018 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Ärzte aus dem Ausland: Das sind die Anforderungen

Ob geflohen vor Krieg oder eingewandert aus anderen Teilen der Welt: Wer als ausländischer Arzt in einer deutschen Klinik oder Praxis arbeiten will, muss Ausdauer haben – und gutes Deutsch können.

23.04.2018 | Mumps, Masern, Röteln | Nachrichten

Europäische Impfwoche: Same procedure as last year!

Heute startet die Europäische Impfwoche. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich – und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt.

20.04.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Spahn rüffelt impfmuffelige Eltern

Gegen Masern, Windpocken und Co. sind die meisten Schulanfänger geimpft – aber viele eben nicht, meldet das RKI. Bundesgesundheitsminister Spahn nimmt sich die Eltern zur Brust.

Blickdiagnose

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Die Anämie gehört zu den häufigsten pathologisch veränderten Laborbefunden. Die Ursachen sind vielfältig, entsprechend knifflig ist die Ursachensuche. Für welche Anämieform ist der Befund im abgebildeten Histo-Präparat pathognomonisch? Kleiner Tipp: Die auffällige Zelle ist kein Erythrozyt und der Patient hat ein eher gelbliches Hautkolorit. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Bei dem 35-jährigen Patienten, der in seiner Freizeit regelmäßig Squash spielt, bestehen seit Monaten brennende, stechende Schmerzen an den Fußsohlen. Die Beschwerden lassen bei Entlastung der Füße nach. An den Fersen beidseits sind flache, wie ausgestanzt wirkende, teilweise konfluierende Vertiefungen erkennbar. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Was verursachte den hier vorliegenden Befund?

Blickdiagnose

Roter Fuß und weißer Fuß

Roter Fuß und weißer Fuß

Bei diesem sonst körperlich gesunden Mann besteht seit einigen Wochen dieser schmerzhafte Befund. Es besteht ein Unterschied der Hauttemperatur von 2 Grad zwischen den beiden Füßen. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Patient präsentiert sich Ihnen mit diesem eindrucksvollen Fingerbefund. Bei welcher Grunderkrankung sind solche Finger eher nicht zu erwarten?

Blickdiagnose

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Bei diesem älteren Patienten besteht der abgebildete Befund am Rücken. Rheumafaktor und ANA sind erhöht. Ihre Verdachtsdiagnose?

Blickdiagnose

Der Knoten tut immer mehr weh …

Der Knoten tut immer mehr weh …

Eine 77-jährige Patientin hat einen Knoten am Unterschenkel, der seit zwei Wochen zunehmend schmerze. Es ziehe jetzt auch im ganzen Unterschenkel. Eine Varikosis beidseits ist bekannt. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Bei einer 24-jährigen Patientin, die sich wegen eines Harnwegsinfektes vorstellt, finden sich bei der klinischen Untersuchung multiple bräunlich gefärbte „Flecken“, sowohl am Stamm als auch an den Extremitäten. Ihre Verdachtsdiagnose?

Blickdiagnose

Tumor im Tattoo

Tumor in Tattoo

Ohne äußere Verletzung entwickelt sich bei einem 31-jährigen Patienten ein schnell wachsender Tumor innerhalb eines 2 Jahre alten schwarzen Tattoos am rechten Oberarm. Der Knoten ist 2,0 × 1,5 cm groß, halbkugelig aufgeworfen, rot und von harter Konsistenz. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Baby mit Bommel

Baby mit Bommel

Bei einem 18 Monate alten Mädchen ist vor etwa drei Wochen ein hautfarbenes Knötchen auf zuvor gesunder Haut im Bereich der linken Flanke aufgetreten. Soweit durch die Eltern beurteilbar, bestehen weder Juckreiz noch Schmerzen. Die Läsion sei zuletzt größenkonstant gewesen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Was wächst hier seit 20 Jahren?

Was wächst hier seit 20 Jahren?

Bei einem 71-jährigen Patienten mit bekanntem Morbus Grover zeigt sich eine auffällige, irregulär pigmentierte Läsion an der Brust. Laut dem Patienten besteht diese seit mehr als 20 Jahren, hätte sich langsam vergrößert, doch ohne beunruhigende Veränderung von Form und Farbe. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Trockener Husten, Belastungsdyspnoe …

Trockener Husten, Belastungsdyspnoe …

Der Patient präsentiert sich mit einem chronischen, meist trockenen, gelegentlich unter Belastung verstärktem Husten. Bei Belastung kommt es außerdem zu einer Dyspnoe. Welche Veränderung im CT-Bild ist hier zu erkennen?

Blickdiagnose

Krebsvorläufer an der Mundschleimhaut?

Krebsvorläufer an der Mundschleimhaut

Eine 46-jährige, ansonsten gesunde Frau stellt sich wegen asymptomatischer oraler Schleimhautveränderungen vor. Sie macht sich Sorgen, dass es sich bei den Vorwölbungen um eine Krebsform handeln könnte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Gesicht in Flammen

Gesicht in Flammen

Bei einer 32-jährigen, ansonsten gesunden Patientin waren vor drei Monaten entzündliche Knoten an der rechten Wange aufgetreten, die sich innerhalb von vier Wochen auf die linke Wange und das Kinn ausbreiteten. Schon zuvor war die Gesichtshaut spürbar fettiger geworden. Wie lautet ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Woran erinnern diese Nägel?

Spätmanifestation der kongenitalen Großzehennageldystrophie

Eine 16-jährige Patientin leidet seit circa 3 Jahren an einer symmetrisch ausgebildeten Dystrophie beider Großzehennägel. Die Nagelplatte ist deutlich fast sichelförmig quergefurcht, verdickt und bräunlich verfärbt. Auffällig ist die leichte Lateraldeviation der Großzehen beidseits. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Flecken an den Füßen – die Diagnose lässt grüßen

Schoenlein-Henoch-Purpura (IgA-Vaskulitis)

Eine 12-Jährige wird mit einem akuten Abdomen in die pädiatrische Intensivstation aufgenommen. Labor, Mikrobiologie, Bildgebung – nichts lässt die Ursache der Beschwerden erkennen. 15 Tage nach Beginn der Bauchschmerzen manifestieren sich der folgende Hautbefund und eine Schwellung des Sprunggelenks. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Augengrund tut Diagnose kund

Augengrund tut Diagnose kund

Im Bild sieht man den gleichen Augenhintergrund vor (links) und nach (rechts) Einstellung eines Hypertonus. Welche Veränderung kommt bei einem Fundus hypertonicus nicht vor?

Blickdiagnose

Hoher Druck auf hoher See

Rechtes Auge einer Patientin mit Glaukomanfall

Eine 65-jährige Passagierin stellt sich mit plötzlich aufgetretenen rechtsseitigen, orbitalen Vernichtungskopfschmerzen, Übelkeit und Sehstörungen beim Schiffsarzt vor. Ihre rechte Pupille zeigt sich unregelmäßig entrundet und erweitert. Ihr Augapfel ist bretterhart. Am Vorabend hat sie bei wenig Licht gelesen. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Pärchen mit Papeln und Pusteln am Po

Pärchen mit Papeln und Pusteln am Po

Ein junger Mann bemerkte seit Wochen zunehmend flache, schmerzhafte Knoten und Pusteln auf flächiger Rötung inguinal und in der Rima ani, zudem einen inzwischen münzgroßen, juckenden und schuppenden Plaque auf der rechten Wange. Seit wenigen Tagen bestünden auch bei seiner Partnerin juckende und schuppende Hautveränderungen. Was ist die Ursache?

Blickdiagnose

Warum mumifizierte der Fuß?

Schwarzer Fuß

Der Fuß eines 33-jährigen Mannes ist nekrotisiert und mumifiziert. Da er an einer Arztphobie leidet, ging er nicht früher zum Arzt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Sonderberichte

08.02.2018 | Gynäkologische Onkologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Rezidiviertes Platin-sensitives Ovarialkarzinom

PARP-Inhibitor verlängert PFS unabhängig von der BRCA-Mutation

Der Ende vergangenen Jahres zugelassene PARP (Poly-ADP-Ribose-Polymerase)-Inhibitor Niraparib verlängert beim Platin-sensitiven rezidivierten Ovarialkarzinom das progressionsfreie Überleben (PFS), und zwar unabhängig davon, ob eine BRCA-Keimbahnmutation vorliegt oder nicht. Die Testung auf eine etwaige Mutation ist für die Therapieentscheidung daher nicht notwendig. Auftretende Blutbildveränderungen, allen voran eine Thrombozytopenie, lassen sich durch Dosisanpassungen handhaben.

Tesaro Bio Germany GmbH

11.01.2018 | Kolorektales Karzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Metastasiertes Kolorektalkarzinom

Therapiemanagement: systemische Sequenzen können Überleben verlängern

Die Prognose von Patienten mit Kolonkarzinom hat sich erheblich verbessert und die medianen Überlebenszeiten von Patienten im metastasierten Stadium (mCRC) haben sich in den letzten 20 Jahren etwa verdoppelt. Wichtig für den Therapieerfolg ist, die verschiedenen Systemoptionen aus Zytostatika und zielgerichteten Substanzen bereits ab der Erstlinientherapie über alle Therapielinien hinweg in der richtigen Sequenz einzusetzen. Neuen Erkenntnissen zufolge spielt auch die Lage des Primärtumors eine entscheidende Rolle bei der Therapiewahl. Eine Option für spätere Therapielinien ist Trifluridin/Tipiracil.

Servier Deutschland GmbH

15.12.2017 | Sonderbericht | Onlineartikel

Leukämie ausgeschlossen

Unklare Splenomegalie: Könnte es Morbus Gaucher sein?

Nicht hinter jeder vergrößerten Milz steckt eine Leukämie. Wenn häufige Ursachen ausgeschlossen wurden, sollten Ärzte auch an Morbus Gaucher als mögliche Differentialdiagnose denken – zumal wenn zusätzlich eine Thrombozytopenie vorliegt. Darauf wies Prof. Dr. Claus Niederau, Oberhausen, hin. Morbus Gaucher ist die häufigste lysosomale Speicherkrankheit und kann unbehandelt zu bleibenden Schäden führen. Eine frühe Diagnose ist besonders wichtig, denn es sind gleich zwei spezifische Therapieoptionen verfügbar [1, 2].

Genzyme GmbH

Kommentierte Studie

14.04.2018 | Sepsis | journal club | Ausgabe 2/2018

Hydrokortison bei septischem Schock?

Der Einsatz von Hydrokortison bei septischem Schock ist seit Jahren in der Diskussion. Die Ergebnisse einer aktuellen Studie wurden daher mit großer Spannung erwartet: Untersucht wurde, ob die intravenöse kontinuierliche Applikation von Hydrokortison mit einer Senkung der 90-Tage-Sterblichkeit einhergeht.

Autor:
Prof. Dr. med. Stephan Budweiser

Veranstaltungstermine

29.03.2018 - 30.03.2018 | Events | Mainz | Veranstaltung

DDG Diabetes Update 2019

26.04.2018 | Events | Berlin | Veranstaltung

CME - Vorsymposium ENDOSKOPIE LIVE 2018

26.04.2018 | Events | Berlin | Veranstaltung

CME - Endoskopie Nachwuchs trifft Endoskopie Experten

26.04.2018 - 29.04.2018 | Events | Bayern | Veranstaltung

CME – Kompaktkurs für Echokardiographie

27.04.2018 - 28.04.2018 | Events | Berlin | Veranstaltung

Nephro Update 2018

27.04.2018 - 28.04.2018 | Events | Berlin | Veranstaltung

Hepato Update 2018

Jobbörse | Stellenangebote für Internisten

Zeitschriften für Internisten

Weiterführende Themen


Auf der Fachgebietsseite Innere Medizin von SpringerMedizin.de stellt Ihnen die Online-Redaktion täglich aktuelle Meldungen und Kongressberichte, Interviews mit Experten des Faches, Kasuistiken, Übersichtsarbeiten, Blickdiagnosen, Videos, Bilderstrecken, CME-Kurse und vieles mehr aus dem gesamten Spektrum der Inneren Medizin sowie relevante gesundheitspolitische und wirtschaftliche Themen zusammen. Zudem erhalten Sie von dort direkten Zugriff auf die Inhalte von Zeitschriften und Büchern aus dem internistischen Verlagsprogramm von SpringerNature.

Schwerpunkte der Berichterstattung auf der Fachgebietsseite Innere Medizin sind die Krankheiten der Atmungsorgane (Pneumologie), des Herzens und Kreislaufs (Kardiologie), des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie), der Nieren und ableitenden Harnwege (Nephrologie), des Gefäßsystems (Angiologie und Phlebologie), des Stoffwechsels und des Hormonhaushalts (Endokrinologie und Diabetologie), des Immunsystems (Immunologie), des Stütz- und Bindegewebes (Rheumatologie) sowie von Infektionskrankheiten (Infektiologie), soliden Tumoren und hämatologischen Neoplasien (Onkologie)  und der Transplantationsmedizin.

Dabei  werden von Vorbeugung, über die Diagnostik, die konservative und interventionelle bzw. medikamentöse Therapie bis zur Rehabilitation und Nachsorge sämtliche Aspekte der Erkrankungen berücksichtigt.

Mit über 50000 Ärztinnen und Ärzten in Praxis und Klinik stellen Internisten die größte Facharztgruppe in Deutschland dar. SpringerMedizin.de möchte sie mit der Fachbereichsseite Innere Medizin in ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Bildnachweise