Skip to main content
main-content

Innere Medizin

Lesetipps der Redaktion

20.06.2018 | Erektile Dysfunktion | Nachrichten

Erst schwächelt die Potenz, dann das Herz

Eine Untersuchung bestätigt: Wenn Männer über Potenzprobleme klagen, erleiden sie in den folgenden Jahren rund doppelt so häufig einen Herzinfarkt oder Schlaganfall wie Altersgenossen ohne schwächelnde Manneskraft.

24.05.2018 | Hypertonie | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2018

Welches Antihypertensivum bei resistenter Hypertonie?

In einer Multicenterstudie wurden Spironolacton und Clonidin jeweils als viertes Medikament bei resistenter Hypertonie verglichen. Die Ergebnisse finden Sie in diesem Beitrag. 

20.04.2018 | Diabetestherapie | aktuell | Ausgabe 2/2018

Intranasales Insulin & Neuropeptide: Neues aus der „Experimentierstube“

Experimentelle Studien haben oft überraschende Ergebnisse, die Anlass zum Umdenken geben. Gelegentlich resultieren daraus sogar ganz neue Behandlungsstrategien.

Spektakuläre Fälle

Gute und schnelle Diagnostik will ständig geübt sein. Unsere Sammlung gibt Ihnen die Gelegenheit dazu.

Quicklinks für Ihr Fachgebiet

direkt zu den CME-Kursen des FachgebietsZeitschriften zum FachgebietBücher zum FachgebietVideos zum FachgebietVeranstaltungstermine zum Fachgebiet

Aktuelle Meldungen

Neuer Inhalt Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Meistgelesene Beiträge

Meistgesehene Videos

03.05.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Antibiotikagabe bei Sepsis: wie lange ist lang genug?

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Diagnosestellung bei Schwindel – darauf kommt es an

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Besonderheiten von Schwindel im Alter

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Schwindel ist nicht gleich Schwindel

Für DGIM-Mitglieder

30 neue Kurse im Jahr
Fallbasiertes eLearning nach Leitlinien
Kostenlos für DGIM-Mitglieder

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

16.06.2018 | Antikörper | fortbildung | Sonderheft 1/2018

Personalisierte Therapie von gastrointestinalen Malignomen

Für die Therapie gastrointestinaler Tumoren gibt es sowohl prognostische als auch prädiktive molekulare Marker. Manche sind nur bei ganz bestimmten Entitäten relevant, z. B. RAS-Mutationen bei Patienten mit Kolorektalkarzinom. Andere sollten bei allen Patienten bestimmt werden.

13.06.2018 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | CME | Ausgabe 4/2018

CME: Prophylaxe und Therapie der chemotherapieinduzierten Polyneuropathie

Die chemotherapieinduzierte periphere Neuropathie ist eine der am stärksten beeinträchtigenden Nebenwirkungen einer Tumorbehandlung mit neurotoxischen Substanzen. Wie Sie sie verhindern und therapieren, lesen Sie in diesem Beitrag.

11.06.2018 | Osteom | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 11/2018

Wie lebt man mit so viel Luft im Hirn?

Ein 84-jähriger, körperlich fitter Mann ohne Auffälligkeiten in der Vorgeschichte klagte seit einigen Wochen über Unsicherheit beim Gehen und mehrere Stürze sowie eine linksseitige Schwäche. Die neurologische Untersuchung war unauffällig. Als die Ärzte jedoch ein CT und MRT des Kopfs anfertigten, offenbarte sich der Hauptbefund.

Besondere Herausforderungen in der Inneren Medizin

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Diagnose und Differenzialdiagnose entzündlich-rheumatischer Erkrankungen

Bei der Diagnose einer entzündlichen Gelenkerkrankung steht trotz moderner diagnostischer Verfahren noch immer das Wissen und die Erfahrung des Untersuchers im Vordergrund. Eine frühe Diagnostik ist gefordert, da bereits kurz nach Beginn irreversible Schäden an den Gelenken auftreten können.

Autor:
Rudolf Puchner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

MRSA-Infektionen

Was haben Methicillin-resistenten Staphylokokken (MRSA) für eine Epidemiologie und klinische Bedeutung? Welche sinnvolle Diagnostik, Screening- und Dekolonisationsverfahren sollte man durchführen und was für Präventionsstrategien je nach epidemiologischer Grundsituation gibt es?

Autoren:
Dr. med. Alik Dawson, Prof. Dr. med. Mathias Herrmann, PD Dr. med. Sebastian Schulz-Stübner

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel Zur Zeit gratis

Erreger

Was für ein Keimspektrum ist für die ambulant erworbenen Pneumonie typisch? Was für Besonderheiten hinsichtlich der Mikrobiologie, Übertragung, Risikofaktoren und klinischem Bild hat jeder Erreger, welche antimikrobielle Therapie ist nötig? Fragen, die im folgenden Text behandelt werden.

Autoren:
Santiago Ewig, Sören Gatermann

Video-Beiträge Innere Medizin

19.06.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Phytoterhapeutika bei unkomplizierten HWI

Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten bakteriellen Entzündungen in der ärztlichen Praxis. Welche Optionen die Naturheilkunde den Betroffenen bietet, wann der Zeitpunkt für Antibiotika gekommen ist und wie man HWI vorbeugen kann, fasst Prof. Dr. Karin Kraft im Video-Interview zusammen.

14.06.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Was geschieht mit den Verdauungsorganen, wenn wir altern?

Veränderung des enterischen Nervensystems, Störung der intestinalen Barriere, Zunahme der Inkontinenzursachen: Die Liste der altersbedingten Veränderungen ist lang. Welche in der Praxis eine Rolle spielen, darüber haben wir mit Prof. Dr. Jochen Rudi gesprochen. 

30.05.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Reserveantibiotika nur bei multiresistenten Erregern?

In den vergangenen Jahren sind nur wenige neue Antibiotika auf den Markt gekommen. Was das Entwickeln neuer Antibiotika kompliziert macht und welche Gefahr beim Einsatz von Reserveantibiotika besteht, erklärt Dr. Thierry Rolling im Interview.

Neueste CME-Kurse

Aktuelle Kongressberichte Innere Medizin

20.06.2018 | ASCO 2018 | Nachrichten

CRC: Längeres progressionsfreies Überleben mit Ramucirumab in der Zweitlinie

Eine Kombinationstherapie mit Irinotecan, Cetuximab und Ramucirumab kann das progressionsfreie Überleben von Patienten mit fortgeschrittenem Kolorektalkarzinom verlängern, wenn es in der Zweitlinie nach einer Oxaliplatin- und Bevacizumab-basierten Therapie gegeben wird. Diesen Schluss lassen die Daten der Phase-II-Studie ECOG7208 zu.

19.06.2018 | ASCO 2018 | Nachrichten

Immuntherapie + Chemo = neue Option beim plattenepithelialen NSCLC?

Eine Erstlinientherapie mit Atezolizumab kann die Krankheitsprogression bei Patienten mit fortgeschrittenem, plattenepithelialem, nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom auch in der Kombination mit einer Platin-basierten Chemotherapie verzögern.

19.06.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Phytoterhapeutika bei unkomplizierten HWI

Harnwegsinfektionen gehören zu den häufigsten bakteriellen Entzündungen in der ärztlichen Praxis. Welche Optionen die Naturheilkunde den Betroffenen bietet, wann der Zeitpunkt für Antibiotika gekommen ist und wie man HWI vorbeugen kann, fasst Prof. Dr. Karin Kraft im Video-Interview zusammen.

Praxis und Beruf

20.06.2018 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

WHO veröffentlicht die ICD-11

Nach 26 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation die Klassifikation der Todesursachen und Krankheiten auf eine neue Grundlage gestellt. Die ICD-11 ist am Montag veröffentlicht worden.

18.06.2018 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

Ernährungsplan bei Sodbrennen wird nur nach GOÄ bezahlt

Das kommt gar nicht so selten vor: Ein Patient mit Refluxösophagitis kommt in die Praxis. Medizinisch ist die Betreuung fast schon Standard. Bei der Abrechnung gilt es, die Unterschiede zwischen den beiden Gebührenordnungen zu beachten.

15.06.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Der impfende Apotheker

Ließe sich die Impfrate speziell bei der Grippeimpfung steigern, wenn auch Apotheker impfen dürften? Eine Analyse im Auftrag des Bundesverbands der Arzneimittel-Hersteller ist dafür – Ärzte und Apotheker sind gespalten.

Blickdiagnose

Warum wird die Lippe immer wieder dick?

Melkersson-Rosenthal-Syndrom

Ein 44-jähriger Patient leidet seit vielen Jahren an optisch sehr auffälligen, anfallsartig auftretenden, eindrückbaren Schwellungen im Bereich der Lippen. Die Veränderungen sind für den Mann nicht nur kosmetisch und funktionell störend, sondern zeitweise auch schmerzhaft. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

Hand-Fuß-Mund-Krankheit

Ein 33-Jähriger hat schmerzlose Rötungen an den Akren. Er berichtete über ein Taubheitsgefühl und gelegentliches Kribbeln – Hände und Füße würden sich anfühlen, als hätte man sie in Glaswolle eingewickelt. Seit drei Tagen hat er zudem Halsschmerzen und subfebrile Temperaturen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Moment mal, ein Pigmentmal

Naevus spilus

Bei einem 42-Jährigen besteht von Geburt an ein ungewöhnliches Pigmentmal am linken Unterbauch. Der hellbraune Fleck ist 6,5 × 3,2 cm groß, unregelmäßig, aber scharf begrenzt. In ihn eingesprenkelt sind multiple, unterschiedlich große, flache oder erhabene, braune Nävi. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Der Bauch schmerzt, wenn sie den Arm hebt

Stränge an der Thoraxwand bei eleviertem Arm

"Wenn ich den Arm anhebe, nimmt der Schmerz zu“, beschreibt eine 68-Jährige eine neue Entwicklung ihrer persistierenden Oberbauchschmerzen links. Zudem zeigen sich dann saitenartige, derbe Stränge an der Thoraxwand. Vier Jahre zuvor hatte die Patientin eine Mammakarzinom-Op. Wie lautet Ihre Diagnose?

Spuren der Gewalt

4 x Tatwaffe gesucht!

Blutergüsse an den Armen eines Jungen

Egal ob ein Gegenstand, ein Tritt oder Schläge – Gewalt hinterlässt immer Spuren am Körper des Opfers. Manche Tatwaffen sogar einen ziemlich eindeutigen Abdruck. Probieren Sie Ihre forensischen Fähigkeiten an unseren vier Fällen von Gewalteinwirkung aus.

Blickdiagnose

Seltene Ursache für “Mumienfinger”

"Mumienfinger"

Ein 65-jähriger Patient mit bekannter arterieller Hypertonie wurde im septischen Schock aufgenommen. Eine pAVK bestand nicht. Als Auslöser des septischen Geschehens konnte ein obstruierendes Ureterkonkrement und mehrere Nierenbeckensteinen identifiziert werden. Im Verlauf entwickelten sich trockene akrale Nekrosen der Fingerkuppen und der Zehen. Wie häufig ist eine Infektion des Urogenitaltraktes Ursache einer Sepsis?

Blickdiagnose

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Die Anämie gehört zu den häufigsten pathologisch veränderten Laborbefunden. Die Ursachen sind vielfältig, entsprechend knifflig ist die Ursachensuche. Für welche Anämieform ist der Befund im abgebildeten Histo-Präparat pathognomonisch? Kleiner Tipp: Die auffällige Zelle ist kein Erythrozyt und der Patient hat ein eher gelbliches Hautkolorit. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Bei dem 35-jährigen Patienten, der in seiner Freizeit regelmäßig Squash spielt, bestehen seit Monaten brennende, stechende Schmerzen an den Fußsohlen. Die Beschwerden lassen bei Entlastung der Füße nach. An den Fersen beidseits sind flache, wie ausgestanzt wirkende, teilweise konfluierende Vertiefungen erkennbar. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Was verursachte den hier vorliegenden Befund?

Blickdiagnose

Roter Fuß und weißer Fuß

Roter Fuß und weißer Fuß

Bei diesem sonst körperlich gesunden Mann besteht seit einigen Wochen dieser schmerzhafte Befund. Es besteht ein Unterschied der Hauttemperatur von 2 Grad zwischen den beiden Füßen. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Patient präsentiert sich Ihnen mit diesem eindrucksvollen Fingerbefund. Bei welcher Grunderkrankung sind solche Finger eher nicht zu erwarten?

Blickdiagnose

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Bei diesem älteren Patienten besteht der abgebildete Befund am Rücken. Rheumafaktor und ANA sind erhöht. Ihre Verdachtsdiagnose?

Blickdiagnose

Der Knoten tut immer mehr weh …

Der Knoten tut immer mehr weh …

Eine 77-jährige Patientin hat einen Knoten am Unterschenkel, der seit zwei Wochen zunehmend schmerze. Es ziehe jetzt auch im ganzen Unterschenkel. Eine Varikosis beidseits ist bekannt. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Bei einer 24-jährigen Patientin, die sich wegen eines Harnwegsinfektes vorstellt, finden sich bei der klinischen Untersuchung multiple bräunlich gefärbte „Flecken“, sowohl am Stamm als auch an den Extremitäten. Ihre Verdachtsdiagnose?

Blickdiagnose

Tumor im Tattoo

Tumor in Tattoo

Ohne äußere Verletzung entwickelt sich bei einem 31-jährigen Patienten ein schnell wachsender Tumor innerhalb eines 2 Jahre alten schwarzen Tattoos am rechten Oberarm. Der Knoten ist 2,0 × 1,5 cm groß, halbkugelig aufgeworfen, rot und von harter Konsistenz. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Baby mit Bommel

Baby mit Bommel

Bei einem 18 Monate alten Mädchen ist vor etwa drei Wochen ein hautfarbenes Knötchen auf zuvor gesunder Haut im Bereich der linken Flanke aufgetreten. Soweit durch die Eltern beurteilbar, bestehen weder Juckreiz noch Schmerzen. Die Läsion sei zuletzt größenkonstant gewesen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Was wächst hier seit 20 Jahren?

Was wächst hier seit 20 Jahren?

Bei einem 71-jährigen Patienten mit bekanntem Morbus Grover zeigt sich eine auffällige, irregulär pigmentierte Läsion an der Brust. Laut dem Patienten besteht diese seit mehr als 20 Jahren, hätte sich langsam vergrößert, doch ohne beunruhigende Veränderung von Form und Farbe. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Trockener Husten, Belastungsdyspnoe …

Trockener Husten, Belastungsdyspnoe …

Der Patient präsentiert sich mit einem chronischen, meist trockenen, gelegentlich unter Belastung verstärktem Husten. Bei Belastung kommt es außerdem zu einer Dyspnoe. Welche Veränderung im CT-Bild ist hier zu erkennen?

Blickdiagnose

Krebsvorläufer an der Mundschleimhaut?

Krebsvorläufer an der Mundschleimhaut

Eine 46-jährige, ansonsten gesunde Frau stellt sich wegen asymptomatischer oraler Schleimhautveränderungen vor. Sie macht sich Sorgen, dass es sich bei den Vorwölbungen um eine Krebsform handeln könnte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Gesicht in Flammen

Gesicht in Flammen

Bei einer 32-jährigen, ansonsten gesunden Patientin waren vor drei Monaten entzündliche Knoten an der rechten Wange aufgetreten, die sich innerhalb von vier Wochen auf die linke Wange und das Kinn ausbreiteten. Schon zuvor war die Gesichtshaut spürbar fettiger geworden. Wie lautet ihre Diagnose?

Sonderberichte

19.06.2018 | Störungen des Kaliumhaushalts | Sonderbericht | Onlineartikel

Eisenmangel bei Herzinsuffizienz mit intravenösem Eisen korrigieren

Eisenmangel mit oder ohne Anämie tritt bei etwa 50% der Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz auf und geht mit einer ungünstigen Prognose einher [1]. Die ESC-Leitlinie empfiehlt bei Herzinsuffizienz [HI] ein diagnostisches Screening auf Eisenmangel und zum Ausgleich des Mangels die intravenöse Gabe von Eisencarboxymaltose [2]. Diese Eisentherapie kann zu deutlichen Verbesserungen der HI-bedingten Symptomatik, der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität führen [2].

Vifor Pharma Deutschland GmbH, München

01.05.2018 | Erkrankungen der Schilddrüse | Sonderbericht | Onlineartikel

Die Schilddrüse: ein kleines, aber wichtiges Organ

Fehlfunktionen der Schilddrüse können an verschiedensten Organsystemen das Risiko von Funktionsstörungen und Erkrankungen erhöhen. Beispiele dafür sind das Herz, das zentrale Nervensystem und das reproduktive System.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

08.02.2018 | Gynäkologische Onkologie | Sonderbericht | Onlineartikel

PARP-Inhibitor verlängert PFS unabhängig von der BRCA-Mutation

Der Ende vergangenen Jahres zugelassene PARP (Poly-ADP-Ribose-Polymerase)-Inhibitor Niraparib verlängert beim Platin-sensitiven rezidivierten Ovarialkarzinom das progressionsfreie Überleben (PFS), und zwar unabhängig davon, ob eine BRCA-Keimbahnmutation vorliegt oder nicht. Die Testung auf eine etwaige Mutation ist für die Therapieentscheidung daher nicht notwendig. Auftretende Blutbildveränderungen, allen voran eine Thrombozytopenie, lassen sich durch Dosisanpassungen handhaben.

Tesaro Bio Germany GmbH

Kommentierte Studie

29.05.2018 | Kolorektales Karzinom | FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN | Ausgabe 10/2018

Gewichtszunahme erhöht Darmkrebsrisiko

Wer an Körpergewicht zunimmt, steigert laut einer Metaanalyse sein Risiko, kolorektale Adenome zu entwickeln. Das ist gefährlich, weil Adenome eine gesicherte Vorstufe für kolorektale Karzinome sind.

Autor:
Prof. Dr. med. U. R. Kleeberg

Veranstaltungstermine

22.06.2018 - 23.06.2018 | Events | Potsdam | Veranstaltung

Vlll. Potsdamer Gastroenterologisches Seminar

27.06.2018 | Events | Wien | Veranstaltung

Supportive Therapie bei Krebspatienten

27.06.2018 | Events | Bonn | Veranstaltung

CME – DDW Update 2018

29.06.2018 - 30.06.2018 | Events | Stuttgart | Veranstaltung

10. Tübinger Herz- und Kreislauftage

29.06.2018 - 30.06.2018 | Events | Weimar | Veranstaltung

Intensivkurs Nephrologie / Diabetologie - Update 2018

30.06.2018 | Events | Nordrhein-Westfalen | Veranstaltung

1. Wittener Uro-Geriatrie Tag

Jobbörse | Stellenangebote für Internisten

Zeitschriften für Internisten

Weiterführende Themen


Auf der Fachgebietsseite Innere Medizin von SpringerMedizin.de stellt Ihnen die Online-Redaktion täglich aktuelle Meldungen und Kongressberichte, Interviews mit Experten des Faches, Kasuistiken, Übersichtsarbeiten, Blickdiagnosen, Videos, Bilderstrecken, CME-Kurse und vieles mehr aus dem gesamten Spektrum der Inneren Medizin sowie relevante gesundheitspolitische und wirtschaftliche Themen zusammen. Zudem erhalten Sie von dort direkten Zugriff auf die Inhalte von Zeitschriften und Büchern aus dem internistischen Verlagsprogramm von SpringerNature.

Schwerpunkte der Berichterstattung auf der Fachgebietsseite Innere Medizin sind die Krankheiten der Atmungsorgane (Pneumologie), des Herzens und Kreislaufs (Kardiologie), des Magen-Darm-Traktes (Gastroenterologie), der Nieren und ableitenden Harnwege (Nephrologie), des Gefäßsystems (Angiologie und Phlebologie), des Stoffwechsels und des Hormonhaushalts (Endokrinologie und Diabetologie), des Immunsystems (Immunologie), des Stütz- und Bindegewebes (Rheumatologie) sowie von Infektionskrankheiten (Infektiologie), soliden Tumoren und hämatologischen Neoplasien (Onkologie)  und der Transplantationsmedizin.

Dabei  werden von Vorbeugung, über die Diagnostik, die konservative und interventionelle bzw. medikamentöse Therapie bis zur Rehabilitation und Nachsorge sämtliche Aspekte der Erkrankungen berücksichtigt.

Mit über 50000 Ärztinnen und Ärzten in Praxis und Klinik stellen Internisten die größte Facharztgruppe in Deutschland dar. SpringerMedizin.de möchte sie mit der Fachbereichsseite Innere Medizin in ihrer täglichen Arbeit unterstützen.

Bildnachweise