Skip to main content
main-content

Videos

Vor dem A kommt B

Erst Blutproben nehmen, dann die Sepsis mit Antibiotika therapieren

PD Dr. Norma Jung

Bevor bei einer Sepsis mit der Therapie begonnen wird, sollen Blutproben abgenommen werden. Was dabei zu beachten ist, erklärt PD Dr. Norma Jung im Interview. Darin sagt sie auch, wann die zunächst begonnene Antibiotikatherapie gegebenenfalls verändert werden muss.

Demographischer Wandel

Evidenzbasierte Medizin reicht bei der Versorgung alter Menschen nicht aus

Professor Dr. Cornel Sieber

Wir brauchen mehr geriatrisches Wissen auf allen Ebenen. Und wir brauchen ein Diagnosesystem, dass die Funktionalität im Alltag und damit auch die Lebensqualität berücksichtigt. Prof. Dr. Cornel Sieber fordert im Interview mit SpringerMedizin.de ein Umdenken.  

Chancen & Grenzen

Wie kann die Naturheilkunde Rheumapatienten helfen?

Prof. Dr. Kraft

Was bietet die Naturheilkunde gegen die Schmerzen bei rheumatischen Erkrankungen? Was hilft gegen die Entzündung? Und welche Optionen gibt es für Arthrosepatienten? Auf diese und weitere Fragen antwortet Prof. Dr. Karin Kraft im Video-Interview.

Richtige Behandlungsdauer

Antibiotikagabe bei Sepsis: wie lange ist lang genug?

PD Dr. Norma Jung

Sieben bis zehn Tage reichen zur Behandlung einer Sepsis prinzipiell aus. Allerdings gibt es Situationen, in denen die Antibiotika-Therapie verlängert oder auch verkürzt werden sollte. Welche das sind und welche Bedeutung Procalcitonin in der antibiotischen Therapie bei Sepsis hat, erklärt PD Dr. Norma Jung.

Facharzt-Ausbildung

Warum wir breit ausgebildete Infektiologen brauchen

Professor Dr. Cornel Sieber

Zunehmende Antibiotikaresistenzen, mehr Mobilität der Bevölkerung und die Wiederkehr längst „vergessener“ Infektionen – das sind die Gründe, warum DGIM-Kongresspräsident Professor Dr. Sieber leidenschaftlich die Einführung eines Facharztes für Infektiologie fordert.

Gebrechlichkeit

Warum die Ernährung bei alten Menschen so wichtig ist

Professor Dr. Jochen Rudi

Wundheilungsschwäche, gestörte Funktion und vermehrte Infektionen - Mangelernährung und Sarkopenie sind bei alten Menschen mögliche Ursachen. Was der Arzt beachten muss und wie die Ernährungstherapie gelingt, darüber haben wir mit Professor Dr. Rudi gesprochen.

Therapie des schwerkranken Patienten

Wie sieht eine empirische Antibiotikagabe bei Sepsis aus?

PD Dr. Norma Jung

Wie die antibiotische Therapie bei einer Sepsis und im septischen Schock aussieht, erklärt PD Dr. Norma Jung im Interview. Darin sagt sie auch, wann mit verminderten bzw. erhöhten Wirkspiegeln der antibiotischen Therapie zu rechnen ist und wann eine Kombinationstherapie indiziert ist.

Wie groß ist das Problem?

Entwicklung und Prävention von Antibiotika-Resistenzen

Dr. Thierry Rolling

In den 1940er Jahren begann mit Penicillin der Siegeszug der Antibiotika. Antibiotikaresistenzen waren aber von Anfang an ein Problem. Über die aktuelle Resistenz-Situation und wie der Entwicklung neuer Antibiotika-Resistenzen entgegengewirkt werden kann – darüber spricht Dr. Thierry Rolling im Interview.

Die neue S3-Leitlinie Typ-1-Diabetes – das Wichtigste in Kürze

Dr. Cornelia Jaursch-Hancke

Im März diesen Jahres ist die aktuelle Version der S3-Leitlinie „Therapie des Typ-1-Diabetes“ erschienen. Die wichtigsten Neuerungen hat Dr. Cornelia Jaursch-Hancke im Video-Interview kurz zusammengefasst. 

"Alter ist keine Krankheit"

Besonderheiten von Schwindel im Alter

Prof. Dr. Dr. Strupp

Nicht selten wird Schwindel bei älteren Patienten als Alterserscheinung abgetan. Warum das falsch ist und welche Unterschiede es bei der Diagnosestellung und Behandlung von älteren Schwindelpatienten gibt, dazu spricht Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

(Nicht-)Medikamentöse Therapie & Co.

Die vier Therapieprinzipien bei Schwindel

Prof. Dr. Dr. Strupp

Die meisten Schwindelsyndrome haben eine gutartige Ursache und lassen sich erfolgreich therapieren. Welche Prinzipien hier angewendet werden, mit welchen Nebenwirkungen man rechnen sollte und ob es alternative Therapieansätze gibt, fasst Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview zusammen.

Schwindelformen im Überblick

Schwindel ist nicht gleich Schwindel

Prof. Dr. Dr. Strupp

Schwindel ist ein häufiges Symptom, hinter dem verschiedene Ursachen stecken können. Was alle Schwindelformen gemeinsam haben, welche Formen am häufigsten vorkommen und worin sie sich voneinander unterscheiden, fasst Prof. Dr. Michael Strupp kurz und knapp im Video-Interview zusammen.

Schnell und sicher erkennen

Wann ist Schwindel ein Notfall?

Prof. Dr. Dr. Strupp

Schwindel hat meist gutartige Ursachen – er kann aber auch eine akute Notfallsituation darstellen. Wie Sie einen Notfall in der Praxis erkennen, schildert Prof. Dr. Michael Strupp im Video-Interview.

"Diagnose auf einem Silbertablett"

Diagnosestellung bei Schwindel – darauf kommt es an

Prof. Dr. Dr. Strupp

Schwindel ist eines der häufigsten Symptome in der ärztlichen Praxis. Um der Ursache auf die Spur zu kommen, braucht es oft gar nicht viel: Wonach Sie Ihre Patienten fragen und worauf Sie bei der körperlichen Untersuchung achten sollten – vier wichtige Aspekte erläutert Prof. Dr. Dr. Strupp im Video-Interview.

Stichwort Demografie und neue Therapien

Wie sieht die Medizin der Zukunft aus?

Professor Dr. Cornel Sieber

In Zukunft wird die Gesellschaft deutlich älter sein. Was bedeutet das für die medizinische Versorgung? Welche Techniken und Therapien werden eine besondere Rolle spielen? DGIM-Kongresspräsident Prof. Dr. Cornel Sieber beantwortet unsere Fragen.

Junge Internisten

Wie fördert die DGIM junge Kollegen?

Professor Dr. Cornel Sieber

Über junge Interessenten muss die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin nicht klagen - über 50 Prozent ihrer Mitglieder sind unter 40. Wir haben mit DGIM-Kongresspräsidenten Prof. Dr. Cornel Sieber darüber gesprochen, was die DGIM jungen Medizinstudenten und Ärzten anbietet.

Facharztwahl & Traumberuf

Neurologe: "Alles funktioniert im Hirn"

Prof. Dr. Frank Erbguth

"Das Hirn ist einfach ein faszinierendes Organ, [...] das finde ich persönlich spannender als den Darm" – Prof. Dr. Frank Erbguth ist zu 100% zufrieden mit seiner Entscheidung in die Neurologie gegangen zu sein. Doch das Fachgebiet weist auch Schattenseiten auf. Welche, erklärt er uns im Interview. 

Therapie und Lebensqualität

Die Organfunktion und den ganzen Menschen behandeln

Professor Dr. Cornel Sieber

Medizin bedeutet den Menschen nicht „nur“ organbezogen zu behandeln, sondern auch Sorge für seine Psyche und seine soziale Teilhabe zu tragen. Das sagt DGIM-Kongresspräsident Prof. Dr. Cornel Sieber im Interview mit Springer Medizin. 

Facharztwahl & Traumberuf

"Ich bin in die Onkologie gerutscht"

Dr. Jann Arends

In die Onkologie ist er „gerutscht“, den Weg in die Medizin bereitet haben ihm sein Interesse für Naturwissenschaften und die Arbeit mit Menschen. Heute ist Dr. Jann Arends Onkologe & Hämatologe sowie Gastroenterologe. Wie sein typischer Arbeitsalltag aussieht, erzählt er im Interview.

Berufswahl

Psychoonkologin: „Zu forschen empfinde ich als Privileg“

Prof. Dr. Anja Mehnert

Eigentlich ist mein Beruf dreigeteilt, sagt die Psychoonkologin Prof. Anja Mehnert: Lehre, Forschung, klinische Versorgung. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Forschung. Warum sie das als Privileg empfindet und was angehende Psychoonkologen mitbringen sollten, erklärt sie im Video-Interview.

Meistgesehene Videos

13.04.2018 | Wissen macht Arzt | Video-Artikel | Onlineartikel

"Ich bin in die Onkologie gerutscht"

12.02.2018 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Vortrag: "Gynäkologische Tumoren (Becken)"

02.03.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Von der Erschöpfung zur Diagnose einer Fatigue

13.04.2018 | DKK 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Prävention und Prognose der Fatigue

Blickdiagnose

Der Bauch schmerzt, wenn sie den Arm hebt

Stränge an der Thoraxwand bei eleviertem Arm

"Wenn ich den Arm anhebe, nimmt der Schmerz zu“, beschreibt eine 68-Jährige eine neue Entwicklung ihrer persistierenden Oberbauchschmerzen links. Zudem zeigen sich dann saitenartige, derbe Stränge an der Thoraxwand. Vier Jahre zuvor hatte die Patientin eine Mammakarzinom-Op. Wie lautet Ihre Diagnose?

Spuren der Gewalt

4 x Tatwaffe gesucht!

Blutergüsse an den Armen eines Jungen

Egal ob ein Gegenstand, ein Tritt oder Schläge – Gewalt hinterlässt immer Spuren am Körper des Opfers. Manche Tatwaffen sogar einen ziemlich eindeutigen Abdruck. Probieren Sie Ihre forensischen Fähigkeiten an unseren vier Fällen von Gewalteinwirkung aus.

Blickdiagnose

Seltene Ursache für “Mumienfinger”

"Mumienfinger"

Ein 65-jähriger Patient mit bekannter arterieller Hypertonie wurde im septischen Schock aufgenommen. Eine pAVK bestand nicht. Als Auslöser des septischen Geschehens konnte ein obstruierendes Ureterkonkrement und mehrere Nierenbeckensteinen identifiziert werden. Im Verlauf entwickelten sich trockene akrale Nekrosen der Fingerkuppen und der Zehen. Wie häufig ist eine Infektion des Urogenitaltraktes Ursache einer Sepsis?

Blickdiagnose

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Können wir Sie zum Histo-Quiz anämieren?

Die Anämie gehört zu den häufigsten pathologisch veränderten Laborbefunden. Die Ursachen sind vielfältig, entsprechend knifflig ist die Ursachensuche. Für welche Anämieform ist der Befund im abgebildeten Histo-Präparat pathognomonisch? Kleiner Tipp: Die auffällige Zelle ist kein Erythrozyt und der Patient hat ein eher gelbliches Hautkolorit. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Schmerzhafte Dellen in der Ferse

Bei dem 35-jährigen Patienten, der in seiner Freizeit regelmäßig Squash spielt, bestehen seit Monaten brennende, stechende Schmerzen an den Fußsohlen. Die Beschwerden lassen bei Entlastung der Füße nach. An den Fersen beidseits sind flache, wie ausgestanzt wirkende, teilweise konfluierende Vertiefungen erkennbar. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Drastischer Hautbefund – eine Folge von …?

Was verursachte den hier vorliegenden Befund?

Blickdiagnose

Roter Fuß und weißer Fuß

Roter Fuß und weißer Fuß

Bei diesem sonst körperlich gesunden Mann besteht seit einigen Wochen dieser schmerzhafte Befund. Es besteht ein Unterschied der Hauttemperatur von 2 Grad zwischen den beiden Füßen. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Trommelwirbel für die richtige Diagnose

Ein Patient präsentiert sich Ihnen mit diesem eindrucksvollen Fingerbefund. Bei welcher Grunderkrankung sind solche Finger eher nicht zu erwarten?

Blickdiagnose

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Was manifestiert sich hier am Rücken?

Bei diesem älteren Patienten besteht der abgebildete Befund am Rücken. Rheumafaktor und ANA sind erhöht. Ihre Verdachtsdiagnose?

Blickdiagnose

Der Knoten tut immer mehr weh …

Der Knoten tut immer mehr weh …

Eine 77-jährige Patientin hat einen Knoten am Unterschenkel, der seit zwei Wochen zunehmend schmerze. Es ziehe jetzt auch im ganzen Unterschenkel. Eine Varikosis beidseits ist bekannt. Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Von der Mutter geerbt: braune Flecken am ganzen Körper …

Bei einer 24-jährigen Patientin, die sich wegen eines Harnwegsinfektes vorstellt, finden sich bei der klinischen Untersuchung multiple bräunlich gefärbte „Flecken“, sowohl am Stamm als auch an den Extremitäten. Ihre Verdachtsdiagnose?

Blickdiagnose

Tumor im Tattoo

Tumor in Tattoo

Ohne äußere Verletzung entwickelt sich bei einem 31-jährigen Patienten ein schnell wachsender Tumor innerhalb eines 2 Jahre alten schwarzen Tattoos am rechten Oberarm. Der Knoten ist 2,0 × 1,5 cm groß, halbkugelig aufgeworfen, rot und von harter Konsistenz. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Baby mit Bommel

Baby mit Bommel

Bei einem 18 Monate alten Mädchen ist vor etwa drei Wochen ein hautfarbenes Knötchen auf zuvor gesunder Haut im Bereich der linken Flanke aufgetreten. Soweit durch die Eltern beurteilbar, bestehen weder Juckreiz noch Schmerzen. Die Läsion sei zuletzt größenkonstant gewesen. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Was wächst hier seit 20 Jahren?

Was wächst hier seit 20 Jahren?

Bei einem 71-jährigen Patienten mit bekanntem Morbus Grover zeigt sich eine auffällige, irregulär pigmentierte Läsion an der Brust. Laut dem Patienten besteht diese seit mehr als 20 Jahren, hätte sich langsam vergrößert, doch ohne beunruhigende Veränderung von Form und Farbe. Wie lautet Ihre Diagnose?

Blickdiagnose

Trockener Husten, Belastungsdyspnoe …

Trockener Husten, Belastungsdyspnoe …

Der Patient präsentiert sich mit einem chronischen, meist trockenen, gelegentlich unter Belastung verstärktem Husten. Bei Belastung kommt es außerdem zu einer Dyspnoe. Welche Veränderung im CT-Bild ist hier zu erkennen?

Auge Icon Blickdiagnosen

Zur Übersicht aller Blickdiagnosen geht es hier!

Basiswissen, Tipps & Tricks

OP-Lehre

Jetzt neu: Bildbefunde im Dicom-Viewer

DICOM-Viewer: Muskuloskelettale Schmerzen und Hypophosphatämie

Neuer Inhalt

Eine 61-jährige Patientin stellt sich mit Knochen- und Muskelschmerzen vor. Diese waren in den vergangenen drei Jahren wechselnd diffus und progredient. Osteoporose oder Tumor? Schauen Sie sich diesen Fall im Dicom-Viewer an und treffen Sie Ihre Diagnose.

MRT Knie

Knieschmerzen einer Marathonläuferin

Neuer Inhalt

Eine junge Frau, die aktuell für einen Marathon trainiert, stellt sich mit Knieschmerzen bei ihrem Arzt vor. Röntgen und MRT werden angefertigt. Wie lautet Ihre Diagnose?

Bilderstrecken aus allen Fachgebieten

20.03.2018 | Erkrankungen von Nase, Nebenhöhlen und Gesicht | Galerie

6 x behinderte Nasenatmung: Wie lautet Ihre Diagnose?

Wenn der Patient über eine verstopfte Nase klagt, kann natürlich nur ein harmloser Infekt dahinter stecken. Aber auch andere Diagnosen sind möglich. In dieser Bilderstrecke stellen wir Ihnen sechs Fälle von behinderter Nasenatmung und ihre entsprechenden Diagnosen vor – inkl. einiger kniffliger Fälle!

03.12.2017 | Therapie chronischer Wunden | Redaktionstipp | Galerie

Der chronische Ulcus cruris

Die Ursachen für ein chronisches Ulcus cruris sind sehr vielfältig und stellen für die medizinischen Fachbereiche eine enorme interdisziplinäre und interprofessionelle Herausforderung dar. Auch wenn bei rund 80 % der Patienten mit chronischem Ulcus cruris in Deutschland eine chronische venöse Insuffizienz und/oder eine periphere arterielle Verschlusskrankheit zugrunde liegen, existieren viele weitere Krankheitsbilder.

28.06.2017 | Gynäkologische Onkologie | Redaktionstipp | Galerie

Vulvakarzinom – eine Blickdiagnose?

Pruritus, Brennen, Dysurie: Die typischen Symptome eines Vulvakarzinoms gleichen denen gutartiger Erkrankungen. Umso wichtiger ist ein guter klinischer Blick. Diese Bilderstrecke zeigt, wie sich das Vulvakarzinom in seinem Erscheinungsbild von seinen häufigsten Differenzialdiagnosen unterscheidet.

Infografiken

Infografik für Eltern: So schläft das Kind auch auf Reisen gut

Wer mit kleinem Kind eine Fernreise wagt, möchte die Laune im Urlaub möglichst nicht durch kindlichen Jetlag und Schlafmangel gefährden. Welche Maßnahmen erleichtern dem Nachwuchs die Umstellung auf eine neue Zeitzone? Unsere Infografik des Monats gibt hierzu wertvolle Tipps.

Lipoprotein(a): Algorithmus für die Praxis

Lipoprotein(a) ist ein Plasma-Lipoprotein, das in den letzten Jahren zunehmend als kardiovaskulärer Risikofaktor anerkannt wurde. Diese Infografik zeigt, wer darauf getestet werden sollte und was bei erhöhten Werten zu tun ist.

Volumentherapie beim schwerverletzten Traumapatienten

Beim Trauma sind unkontrollierte Blutungen die häufigste Ursache für vermeidbare Todesfälle. Volumensubstitution spielt eine zentrale Rolle, um die Sterblichkeit zu senken. Einzelne Aspekte der Volumentherapie haben wir in dieser Infografik für Sie zusammengestellt.

Bewegungs- und Manualtherapie

 

Über unser Angebot "Videos"

Auf SpringerMedizin.de bieten wir unter der Rubrik "Videos" eine Mediathek für Experteninterviews, Operationsvideos, How-to-Videos, Bilderstrecken, Blickdiagnosen und Infografiken mit einem hohen praktischen Nutzwert für Fachärzte, Ärzte in der Weiterbildung, Medizinstudenten und andere assozierte Gesundheitsberufe. Unsere Redaktion befragt dazu ausgewiesene Experten der medizinischen Fachgebiete zu praxisrelevanten Themen u.a. auf nationalen und internationalen Kongressen. Durch den engen Kontakt mit den führenden Fachgesellschaften können wir klinisches Bild- und Videomaterial zu Operationen, medizinischen Prozeduren und Diagnostik in hoher Qualität anbieten – aus der Praxis für die Praxis. Mit unseren Blickdiagnosen, können Ärzte anhand von anschaulichen Kasuistiken ihre diagnostischen Fähigkeiten schulen. Bilderstrecken visualisieren Erkrankungsprozesse, Krankheitsverläufe und versammeln relevante Differentialdiagnosen. In Infografiken werden komplexe Zusammenhänge knapp und übersichtlich redaktionell zusammengefasst. Mit Videos bleiben unsere Nutzer im Wortsinn „im Bilde“.

Bildnachweise