Skip to main content
main-content

Neurologie

Empfehlungen der Redaktion

Darstellung von Neuronen mit Amyloidablagerungen

29.09.2022 | Morbus Alzheimer | Nachrichten

Neues Alzheimermedikament erfolgreich in Phase-3-Studie

Eine Therapie mit dem Amyloid-Antikörper Lecanemab konnte in einer Phase-3-Studie den kognitiven Abbau im Vergleich zu Placebo um 27 Prozent senken. Auch bei allen anderen Endpunkten deutet sich ein Vorteil an. Fachleute stimmt das vorsichtig optimistisch.

Statistiken verstehen

22.09.2022 | Amyotrophe Lateralsklerose | Journal club

ALS und Vitamin B12 – ein überraschendes Studienergebnis und einige Bedenken

Eine Studie zeigt, dass die frühe Gabe von hochdosiertem Vitamin B12 die moderate Progression von ALS bremsen kann. Die positive Studie überrascht mit ihrem Ergebnis, doch die kurze Beobachtungsdauer und auch der vermutete Wirkmechanismus dahinter werfen Fragen auf.

Illustration: Virus im Gehirn

Open Access 13.08.2022 | COVID-19 | Research

Migränekranke vulnerabel gegen neuropsychiatrische Post-COVID Symptome

Eine Migräneerkrankung scheint vermehrt mit neuropsychiatrischen Post-COVID-19 Symptomen zusammenzuhängen. Laut einer Metaanalyse ist das Risiko für Angststörungen, Depression, Fatigue und Riechstörungen um bis zu 31 Prozent erhöht. Auch besteht das Risiko, dass Kopfschmerzen in eine Migräne übergehen. Das könnte Rehabilitationsmaßnahmen erfordern. (englischsprachig)

Corona-Update

Die aktuelle Entwicklung im Überblick: Nachrichten, Webinare, Übersichtsarbeiten.

Facharzt-Training Neurologie

Die ideale Vorbereitung auf das bevorstehende Kollegengespräch. Herausgegeben mit der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN). » Jetzt entdecken

Nachrichten

Login für Nutzer

Um auf die Inhalte zugreifen zu können, loggen Sie sich bitte ein. Sie haben noch keinen Zugangsdaten? Hier geht es zur kostenlosen Registrierung.

Videos und Webinare

Webinar: Differenzialdiagnostik bei akutem Brustschmerz

Akute Brustschmerzen stellen eine diagnostische Herausforderung in der ambulanten Versorgung und Notfall- und Akutmedizin im Krankenhaus dar. Ein breites Spektrum von Diagnosen kommt infrage, vom akuten Myokardinfarkt bis zur Depression. Anhand von Fallbeispielen stellt Professor Möckel die wichtigsten Diagnosen und Abklärungsstrategien vor. Das Webinar ist mit zwei CME-Punkten zertifiziert.

Nichtopioidanalgetika – Pharmakologie trifft Klinik

In diesem Webinar steht die Schmerztherapie mit Nichtopioidanalgetika im Fokus: Es geht um Grundlagen und Wirkweisen anti-inflammatorischer Medikamente, Therapeutika zur Behandlung neuropathischer Schmerzen und von Migräne. Anhand von Fallbeispielen werden in den jeweiligen Indikationen die konkreten Einsatzmöglichkeiten der jeweiligen Medikamente vorgestellt.

Hormosan Pharma GmbH (Fördersumme 550 €, Unrestricted Educational Grant)

Update Post-COVID-19 in der ambulanten Versorgung

Kennen Sie die Symptome bei einem Post-COVID-19-Syndrom? Wer ist betroffen, wer besonders gefährdet? Und wie lassen sich Spätfolgen einer Infektion mit dem Coronavirus lindern oder gar vermeiden? In diesem praxisnahen und fallbasierten Webinar arbeiten Frau Prof. Lehmann und Herr Prof. Stallmach das Wichtigste zu diesem Thema heraus.

Für die fachärztliche Weiterbildung

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

Kostenfreier Beispielfall: 74/w mit therapieresistenten Kopfschmerzen

Eine 74-jährige Patientin stellt sich wegen therapieresistenter Kopfschmerzen ambulant vor. Verschiedene Analgetika waren ohne Effekt. Bei der neurologischen Untersuchung wird eine Empfindlichkeit der Kopfhaut geschildert. Es zeigen sich keinerlei neurologische Ausfälle. Was vermuten Sie und warum?

Dieser Beitrag ist einer von 64 Patientenfällen des Vorbereitungskurses zur Facharztprüfung Neurologie

Medizinwissen für den Klinikalltag

Selten und oft gutartig: Das Hypophysenadenom

Tumoren der Hirnanhangdrüse machen ca. 15% aller Hirntumoren aus und können verschiedene Hormonstörungen, Kopfschmerzen und Sehstörungen hervorrufen. Bei frühzeitiger Diagnose und fachgerechter Behandlung haben sie meist eine gute Prognose. Einen Überblick über Symptome, Diagnostik, Differentialdiagnosen und Therapie bietet das aktuelle Poster der Rubrik „Zoom“ aus der Zeitschrift DGNeurologie.

Computertomographiebasierte Prädiktoren einer Hämatomprogression

09.08.2022 | Hirnblutung | CME Zertifizierte Fortbildung

CME: Akutmanagement intrazerebraler Blutungen

Die intrazerebrale Blutung ist eine der schwerwiegendsten Formen des akuten Schlaganfalls und führt oftmals zu bleibenden Funktionsausfällen oder zum Tod. Das Outcome hängt vor allem vom Zustand der Betroffenen ab. In diesem Beitrag lesen Sie zu den leitlinienbasierten Behandlungszielen und -strategien. Außerdem erhalten Sie Einblicke in das Komplikationsmanagement.

Krisen vorbeugen: Akute intermittierende Porphyrie

Koliken im Abdomen, Ängste, Polyneuropathien – so können die Symptome der akuten intermittierende Porphyrie aussehen. Typisch ist auch eine braun-rote Färbung des Urins. Mögliche Auslöser akuter Krisen sind Hunger, Alkohol, Infektionen oder bestimmte Medikamente. Eine Kurzübersicht dazu finden Sie im Poster der Rubrik „Zoom“ aus der Zeitschrift DGNeurologie.

Berufseinstieg und Praxisthemen

08.06.2022 | Praxis und Beruf | Nachrichten | Online-Artikel

So gelingt der Wiedereinstieg nach der Elternzeit

Wie plant man den Wiedereinstieg nach der Geburt eines Kindes? Wie kann man die Familiengründung in der Weiterbildung gestalten? Ein Ärztepaar berichtet von seinen Erfahrungen und gibt Tipps, was zu beachten ist.

26.05.2022 | Klinik aktuell | Nachrichten

Delegierte wollen die Black Box Weiterbildung aufhellen

Die Evaluation der Weiterbildung soll einheitlich und zwingender werden. Bislang ist sie den Delegierten zu lückenhaft.

26.05.2022 | Klinik aktuell | Nachrichten

Bundesärztekammer streicht Homöopathie aus der Weiterbildung

Erneut wurde beim Ärztetag um die Zusatzbezeichnung Homöopathie in der ärztlichen Musterweiterbildungsordnung gerungen. Allerdings nur kurz – und mit eindeutigem Abstimmungsergebnis.

22.04.2022 | Gesundheitspolitik | Podcast | Nachrichten

Geflüchtete medizinisch versorgen – eine Ärztin von open.med berichtet

Mit Dr. med. Sabine Ruske, Fachärztin für Allgemeinmedizin in München

Mehr auf unserer Seite "Fit für den Facharzt"

Die Seite für Ärzte in Weiterbildung

Neueste CME-Kurse

21.09.2022 | Genetische Beratung | CME-Kurs

Gendiagnostik bei neurodegenerativen Erkrankungen – Next-Generation-Sequencing

Dieser CME-Kurs informiert Sie über den Stellenwert der Gendiagnostik bei neurodegenerativen Erkrankungen und stellt Ihnen ausgewählte neurodegenerative Erkrankungen mit erblicher Komponente vor. Sie erhalten einen Überblick über Anamnese und Familienanamnese sowie die genetische Diagnostik.

07.09.2022 | Direkte orale Antikoagulanzien | CME-Kurs

Pharmakologische Eigenschaften mit Praxisrelevanz – Direkte orale Antikoagulanzien

Dieser CME-Beitrag informiert Sie über die Wirkmechanismen von direkten oralen Antikoagulanzien (DOAK). Außerdem gibt er Ihnen einen Überblick über Charakteristika und Besonderheiten von direkten oralen Thrombininhibitoren und direkten Faktor-Xa-Inhibitoren, sowie die pharmakokinetischen Eigenschaften der DOAK.

31.08.2022 | Apoplex | CME-Kurs

Akutmanagement intrazerebraler Blutungen

Die intrazerebrale Blutung (ICB) ist eine der schwerwiegendsten Formen des akuten Schlaganfalls. Dieser CME-Kurs informiert Sie über wichtige klinische Risiko- und Outcomeprädiktoren einer ICB und stellt Ihnen die leitlinienbasierten Behandlungsziele und -strategien vor. Außerdem erhalten Sie Einblicke in das Komplikationsmanagement.

31.08.2022 | Neuroradiologie | CME-Kurs

Pathologien des Corpus callosum in der Bildgebung

Das Corpus callosum ist die größte gebündelte Struktur der weißen Substanz des menschlichen Gehirns. Eine Vielzahl von Erkrankungen betreffen unter anderem oder hauptsächlich das Corpus callosum. Der CME-Kurs stellt die charakteristischen MRT-morphologischen Befunde dieser Erkrankungen vor.

Neurologie Facharzt-Training

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung
Die ideale Vorbereitung auf das bevorstehende Kollegengespräch

Aktuelle Übersichtsarbeiten

28.09.2022 | Hirndruck | Übersichten

Augensymptome bei Cerebellitis durch COVID-19

Cerebellitis, eine wenig beachtete Krankheit mit neuroophthalmologischen Befunden

Das Krankheitsbild der akuten Cerebellitis wurde in den letzten Jahren zunehmend beachtet. Zwei unterschiedliche Verläufe wurden beobachtet: Eine milde Verlaufsform mit leichten ataktischen Störungen (als postinfektiöse, selbstlimitierende …

27.09.2022 | Meningitis | Leitthema

Schwer verlaufende Meningitis und Enzephalitis bei Kindern und Jugendlichen

Die bakterielle Meningitis und die virale Enzephalitis sind die infektiösen Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS), die meist mit schwerwiegenden Folgeerscheinungen bis hin zum Tod einhergehen. Trotz Fortschritten in der Prävention durch …

27.09.2022 | Aneurysmen | Leitthema

Renoviszerale arterielle Aneurysmen

Aneurysmen der renalen und viszeralen Arterien sind seltene Krankheitsbilder. Aufgrund ihrer Rarität, ihrer unspezifischen Symptomatik und unterschiedlichen Endorgankomplikationen sowie der zeitweise erschwerten Diagnosestellung können sie zu …

Neueste Kasuistiken

MRT des Schädels vom 14. Januar 2022

08.09.2022 | Epileptischer Anfall | Fortbildung

Epilepsie oder einmaliger epileptsicher Anfall?

Eine Patientin erleidet nach schwerer Diarrhoe mit Hyponatriämie einen epileptischen Anfall. Nach Normalisierung der Natriumwerte und Gabe eines Antiepileptikums erholt sie sich und bleibt lange stabil. Doch handelt es sich um eine strukturelle Epilepsie und ist das Medikament noch indiziert? Antworten liefert ein MRT-Befund.

Diabetisches Fußulkus linke Ferse von 2–3 cm Durchmesser.

01.09.2022 | Orthesen | Aufgefallen

Gefäßdiagnostik vor dem Messerwetzen - eine Kasuistik

Die diabetische Polyneuropathie ist die häufigste Ursache für das diabetische Fußsyndrom. Der Ausfall der Empfindungen an den Füßen schaltet auch das Alarmsystem Schmerz aus. Mitunter entstehen groteske Wunden. Aber statt sofort loszuschnippeln und gar die Amputation eines Fußes zu fokussieren, lohnt es sich, erst einmal genau hinzuschauen.

MRT-Bilder der Patientin während des ersten Aufenthalts

Open Access 24.08.2022 | Diagnostik in der Infektiologie | Case report

Milde COVID-19-Infektion – langes Nachspiel

Die COVID-Infektion verlief bei der 35-jährigen Frau mild. Aber drei Wochen später entwickelte sie ein Lähmungsbild. Nachdem sie gebessert in ambulante Behandlung entlassen wurde, stellte sie sich zwei Tage später mit Fieber und erneuter Zunahme des Befundes wieder vor. Was war geschehen?

Kommentierte Studien

Aktuelle Kongressberichte

19.09.2022 | AAIC | Nachrichten

Bessere Kognition durch tägliche Videochats?

Tägliche Videounterhaltungen können dem Gedächtnis sozial isolierter älterer Menschen etwas auf die Sprünge helfen. In einer Studie konnte ein positiver Effekt beobachtet werden. Die Intervention hat jedoch Einschränkungen.

30.08.2022 | Fortbildungswoche 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Wenn sich kosmetische Eingriffe häufen

Die körperdysmorphe Störung hat große Relevanz im dermatologischen Alltag. Sowohl aufgrund häufig assoziierter Zwangshandlungen, die die Haut betreffen, als auch wegen dem Wunsch der Patienten nach Veränderung ihres Aussehens.

30.08.2022 | Fortbildungswoche 2022 | Kongressbericht | Nachrichten

Chronischer Stress bringt Haut und Immunsystem aus der Balance

Stress kann die Haut auf vielfältige Weise negativ beeinflussen und unter anderem proinflammatorisch und proallergisch wirken. Um die pathogenen Prozesse zu unterbrechen, braucht es nicht immer Medikamente.

Praxis und Beruf

12.09.2022 | Praxisrelevante Urteile | Praxis konkret

Wer zahlt bei erschwindelter Approbation?

Vergütungsanspruch bei Behandlung durch vermeintlichen Arzt

Ein Mann bekommt seine ärztliche Approbation bei der zuständigen Behörde durch Vorlage gefälschter Zeugnisse. Ein Krankenhaus beschäftigt ihn im Vertrauen auf die echte behördliche Approbationsurkunde. Doch die Täuschung wird bekannt und nun verlangt die Krankenkasse Rückerstattung. Ist die Krankenkasse im Recht?

08.09.2022 | Multiple Sklerose | Aus den Verbänden

Neuer MS-Modulvertrag – was ist dran, was ist drin?

Unter Federführung der Berufsverbände ist es gelungen, zum 1. April 2022 einen MS-Modulvertrag zu schließen, an dem sämtliche Ersatzkassen teilnehmen. Über die Hintergründe des Vertrages, Inhalte und Bedenken sprach Dr. Uwe Meier mit Dr. Klaus Gehring, der die Vereinbarung für BDN und BVDN maßgeblich verhandelt hat.

05.09.2022 | Irreversibler Hirnfunktionsausfall | Nachrichten

Hirntod: BÄK bringt Richtlinie auf neuesten Stand

Die Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls bei Kindern bis zum vollendeten 14. Lebensjahr ist nun auch durch Fachärzte für Kinder- und Jugendchirurgie möglich: Die BÄK hat die Richtlinie geändert.


Blickdiagnosen

Ein braun gesprenkelter Patient

Seit seinem 2. Lebensjahr treten auf der Haut eines heute 43-jährigen Patienten linsenförmige Flecken auf, vermehren sich fortschreitend und werden bis zu 5 mm groß. Außerdem auffällig beim Patienten sind ein vergrößerter Augenbastand, ein flacher Nasenrücken und ein tiefer Ohransatz. Zudem trägt er sein Herz auf der rechten Seite. Wie lautet die Diagnose?

Was wächst hier am linken Ohr?

Ein 18-jähriger Westafrikaner bemerkt am hinteren linken Ohrläppchen eine Gewebevermehrung, die mit der Zeit immer größer geworden ist. Als sie etwa die Größe einer Kirsche erreicht hatte, kommt er in die Hautklinik zur Abklärung. Wie lautet Ihre Verdachtsdiagnose?

Was sagen Ihnen die Knötchen an Lippen und Zunge?

Bei einem 10-jährigen, ansonsten gesunden Jungen bestehen seit ca. vier Wochen symptomlose Hautveränderungen an den Lippen und der Zunge. Die Papeln sind grau-weißlich, teilweise konfluierend, weich, rundlich oder oval und flach mit einem Durchmesser von 1-4 mm. Wie lautet die Diagnose?

Was ist da in der Lunge?

Ein 26-jähriger Mann aus dem Libanon hat seit wenigen Wochen Husten und hellroten, blutigen Auswurf. Er kam als Asylsuchender erst nach Norwegen, dann nach Deutschland. Alle medizinischen Untersuchungen sind unauffällig. Fast alle. In der Computertomographie des Thorax findet sich im linken Oberlappen eine zystische Raumforderung. Wie lautet Ihre Diagnose?

Da ist jetzt ein Fleck auf der Wange

Einem 81-jährigen Patienten fällt seit etwa sechs Monaten eine pigmentierte Makula an der linken Wange auf, die sich neu gebildet hat. Die unscharf begrenzte homogen bräunliche Makula ist 8 × 6 mm groß. Wie lautet die Diagnose?

Irritierende Folgen von Waldarbeit

Bei einem 40-jährigen Mann bestehen seit einigen Tagen an beiden Wangen bis in den Bartbereich reichend multiple einzeln stehende erythematöse, teils urtikarielle Papeln. Aufgetreten sind die juckenden, auch brennenden Hautveränderungen innerhalb von 1 bis 2 Tagen nach Holzarbeiten im Eichenwald im Urlaub in Bosnien. Wie lautet die Diagnose?

Das Hand- und Fußekzem will nicht vergehen

Bei einem 50-jährigen, immunkompetenten Mann hat sich vor einem Jahr ein Hand- und Fußekzem entwickelt – seinen Angaben zufolge nach einer Impfung gegen Hepatitis A und B. Dieses wird zunächst topisch und oral auf Skabies und anschließend topisch mit einer Steroidcreme behandelt. Der Hautbefund verschlechtert sich jedoch. Zudem besteht starker Juckreiz. Wie lautet die Diagnose?

Ab und zu ist die Stelle rau

Einem 70-jährigen Patienten ist schon längere Zeit eine pigmentierte Makula frontal rechts aufgefallen, da sie manchmal rau sei. Bei der alljährlichen Routinekontrolle zeigt sich eine 9 × 7 mm große, unscharf begrenzte, bräunlich-rötliche Makula. Der beschriebene raue Tastbefund, der ab und zu auftrete, bestand aktuell nicht. Wie lautet Ihre Diagnose?

Rot, verdickt, geschwollen – Brustwarzenbefund bei einem Mann

Anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen – die linke Brustwarze und Areola bei einem 69-jährigen Patienten sind seit zwölf Monaten ekzematös verändert. Hauptsymptome sind anhaltende Rötung, Hyperkeratose und Schwellung ohne systemische Entzündungszeichen. Wie lautet die Diagnose?

Zwei Mal braun auf der Wange

Auf der linken Wange einer 56-jährigen Patientin wächst seit fünf Jahren eine pigmentierte Makula. Da diese in den letzten drei Monaten deutlich an Größe zugenommen und sich die Farbe verändert hat, stellt sie sich nun beim Arzt vor. Es zeigt sich eine 7 × 5 mm große, unscharf begrenzte, bräunliche Makula, bei der zwei Brauntöne imponieren. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Rücken eine Mondkrater-Zone

Bei einem 64-jährigen Patienten ziehen sich dicke, grünliche Verkrustungen der Haut über weite Teile des Rückens und der Schultern. Von den immer mal wieder ähnlich auftretenden Hautveränderungen ist der Mann allerdings wenig beeindruckt. Zum Arzt geht er wegen Fieber und weil er sich insgesamt schwach fühlt. Wie lautet die Diagnose?

Das Herz am falschen Fleck

Auf den ersten Blick erinnert die gelegentlich juckende Hautveränderung bei einem 14-jährigen Jungen an ein Herz. Dieses war zurückgeblieben, nachdem wasserklare Bläschen an der rechten Oberarmstreckseite aufgeplatzt und eingetrocknet waren. Nach vier Tagen zeigen sich randbetont gelbliche Krusten und Blasenreste auf scharf begrenztem erythematösem Grund. Wie lautet die Diagnose?

Knubbel am Gelenk kommt übers Wochenende

Bei einem 38-jährigen Informatiker war am Wochenende plötzlich eine tischtennisballgroße Schwellung im Bereich des distalen linken Unterarms aufgetreten. Schon Monate zuvor hatte er dort eine phasenweise aufgetretene, erbsengroße Schwellung bemerkt, ihr aber keine Bedeutung geschenkt. Hobbymäßig ist der Patient Kraftdreikämpfer. Wie lautet Ihre Diagnose?

Wucherungen übersäen den gesamten Stamm

Eine 72-jährige Patientin kommt mit akut aufgetretenen Rückenschmerzen in die Praxis, nachdem sie sich am Vortag verhoben hatte. Die Schmerzen können schnell gelindert werden – doch bei der körperlichen Untersuchung imponieren zahllose knotige Weichteiltumoren. Wie lautet die Diagnose?

Schlauchförmiges Gebilde im Thorax

Wie lässt sich dieser Befund erklären?

Schwarz gefärbte Finger

Wie lautet Ihre Diagnose bei diesem 18-jährigen Mann, der über Fieber, Exantheme und Myalgien klagt?

Vielfältige Symptome von Kopf bis Fuß

Die 64-jährige Patienten verspürt eine schleichend progrediente Belastungsdyspnoe, hat Einblutungen in den Unterschenkeln, Myalgien der Wadenmuskulatur und eine Zahnfleischentzündung. Zudem ist aus alten Arztbriefen eine Anorexia nervosa bekannt. Was vermuten Sie?

Blinder Passagier aus Thailand

Ein 39-jähriger, ansonsten gesunder Patient stellt sich wegen einer stark juckenden Hautveränderung am linken Fußrücken vor. Der Patient gibt an, dass er kurz zuvor aus einem zweiwöchigen Urlaub in Thailand zurückgekehrt sei. Dort habe er viel Zeit am Strand verbracht und im Sand gelegen.

Zu ungeduldig bei der Selbstbehandlung

Ein 57-jähriger Mann stellte sich mit einem Hautdefekt an der Spitze des rechten Zeigefingers vor. Die körperliche Untersuchung ergab eine örtlich klar begrenzte Desquamation der Fingerhaut. Der Patient berichtete, dass er eine nahe dem Nagelrand gelegene Dornwarze selbst behandelt hatte. Wie lautet Ihre Diagnose?

Der Bart ist weg an einem Fleck – aber warum?

Ein 43-jähriger Patient stellt sich mit einer seit zwei Monaten bestehenden haarlose Stelle am Bart vor – die sonstige Körperbehaarung ist nicht betroffen. Der Patient vermutet eine psychische Belastung als Ursache. Wie lautet die Diagnose?

Sonderformate

Schlaganfallprophylaxe bei VHF

Ein neuartiges Depot-Antipsychotikum mit schnellem Wirkeintritt

Ein früher Therapiebeginn und eine kontinuierliche Langzeitzeittherapie sind der Schlüssel für ein erfolgreiches Management der Schizophrenie. Aber wie gelingt es, eine schnelle Wirkung zu erzielen und gleichzeitig die Basis für die langzeitige Adhärenz zu schaffen? Ein vielversprechender Ansatz mit einem neuen vierwöchtentlichen Depot-Antipsychotikum wird im aktuellen ScrollyTelling vorgestellt.

Rovi GmbH

05.09.2022 | Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankung | Sonderbericht | Online-Artikel

NMOSD: B-Zell-Depletion mit Inebilizumab ist eine neue Option

Mit der Zulassung von Inebilizumab steht seit Ende April 2022 die erste zugelassene und gleichzeitig zielgerichtete B-Zellen-Depletionstherapie zur Behandlung von Erwachsenen mit Neuromyelitis-optica-Spektrum-Erkrankungen (NMOSD), die seropositiv für Aquaporin-4 (AQP4)-Antikörper sind, zur Verfügung.

Horizon Therapeutics GmbH

03.06.2022 | Multiple Sklerose | Sonderbericht | Online-Artikel

Multiple-Sklerose-Daten vom AAN-Kongress 2022: MS-Betroffene mit und ohne Vortherapie profitieren von einem frühen Wechsel auf Ocrelizumab

Mit dem Anti-CD20-Antikörper Ocrelizumab kann die Krankheitsaktivität bei Patient*innen mit Multipler Sklerose (MS) nachweislich unterdrückt und die Progression verlangsamt werden. Aktuelle Daten aus den Studien CASTING/LIBERTO bei schubförmiger MS und CONSONANCE bei den progredienten MS-Formen unterstreichen erneut die Bedeutung einer frühzeitigen und kontinuierlichen Therapie mit Ocrelizumab für einen langfristigen Therapieerfolg. Sie bestätigen darüber hinaus das anhaltend günstige Nutzen-Risiko-Profil von Ocrelizumab. In einer Subgruppe von CONSONANCE wird zudem das Potenzial digitaler Lösungen für das Monitoring der MS untersucht.

Roche Pharma AG

Stellenangebote Neurologie

Zeitschriften für Ihr Fachgebiet

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Neurologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.


Weiterführende Themen

Bücher Neurologie

So fügen Sie SpringerMedizin.de wie eine App zum Homescreen Ihres Smartphones hinzu