Skip to main content
Demenz Nachrichten

Demenzkranke durch Antipsychotika vielfach gefährdet

Der Einsatz von Antipsychotika gegen psychische und Verhaltenssymptome in Zusammenhang mit Demenzerkrankungen erfordert eine sorgfältige Nutzen-Risiken-Abwägung. Neuen Erkenntnissen zufolge sind auf der Risikoseite weitere schwerwiegende Ereignisse zu berücksichtigen.

Bedenklich: Jede zweite Epilepsiekranke mit Pille bekommt Lamotrigin

24.06.2024 Epilepsie Nachrichten

Seit 2010 haben sich Lamotrigin und Levetiracetam immer mehr durchgesetzt – rund 80% der Epilepsiekranken in Schweden erhalten initial eines dieser Therapeutika. Dabei ist der Anteil von Lamotrigin unter Frauen mit Kontrazeptiva besonders hoch – trotz bekannter Interaktionen.

Staub im Kopf

24.06.2024 Morbus Alzheimer Nachrichten

Staub, Feinstaub und N02 fördern offenbar neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson. Darauf deuten eine Studie mit Überlebenden des World-Trade-Center-Angriffs sowie eine Untersuchung mit Daten zur Luftqualität aus Großbritannien.

Gadolinium-Dosis lässt sich ohne diagnostische Einbußen senken

21.06.2024 Craniales-MRT Nachrichten

Die magnetresonanztomografische Meningeomdiagnostik kommt auch mit Gadoliniumdosen aus, die knapp 40% unter der Standarddosis liegen. Noch weniger Kontrastmittel sollte es aber nicht sein, wie eine Studie zeigt.

Weniger aneurysmenbedingte Subarachnoidalblutungen unter fünf Arzneien

Lisinopril, Amlodipin, Simvastatin, Metformin und Tamsulosin – unter diesen fünf Medikamenten ist das Risiko für Subarachnoidalblutungen durch Aneurysmen deutlich reduziert. Sie könnten sich möglicherweise zur Prävention solcher Blutungen eignen.

Myasthenia gravis durch Krebsimmuntherapie

13.06.2024 Myasthenia gravis Nachrichten

Sie sind sehr selten, können aber schwerwiegende Folgen haben: immunologische Nebenwirkungen unter Checkpointhemmern. Ein Behandlungsteam berichtet nun über einen Mann, der während einer Darmkrebsbehandlung eine Myasthenia gravis entwickelt.

Auch nach schwerem Schlaganfall lohnt sich frühe Antikoagulation

06.06.2024 Apoplex Nachrichten

Personen mit Vorhofflimmern haben nach einem schweren ischämischen Schlaganfall keine Nachteile, wenn sie etwas früher als empfohlen eine orale Antikoagulation erhalten. Tendenziell kommt es dann sogar seltener zu vaskulären Ereignissen.

Update Neurologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.

Mitgliederbereich

Hier geht es zum Mitgliederbereich der Deutschen Gesellschaft für Neurologie.

Akuttherapie der intrazerebralen Blutung

Neurologie CME-Kurs
CME: 2 Punkte

Die intrazerebrale Blutung ist eine der schwerwiegendsten Formen des akuten Schlaganfalls.Die Akuttherapie fokussiert sich vorrangig darauf, das Hämatomwachstum zu verhindern, wobei eine sofortige und kontrollierte Senkung des systolischen Blutdrucks sowie unmittelbare hämostatische Maßnahmen entscheidend sind. Intensivmedizinische und chirurgische Ansätze, insbesondere bei größeren Hämatomvolumina und Ventrikeleinbruch, erfordern differenzierte Strategien. Obwohl einige Therapieoptionen mit einem besseren funktionellen Zustand nach intrazerebraler Blutung assoziiert sind, bleibt die hohe Sterblichkeitsrate eine Herausforderung, was die Bedeutung einer individuellen Prognoseabschätzung als integralen Bestandteil der Behandlung unterstreicht.

Reversibles zerebrales Vasokonstriktionssyndrom. Eine seltene Schlaganfallursache

CME: 3 Punkte

Das reversible zerebrale Vasokonstriktionssyndrom ist eine komplexe neurovaskuläre Erkrankung, die zu Schlaganfällen und Hirnblutungen führen kann - eine frühzeitige Diagnose ist daher entscheidend. Dieser CME Kurs behandelt verschiedene Auslöser und Diagnosekriterien sowie Möglichkeiten der symptomatischen Behandlung von RCSV.

Cannabinoidkonsum und psychotische Störungen – psychotrope Substanzen

CME: 2 Punkte

Der Konsum von Cannabinoiden hat in Deutschland in den letzten Jahren zugenommen. Er kann zu Intoxikationen mit psychotischer Psychopathologie sowie substanzinduzierten psychotischen Störungen führen. Vor dem Hintergrund der in Deutschland erfolgten Teillegalisierung von Produkten aus Cannabis sativa sollten die möglichen unerwünschten Effekte des Konsums von Cannabinoiden sorgfältig beachtet und die Bevölkerung sowie Patientinnen und Patienten informiert werden.

Akuter, episodischer und chronischer zentraler Schwindel – Differenzialdiagnosen kennen, richtig behandeln

Schwindel CME-Kurs
CME: 2 Punkte

Was steckt hinter akut einsetzendem Schwindel? Nachdem in Ausgabe 1/2024 dieser Zeitschrift die häufigen peripher-vestibulären Ursachen hinter dem Leitsymptom Schwindel aufgeschlüsselt wurden, geht es im zweiten Teil um den akuten, episodischen und chronischen zentralen Schwindel. Die richtige Einordnung der auftretenden Schwindelsymptome ist entscheidend für die Therapie und kann lebensrettend sein, da hinter akut einsetzendem Schwindel auch ein Schlaganfall stecken kann.

Facharzt-Training

Facharzt-Training Neurologie

64 klinische Fallbeispiele verschiedener Themenfelder. Die ideale Vorbereitung auf das bevorstehende Kollegengespräch. Herausgegeben mit der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN).

Facharzt-Training Neurologische Intensivmedizin

30 klinische Fallbeispiele verschiedener Themenfelder. Herausgegeben mit der Deutschen Gesellschaft für Neurologie (DGN).

Online-Training Notfallmedizin

Sie interessieren sich für die Zusatz-Weiterbildung Notfallmedizin? Dann lernen Sie jetzt unseren Vorbereitungskurs mit 30 realitätsnahen Fallbeispielen, typischen Prüfungsfragen und den passenden Antworten kennen.

Notaufnahme-Essentials

Die ersten Wochen und Monate in der Notaufnahme können extrem herausfordernd sein. In 14 Video-Tutorials stellen Dr. Mariam Abu-Tair und Dr. Fee Oda Holland die wichtigsten internistischen Notfälle fallbasiert vor: mit Anamnese, Diagnostik, Differentialdiagnosen, Therapie und Verlegungsmanagement.


Für die fachärztliche Weiterbildung

Myasthene Syndrome

Myasthene Syndrome – eine Gruppe von Erkrankungen, bei denen die Signalübertragung zwischen Nerven und Muskel beeinträchtigt ist – fallen hauptsächlich durch eine abnorme Ermüdung der Augen- und Gesichtsmuskulatur sowie der gesamten quergestreiften Muskulatur des Rumpfes und der Extremitäten auf. Das aktuelle Poster bietet u.a. einen Überblick über Pathogenese, Diagnostik und Therapie.

Systematische Fehlbildungsdiagnostik im ersten Trimenon

Das Ultraschallscreening im ersten Trimester hat einen langen Weg hinter sich: von einer einfachen Nackentransparenzmessung zur detaillierten Untersuchung der fetalen Anatomie. Durch die zunehmende Erfahrung und verbesserte Ultraschalltechnik können heute viele Fehlbildungen erkannt werden. Diese Übersicht veranschaulicht das aktuelle systematische Vorgehen.

Parkinson-Therapie im Wandel – aktuelle Leitlinie im Fokus

23.04.2024 Parkinson-Krankheit Podcast

Die Therapie, aber auch die Diagnostik der Parkinson-Krankheit ist ständig im Fluss und der Erkenntnisgewinn in den letzten Jahren war enorm. Das spiegelt sich auch in der aktuellen Leitlinie wieder. Im Gespräch mit SpringerMedizin.de gibt Leitlinienkoordinatorin Professorin Trenkwalder Auskunft darüber, was neu und besonders wichtig ist.

Fehlerkultur in der Medizin – Offenheit zählt!

28.05.2024 Fehlerkultur Podcast

Darüber reden und aus Fehlern lernen, sollte das Motto in der Medizin lauten. Und zwar nicht nur im Sinne der Patientensicherheit. Eine negative Fehlerkultur kann auch die Behandelnden ernsthaft krank machen, warnt Prof. Dr. Reinhard Strametz. Ein Plädoyer und ein Leitfaden für den offenen Umgang mit kritischen Ereignissen in Medizin und Pflege.

Oberärztin in der Maximalversorgung

Praxis und Beruf Praxis konkret

Nach ihrer Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie sowie Infektiologie entschied sich Frau Dr. med. Silke Kapp-Schwoerer für die Arbeit an einer Klinik der Maximalversorgung. Als Oberärztin am Klinikum Ludwigshafen kümmert sie sich primär um die Versorgung der Patient*innen. Das Klinikum Ludwigshafen ist ein akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Ein Drittel der jungen Ärztinnen und Ärzte erwägt abzuwandern

07.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Extreme Arbeitsverdichtung und kaum Supervision: Dr. Andrea Martini, Sprecherin des Bündnisses Junge Ärztinnen und Ärzte (BJÄ) über den Frust des ärztlichen Nachwuchses und die Vorteile des Rucksack-Modells.

Tipps für den Umgang mit Behandlungsfehlern

01.05.2024 DGIM 2024 Kongressbericht

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es zu einem Zwischenfall kommt und ein Behandlungsfehler passiert. Doch wenn Ärztinnen und Ärzte gut vorbereitet sind, schaffen es alle Beteiligten den Umständen entsprechend gut durch diese Krise. 

Mehr auf unserer Seite "Fit für die Facharztprüfung"

Die Seite für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung

Chronische Unterbauch- und Viszeralschmerzen

Webinar | 07.05.2024 | 17:30

Das Thema chronische Unterbauch- und Viszeralschmerzen wird im aufgezeichneten Webinar aus internistischer, gynäkologischer und psychologisch-neurowissenschaftlicher Perspektive beleuchtet. Besprochen werden krankheitsbedingte Ursachen, Mechanismen der kognitiven Schmerzmodulation sowie mögliche Therapieoptionen.

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

S3-Leitlinie „Diagnostik und Therapie des Karpaltunnelsyndroms“

Chirurgie Webinar

Das Karpaltunnelsyndrom ist die häufigste Kompressionsneuropathie peripherer Nerven. Obwohl die Anamnese mit dem nächtlichen Einschlafen der Hand (Brachialgia parästhetica nocturna) sehr typisch ist, ist eine klinisch-neurologische Untersuchung und Elektroneurografie in manchen Fällen auch eine Neurosonografie erforderlich. Im Anfangsstadium sind konservative Maßnahmen (Handgelenksschiene, Ergotherapie) empfehlenswert. Bei nicht Ansprechen der konservativen Therapie oder Auftreten von neurologischen Ausfällen ist eine Dekompression des N. medianus am Karpaltunnel indiziert.

Zu jung für chronische Schmerzen – (Kopf-)schmerz bei Kindern und Jugendlichen

Webinar | 16.02.2023 | 17:30

In diesem Webinar der Reihe „Hot Topics der Schmerzmedizin“ dreht sich alles um Schmerzen bei Kindern: Ein Schwerpunkt liegt dabei auf unterschiedlichen Formen von Kopfschmerzen und wie man in dieser besonderen Patientengruppe Möglichkeiten zur Selbsthilfe vermittelt. Zudem wird erläutert, worauf es bei der multimodalen interdisziplinären Schmerztherapie bei chronisch kranken Kindern ankommt. 

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

Volkskrankheit Rückenschmerz – Multimodale Therapieansätze und Prävention in der Praxis

Webinar | 10.11.2022 | 17:30

Rückenschmerzen sind einer der häufigsten Beratungsanlässe in der primärärztlichen Praxis. Betroffene sind in ihrem Alltag extrem eingeschränkt und die sozioökonomischen Folgen sind ebenfalls hoch. Dieses Webinar bringt Sie auf den aktuellen Stand der Klinik, Diagnostik und Therapie der Volkskrankheit „Rückenschmerz“.

Deutsche Schmerzgesellschaft e.V.

Neue Verfahren in der respiratorischen Schlafmedizin

Somnologie Übersichtsartikel

Telemedizin, Digitalisierung und kontaktlose Out of Center(OOC)-Verfahren sind das Penicillin unserer Zeit. Im Bereich der Schlafmedizin eröffnen sich hier hinsichtlich Diagnose und Therapie neue Möglichkeiten - angefangen bei telemedizinischen …

Differenzialdiagnose der Vertikaltropie im Senium

Schielen Leitthema

Gemäß der demografischen Entwicklung stellen sich zunehmend ältere Patienten in der augenärztlichen Praxis und Klinik vor, darunter auch solche mit Diplopie. Einige der Patienten geben dabei nicht nur horizontal versetzte Doppelbilder, sondern …

Myasthenie als Ursache einer Vertikaldiplopie im Senium

Diplopie Leitthema

Die Myasthenie ist eine gut verstandene Autoimmunerkrankung der neuromuskulären Synapse, die medikamentös mit sehr guten Erfolgen behandelbar ist und deswegen in der differenzialdiagnostischen Evaluation der Vertikaldiplopie nicht verpasst werden …

Die Rolle der Duplexsonographie der Arteria ophthalmica bei Stenosen der Arteria carotis interna

Trotz der fortschreitenden Entwicklung und des Einsatzes neuroradiologischer Verfahren bleibt die Duplexsonographie ein grundlegendes Tool bei der Diagnostik von Pathologien hirnversorgender Gefäße und eine wertvolle unterstützende Maßnahme zur …

Behandlung von Migräneattacken in der Schwangerschaft

Paracetamol Übersichtsartikel

Nichtpharmakologische Ansätze sollten bei Migräne in der Schwangerschaft immer als Erstbehandlung versucht werden. Leichte Migräneattacken können in der Schwangerschaft nichtmedikamentös durch Reizabschirmung, Ruhe, Entspannung und Eispackungen …

Update TIPS: Indikationen und Kontraindikationen

Leberzirrhose Übersichtsartikel

Der transjuguläre intrahepatische portosystemische Shunt (TIPS) hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem wichtigen Therapiebaustein der dekompensierten Leberzirrhose entwickelt. Dabei sind strenge Indikationsstellung, Beachtung von …

Tod durch Limonade?

Koma Übersichtsartikel

Eine junge Patientin entwickelt einen gastrointestinalen Infekt. Der Notdienst kommt und rezeptiert Loperamid. Wenige Stunden später fällt die Frau in ein Koma und erbricht. In der Klink verstirbt sie letztlich. Die Gründe für den letalen Verlauf diskutiert dieser Fallbericht.

Erst Clusterkopfschmerzen, dann der Myokardinfarkt

Ein junger Mann mit episodischem Clusterkopfschmerz erhält nicht nur zusätzlich eine psychiatrische Diagnose. Wenig später kommt es auch noch zu einem schweren kardialen Ereignis. Lag es an den Triptanen?

Ischämien der Zunge und der Augenmuskeln mit ungewöhnlicher Ursache

Dysphagie Kasuistik

Eine 73-Jährige kommt mit rezidivierendem Schwindel, passageren Doppelbildsehen und einer Schluckstörung in eine Notaufnahme. Seit längerem bestünden auch Schulter- und Nackenschmerzen. Die CT-Angiografie ließ einen Hirnstamminfarkt vermuten, aber im Verlauf wurde eine andere Ursache gefunden.

Weiterführende Themen

Demenzkranke durch Antipsychotika vielfach gefährdet

Demenz Nachrichten

Der Einsatz von Antipsychotika gegen psychische und Verhaltenssymptome in Zusammenhang mit Demenzerkrankungen erfordert eine sorgfältige Nutzen-Risiken-Abwägung. Neuen Erkenntnissen zufolge sind auf der Risikoseite weitere schwerwiegende Ereignisse zu berücksichtigen.

weiterlesen

CME: Diagnostischer Leitfaden bei Polyneuropathie

Polyneuropathie CME-Artikel

Oft können bereits klinische Aspekte und Verteilungsmuster der Symptome starke Hinweise auf die Ursache einer Polyneuropathie geben. Zur gründlichen und gezielten Abklärung gehört allerdings weit mehr. Worauf Sie bei Klinik, Anamnese, Labor-, Liquor- und elektrophysiologischer Diagnostik achten sollten.

weiterlesen

Ketogene Diät bei Säuglingen und Kleinkindern: So wirksam wie Anfallssuppressiva?

Epilepsie Kommentierte Studie

Zahlreiche kindliche Epilepsiesyndrome weisen hinsichtlich Anfallskontrolle und neurokognitiver Entwicklung eine schlechte Prognose auf. Eine ketogene Diät kann bei solchen Syndromen wirksam sein. Jetzt wurde diese Diät mit einer zusätzlichen anfallssuppressiven Medikation verglichen.

weiterlesen

CME: Diagnostischer Leitfaden bei Polyneuropathie

Polyneuropathie CME-Artikel

Oft können bereits klinische Aspekte und Verteilungsmuster der Symptome starke Hinweise auf die Ursache einer Polyneuropathie geben. Zur gründlichen und gezielten Abklärung gehört allerdings weit mehr. Worauf Sie bei Klinik, Anamnese, Labor-, Liquor- und elektrophysiologischer Diagnostik achten sollten.

weiterlesen

Der neurologische Notfall - Atemnot nach HNO-Eingriff

Ein 59-Jähriger ohne relevante Vorerkrankungen wurde aufgrund von zunehmenden, schmerzhaften Schluckbeschwerden einer Panendoskopie unterzogen. Dabei wurden keine krankhaften Befunde festgestellt. Allerdings entwickelte er 20 Minuten nach der Extubation eine progrediente Dyspnoe. Eine Komplikation einer atypisch verlaufenden Krankheit?

weiterlesen

Lumbale Spinalkanalstenose: Update zu Diagnostik und Schmerztherapie

Spinalkanalstenose Verbandsmitteilung

Drei Dinge sind entscheidend für die Diagnosestellung einer lumbalen spinalen Stenose: die Anamnese, die klinische Symptomatik und die radiologischen Veränderungen. Das weitere Vorgehen muss immer ein individuelles sein. Welche Behandlungsziele sind realistisch? Wann sollte konservativ, wann operativ therapiert werden?

weiterlesen

Einschlafhilfe Melatonin? Nur mit ärztlicher Verordnung

Die US-amerikanische Schauspielerin Kristen Bell hat ihren Kindern Gummibärchen mit Melatonin, damit sie besser schlafen – und viele Eltern mach(t)en es ihr nach. Doch falsch eingesetztes Melatonin kann gefährliche Wirkungen haben. Den sinnvollen Einsatz von Melatonin und den Umgang mit Schlafstörungen erklärt Prof. Ekkehart Paditz im Interview.

weiterlesen

Nachschlagen mit gesichertem Wissen: e.Medpedia

  • e.Medpedia enthält alle Inhalte von 33 Referenzwerken von Springer und wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert
  • Inklusive unzähliger Abbildungen, klinischer Bilder, Tabellen und Schemata sowie Videos und Querverlinkungen zwischen den einzelnen Beiträgen
  • Verfasst von über 4.000 renommierten Fachärztinnen und Fachärzten, gesichert mit Peer Review-Verfahren

Auch als App nutzbar » Infos zur App

Jetzt entdecken

„Brustkrebs trifft die ganze Familie wie ein Erdbeben“

20.06.2024 Senologiekongress 2024 Kongressbericht

Die Diagnose, Therapie und die Nebenwirkungen einer Brustkrebserkrankung seien beziehungsrelevant und würden das gesamte Netzwerk betreffen, so Prof. Dietmar Richter, Freiburg/i.B., auf dem Senologiekongress 2024. Deshalb fordert er, neben den Belangen der Betroffenen auch die der Kinder sowie die Probleme in der Partnerschaft im Blick zu haben.

„Psychotherapie ist auch bei sehr alten Menschen hochwirksam!“

22.04.2024 DGIM 2024 Kongressbericht

Die Kombination aus Medikamenten und Psychotherapie gilt als effektivster Ansatz bei Depressionen. Das ist bei betagten Menschen nicht anders, trotz Besonderheiten.

„Nur wer sich gut aufgehoben fühlt, kann auch für Patientensicherheit sorgen“

13.04.2024 Klinik aktuell Kongressbericht

Die Teilnehmer eines Forums beim DGIM-Kongress waren sich einig: Fehler in der Medizin sind häufig in ungeeigneten Prozessen und mangelnder Kommunikation begründet. Gespräche mit Patienten und im Team können helfen.

Notfallreform: Lauterbach nimmt KVen und ausgewählte Kliniken in die Pflicht

06.06.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Die Ampelkoalition nimmt einen neuen Anlauf für die Reform der Notfallversorgung. Der Gesetzentwurf zeigt: Die Vertragsärzte müssen sich auf erhebliche Veränderungen in der Organisation der Notdienste einstellen.

Fehlerkultur in der Medizin – Offenheit zählt!

Darüber reden und aus Fehlern lernen, sollte das Motto in der Medizin lauten. Und zwar nicht nur im Sinne der Patientensicherheit. Eine negative Fehlerkultur kann auch die Behandelnden ernsthaft krank machen, warnt Prof. Dr. Reinhard Strametz. Ein Plädoyer und ein Leitfaden für den offenen Umgang mit kritischen Ereignissen in Medizin und Pflege.

Fehlerkultur in der Medizin – Offenheit zählt!

28.05.2024 Fehlerkultur Podcast

Darüber reden und aus Fehlern lernen, sollte das Motto in der Medizin lauten. Und zwar nicht nur im Sinne der Patientensicherheit. Eine negative Fehlerkultur kann auch die Behandelnden ernsthaft krank machen, warnt Prof. Dr. Reinhard Strametz. Ein Plädoyer und ein Leitfaden für den offenen Umgang mit kritischen Ereignissen in Medizin und Pflege.

„Übersichtlicher Wegweiser“: Lauterbachs umstrittener Klinik-Atlas ist online

17.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Sie sei „ethisch geboten“, meint Gesundheitsminister Karl Lauterbach: mehr Transparenz über die Qualität von Klinikbehandlungen. Um sie abzubilden, lässt er gegen den Widerstand vieler Länder einen virtuellen Klinik-Atlas freischalten.

Klinikreform soll zehntausende Menschenleben retten

15.05.2024 Klinik aktuell Nachrichten

Gesundheitsminister Lauterbach hat die vom Bundeskabinett beschlossene Klinikreform verteidigt. Kritik an den Plänen kommt vom Marburger Bund. Und in den Ländern wird über den Gang zum Vermittlungsausschuss spekuliert.

6-Jahres-Daten bestätigen anhaltende Wirksamkeit von Ofatumumab

Multiple Sklerose Sonderbericht

In der Behandlung der aktiven schubförmigen Multiplen Sklerose (relapsing multiple sclerosis; RMS) zeigte der monatlich subkutan (s. c.) zu applizierende Anti-CD20-Antikörper Ofatumumab in den beiden Zulassungsstudien ASCLEPIOS I und II gegenüber der Basistherapie mit Teriflunomid eine überlegene Wirksamkeit bei vergleichbarer Sicherheit und Verträglichkeit. 

Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Novartis Pharma Vertriebs GmbH

Sondersituationen in der MS-Therapie

Multiple Sklerose Sonderbericht

Real-World-Daten können die konsistente Effektivität und das etablierte Sicherheitsprofil des Originalbiologikums von Natalizumab über einen Zeitraum von 15 Jahren untermauern. Als Inhibitor des α4β1-Integrins weist Natalizumab überdies keine Immunzell-depletierenden Effekte auf, was mehr Flexibilität bei der Familienplanung und bei Impfungen ermöglichen kann.

Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Biogen GmbH

Effektive Akutbehandlung kann Chronifizierungsrisiko senken

Nach Ergebnissen der globalen Burden of Disease (GBD)-Initiative der WHO zählt Migräne, gemessen an der Krankheitslast, zu den am stärksten beeinträchtigenden Erkrankungen. Die Kopfschmerzerkrankung wurde nach Rückenschmerzen – und vor schweren depressiven Erkrankungen – als zweithäufigste Ursache weltweit für Lebensjahresverluste aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen identifiziert.

Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Grünenthal GmbH

Stellenangebote Neurologie

Update Neurologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.