Skip to main content

Medizin für Apothekerinnen und Apotheker

Psychische Symptome und CED: Der Darm-Hirn-Achse auf der Spur

29.02.2024 ECCO 2024 Kongressbericht

Menschen, die von einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) betroffen sind, haben häufig Depressionen oder Angstsymptome. Vermutlich sind dafür komplexe Interaktionen zwischen Darm und Hirn verantwortlich.

M. Crohn: Hit hard and early?

29.02.2024 ECCO 2024 Kongressbericht

Sollte die Behandlung eines neu diagnostizierten, aktiven M. Crohn der Devise „hit hard and early“ folgen, oder einer anfänglich zurückhaltenden und im weiteren Verlauf eskalativen Strategie? Helfen die neuen, auf Transkriptomsignaturen von T-Zellen gestützten Prognosemarker bei der individuellen Therapieentscheidung?

Oligo- oder Polymetastasen? Noch fehlen geeignete Biomarker

28.02.2024 DKK 2024 Nachrichten

Eine aggressive Lokaltherapie kann einen Tumor mit Oligometastasen oft in Schach halten. Bislang bleibt Ärztinnen und Ärzten aber nicht viel mehr als das Metastasenzählen, um den Therapieerfolg abzuschätzen.

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen: Hochverarbeitete Lebensmittel meiden

28.02.2024 ECCO 2024 Kongressbericht

Ein gesunder Lebensstil, etwa die Vermeidung hochverarbeiteter Lebensmittel, scheint das Risiko für chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) zu senken. Die komplexen zellulären und molekularen Mechanismen dahinter zu erkunden, ist herausfordernd, aber viel versprechend.

Opioid-bedingte Stürze mit schweren Folgen drohen nicht nur im Alter

28.02.2024 Opioide Nachrichten

Schwerwiegende Sturzereignisse nehmen nach Beginn einer Opioidtherapie bei Erwachsenen aller Altersgruppen zu. An Präventivmaßnahmen sollte vor allem in den ersten vier Wochen und bei zusätzlichen Risikofaktoren gedacht werden.

Intrakoronare Lithotripsie auch in schwierigen Fällen überraschend sicher

27.02.2024 Koronare Herzerkrankung Nachrichten

In einer Real-World-Studie mit spanischen KHK-Patienten und -Patientinnen lieferte die intravaskuläre Lithotripsie (IVL) gute Ergebnisse mit bemerkenswert niedriger Komplikationsrate.

Newsletter

Das Wichtigste aus der Medizin immer direkt in Ihr Postfach mit dem Update für Apothekerinnen und Apotheker.

Für Apothekerinnen und Apotheker zertifizierte Kurse

Benzodiazepine - wichtige Schritte gegen die Abhängigkeit

Antipsychotika Medizin für Apotheken
CME: 1 Punkt

Eine lange Einnahme von Benzodiazepinen birgt ein hohes Risiko einer Abhängigkeit. Mithilfe von Psychotherapie und einem schrittweisen Absetzen lassen sich Patienten aus der Sucht herausführen. Wir geben gebündelte Informationen zu Risiken von Benzodiazepinen, zugrundeliegender Neurobiologie, wichtigste Entzugssymptome und evidenzbasierte Therapieoptionen.

Lithium - ein Update

CME: 1 Punkt

Die Lithiumtherapie gehört zu den ältesten in der Psychiatrie angewendeten Methoden. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die Hintergründe der Lithiumtherapie und die Aspekte der klinischen Anwendung. Außerdem erhalten Sie Hinweise zur sicheren Anwendung der Lithiumtherapie.

Praxisrelevante Hypertonie-Fortbildung

Webinar | 27.09.2023 | 17:30
  • PD. Dr. med. Alexander Reshetnik
  • Prof. Dr. med. Markus van der Giet
  • Prof. Dr. med. Walter Zidek

Infektionen im Alter

Webinar | 29.03.2023 | 17:30
  • Prof. Dr. med. Hans Jürgen Heppner
  • Dr. med. Klaus Friedrich Becher
  • Prof. Dr. med. Katrin Singler

Neues aus der Diabetologie

Webinar | 08.02.2023 | 17:30
  • Prof. Dr. Roland Büttner
  • Prof. Dr. med. Petra-Maria Schumm-Draeger
  • Priv. Doz. Dr. med. Kornelia Konz

Corona / COVID19

Die Themenseite mit aktuellen Nachrichten, Studien, Übersichtsarbeiten, Webinaren, etc.

Akute fieberhafte Diarrhö

CME: 2 Punkte

Die akute infektiöse Gastroenteritis ist für einen Großteil der ambulanten und in geringerem Maße auch stationären Krankheitsfälle in Deutschland verantwortlich. Weltweit befinden sich Durchfallerkrankungen an 8. Stelle der häufigsten Todesursachen. Der Großteil der Erkrankungsfälle bedarf dabei keiner spezifischen Therapie. Dieser CME-Kurs bündelt die neuesten Erkenntnisse und vermittelt die relevantesten Aspekte für den niedergelassenen Arzt.

Fehlerquellen bei der Biopsieentnahme

CME: 2 Punkte

Bei Biopsien und deren histologischer Beurteilung können sich bei allen notwendigen Schritten Fehlermöglichkeiten ergeben. Häufig können diese durch bereits etablierte Korrekturmechanismen und eine gute interdisziplinäre Zusammenarbeit abgefangen werden. Es ist jedoch für alle Beteiligten wichtig, sich potenzieller Fehlerquellen bewusst zu sein, um fehlerhafte dermatopathologische Befundungen und unnötigen Arbeitsaufwand weitgehend vermeiden zu können.

Infektionen mit Herpes-simplex-Virus Typ 2

CME: 2 Punkte

Durch die schmerzhaften genitalen Läsionen und häufigen Rezidive ist die Infektion mit Herpes-simplex-Virus Typ 2 eine stark belastende Erkrankung. Vor allem Risikogruppen wie Schwangere und Immunsupprimiert sind für schwere Verläufe gefährdet. Die Diagnose sicher zu stellen und rechtzeitig die passende Therapie einzuleiten, ist deshalb wichtig – insbesondere, da noch keine Impfung existiert.

Polymyalgia rheumatica – eine Herausforderung in der Altersmedizin

CME: 3 Punkte

Dieser CME-Kurs hilft Ihnen dabei, eine Polymyalgia rheumatica (PMR) zu erkennen und das Risiko einer Erblindung bei möglichem Übergang in eine Riesenzellarteriitis (RZA) abzuwehren. Außerdem informiert er Sie darüber, wie ein individualisierter Therapieplan erstellt und die Patienten erfolgreich durch die Langzeitbehandlung zu führen sind.

Aktuelle Aspekte zur Dermatomyositis

CME: 3 Punkte

Dermatomyositis ist eine seltene Autoimmunerkrankung mit Haut- und Muskelsymptomen, die den idiopathisch inflammatorischen Myopathien zugeordnet wird. Dieser CME-Kurs informiert Sie über das klinische und histologische Bild, die verschiedenen Subtypen sowie über Pathogenese und Therapie der Dermatomyositis.

Möglichkeiten und Grenzen der Ganzkörperkältetherapie

CME: 4 Punkte

Die Ganzkörperkältetherapie (GKKT) ist eine Kälteanwendung mit Temperaturen von –60°C bis –180°C. Sie wurde erstmals 1980 von Yamauchi in Japan zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis eingesetzt. In Deutschland kam dieses Therapieverfahren erstmals 1984 zur Anwendung. Am häufigsten wird die GKKT bei chronisch-entzündlichen Gelenkerkrankungen wie der rheumatoiden Arthritis und der Spondylitis ankylosans sowie beim Fibromyalgiesyndrom, bei chronischen Schmerzen, Wirbelsäulenleiden, Depressionen und im Sport angewendet.

Podcast

Springer Medizin Podcast - Darmkrebsvorsorge

27.02.2024 | Koloskopie | Podcast | Nachrichten

Darmkrebsvorsorge: Die Koloskopie auf dem Prüfstand

In der NordICC-Studie wird randomisiert und kontrolliert untersucht, welchen Vorsorgewert die Darmspiegelung hat. Prof. Dr. Frank Kolligs aus Berlin interpretiert die Interimsanalyse der Studie in dieser Folge. Was können wir aus der Studie lernen? Wie erfolgreich ist die Darmkrebsvorsorge in Deutschland generell? Und an welchen Stellschrauben kann gedreht werden, um noch mehr Menschen vor Darmkrebs zu bewahren?

ZFA TALKS - Thema

06.02.2024 | Polymyalgia rheumatica | Podcast | Nachrichten

Polymyalgia rheumatica: Eine Heilung braucht einen langen Atem

Starke Schmerzen in Schulter oder Nacken, Steifigkeit der Gelenke, Krankheitsgefühl – die Polymyalgia rheumatica (PMR) präsentiert sich meist eindrucksvoll, ist aber therapierbar. Im Gegensatz dazu ist die mit der PMR vergesellschaftete Riesenzellarteriitis ein Notfall. Wie Sie in der Praxis beide Krankheitsbilder von einander unterscheiden und was Sie zur Therapie wissen müssen, erklärt der Rheumatologe und Hausarzt Dr. med. Ron Philipps.

In Kooperation mit:
Zeitschrift für Allgemeinmedizin, DEGAM
Springer Medizin Podcast - Katastrophenmedizin

23.01.2024 | Spezielle Notfallmedizin | Podcast | Nachrichten

Katastrophenmedizin – auf den Ernstfall vorbereiten!

Mit Deutschlands erster katastrophenmedizinischer Leitlinie ist jetzt ein fast 240 Seiten starker Leitfaden für den Ernstfall veröffentlicht worden. Die Leitlinienkoordinatorin Annika Rohde, Anästhesiologin an der Universitätsmedizin Mainz, spricht hier über Katastrophenszenarien, Rettungsmedizin unter extremen Bedingungen – und schwierige ethische Entscheidungen.

Sonderformate

06.12.2023 | Gesundheitspolitik | Sonderbericht | Online-Artikel

AMNOG-Verfahren: Plädoyer für ein Update

In der Medizin werden Therapien zunehmend stärker auf die individuellen molekularen und immunologischen Eigenschaften zugeschnitten. Dadurch verändern sich auch die Bedingungen für die Durchführung klinischer Studien. Klassische, randomisiert-kontrollierte Studien sind nicht immer durchführbar...

Roche Pharma AG

28.11.2023 | HIV | Sonderbericht | Online-Artikel

Mit höherer Diagnoserate die HIV-Epidemie beenden

Wirksame, verträgliche Medikamente alleine reichen nicht aus, um die Epidemie des humanen Immundefizienz-Virus (HIV) in Deutschland zu beenden. Auch die HIV-Diagnoserate muss erhöht werden. Denn bisher wissen hierzulande nur ca. 90 Prozent der Betroffenen, dass sie mit HIV infiziert sind. Deshalb gilt es Lösungen zu finden, die allen Menschen mit HIV in Deutschland einen frühestmöglichen Zugang zu einer Behandlung ermöglichen.

Gilead Sciences GmbH

23.11.2023 | Insomnie | Sonderbericht | Online-Artikel

ICD-11: Die Zeit ist reif für die Implementierung

Plötzlich ist sie da und wir sind aufgefordert, zu handeln: Die elfte Version der internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD-11) ist seit Anfang des Jahres 2022 auch in Deutschland gültig, aber politisch und medizinisch noch kaum präsent. Dabei bringt sie Neuerungen, die Dokumentation, Forschung und auch Krankenversorgung verbessern sollen.

Idorsia Pharmaceuticals Germany GmbH

Newsletter

Das Wichtigste aus der Medizin immer direkt in Ihr Postfach mit dem Update für Apothekerinnen und Apotheker.