Skip to main content

Annual Meeting der American Society of Hematology 2023

ASH 2023 Redaktionstipp

9. – 12. Dezember 2023 | San Diego
Zwei wichtige Studien zu Quadrupeltherapie-Konzepten bei Multiplem Myelom und ein neuer Wirkmechanismus zur Therapie bei chronischer Graft-versus-Host-Erkrankung: Diese und weitere hämatologische Themen wurden auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) diskutiert. Im Kongressdossier finden Sie unsere gesammelten Highlights.

Deutscher Psychiatriekongress 2023

29. November - 2. Dezember 2023 | Berlin

Bei schwerstgradiger Anorexie ist auch eine von Beginn an normokalorische Wiederernährung ohne Risiko eines Refeeding-Syndroms möglich. Auf dem DGPPN-Kongress in Berlin wurde besprochen, welche Vorsichtsmaßnahmen dabei wichtig sind. Diskutiert wurde zudem die Datenlage zu Psilocybin und Esketamin bei Depressionen. Unsere komplette Berichterstattung finden Sie im Kongressdossier.

Kongress des American College of Rheumatology 2023

10. - 15. November 2023 | San Diego
In unserem Dossier zum Kongress der amerikanischen Gesellschaft für Rheumatologie (ACR) geht es um neue Wirkstoffe mit teils ganz neuem Wirkprinzip, die bei rheumatoider Arthritis, Psoriasisarthritis und Spondyloarthritis am Start sind. Auch die Fragen, ob die aktuellen Empfehlungen zur Vitamin-D-Supplementierung geändert werden müssen und was gegen das Frakturrisiko nach dem Absetzen von Denosumab hilft, wurden auf dem Kongress diskutiert.

Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie 2023

8. – 11. November 2023 | Berlin
Auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie wurden viele Neuerungen besprochen: Beispielsweise wurden eine neue Leitlinie bei der Parkinson-Krankheit und positive Studien über die Behandlung der frühen Alzheimer-Demenz mit Antiköpern vorgestellt. Außerdem in der Diskussion: Wie gelingt es Behandlungsfehler in der neurologischen Notaufnahme zu minimieren und welche zukünftigen neurologischen Versorgungsstrukturen braucht es? Berichte zu diesen und weiteren Themen finden Sie in diesem Kongressdossier.

Aktuelle Kongressberichte aus allen Fachgebieten

Hodgkin-Lymphom: Vergleich von Therapieprotokollen (Link öffnet in neuem Fenster)

DKK 2024 Video-Artikel

Dr. Justin Ferdinandus, Uniklinik Köln und Deutsche Hodgkin-Studiengruppe, hat zwei Therapieprotokolle für die Erstlinientherapie bei Erwachsenen mit klassischem Hodgkin-Lymphom im fortgeschrittenen Stadium verglichen. Hier sehen Sie das Video auf der DKK-Webseite.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Geschlechtssensibel therapieren in der Onkologie

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Geschlechtsunterschiede nehmen in der Krebsmedizin bisher wenig Einfluss auf Therapieentscheidungen. Zu Unrecht, denn es scheint zumindest teilweise relevante Unterschiede zu geben.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Erst Krebsdiagnose, dann arm? Finanzrisiko Tumorerkrankung

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Armut und Krankheit korrelieren. Eine neue Krebsdiagnose kann wenig später selbst zum Armutsrisiko werden, wie eine beim DKK 2024 vorgestellte deutsche Studie zeigt. Mit einem Fragebogen könnten Betroffene womöglich früh erkannt werden.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

S3-Leitlinie Lungenkarzinom soll mit Fortschritt mithalten

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Die Therapie des Lungenkarzinoms verändert sich so schnell, dass der herkömmliche Prozess der Leitlinienentwicklung nicht mehr hinterherkommt. Jetzt gibt es eine „Living Guideline“, die jedes Jahr aktualisiert werden soll. Die Kernpunkte der kurz vor Publikation stehenden neuesten Empfehlungen sind auf dem Krebskongress vorgestellt worden.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Impulse für neue Therapien mit CAR-Zellen, Kleinmolekülen und Nanobodys

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Die präklinische Entwicklung neuer Krebstherapien im akademischen Umfeld erfordert ein Netzwerk von Spezialisten, die ihre Kompetenzen bündeln. Die Deutsche Krebshilfe fördert in ihren neuen Schwerpunkt „Präklinische Wirkstoffentwicklung“ drei solcher Projekte mit insgesamt 20 Millionen Euro für fünf Jahre. 

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Vorreiter DigiNet: Versorgungsdaten für die Forschung sichern

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Eine „wissensgenerierende Versorgung“ für alle oder zumindest möglichst viele Krebserkrankungen zu etablieren – das war das Ziel, als die „Nationale Dekade gegen den Krebs“ an den Start ging. Aber geht das? Krebs behandeln und gleichzeitig neues Wissen schaffen. Die Initiative DigiNet tritt den Beweis an.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Tipps für den Befundbericht in Zeiten der Molekularpathologie

22.02.2024 DKK 2024 Kongressbericht

Die Anforderungen an die Molekularpathologie wachsen mit den raschen Innovationen bei zielgerichteten und Immuntherapien rasant an. Das stellt Onkologie und Pathologien vor große Herausforderungen. Zentrales Kommunikationsmedium zwischen den Fachdisziplinen: Der Befund.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe

Darmkrebs mit 30: Jüngere Krebskranke richtig betreuen

21.02.2024 Fertilität und Kinderwunsch Kongressbericht

Menschen, die in jungen Jahren von Darmkrebs betroffen sind, haben andere Beratungs- und Unterstützungswünsche als ältere Darmkrebsbetroffene. Das umfasst nicht nur Kinderwunsch und Fertilitätsprotektion.

Deutsche Krebsgesellschaft e. V. und Stiftung Deutsche Krebshilfe