Skip to main content
main-content

CME

QUICK-INFO: Wie kann ich teilnehmen – Wie finde ich Kurse für mich – Wo finde ich meine CME-Punkte?

Neueste CME-Kurse

01.12.2022 | Zwangsstörung | CME-Kurs

Zwangsspektrumserkrankungen neu klassifiziert – Zwangsstörungen und verwandte Störungen in der ICD-11

Unerwünschte, aufdringliche Gedanken und damit assoziierte Verhaltensweisen quälen Personen mit Zwangsstörung – aber auch Menschen, die pathologisch horten, an Hypochondrie oder an körperdysmorpher Störung leiden. Die neue ICD-Version vereint die Krankheitsbilder nun unter einer gemeinsamen Gruppe: für eine schnellere Identifikation und eine besser zugeschnittene Behandlung.

01.12.2022 | Primäre Myopathien | CME-Kurs

Erworbene Myopathien und ihre neuen Therapien – Muskuläre Symptome frühzeitig erkennen und sicher behandeln

Dieser CME-Kurs bringt Sie auf den neuesten Stand zu Pathogenese, Diagnostik und Behandlung entzündlicher Muskelerkrankungen. Er informiert Sie darüber, wie bei infektiösen Myositiden therapeutisch vorzugehen ist und wie endokrine Myopathien entsprechend den derzeit gültigen medizinischen Standards zu behandeln sind.

01.12.2022 | Herzinsuffizienz | CME-Kurs

Herzinsuffizienz – Diagnostik und Therapie gemäß der ESC Leitlinie 2021

Durch optimale Primärprophylaxe, frühzeitige Diagnostik und eine leitliniengerechte medikamentöse und nichtmedikamentöse Therapie können die klinischen Symptome der Herzinsuffizienz gemildert, Hospitalisierungen verhindert und das Überleben verlängert werden. Der CME-Kurs fasst die wesentlichen Empfehlungen zur Diagnostik und zur Therapie der Herzinsuffizienz auf Basis der ESC-Leitlinie von 2021 zusammen.

01.12.2022 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie | CME-Kurs

Spätfolgen und Nachsorge in der Pädiatrischen Onkologie

Dank der stetigen Weiterentwicklung und Standardisierung der Therapien überleben heutzutage über 80 % der an Krebs erkrankten Kinder und Jugendlichen ihre Erkrankung langfristig. Dieser CME-Kurs gibt einen Überblick über Spätfolgen, ihre Ursachen und die Notwendigkeit einer langfristigen Nachsorge ehemaliger kinderonkologischer Patient:innen.

Neuester CME-Kurs der DGIM e.Akademie

30.11.2022 | Leberzirrhose | CME-Kurs

Aktuelle Diagnostik und Therapie der portalen Hypertension

Portale Hypertension entsteht in den Industrienationen zumeist auf dem Boden einer Leberzirrhose und ist Voraussetzung für Komplikationen wie Ösophagusvarizen und Aszites. Dieser CME-Kurs hilft Ihnen dabei,  Diagnose einer klinisch signifikanten portalen Hypertension (CSPH) anhand invasiver und nichtinvasiver Kriterien  zu stellen.

Liste aller Kurse

Filterbare Liste aller CME-Kurse aus allen Fachgebieten

Direkteinstieg in weitere CME-Angebote

CME-Fortbildungen für DGIM-Mitglieder*

CME mit Partnern - kostenfreie Teilnahme

Sie haben Fragen?

Detaillierte Informationen zur Teilnahme an unseren CME-Kursen finden Sie hier.

So fügen Sie SpringerMedizin.de wie eine App zum Homescreen Ihres Smartphones hinzu