Skip to main content
main-content

Kardiologie

23.02.2017 | Hypertonie | Redaktionstipp | Nachrichten

Ultraniedrig dosierte Mehrfachkombi

Vier-Viertel-Therapie gegen Bluthochdruck

Eine Fixkombination aus vier Antihypertensiva in extrem niedriger Dosierung soll die initiale Hochdrucktherapie effektiver machen. Die Wirkung wurde jetzt in einer placebokontrollierten Studie getestet.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

Weiterführende Themen

Verwandt

Aktuelle Meldungen

24.02.2017 | Ischämische Herzerkrankungen / Koronare Herzkrankheit, KHK | Nachrichten

Früh verkalkte Koronarien vervielfachen das KHK-Risiko

Wer im Alter von Anfang 30 bis Mitte 40 Koronarkalk im Nativ-CT aufweist, und sei es eine minimale Menge, hat ein deutlich erhöhtes Risiko, während der kommenden zwölfeinhalb Jahre eine manifeste koronare Herzkrankheit zu entwickeln oder sogar zu sterben.

23.02.2017 | Hypertonie | Redaktionstipp | Nachrichten

Vier-Viertel-Therapie gegen Bluthochdruck

Eine Fixkombination aus vier Antihypertensiva in extrem niedriger Dosierung soll die initiale Hochdrucktherapie effektiver machen. Die Wirkung wurde jetzt in einer placebokontrollierten Studie getestet.

22.02.2017 | Vorhofflimmern | Nachrichten

Therapie des Vorhofflimmerns als medizinischer Drahtseilakt

Die Cumarintherapie von Patienten mit Vorhofflimmern nach einer intrakranialen Blutung gleicht dem Tanz auf einem Drahtseil. In einer Studie haben dänische Forscher Chancen und Risiken untersucht. Wichtig ist vor allem die Blutungsursache.

Das Fachportal für Kardiologen

Die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis

Kardiologie – Update der Woche

Kongressdossiers

Kommentierte Studienreferate

  • 10.01.2017 | Hormonsubstitution | Journal Club | Ausgabe 1/2017

    Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

    Eine orale Östrogentherapie ist im Gegensatz zur transdermalen Östrogentherapie mit einem erhöhten Risiko venöser Thromboembolien verbunden. Gilt dies auch für andere kardiovaskuläre Ereignisse?

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

13.01.2017 | Demenz | Schwerpunkt: Chronische Hirnerkrankungen | Ausgabe 2/2017

Demenz und internistische Komorbidität

Internistische Erkrankungen spielen bei Demenzkranken eine wichtige Rolle. Leider bleiben sie im klinischen Alltag viel zu oft unbemerkt. Wie lassen sich die oft nur indirekt oder untypisch präsentierten Symptome erkennen? Und welche Behandlungsoptionen stehen zur Verfügung?

05.01.2017 | Tiefe Beinvenenthrombose / TVT | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 1/2017

Vitamin-K-Antagonisten

Ist ihre Verordnung heute wirklich ein „Kunstfehler“?

Vorhofflimmern und venöse Thrombembolien zählen zu den häufigsten kardiovaskulären Erkrankungen. Zur Primär- und Sekundärprophylaxe von thrombembolischen Ereignissen dient die orale Antikoagulation. Hierfür standen bis vor wenigen Jahren nur Vitamin-K-Antagonisten (VKA) zur Verfügung. 

16.12.2016 | Akutes Koronorasyndrom, ACS | Schwerpunkt: Thoraxschmerz | Ausgabe 1/2017

Thoraxschmerz in der Notaufnahme

Differenzialdiagnose und diagnostisches Vorgehen

Thoraxschmerz als Leitsymptom bei Notfallpatienten kann zahlreiche Ursachen haben und erfordert ein rasches und zielgerichtetes diagnostisches und therapeutisches Handeln. Klinische Scoring-Systeme erleichtern die Risikoabschätzung.

Weiterführende Themen

Praxis und Beruf

22.02.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Eine Ärztin ohne Grenzen berichtet

Anja Junker ist "Ärztin ohne Grenzen": Vier Einsätze in Afrika und Südamerika hat die 43-Jährige für die Organisation absolviert. Manche Projekte brachten die Pädiaterin dabei an die Grenze der Erschöpfung.

18.02.2017 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

BGH schafft Klarheit zu Verjährung in Arzthaftungsfällen

Der Antrag eines Patienten bei einer Schlichtungsstelle der Ärztekammer hemmt die Verjährungsfrist. Dazu ist es keineswegs nötig, dass der betroffene Arzt oder seine Versicherung dem Schlichtungsverfahren zugestimmt haben.

07.02.2017 | Abrechnung | Nachrichten | Onlineartikel

So viel verdienen niedergelassene Ärzte

Trotz steigender Betriebskosten: Die wirtschaftliche Lage in den Vertragsarztpraxen hat sich zwischen den Jahren 2011 und 2014 merklich verbessert.

Neueste CME-Kurse

Meistgelesene Artikel

01.12.2016 | Direkte Antikoagulanzien | Fortbildung_Angiologie | Ausgabe 6/2016

Neue Möglichkeiten der oralen Langzeitantikoagulation

24.10.2016 | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 1/2017

Symptomtrias – wie lautet Ihre Diagnose?

Seltene Ursache der Symptomtrias

12.08.2016 | Pädiatrische Kardiologie | Bild und Fall | Ausgabe 12/2016

Linksatriale Raumforderung und Lentigines

17.10.2016 | Herzinsuffizienz | CME | Ausgabe 8/2016

CME: Depression und Herzinsuffizienz – doppeltes Risiko?

Diagnostik, prognostische Bedeutung und Therapie einer unterschätzten Komorbidität

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.12.2016 | Hypercholesterinämie | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2016

Diese Patienten brechen die Statineinnahme besonder häufig ab

Etwa jeder zweite Patient beendet seine Statineinnahme für mindestens drei Monate. Drei von vier Patienten entschließen sich danach zu einem Neuanfang.

01.12.2016 | Kardiologie | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2016

Schlechter Schlaf in den Wechseljahren: Häufig Arteriosklerose in der Halsschlagader

Untersuchungen zeigen, dass rund die Hälfte der Frauen im Klimakterium unter Schlafstörungen leidet. Offenbar sind damit auch Gefäßerkrankungen assoziiert.

01.12.2016 | Ernährung | Literatur kompakt | Ausgabe 6/2016

Die Hauptmahlzeit mittags oder abends?

Wie sollen die Mahlzeiten über den Tag verteilt werden, um Gewicht, Risikofaktoren und Lebensqualität günstig zu beeinflussen? Eine Antwort auf diese Frage liefert eine aktuelle britische Studie.

01.12.2016 | Lipidstoffwechselstörungen | Fortbildung_Lipidologie | Ausgabe 6/2016

Erhöhte Lp(a)-Konzentrationen – wie behandeln?

Erhöhte Lp(a)-Konzentrationen sind kausal mit einem erhöhten kardiovaskulären Risiko assoziiert. Es steht weder eine medikamentöse noch eine sonstige Behandlung zur Verfügung, die selektiv die Lp(a)-Konzentration verringert. 

Video-Beiträge Kardiologie

02.12.2016 | Hypertonie | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie Kanada mit CHEP den Bluthochdruck in den Griff bekommt

Prof. Dr. Sheldon Tobe, Hypertensiologe aus Kanada, erläutert das Programm CHEP, kurz für Canadian Hypertension Education Program, mit dem sein Land beachtliche Erfolge in der Prävention und Therapie des Bluthochdrucks und seiner Folgeerkrankungen erzielt hat.  

23.10.2016 | Spezielle Notfallmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

Patient mit Hypothermie

An einem kalten Novemberabend birgt die Feuerwehr einen etwa 20-jährigen Mann aus einem größeren Fluss. Der Notarzt ist vor Ort, der Patient somnolent. Das EKG zeigt einen Sinusrhythmus mit verbreiterten QRS-Komplexen. Womit müssen Sie rechnen, wenn dieser Patient in der NA eintrifft?

20.10.2016 | Spezielle Notfallmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

Problemfälle in der Notaufnahme

Wenn Patienten plötzlich gewalttätig werden, erheblich intoxikiert sind oder wenn hinter einer scheinbar banalen Synkope vielleicht doch mehr steckt, dann zählt jede Minute. Tipps & Tricks, wie Sie in solchen Situationen erfolgreich vorgehen können, erhalten Sie von PD Dr. Busch vom UNZ Freiburg.

Blickdiagnosen

24.02.2017 | Pädiatrische Dermatologie | Blickdiagnose | Onlineartikel

Blasen am Babybein

Seit ihrem 2. Lebenstag bestehen bei einem vier Wochen alten Mädchen eigenartige Hautveränderungen ohne Begleitsymptome, darunter auch Blasen. Die Eltern sind kroatischer Abstammung und miteinander nicht blutsverwandt. Vergleichbare Veränderungen sind in der Familie nicht bekannt. Ihre Diagnose?

21.02.2017 | Reisemedizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was juckt, schmerzt und entleert sich denn da?

Schmerzhaft und schwärzlich sind die Hautveränderungen an den Fußsohlen einer 20-Jährigen. Bis vor einem Monat war sie in Tansania. Dort ist sie täglich stundenlang barfuß gelaufen. Vor ihrer Abreise waren an den Fußsohlen juckende Hautveränderungen aufgetreten, die sie selbst manipuliert hat. Ihre Diagnose?

20.02.2017 | Hauterkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Unklare akrale Nekrosen an den Fingern

Eine 63-jährige Raucherin stellte sich aufgrund seit etwa 2 Monaten bestehender Gewebedefekte an Zeige- und Mittelfinger der rechten Hand in unserer Poliklinik vor. Ihre Diagnose?

Jobbörse | Stellenangebote für Kardiologen |

Zeitschriften für das Fachgebiet Kardiologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Kardiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Kardiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise