Skip to main content

Mitgliederbereich der DGIIN

Mitgliederbereich der DGIIN

Noch ohne Login?

Falls Sie noch keine Springer Medizin Zugangsdaten haben, registrieren Sie sich jetzt kostenlos. Wichtig: Geben Sie dabei die Lieferadresse der Zeitschrift Medizinische Klinik – Intensivmedizin und Notfallmedizin an!

Handlungsalgorithmen

  • Schneller Überblick zu wichtigen und praktisch relevanten Themen
  • Beiträge aus der Rubrik Handlungsalgorithmen
zu den Artikeln

Curriculum Klinische Akut- und Notfallmedizin – Schwerpunkt Innere Medizin

Das Curriculum repräsentiert die Position und das Verständnis der DGIIN, der DGIM samt Schwerpunktgesellschaften sowie des BDI, welche Expertise, Kenntnisse, Fertigkeiten und berufsethische Qualitäten künftige Notfallmediziner in der Inneren Medizin besitzen sollen. Es kann als Leitfaden für den Erwerb der erforderlichen Kenntnisse genutzt werden und es definiert die praktischen Fähigkeiten für die bestmögliche Versorgung der akut- und notfallmedizinischen Patienten aus internistischer Sicht.

zum Curriculum

Ausgabe 5/2024

Intensivmedizin 360° – ein Rundumblick

„360° - ein Rundumblick“: Dies ist das Motto der diesjährigen DGIIN/ÖGIAIN Jahrestagung. Eine zentrale Rolle dieses „Rundumblicks“ nimmt dabei die internistische Intensivmedizin mit der Aufgabe ein, „rundum“ Erfordernisse und Entwicklungen zu erfassen, sowie innovative Konzepte zu erarbeiten. Die vorliegende Ausgabe beleuchtet diese Zusammenhänge an ausgesuchten Beispielen.

Ausgabe 4/2024

Schnittstelle Intensivstation

Um eine bestmögliche Versorgung kritisch kranker Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, bedarf es interprofessioneller sowie interdisziplinärer Zusammenarbeit. Dabei kommt es zu einer Vielzahl an Schnittstellen, die ein hohes Maß an Professionalität zwischen unterschiedlichen Berufsgruppen und Fachbereichen bedürfen. Das vorliegende Themenheft beleuchtet verschiedene Schnittstellen, die bei der Versorgung schwerkranker Patientinnen und Patienten entstehen.

Ausgabe 3/2024

Digitalisierung in der Intensivmedizin

Die Digitalisierung schreitet auch im Gesundheitswesen weiter voran. Gerade in der Intensivmedizin werden große Datenmengen generiert, die, sinnvoll verwendet, wertvolle Dienste für die unmittelbare Versorgung am Patienten als auch für wissenschaftliche Fragestellungen leisten können. Dieses Leitthemenheft wirft einen Blick auf Herausforderungen, Möglichkeiten und Risiken, die mit der Digitalisierung in der Intensivmedizin verbunden sind.

Empfehlungen des Herausgebers

Künstliche Intelligenz und akute Nierenschädigung

Open Access Akutes Nierenversagen Leitthema

Die Digitalisierung hält zunehmend Einzug auf den Intensivstationen und mit ihr die künstliche Intelligenz (KI) bei kritisch kranken Patient*innen. Ein vielversprechendes Gebiet für den Einsatz von KI liegt im Bereich der akuten Nierenschädigung …

Einarbeitung in der Intensiv- und Notfallmedizin in Deutschland

Open Access Notfallmedizin Originalie

Um den hohen Anforderungen in der Intensiv- und Notfallmedizin gerecht zu werden, muss allen beteiligten Berufsgruppen eine qualifizierte Weiterbildung zuteilwerden. Dabei kommt der Einarbeitung zu Beginn der Tätigkeit auf der Intensivstation bzw.

Häufigkeit und Barrieren bei Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht: Erkenntnisse aus einer prospektiven Observationsstudie im palliativmedizinischen Dienst

Open Access Patientenverfügung Originalie

Mit einer Patientenverfügung können Menschen ihrer individuellen Autonomie auch im Fall einer kritischen Erkrankungssituation Ausdruck verleihen. Patient:innen können für den Fall, dass sie selbst nicht mehr in der Lage sind, Entscheidungen zu …

Handlungsalgorithmus: Bauchpositionierung bei kritisch Kranken

Open Access Akutes respiratorisches Distress-Syndrom Handlungsalgorithmus

Die komplette Bauchlagerung zeigt nachweislich positive Effekte auf die Oxygenierung, besonders beim akuten Lungenversagen. Dieser Algorithmus basiert auf der aktualisierten S3-Leitlinie „Lagerungstherapie und Mobilisation von kritisch Erkrankten auf Intensivstationen“ und auf US-amerikanischen Praxisempfehlungen.

Handlungsalgorithmus: Obere gastrointestinale Blutung

Gastrointestinale Blutung Handlungsalgorithmus

Verbesserte Techniken, neue medikamentöse Optionen, zunehmende Praxiserfahrung: Die Versorgung der oberen gastrointestinalen Versorgung hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert. Der Handlungsalgorithmus illustriert das aktuell empfohlene diagnostische und therapeutische Vorgehen.

Curriculum Internistische Intensivmedizin

Für die Internistin und den Internisten in der Zusatz-Weiterbildung Internistische Intensivmedizin ist dieses Curriculum – versehen mit praxisrelevanten Literaturhinweisen – eine Hilfe, die Weiterbildung strukturiert und systematisch zu gestalten. Es zeigt auf, was „gewusst“ und was – im Team oder selbständig – gekonnt werden muss. 

zum Curriculum

Leseempfehlungen zum Curriculum

Ergänzend zum Curriculum Internistische Intensivmedizin finden Sie in diesem PDF eine Reihe von Leseempfehlungen.

Infektiologische Notfälle

CME: 3 Punkte

Dieser CME-Kurs beschreibt die wichtigsten medizinischen Notfälle, die eine rasche und effektive infektiologische Behandlung erfordern. Anhand der Krankheitsbilder Malaria tropica, Sepsis, nekrotisierende Fasziitis und Meningitis verdeutlicht er die entscheidende Bedeutung einer schnellen und präzisen Diagnostik sowie einer angemessenen antiinfektiven Behandlung.

Extrakorporale kardiopulmonale Reanimation – eine Standortbestimmung

CME: 3 Punkte

Sowohl der inner- als auch außerklinische Herzkreislaufstillstand ist mit einer hohen Letalität assoziiert. Der vorliegende CME-Beitrag beschreibt technische Besonderheiten, wichtige Aspekte der Therapie und die aktuelle Datenlage zur eCPR bei Patient*innen mit inner - bzw. außerklinischem Herz-Kreislauf-Stillstand.

Management von Hals-Nasen-Ohren-Notfällen

CME: 3 Punkte

Notfälle im Hals-Nasen-Ohren(HNO)-Bereich erfordern aufgrund der Beteiligung verschiedener Organsysteme oft ein interdisziplinäres Vorgehen. Dieser CME-Kurs soll einen Überblick über die Managementstrategien von HNO-Notfällen bieten. Diagnostisch wie therapeutisch spielt hierbei das gesamte Spektrum von einfachen, konservativen bis hin zu hochkomplexen operativen Maßnahmen eine Rolle.

Management der akuten Pankreatitis in der Notaufnahme und Intensivstation

CME: 3 Punkte

Dieser CME-Kurs gibt einen Überblick über die die initiale diagnostische und ätiologische Abklärung der akuten Pankreatitis sowie über die Beurteilung von Organversagen und Abschätzung des Schweregrads gemäß gebräuchlicher Klassifikationssysteme. Ebenso werden das endoskopische Management bei biliärer Genese und von infizierten Nekrosen besprochen.

Jahrestagung 2024

55. Gemeinsame Jahrestagung der DGIIN & ÖGIAIN 12.-14. Juni 2024

Medizinische Klinik – Intensivmedizin und Notfallmedizin

Medizinische Klinik – Intensivmedizin und Notfallmedizin ist ein international angesehenes, interdisziplinäres Publikationsorgan. Die Zeitschrift richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, Pflegende, Atmungs- und Physiotherapeuten auf Intensivstationen und in Notaufnahmen sowie an Internisten, Anaesthesiologinnen, Chirurgen, Neurologinnen und Pädiater mit Interesse an intensivmedizinischen Fragestellungen.

Der Impact-Faktor beträgt 1,1 (2022).

Informationen für Autorinnen und Autoren (Submission guidelines) und Link zum Editorial Manager (Submit manuscript)

zum Zeitschriftenarchiv
Leitlinien und Empfehlungen

Neueste Ausgaben

Scrollen für mehr

Benutzen Sie die Pfeiltasten für mehr

Scrollen oder Pfeiltasten für mehr

DGIIN Homepage

Hier geht es zur Homepage der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin