Skip to main content
main-content

Radiologie

Empfehlungen der Redaktion

14.03.2017 | Neuroradiologie | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie die Narkose die MRT-Bildqualität beeinflusst

Wer schnarcht, verliert. Zumindest an Bildqualität bei einer hochauflösendem MRT-Untersuchung. Wie Anästhesisten mit der Narkoseart und der Wahl des Atemwegs die Bildqualität beeinflussen können, erklärt Prof. Dr. med. Christian Byhahn im Gespräch.

Untypische Befunde einer Pneumonie

Ein 79-jähriger Ex-Raucher mit COPD und Oberlappen-CAP stellt sich drei Monate nach Erstdiagnose mit persistierendem Husten und Belastungsdyspnoe erneut vor. Die CT-Thorax zeigte ausgedehnte Konsolidierungen im rechten Oberlappen - bildmorphologisch völlig untypisch für diese Form der Pneumonie.

Pneumonien bei immunsupprimierten Patienten

Für die Diagnostik von Pneumonien infolge von Immunsuppression ist die Röntgenthoraxaufnahme nicht spezifisch genug. Wir diskutieren weitere radiologische Möglichkeiten der häufigsten Pneumonietypen bei immunsupprimierten Patienten.

Aktuelle Meldungen

22.03.2017 | Kopfschmerz und Migräne | Nachrichten

Lokalisierter Kopfschmerz: Diagnostik ohne MRT

Wenn der Kopfschmerz nur an einer bestimmten Stelle auftritt, denkt man schnell an einen ernsten Hintergrund. In einer britischen Studie war dies bei keinem der untersuchten Kinder ohne neurologische Auffälligkeiten der Fall.

11.03.2017 | Orthopädische Erkrankungen | Nachrichten

Ist Fingerknacken schädlich?

Die Angewohnheit, die Fingergelenke knacken zu lassen, hat wohl keine funktionelle Relevanz, zumindest nicht kurzfristig. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus Kalifornien, in der 400 Gelenke unmittelbar vor und nach dem Knacken untersucht wurden.

10.03.2017 | Magnetresonanztomographie | Nachrichten

MRT bei Herzschrittmacher- und ICD-Patienten: Ja, aber …

Für Kardiologen und Radiologen gibt es partielle Entwarnung. Eine MRT-Untersuchung von ICD- und SM-Patienten mit nicht-MRT-kompatiblen Geräten ist möglich. Voraussetzung ist ein Protokoll, wie es in einer kürzlich publizierten US-amerikanischen Studie angewendet wird.

Radiologie-Update des Monats

MRT-Kolloquium

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

10.02.2017 | Krankheiten des peripheren Nervensystems | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Malignitätszeichen bei Tumoren der peripheren Nerven

Malignome des peripheren Nervensystems sind wegen einer oft unspezifischen Symptomatik initial meist schwer von benignen Nerventumoren zu unterscheiden. Welche Bildgebungszeichen in der MR-Neurographie Aufschluss über Art und Malignität eines Tumors des peripheren Nervs geben, erfahren Sie in diesem Beitrag.

09.02.2017 | Gynäkologische Radiologie | Quiz | Ausgabe 3/2017

"Monster" im Abdomen

Bei einer 44-jährigen Frau nahm innerhalb eines Jahres der Bauchumfang erheblich zu. Schmerzen hatte sie keine. In der Bildgebung zeigte sich eine lobulierte, monströse Raumforderung im Unterbauch mit Ausdehnung nach kranial bis zum Mittelbauch. Ihre Diagnose?

27.01.2017 | Uroradiologie | Leitthema | Ausgabe 2/2017

Behandlung von Nierentumoren - Was, Wann, Wie?

Neben der Nephrektomie stellen die bildgeführte perkutane Thermoablation mittels Radiofrequenz-, Kryo- und Mikrowellenablation sowie die transarterielle Embolisation die besten Behandlungsmethoden dar. Kommentiert & zusammengefasst präsentieren wir Ihnen, wann welches Verfahren zum Einsatz kommt.

Weiterführende Themen

Praxis und Beruf

24.03.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Patienten vertrauen bei Arztsuche auf Onlinebewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie.

21.03.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten | Onlineartikel

Kultusminister vertagen Entscheidung über Masterplan

Demonstration gegen den Masterplan Medizinstudium 2020: Kultusministerkonferenz vertagt Entscheidung.

16.03.2017 | Wissen macht Arzt | Redaktionstipp | Onlineartikel

Männerquote für Ärzte? Studierende sagen Nein

In einem Gastbeitrag für die "FAZ" macht ein Radiologe die "Verweiblichung" der Medizin als Grund für Unterversorgung aus – und fordert die Einführung einer Männerquote.

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.03.2017 | Original Contribution | Ausgabe 1/2017 Open Access

Revision of reversed shoulder arthroplasty

In 2011, 66,485 patients underwent a shoulder arthroplasty procedure in the USA, of which 44.2% received a total shoulder arthroplasty (TSA), 32.6% a reversed shoulder arthroplasty (RSA) and 23.2% a hemiarthroplasty (HA). Since its approval by the …

23.02.2017 | Review article | Ausgabe 1/2017

Management of glenoid bone loss in primary and revision reverse total shoulder arthroplasty

The operative treatment of glenohumeral arthritis occurring with glenoid bone loss and massive rotator cuff tear is one of the most difficult challenges in shoulder arthroplasty.

23.02.2017 | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Tendinopathien an Schulter und Ellenbogen

Der Begriff Tendinopathie ist ein Terminus ohne ätiologische oder histologische Implikationen und wird im klinischen Alltag verwendet, um einen von der Sehne ausgehenden Schmerz zu beschreiben. In der Literatur werden als Ursache für eine …

22.02.2017 | Technical Note | Ausgabe 1/2017

Superior Capsular Reconstruction (SCR)

Bei irreparablen posterosuperioren Rotatorenmanschettenrupturen kommt es zu einer superioren Translation mit Dezentrierung des Humeruskopfes, welche zu Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und Kraftverlust der Schulter führt. Ursache hierfür ist …

Meistgelesene Artikel

26.10.2016 | Ischämische Herzerkrankungen / Koronare Herzkrankheit, KHK | Wie lautet Ihre Diagnose? | Ausgabe 2/2017

Zufallsbefund bei der Koronarangiographie

29.08.2016 | Thrombosen | Kasuistiken | Ausgabe 1/2017

Frische venöse Thrombose splanchnischer Gefäße

Zwei Fallberichte zur kathetergestützten lokalen Thrombolyse und -aspiration

01.04.2016 | Muskuloskelettale Radiologie | CME | Ausgabe 4/2016

CME: Kennen Sie alle Pathologien des okzipitozervikalen Übergangs?

Anatomie, Kraniometrie und Pathologien

11.03.2016 | Notfallmedizin | Video-Artikel | Onlineartikel

Neue ERC-Reanimationsleitlinie: Das müssen Sie wissen!

Neueste CME-Kurse

Blickdiagnosen

21.03.2017 | Tumoren des Urogenitalsystems | Blickdiagnose | Onlineartikel

Papeln am Penis - (k)eine große Sache?

Bei einem 53-Jährigen treten seit Jahren symptomlose Hautveränderungen am Genitale auf. Die Papeln sind bis zu stecknadelkopfgroß, mehr oder weniger erhaben, scharf begrenzt, eindrückbar, lividrot. Ihre Oberfläche ist glatt oder feinhöckerig, aufgeraut und hyperkeratotisch. Ihre Diagnose?

20.03.2017 | Hauterkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was tut sich kund rund um den Mund?

Worum handelt es sich bei diesen entzündlich geröteten, schuppenden und leicht infiltrierten Herden im Gesicht des jungen Mannes?

13.03.2017 | Hautkrankheiten der äußeren Genitalien | Blickdiagnose | Onlineartikel

Glans und Gloria

Im Bild zu sehen ist eine ausgeprägte mykotische Balanitis. Welches Aussage zur Entstehung dieses Befundes ist falsch?

Jobbörse | Stellenangebote für Radiologen |

Zeitschriften für das Fachgebiet Radiologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Radiologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise