Skip to main content

Onkologie und Hämatologie

Empfehlungen der Redaktion

23.08.2016 | Impfungen | Nachrichten

Durch Impfungen und Screening viele Krebserkrankungen vermeidbar

Nicht wenige Krebserkrankungen haben ihren Ursprung in einer Infektion. Dabei schwankt der Anteil infektionsbedingter Malignome von Land zu Land erheblich. Mehr Prävention sowie frühe Therapien könnten weltweit für Entlastung sorgen.

21.08.2016 | Anthrazykline | Nachrichten

Brustkrebstherapie schlägt dicken Frauen eher aufs Herz

Patientinnen mit Übergewicht oder Adipositas sind anfälliger für die kardiotoxischen Effekte einer Behandlung mit Anthrazyklinen bzw. einer sequentiellen Therapie mit Anthrazyklinen und Trastuzumab. 

Fokale Therapie des PCa: Lücken büßen, wo keine klaffen

Allenthalben liest oder hört man von einer Lücke, die im Behandlungskontinuum des organbegrenzten Prostatakarzinoms klaffe und die durch hochexperimentelle Verfahren geschlossen würde. Unser Autor sieht das anders.

Aktuelle Meldungen

23.08.2016 | Impfungen | Nachrichten

Durch Impfungen und Screening viele Krebserkrankungen vermeidbar

Nicht wenige Krebserkrankungen haben ihren Ursprung in einer Infektion. Dabei schwankt der Anteil infektionsbedingter Malignome von Land zu Land erheblich. Mehr Prävention sowie frühe Therapien könnten weltweit für Entlastung sorgen.

22.08.2016 | Onkologische Therapie | Nachrichten

Bakterielle Nanoroboter schleppen Arzneien ins Tumorzentrum

Ein kleines Magnetfeld reicht – dann dringt Magnetococcus marinus tief in den Tumor ein, vor allem in hypoxische Bereiche, die sonst therapeutisch kaum zugänglich sind. Dort kann der Keim präzise seine tödliche Last abladen.

21.08.2016 | Anthrazykline | Nachrichten

Brustkrebstherapie schlägt dicken Frauen eher aufs Herz

Patientinnen mit Übergewicht oder Adipositas sind anfälliger für die kardiotoxischen Effekte einer Behandlung mit Anthrazyklinen bzw. einer sequentiellen Therapie mit Anthrazyklinen und Trastuzumab. 

Ärzte helfen Flüchtlingen

Sonder-Newsletter

Kommentierte Studienreferate

  • 01.08.2016 | Multiple Sklerose | Literatur kompakt | Ausgabe 7-8/2016

    Malignome unter Mitoxantron: ein kalkulierbares Risiko

    Mitoxantron ist für die sekundär chronisch-progrediente Multiple Sklerose ohne überlagerte Schübe derzeit die einzige zugelassene Therapie. Es ist aber auch bekannt für seine Assoziation mit einem erhöhten AML-Risiko. Ob auch das Risiko für andere Krebsarten erhöht ist, wurde nun untersucht.

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.08.2016 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit / pAVK | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 14/2016

Wie dünn muss das Blut nach peripherer arterieller Revaskularisation sein?

Patienten, die an einer peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (PAVK) leiden und sich deshalb einer revaskularisierenden Intervention im arteriellen Gefäßsystem unterziehen müssen, benötigen eine strukturierte antithrombotische Therapie.

29.07.2016 | Gynäkologische Onkologie | CME | Ausgabe 8/2016

Diagnostik und Management von Adnexraumforderungen

Läsionen im Bereich der Adnexe stellen trotz aller Fortschritte immer noch eine Herausforderung dar, nicht zuletzt aufgrund der fehlenden spezifischen Symptomatik.

15.07.2016 | Geschichte der Medizin | Geschichte der Urologie | Ausgabe 8/2016

Von „Karzinos“ zur modernen Uroonkologie

Der lange Weg von den ersten Operationen zur „targeted therapy“

Die Spuren von Krebserkrankungen lassen sich bis in die Eisenzeit zurückverfolgen. Bereits die alten Ägypter und auch Hippokrates haben sich damit beschäftigt. Die urologische Tumortherapie ist ein integraler Bestandteil der Urologie und hat eine interessante Entwicklung durchgemacht.

Onkologie -Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.07.2016 | Ernährung bei Krebspatienten | Fortbildung | Ausgabe 7-8/2016

Mangelernährung bei Tumorpatienten

Viele Tumorpatienten entwickeln im Krankheitsverlauf Ernährungsprobleme bis hin zur Kachexie. Manche sterben kachexiebedingt. Und nicht nur dies: Eine eingeschränkte Ernährungssituation ist relevant für die Verträglichkeit der onkologischen Therapie und mit einer schlechteren Prognose assoziiert.

27.06.2016 | Mammakarzinom | Leitthema | Ausgabe 8/2016

Brustkrebsfrüherkennung

Das Brustkrebsscreeningprogramm ist hinsichtlich seiner Nutzen-Schaden-Abwägung Gegenstand aktueller Diskussionen. Diese Arbeit fasst die aktuelle Literatur zu Zielgruppen, Methodik sowie Nutzen und Nebenwirkungen der Brustkrebsfrüherkennungsprogramme zusammen.

16.06.2016 | Psychoonkologie | Psychoonkologie | Ausgabe 7/2016

Neuropsychologische Beeinträchtigungen nach Stammzelltransplantation

Die Entstehung neuropsychologischer Beeinträchtigungen bei Patienten mit Tumoren außerhalb des ZNS wird als multifaktoriell angenommen. Neben Krebstherapien wird die Krebserkrankung selbst als mögliche Ursache diskutiert.

16.06.2016 | Palliativmedizin | Palliativmedizin und Supportivtherapie | Ausgabe 7/2016

Palliativmedizin und Hospizbewegung Down Under

Australien und Neuseeland weisen eine reichhaltige und langdauernde Tradition des Hospizwesens und der Palliativmedizin auf. Ursprünglich waren es christliche Ordensschwestern, die Hospizeinrichtungen gründeten. Heute wird eine zentral gesteuerte Koordination auf der Grundlage einer evidenzbasierten Praxis und einer dem Bevölkerungsbedarf entsprechenden Finanzierung angestrebt.

Meistgelesene Artikel

Video-Beiträge

05.08.2016 | Fortbildungswoche 2016 | Video-Artikel | Online-Artikel

AK und PEK: Wann kommt die neue Leitlinie?

Die Leitlinien zur aktinischen Keratose (AK) und zum Plattenepithelkarzinom (PEK) wurden zur Aktualisierung angemeldet, eine Anhebung der Leitlinienstufe ist geplant. Wann mit der neuen Leitlinie zu rechnen ist, verrät Prof. Dr. med. Carola Berking, München, im Interview mit SpringerMedizin.de.

10.06.2016 | DGIM 2016 | Kongressbericht | Online-Artikel

Tipps zum Tumorlysesyndrom

Ein Tumorlysesyndrom kann bei allen Tumorentitäten auftreten – mit und ohne Chemotherapie, betont Prof. Dr. Michael Kiehl aus Frankfurt (Oder). Was Sie vorbeugend tun können und wie Sie im Fall des Falles behandeln, erklärt der Onkologe im Video-Interview.

04.06.2016 | DGIM 2016 | Kongressbericht | Online-Artikel

Schnell eingreifen beim spinalen Kompressionssyndrom

Wann muss gehandelt werden? "Am besten gestern", verdeutlicht Prof. Dr. Michael Kiehl die Dringlichkeit beim spinalen Kompressionssyndrom. Bei welchen Patienten dieser onkologische Notfall droht und wie Diagnostik sowie Therapie aussehen, erklärt der Experte im Video-Interview.

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Blickdiagnosen

21.08.2016 | Reisemedizin | Blickdiagnose | Online-Artikel

Mitbringsel aus Sansibar

Eine 52-jährige Patientin stellt sich mit inflammatorischen Hautveränderungen und starkem Pruritus am Stamm und in den Axillae vor. Beides war kurz nach ihrer Rückkehr aus dem 6 wöchigen Badeurlaub auf Sansibar aufgetreten. Ihre Diagnose?

21.08.2016 | Mundschleimhauterkrankungen | Blickdiagnose | Online-Artikel

Zahnfleischveränderung

Worum handelt es sich bei dieser Zahnfleischveränderung?

14.08.2016 | Infektionskrankheiten der Haut | Blickdiagnose | Online-Artikel

Vom wilden Schaf gebissen?

Bei einem 48-jährigen Schäfer ist vor etwa zwei Wochen eine symptomlose Hautveränderung am rechten Zeigefinger aufgetreten. Diese hat in kurzer Zeit deutlich an Größe zugenommen. Das Allgemeinbefinden und der regionale Lymphknotenstatus sind unauffällig. Wie lautet Ihre Diagnose?

Jobbörse | Stellenangebote für Onkologen |

Zeitschriften für das Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Updates regelmäßig per eMail bekommen?

Bestellen Sie kostenlos unseren kostenlosen Update-Newsletter zu Ihrem Fach- oder Interessensgebiet und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Weiterführende Themen

Bildnachweise