Skip to main content
main-content

AINS

Empfehlungen der Redaktion

28.03.2017 | Multiresistente Erreger / MRE | Nachrichten

Antibiotikaresistenzen: So ernst ist die Lage in Europa

Ein Albtraum: Der Patient hat eine Infektion und selbst das übliche Reserveantibiotikum greift nicht. Dieses seltene Szenario kann sich künftig häufen. Der Bericht der europäischen Behörden über die aktuelle Resistenzlage verdeutlicht den Ernst der Lage.

14.03.2017 | Neuroradiologie | Video-Artikel | Onlineartikel

Wie die Narkose die MRT-Bildqualität beeinflusst

Wer schnarcht, verliert. Zumindest an Bildqualität bei einer hochauflösendem MRT-Untersuchung. Wie Anästhesisten mit der Narkoseart und der Wahl des Atemwegs die Bildqualität beeinflussen können, erklärt Prof. Dr. med. Christian Byhahn im Gespräch.

23.03.2017 | Techniken und Therapieprinzipien | Kasuistiken | Ausgabe 12/2016

Weaningversagen: Extrakorporale CO2-Elimination als Tracheotomie-Alternative

Ein Patient mit Thoraxtrauma musste nach operativer Versorgung auf die Intensivstation aufgenommen werden. Er wurde am 7. postoperativen Tag extubiert, musste aber trotz intermittierender nicht-invasiver Beatmung am 10. Tag bei progressiver Hyperkapnie reintubiert werden. Wir entschieden uns zu einer extrakorporalen CO 2-Elimination anstelle einer Tracheotomie.

Blickdiagnose Icon Blickdiagnose

Schärfen Sie Ihren diagnostischen Blick mit unseren interaktiven Blickdiagnosen

Aktuelle Meldungen

28.03.2017 | Multiresistente Erreger / MRE | Nachrichten

Antibiotikaresistenzen: So ernst ist die Lage in Europa

Ein Albtraum: Der Patient hat eine Infektion und selbst das übliche Reserveantibiotikum greift nicht. Dieses seltene Szenario kann sich künftig häufen. Der Bericht der europäischen Behörden über die aktuelle Resistenzlage verdeutlicht den Ernst der Lage.

26.03.2017 | Beinschmerzen | Nachrichten

Ischialgie: Pregabalin bei Beinschmerzen erfolglos

Das Antiepileptikum Pregabalin lindert bei Patienten mit Ischialgie die in die Beine ausstrahlenden Schmerzen innerhalb von acht Wochen nicht besser als ein Scheinpräparat. Das geht aus der Auswertung der australischen PRECISE-Studie hervor.

25.03.2017 | Apoplex | Nachrichten

Thrombektomie: Keine Nachteile bei „drip and ship“

Selbst wenn es eine Stunde länger bis zur Thrombektomie dauert: Erhalten Insultpatienten erst eine Lyse und werden dann in ein spezialisiertes Zentrum gebracht, geht es ihnen nach drei Monaten nicht schlechter als bei einem direkten Transport.

Update AINS

Kongressdossiers

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

23.03.2017 | Techniken und Therapieprinzipien | Kasuistiken | Ausgabe 12/2016

Weaningversagen: Extrakorporale CO2-Elimination als Tracheotomie-Alternative

Ein Patient mit Thoraxtrauma musste nach operativer Versorgung auf die Intensivstation aufgenommen werden. Er wurde am 7. postoperativen Tag extubiert, musste aber trotz intermittierender nicht-invasiver Beatmung am 10. Tag bei progressiver Hyperkapnie reintubiert werden. Wir entschieden uns zu einer extrakorporalen CO 2-Elimination anstelle einer Tracheotomie.

01.02.2017 | Opioide | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 3/2017

CME: Ist Ihr Patient opioidabhängig?

Ein Geschäftsmann mit langjährigem Rückenleiden kommt in Ihre Praxis. Mit seinem alten Hausarzt war er nicht zufrieden und auch nicht mit dem von Ihnen vorgeschlagenen Therapieregime aus NSAR & Physiotherapie. Ihm helfe nur Oxycodon. Ein CME-Beitrag darüber, wie Sie Suchterkrankungen erkennen und therapieren.

01.02.2017 | Akupunktur | Fortbildung | Ausgabe 1/2017

Akupunktur bei der perioperativen Schmerztherapie

Akupunktur in der Schmerzmedizin wird häufig diskutiert. Auch im perioperativen Zeitraum kann die Stimulation von Akupunkturpunkten, wie z.B. am Ohr, die Schmerzen und die Angst der Patienten verringern.

Urindiagnostik für die Praxis

Werke, Künstler, Ausstellungen

Weiterführende Themen

Praxis und Beruf

29.03.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Eigene Praxis: "Es klappt ja doch mit Familie!"

Beruf und Familie – das funktioniert auch in eigener Praxis. Vielleicht sogar besser als im Krankenhaus. Diese Erkenntnis konnten junge Ärzte vom "Tag der Chancen" in Weimar mit nach Hause nehmen.

24.03.2017 | IT für Ärzte | Nachrichten | Onlineartikel

Patienten vertrauen bei Arztsuche auf Onlinebewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie.

21.03.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten | Onlineartikel

Kultusminister vertagen Entscheidung über Masterplan

Demonstration gegen den Masterplan Medizinstudium 2020: Kultusministerkonferenz vertagt Entscheidung.

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

23.03.2017 | Techniken und Therapieprinzipien | Kasuistiken | Ausgabe 12/2016

Weaningversagen: Extrakorporale CO2-Elimination als Tracheotomie-Alternative

Ein Patient mit Thoraxtrauma musste nach operativer Versorgung auf die Intensivstation aufgenommen werden. Er wurde am 7. postoperativen Tag extubiert, musste aber trotz intermittierender nicht-invasiver Beatmung am 10. Tag bei progressiver Hyperkapnie reintubiert werden. Wir entschieden uns zu einer extrakorporalen CO 2-Elimination anstelle einer Tracheotomie.

01.03.2017 | Fortbildung | Ausgabe 2/2017

Die Bedeutung der Elastografie für die Diagnose chronischer Schmerzen

Chronische Schmerzen des Bewegungsapparates stellen ein diagnostisches Dilemma dar, wenn die Ursache der Schmerzen nicht gefunden werden kann. Mit Hilfe eines neuartigen bildgebenden Verfahrens, der Ultraschall-Elastografie, lässt sich in vielen …

01.03.2017 | Fortbildung | Ausgabe 2/2017

Schmerzen durch Knochenmetastasen richtig deuten und behandeln

Der Knochenschmerz ist das Leitsymptom, das in der Mehrzahl der Fälle zur Diagnose von Knochenmetastasen führt. Dieser Schmerz ist es auch, der zur stärksten Beeinträchtigung der Lebensqualität der betroffenen Patienten beiträgt. Spätestens nach …

28.02.2017 | Leitthema | Ausgabe 2/2017

C – Beckengurt, Tourniquet, Wundklemme

Führend in der Entscheidung für oder gegen ein anzuwendendes Medizinprodukt sind der Unfallmechanismus, das klinische Bild und die eigene Erfahrung. Wie mit allen anderen Materialien, die prä- und innerklinisch verwendet werden, muss die intensive …

Meistgelesene Artikel

23.10.2016 | Bakteriologie | Übersichten | Ausgabe 1/2017

Pharmakokinetik und -dynamik von Antibiotika

29.11.2016 | Sepsis | Kasuistiken | Ausgabe 3/2017 Zur Zeit gratis

Welcher Keim verursachte die fulminante Sepsis?

09.06.2016 | Diagnostik und Monitoring | Bild und Fall | Ausgabe 8/2016

Der Mann, der es leid war, krank zu sein

03.03.2016 | Orthopädie und Unfallchirurgie | Nachrichten

Mit Krautwickel gegen Knieschmerzen

Video-Beiträge

29.03.2017 | Akutes Nierenversagen / ANV | Video-Artikel | Onlineartikel

Wegweiser zu akutem Nierenversagen und Sepsis-induzierter kardialer Schädigung

Die Rolle von Biomarkern für die Entwicklung einer Sepsis-induzierten kardialen Schädigung bzw. eines akuten Nierenversagens (AKI) wurde in zwei Studien untersucht. Prof. Dr. Gernot Marx, Aachen, erklärt im Video-Interview, was dabei herausgekommen ist.

28.03.2017 | Sepsis | Video-Artikel | Onlineartikel

Low-dose-Hydrokortison in der Sepsistherapie: Was gibt es Neues?

Viele Ansätze in der Sepsistherapie sind wieder verlassen worden, weil sich in konfirmatorischen großen Studien das initial positive Ergebnis nicht reproduzieren ließ. Ein Beispiel ist die Therapie mit Low-dose-Hydrokortison. Prof. Dr. Gernot Marx, Aachen, erzählt, was es Neues dazu gibt.

23.03.2017 | Ventrikuläre Tachykardien, VT | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie ventrikulärer Tachykardien nach dem Myokardinfarkt

Ventrikuläre Tachykardien nach überlebtem Myokardinfarkt sind häufig. Was ist für diese Patienten besser geeignet: eine Katheter-Ablation oder eine zusätzliche medikamentöse Therapie? Prof. Gernot Marx aus Aachen erklärt, was bei einer Studie mit dieser Fragestellung herausgekommen ist.

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Sonderbericht

Hepatitis C: Nierenfunktion vor Beginn der Therapie prüfen!

Eine chronische HCV-Infektion ist ein unabhängiger Risikofaktor für eine Nierenfunktionsstörung.1 Bei fast jedem zehnten HCV-Patienten ist die Nierenfunktion verringert.2 Nicht alle HCV-Regime können hier gleichermaßen eingesetzt werden. Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir ± Dasabuvir ist laut Leitlinie der DGVS als derzeit einzige Therapieoption bei HCV-Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz möglich.3, 4

AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

Blickdiagnosen

27.03.2017 | Hauterkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was verursacht diese „Rattenbisse“?

Bei diesem Mann haben sich diese Veränderungen an einzelnen Fingern gebildet. Was ist die Ursache dieser rattenbissartigen Ulzerationen?

21.03.2017 | Tumoren des Urogenitalsystems | Blickdiagnose | Onlineartikel

Papeln am Penis - (k)eine große Sache?

Bei einem 53-Jährigen treten seit Jahren symptomlose Hautveränderungen am Genitale auf. Die Papeln sind bis zu stecknadelkopfgroß, mehr oder weniger erhaben, scharf begrenzt, eindrückbar, lividrot. Ihre Oberfläche ist glatt oder feinhöckerig, aufgeraut und hyperkeratotisch. Ihre Diagnose?

20.03.2017 | Hauterkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was tut sich kund rund um den Mund?

Worum handelt es sich bei diesen entzündlich geröteten, schuppenden und leicht infiltrierten Herden im Gesicht des jungen Mannes?

Zeitschriften für das Fachgebiet AINS

Jobbörse | Stellenangebote für AINS |

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise