Skip to main content
main-content

AINS

Empfehlungen der Redaktion

Schmerzverlauf nach operativer orthopädischer Intervention

Die Anzahl endoprothetischer Eingriffe nimmt stets zu. Dabei hat das postoperative Schmerzmanagement für den Patienten einen hohen Stellenwert. In der vorliegenden Studie wird untersucht, welche Faktoren den postoperativen Schmerz beeinflussen können und wie sich der Schmerz in den ersten 7 Tagen nach Implantation einer Knietotalendoprothese entwickelt.

Anästhesie und Pädiatrie

In der perioperativen Versorgung von Kindern bestehen kontinuierliche Schnittstellen zwischen Anästhesie und Pädiatrie. Dennoch wissen beide oft wenig über die jeweils anderen Perspektiven auf den gemeinsamen Patienten. Der vorliegende Beitrag wirft einen Blick auf die anästhesiologischen Aspekte.

Reanimationshilfe: Wo ihr Einsatz sinnvoll ist

Der Einsatz mechanischer Reanimationshilfen wird in den Leitlinien zur Reanimation lediglich für besondere Situationen beschrieben. Ausgehend von einem Fallbeispiel diskutieren die Autoren mögliche sinnvolle Einsatzszenarien unter Würdigung der aktuellen Literatur und Reanimationsleitlinien.

Blickdiagnose Icon Blickdiagnose

Schärfen Sie Ihren diagnostischen Blick mit unseren interaktiven Blickdiagnosen

Aktuelle Meldungen

21.09.2016 | Notfallmedizin | Nachrichten

Stumpfes Trauma unter DOAK: Cave verspätete Hirnblutung

Durch eine Verletzung ausgelöste intrakranielle Blutungen können bei Patienten unter Antikoagulanzien mit Verzögerung auftreten. Das gilt auch für DOAK, wie die Erfahrung an einer US-Klinik zeigt. 

20.09.2016 | Pädiatrische Kardiologie | Kongressbericht | Nachrichten

Kinderärzte in der Notaufnahme sollten ein Herzecho beherrschen

Stakkato-Husten, beschleunigte Atmung, Übelkeit, Bauchschmerzen – bei Kindern, die mit solchen Symptomen in die Notaufnahme eingeliefert werden, kann ein kardiologischer Notfall vorliegen. Bei der Abklärung ist ein Herzecho unverzichtbar.

20.09.2016 | Prämedikation | Nachrichten

Tablets statt Tabletten gegen Ängste von Kindern

Um die Ängste von Kindern vor einer Allgemeinanästhesie zu mindern, ist ein iPad ebenso wirksam wie Midazolam. Das gilt auch für die Furcht der Eltern. Ablenkung statt Sedierung, so lautet das Prinzi ...

Update AINS

Kongressdossiers

Kommentierte Studienreferate

Für Götter in Weiß …

… und in Blau und in Grün: e.Med für Fachärzte

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.09.2016 | Migräne | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 9/2016

CME: Differenzielle medikamentöse Migräneprophylaxe

Es gibt zahlreiche Patienten, die unter einer höherfrequenten oder chronischen Migräne leiden, bei denen die Akuttherapie als alleinige Migränetherapie nicht ausreicht. Bei ihnen sollte eine medikamentös-prophylaktische Migränetherapie in Erwägung gezogen werden.

16.08.2016 | Akutes Abdomen | Bild und Fall | Ausgabe 5/2016

Diffuse Bauchschmerzen, Diarrhö und Gewichtsverlust bei einem 23-jährigen Flüchtling aus Afghanistan

Ein 23-jähriger Flüchtling aus Afghanistan stellt sich in einer Notfallambulanz mit seit Monaten anhaltenden diffusen Bauchschmerzen, Diarrhö und Gewichtsverlust vor. Die Bauchdecke ist deutlich gespannt mit seitlicher Klopfschalldämpfung bei offensichtlichem Aszites. Ihre Diagnose?

03.08.2016 | Polymyalgia rheumatica | CME | Ausgabe 7/2016

Diagnostik und Therapie der Polymyalgia rheumatica

Die Polymyalgia rheumatica ist die zweithäufigste entzündliche Autoimmunerkrankung bei Personen im höheren Lebensalter. Nach Lektüre dieses Beitrags sind Sie mit der Diagnsotik und Therapie dieser Erkrankung vertraut und kennen deren unterschiedliche Verlaufsformen.

Ärzte helfen Flüchtlingen

Sonder-Newsletter

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

05.09.2016 | Kasuistiken | Ausgabe 9/2016

Komplexe Fokussanierung in der Sepsis

In dem vorliegenden Fall einer trachealen Fistel infolge einer Anastomoseninsuffizienz nach abdominothorakaler Ösophagusresektion konnte trotz Ösophagusdiskontinuitätsresektion kein operativer Fistelverschluss erfolgen. Eine vollständige …

02.09.2016 | Leitthema | Ausgabe 6/2016

Notfallmedizinische Versorgung von Schuss- und Stichverletzungen

Schuss- und Stichverletzungen kommen in Deutschland insgesamt selten vor. Oberstes Ziel der notfallmedizinischen Akutversorgung ist die rasche Identifizierung potenziell lebensbedrohlicher Verletzungen und deren zielgerichtete Behandlung. Die …

01.09.2016 | Konzepte – Stellungnahmen – Leitlinien | Ausgabe 6/2016

Kids Save Lives – ERC‑Positionspapier zur Schülerausbildung in Wiederbelebung

1. Jeder kann ein Leben retten – selbst Kinder können ein Leben retten [ 9 – 16 ]. 2. Bis zu 2 Stunden jährliches CPR-Training für Schülerinnen und Schüler ist ausreichend [ 9 – 11 , 15 , 16 ]. 3. Das Training sollte praktisches „Hands-on“-Training …

01.09.2016 | Konzepte – Stellungnahmen – Leitlinien | Ausgabe 6/2016

Der geriatrische Patient in der Notaufnahme

„Die Menschen werden immer älter“ [ 1 ]. Die Gründe für die steigende Lebenserwartung sind multifaktoriell: anhaltend niedrige Geburtenraten, gestiegener Wohlstand, Verbesserung der Ernährungssituation und der hygienischen Verhältnisse sowie …

Meistgelesene Artikel

Video-Beiträge

10.06.2016 | DGIM 2016 | Kongressbericht | Onlineartikel

Tipps zum Tumorlysesyndrom

Ein Tumorlysesyndrom kann bei allen Tumorentitäten auftreten – mit und ohne Chemotherapie, betont Prof. Dr. Michael Kiehl aus Frankfurt (Oder). Was Sie vorbeugend tun können und wie Sie im Fall des Falles behandeln, erklärt der Onkologe im Video-Interview.

04.06.2016 | DGIM 2016 | Kongressbericht | Onlineartikel

Schnell eingreifen beim spinalen Kompressionssyndrom

Wann muss gehandelt werden? "Am besten gestern", verdeutlicht Prof. Dr. Michael Kiehl die Dringlichkeit beim spinalen Kompressionssyndrom. Bei welchen Patienten dieser onkologische Notfall droht und wie Diagnostik sowie Therapie aussehen, erklärt der Experte im Video-Interview.

27.05.2016 | DGIM 2016 | Kongressbericht | Onlineartikel

Febrile Neutropenie – ein onkologischer Notfall

Konkrete Empfehlungen für den onkologischen Notfall "Febrile Neutropenie" gibt Prof. Dr. Michael Kiehl im Video-Interview. Welche Warnzeichen gibt es? Wie sieht die antibiotische Therapie aus? Was kann man vorbeugend tun?

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Neue Studienergebnisse zur PCSK9-Inhibition

Die Inhibition von PCSK9 (Proproteinkonvertase Subtilisin/Kexin Typ 9) ist ein innovatives Therapieprinzip zur Low-Density-Lipoprotein-Cholesterin (LDL-C)-Senkung. Im Phase-III-Studienprogramm ODYSSEY wird derzeit die LDL-C-senkende Wirksamkeit ebenso wie die Sicherheit von Alirocumab, einem vollständig humanen monoklonalen Antikörper gegen PCSK9, untersucht.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt/Main

Blickdiagnosen

25.09.2016 | HNO | Blickdiagnose | Onlineartikel

Warum sieht dieser Mann alles doppelt?

Ein 55-jährige Mann gibt an, er habe ein Druckgefühl in der Augenhöhle und auch Probleme beim Sehen, da er Gegenstände doppelt sehe. Im rechten Wangen- und Orbitabereich ist zudem eine deutlich Schwellung zu erkennen. Welche Ursache vermuten Sie?

18.09.2016 | Schlafmedizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Schnarchen, Schlafapnoe - was ist hier los?

Einweisungsgrund dieses Patienten, dessen Zunge und linke Hand im Bildausschnitt abgebildet sind, war extremes Schnarchen. Welches Symptom kommt bei dieser Krankheit nicht vor? (Die rechte Hand dient dem Größenvergleich.)

11.09.2016 | Zahnmedizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Seltsame Wucherungen im Mund

Ein 50-jähriger Patient stellt sich wegen Missempfindungen im Bereich des Unterkiefers vor. Er ist vom Zahnarzt überwiesen worden. Wie ist Ihre Diagnose?

Zeitschriften für das Fachgebiet AINS

Jobbörse | Stellenangebote für AINS |

Mail Icon II Newsletter

Updates regelmäßig per eMail bekommen?

Bestellen Sie kostenlos unseren kostenlosen Update-Newsletter zu Ihrem Fach- oder Interessensgebiet und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Weiterführende Themen

Bildnachweise