Skip to main content
main-content

AINS

 

Empfehlungen der Redaktion

25.07.2016 | Akute Lungenembolie | Kasuistiken | Ausgabe 3/2017

Akute Lungenembolie und Kontraindikation für eine Antikoagulation

Bettseitige Implantation eines neuen passageren V.-cava-inferior-Filters

Eine 56-jährige Patientin mit intrazerebraler Blutung erlitt eine zweimalige zentrale Lungenarterienembolie. Bei Kontraindikation einer aktuellen Antikoagulation erfolgte die bettseitige Implantation eines neuartigen VCF bis zur Überbrückung der Kontraindikationsphase für Antikoagulation. Bei Entfernung konnten mehrere Thromben im Nitinolgerüst des V.-cava-Filters nachgewiesen werden.

13.03.2017 | Wundbehandlung | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Wundreinigung in der Notaufnahme

Traditionell werden Wunden im Rahmen der primären Versorgung fast immer gereinigt und gespült, um v. a. das Risiko einer Wundinfektion zu minimieren und ein gutes Behandlungsergebnis für den Patienten sicherzustellen. Doch womit sollte gereinigt werden? Müssen es spezielle Lösungen sein oder reicht Leitungswasser?

18.05.2017 | Epilepsie | Nachrichten

Nur Epilepsie steigert die Gefahr zu ertrinken

Lediglich epilepsiekranke Kinder ertrinken häufiger als gesunde. Bei anderen Leiden wie Asthma oder geistigen Behinderungen besteht offenbar keine erhöhte Gefahr.

Blickdiagnose Icon Blickdiagnose

Schärfen Sie Ihren diagnostischen Blick mit unseren interaktiven Blickdiagnosen

Aktuelle Meldungen

24.05.2017 | Gonarthrose | Nachrichten

Kortisonspritze ins Knie: Mehr Schaden als Nutzen?

Keine Verbesserung der Gonarthroseschmerzen gegenüber Kochsalzinjektionen, dafür aber signifikant stärkerer Knorpelverlust im Kniegelenk: Das ist das Ergebnis einer zweijährigen Studie zu intraartikulär appliziertem Triamcinolon. Experten stellen jetzt den Sinn der Steroidinjektionen bei Kniegelenksarthrose grundsätzlich infrage.

23.05.2017 | Allgemeine Chirurgie | Nachrichten

"Herr X, ich habe schlechte Nachrichten!"

Chirurgen aus Wisconsin haben ein Tool entwickelt, das dabei helfen soll, schwierige Therapieentscheidungen mit Patienten oder Angehörigen zu besprechen. Wie ihre Studie zeigt, wird gerade bei  älteren, gebrechlichen Patienten zu wenig auf deren Wünsche und Vorstellungen, vor allem im Hinblick auf die postoperative Lebensqualität, eingegangen.

23.05.2017 | Elektrotherapie | Nachrichten

Elektrik hilft gegen Rückenschmerzen

Eine Kombination aus transkranieller Gleichstromstimulation und einer peripheren Elektrostimulation lindert die Beschwerden von Patienten mit Rückenschmerzen.

Update AINS

Kongressdossiers

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.05.2017 | Cannabinoide | Fortbildung | Ausgabe 3/2017

Vom Hanf zum Arzneimittel — eine lange Reise

Das neue Cannabisgesetz, das Anfang 2017 in Kraft trat, ist in aller Munde. Damit soll sich die Verschreibung von cannabinoidhaltigen Arzneien und Cannabisblüten nun einfacher gestalten, bis hierhin war es allerdings ein weiter Weg.

01.05.2017 | Störungen durch psychotrope Substanzen | Fortbildung | Ausgabe 5/2017

Liquid ecstasy: Wie Sie bei Intoxikation und Entzug behandeln

Gammahydroxybutyrat ist in der Drogen- und Partyszene weit verbreitet. Psychiatrische Kliniken und Rettungsstellen werden daher zunehmend mit Problemen rund um die Substanz konfrontiert. Dieser Artikel informiert über seine Wirkungen sowie die Behandlungsoptionen bei Intoxikation und Entzug.

01.05.2017 | Tumorschmerz | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2017

CME: Behandlung des Tumordurchbruchschmerzes

Ein Großteil der Tumorpatienten leidet im Laufe der Erkrankung unter akut auftretenden heftigen Tumordurchbruchschmerzen. Diese sollten frühzeitig erkannt und gezielt behandelt werden, vor allem im Hinblick auf die bestmögliche Erhaltung der Lebensqualität des Patienten.

Urindiagnostik für die Praxis

Werke, Künstler, Ausstellungen

Weiterführende Themen

Praxis und Beruf

17.05.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Verwechslungen – tödliche Fehlerquelle in Praxis und Klinik

Ohne eindeutige Nomenklatur bei Abkürzungen ist die Patientensicherheit im Versorgungsalltag nicht gewährleistet, warnen CIRS-Experten. Die Liste vermeidbarer Fehler ist lang, sie muss aber konsequent angegangen werden.

11.05.2017 | DGIM 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Vom hohen Risiko durch ungeimpfte Ärzte

Ungeimpfte Ärzte und Pflegekräfte sind in Deutschland ein großes Problem. Das wurde bei einer Podiumsdiskussion beim Internistenkongress deutlich. Beispielhaft ist ein Masern-Ausbruch an einer Klinik. 

10.05.2017 | Klinik aktuell | Nachrichten | Onlineartikel

Lärm auf der Intensivstation – laut wie an Durchgangsstraßen

Im Bremer Klinikum Links der Weser haben Ärzte dem Lärm den Kampf angesagt. Sie analysieren die Gründe und haben Schutzkonzepte entwickelt. Endlich Ruhe?

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

04.05.2017 | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 5/2017

Qualitätsindikatoren und strukturelle Voraussetzungen für Cardiac-Arrest-Zentren – Deutscher Rat für Wiederbelebung/German Resuscitation Council (GRC)

In Deutschland werden prähospital pro Jahr ca. 75.000 Reanimationen durchgeführt. Bei 40 % der Patienten sind diese Wiederbelebungsmaßnahmen primär erfolgreich mit Wiederherstellung eines Spontankreislaufs. Bei diesen Patienten, bei denen die …

02.05.2017 | Leitthema | Ausgabe 4/2017 Open Access

Personalisierte Pharmakotherapie beim Intensivpatienten

Kritisch Kranke benötigen eine rasch wirksame verträgliche Pharmakotherapie. Die Pharmakokinetik und die Pharmakodynamik der verwendeten Medikamente unterliegen dabei einer Vielzahl an individuellen Einflüssen. Genetische Faktoren beeinflussen …

01.05.2017 | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Analgetika-induzierter Kopfschmerz morphometrisch sichtbar gemacht

Analgetika-Missbrauch bei Kopfschmerzpatienten geht mit kortikalen Veränderungen einher. Mithilfe der voxelbasierten Morphometrie wurden Auffälligkeiten bei kortikaler Dicke und kortikaler Faltung in einigen Hirnregionen von betroffenen …

01.05.2017 | Literatur kompakt | Ausgabe 3/2017

Kreuzschmerz: Die meisten Pillen nützen wenig

Paracetamol ist nicht mehr zu empfehlen, Duloxetin führt zu einer geringen Schmerzlinderung und die Wirkung von NSAR wird überschätzt — das sind die wichtigsten Resultate eines Studien-Updates zu Kreuzschmerzen.

Video-Beiträge

29.03.2017 | Akutes Nierenversagen / ANV | Video-Artikel | Onlineartikel

Wegweiser zu akutem Nierenversagen und Sepsis-induzierter kardialer Schädigung

Die Rolle von Biomarkern für die Entwicklung einer Sepsis-induzierten kardialen Schädigung bzw. eines akuten Nierenversagens (AKI) wurde in zwei Studien untersucht. Prof. Dr. Gernot Marx, Aachen, erklärt im Video-Interview, was dabei herausgekommen ist.

28.03.2017 | Sepsis | Video-Artikel | Onlineartikel

Low-dose-Hydrokortison in der Sepsistherapie: Was gibt es Neues?

Viele Ansätze in der Sepsistherapie sind wieder verlassen worden, weil sich in konfirmatorischen großen Studien das initial positive Ergebnis nicht reproduzieren ließ. Ein Beispiel ist die Therapie mit Low-dose-Hydrokortison. Prof. Dr. Gernot Marx, Aachen, erzählt, was es Neues dazu gibt.

23.03.2017 | Ventrikuläre Tachykardien, VT | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie ventrikulärer Tachykardien nach dem Myokardinfarkt

Ventrikuläre Tachykardien nach überlebtem Myokardinfarkt sind häufig. Was ist für diese Patienten besser geeignet: eine Katheter-Ablation oder eine zusätzliche medikamentöse Therapie? Prof. Gernot Marx aus Aachen erklärt, was bei einer Studie mit dieser Fragestellung herausgekommen ist.

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

Sonderbericht

Hepatitis C: Nierenfunktion vor Beginn der Therapie prüfen!

Eine chronische HCV-Infektion ist ein unabhängiger Risikofaktor für eine Nierenfunktionsstörung.1 Bei fast jedem zehnten HCV-Patienten ist die Nierenfunktion verringert.2 Nicht alle HCV-Regime können hier gleichermaßen eingesetzt werden. Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir ± Dasabuvir ist laut Leitlinie der DGVS als derzeit einzige Therapieoption bei HCV-Patienten mit schwerer Niereninsuffizienz möglich.3, 4

AbbVie Deutschland GmbH & Co.KG

Blickdiagnosen

24.05.2017 | Innere Medizin | Blickdiagnose | Onlineartikel

Sind das Spuren eines Säbelkampfs?

Der 80-jährige Patient wurde nach einer Synkope stationär aufgenommen. Er hatte die abgebildete Narbe auf der rechten Stirn und paranasal. Die Frage nach einem früheren Trauma wird verneint. Was ist die Ursache der Narbe?

23.05.2017 | Kinder in der Hausarztpraxis | Blickdiagnose | Onlineartikel

Auf den Stich folgt der Strich

Bei einem 14-jährigen Mädchen hat sich nach einem Insektenstich am linken Handgelenk bis zum nächsten Morgen eine streifenförmige, leicht schmerzhafte Rötung ausgebildet. Diese reicht von der Einstichstelle bis in die Ellenbeuge. Das Kind hat 38,3 °C Fieber. Wie lautet Ihre Diagnose?

17.05.2017 | Gynäkologie und Geburtshilfe | Blickdiagnose | Onlineartikel

Was verursacht die schmerzhafte Rötung der Brust?

Eine junge Frau stellt sich mit dem vorliegenden Befund vor. Sie berichtet, das die schmerzhafte Rötung und eher diskrete Schwellung sich über einen relativ kurzen Zeitraum entwickelt habe. An einen spezifischen Auslöser kann Sie sich nicht erinnern. Was ist die Ursache der Rötung?

Zeitschriften für das Fachgebiet AINS

Jobbörse | Stellenangebote für AINS |

Weiterführende Themen

Bildnachweise