Skip to main content
main-content

Panorama

Die funktionelle psychogene Aphonie

Der Trick mit der „Muckschen Kugel“

Frau hält sich den Mund zu

„Da ist mir vor Schreck die Stimme weggeblieben.“ Soll man überrumpelnd einen „Gegenschreck“ induzieren, um die Funktion der Stimmlippen durch einen „Angstschrei“ wieder herzustellen? In manchen Instrumentenschränken existiert ja noch immer die Mucksche Kugel.

Röntgenbefundung

Künstliche Intelligenz hilft dem Radiologen – ersetzt ihn aber nicht

 Thoraxröntgenbild: Patient mit linksseitiger Pleuropneumonie.

Wie gut schlägt sich die künstliche Intelligenz bei der Interpretation von Röntgenbefunden des Brustkorbs? In einer Studie wurde ein neu entwickelter Algorithmus – im Vergleich zum Menschen – getestet. 

Young Scientists

Forschung: Ohne langen Atem geht es nicht

Claudio Bussi

Lange Wartezeiten z.B. auf die Veröffentlichung eines Papers, aber auch darauf, dass die Forschung nicht nur im Labor bleibt sondern auch in der Gesellschaft seine Wirkung entfaltet – auf das und einiges mehr könnten Young Scientists in der Forschung verzichten.

Der Schein trügt

Ärzte, traut nicht der Tabakindustrie!

Alte Zigarettenwerbung

Die Tabakindustrie habe im 20. Jahrhundert den Tod von über 100 Millionen Menschen zu verantworten, erinnerte Prof. Dr. Elif Dagli. Sie appelliert an die Ärzte, sich von der erneut vertrauensheischenden Fassade der Tabakindustrie nicht täuschen zu lassen.

Palliativversorgung

Oft reicht schon die Option auf Sterbehilfe

Auge einer älteren Frau

Eine gute palliative Versorgung gibt Sterbenden Sicherheit – und senkt die Wahrscheinlichkeit, dass todkranke Patienten Sterbehilfe in Anspruch nehmen.

Nachrichten

Aus unseren Zeitschriften

01.12.2018 | Stimmstörungen | Prisma | Ausgabe 6/2018

Der Trick mit der „Muckschen Kugel“

„Da ist mir vor Schreck die Stimme weggeblieben.“ Soll man überrumpelnd einen „Gegenschreck“ induzieren, um die Funktion der Stimmlippen durch einen „Angstschrei“ wieder herzustellen? In manchen Instrumentenschränken existiert ja noch immer die Mucksche Kugel.

Autoren:
Dr. Wolf Lübbers, Dr. med. Christian W. Lübbers

26.11.2018 | Erlebnisse aus der Praxis | AUS DER PRAXIS | Ausgabe 20/2018

Ein tierisches Summ-summ-summ im Ohr

Patienten haben oft durchaus kreative Erklärungen für ihre Beschwerden. Die Schulprobleme kommen von der Impfung, die Bauchschmerzen sicher von einer Wurminfektion. Doch manchmal steckt auch etwas Wahrheit im Erzählten. Eine MMW-Leserin berichtet von ihren Erlebnissen in der Praxis.

Autor:
Dr. Andrea Linsel

16.10.2018 | Gastroenterologie | aktuell | Ausgabe 5/2018

Das Glück des guten Verdauens

In Sachen Glück konnten die Gastroenterologen bei ihrer diesjährigen Jahrestagung nicht viel bieten. Bisher ist es ihnen nämlich nicht gelungen, Nahrungsmittel zu identifizieren, die für jeden verträglich sind... Eine Glosse.

Autor:
Dr. med. Peter Stiefelhagen

07.11.2018 | Erlebnisse aus der Praxis | AUS DER PRAXIS | Ausgabe 19/2018

Kreisch! Frau Doktor will mich totimpfen!

Es ist wieder soweit: Der Impfstoff gegen Influenza wartet auf seine „Opfer“. Und wie jedes Jahr dürfen wir Hausärzte uns auf lebhafte Diskussionen mit einer ganz speziellen Patientengruppe freuen: den besorgt-misstrauischen, YouTube-gebildeten Impfskeptikern.

Autor:
Dr. Luise Hess

30.10.2018 | Rehabilitation | CME | Ausgabe 12/2018

Qualitätsstandards in der Behandlung und Rehabilitation von Schädel-Hirn-Verletzungen

Die Qualitätsstandards der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zur Behandlung von Schädel-Hirn-Verletzungen (SHT) wurden erstmals im Jahre 2015 veröffentlicht. Sie beschreiben nach dem gegenwärtigen Kenntnisstand die optimalen …

Autoren:
Dr. A. S. Gonschorek, Dr. M. Schaan, Prof. P. Schwenkreis, Prof. K. Wohlfarth, Dr. I. Schmehl

22.10.2018 | Erlebnisse aus der Praxis | AUS DER PRAXIS | Ausgabe 18/2018

„Ach ja, und dann habe ich noch schwarzen Stuhl ...“

Wir können nicht davon ausgehen, dass Patienten uns von allen relevanten Symptomen berichten. Oft sehen sie die Zusammenhänge einfach nicht. So auch der Patient im folgenden Fall, der seinen Arzt wegen Rückenschmerzen aufsuchte – und letztendlich im Krankenhaus landete.

Autor:
Dr. Henrich Malz

09.10.2018 | Erlebnisse aus der Praxis | AUS DER PRAXIS | Ausgabe 17/2018

Nur Cola bewahrt vor dem Verderben

„Notfall“ in der Praxis: Der 14-Jährige habe nach dem Trinken von Cola nachts Blut gespuckt. Also das Süßgetränk eine Zeit lang durch Kräutertee ersetzen? Warum dieser Vorschlag den Vater fast verzweifeln lässt, lesen Sie in der "MMW-Sprechstunde".

Autor:
Dr. Andrea Linsel

20.08.2018 | Gastroenterologie | infopharm | Ausgabe 4/2018

Das Mikrobiom und der Wettlauf mit dem Tod

Der entscheidende Schritt in das ewige Leben hier auf Erden dürfte wohl die Erforschung des Mikrobioms sein. Nach neuesten Forschungsergebnissen sind diese Mitbewohner für alles verantwortlich, was es so an Krankheiten gibt... Eine Glosse.

Autor:
Dr. med. Peter Stiefelhagen

10.09.2018 | Erlebnisse aus der Praxis | AUS DER PRAXIS | Ausgabe 15/2018

Sobald er sich setzt, plagt ihn das Heroin

Ein junger Mann aus Somalia berichtete in der Sprechstunde, dass er Probleme mit Heroin gehabt hatte und deshalb auch schon einmal in Deutschland behandelt worden sei. Auf Nachfragen führte er aus, dass er Schmerzen vor allem in sitzender Haltung habe. Die Hausärztin war erst mal ratlos – bis sich das Missverständnis aufklärte.

Autor:
Dr. Andrea Linsel

06.08.2018 | Erkrankungen des Ohrs | Praxis konkret | Ausgabe 4/2018

Kann man sich die Ohren brechen?

Die Frage nach dem „Ohrenbrechen“ – gemeint ist hier die Ohrmuschel – stammt von einer besorgten Mutter in einem Internetportal, nachdem ihr Kind von der Schaukel gefallen war. Was sagt "Dr. Google" wohl dazu? Und stimmt seine Antwort?

Autoren:
Dr. med. Wolf Lübbers, Dr. med. Christian Lübbers

Videos

17.10.2018 | Wissenschaft | Video-Artikel | Onlineartikel

Forschung: Ohne langen Atem geht es nicht

Lange Wartezeiten z.B. auf die Veröffentlichung eines Papers, aber auch darauf, dass die Forschung nicht nur im Labor bleibt sondern auch in der Gesellschaft seine Wirkung entfaltet – auf das und einiges mehr könnten Young Scientists in der Forschung verzichten.

04.10.2018 | Wissenschaft | Video-Artikel | Onlineartikel

Damit haben junge Wissenschaftler auf der ganzen Welt zu kämpfen

Ob in den USA, Argentinien, China oder Südafrika – eines eint wohl alle jungen Wissenschaftler auf der ganzen Welt: das leidliche Thema Geld. In welchem Umfang es die Arbeit & das Leben erschwert, erzählten uns fünf Young Scientists im Interview in Lindau.

04.10.2018 | Wissen macht Arzt | Video-Artikel | Onlineartikel

Was kann die alte Medizinergeneration vom Nachwuchs lernen?

Der medizinische Nachwuchs hat einiges an "Skills" vorzuweisen, von denen sich die ältere Medizinergeneration durchaus eine Scheibe abschneiden kann. Welche das sind, verrieten uns Prof. Denkinger, Prof. Krones & Dr. Kirschniak im Interview.

Bildnachweise