Skip to main content

Pathologie

Neueste Übersichstarbeiten

Auswirkungen vorgeschalteter Laborprozesse auf die Digitalisierung histologischer Schnittpräparate

Open Access Pathologie Originalie

Im Mittelpunkt der digitalen Pathologie steht das Einscannen eines Objektträgers (OT) zur Generierung eines digitalen Schnittpräparates. Unterschiedliche Prozessschritte in der Herstellung eines OT haben signifikante Auswirkungen auf verschiedene …

Herausforderungen der Automation bei der quantitativen Auswertung von Leberbiopsien

Open Access Fettleber Originalie

NAFLD (nichtalkoholische Fettlebererkrankung; neu: metabolische Dysfunktion-assoziierte steatotische Lebererkrankung, MASLD) ist eine hochprävalente Erkrankung, die durch manuelle lichtmikroskopische Auswertung von Leberbiopsien evaluiert wird.

Die Modelltransferierbarkeit von KI in der digitalen Pathologie

Open Access Künstliche Intelligenz Originalie

Künstliche Intelligenz (KI) hat sich in einer Vielzahl von Anwendungen bewährt, angefangen bei Bildverarbeitung (z. B. Gesichtserkennung) bis hin zu Datenbanken (z. B. zielgerichtete Werbung). Auch in der Pathologie wird an KI geforscht und vor …

Erklärbare Künstliche Intelligenz in der Pathologie

Mit den Entwicklungen der Präzisionsmedizin steigen die Anforderungen an die pathologische Diagnostik, histomorphologische und molekularpathologische Daten standardisiert, quantitativ und integriert zu beurteilen. Große Hoffnungen werden in …

Fortschritte in der computergestützten quantitativen Nephropathologie

Leitthema

Die Nephropathologie ist ein hochspezialisiertes Teilgebiet der Pathologie, das sich mit seltenen bis sehr seltenen Erkrankungen beschäftigt. Beispielsweise beträgt die jährliche Inzidenz der häufigsten Glomerulonephritis – der IgA-Nephropathie …

Grundlagen der Pathologie seltener Hodentumoren

Pathologie CME-Kurs
CME: 3 Punkte

Keimstrangstromatumoren und testikuläre Adnextumoren zählen im Vergleich zu den Keimzelltumoren zu den selteneren Tumoren des Hodens. Diese CME-Fortbildung informiert Sie zu histopathologischen Charakteristika, Diagnosesicherung und differenzialdiagnostischer Abgrenzung.

Grundlagen der Pathologie von Keimzelltumoren des Hodens

Seminom CME-Kurs
CME: 3 Punkte

Dieser CME-Kurs hilft Ihnen dabei, die unterschiedlichen histologischen Subtypen der Keimzelltumoren anhand ihrer morphologischen Eigenschaften in histologischen Präparaten zu identifizieren. Außerdem informiert er über die Bedeutung des Isochromosoms 12p in der Diagnostik von Keimzelltumoren des Hodens.

Ovarialkarzinom: Molekularpathologie und molekular gesteuerte Therapie

Pathologie CME-Kurs
CME: 3 Punkte

In den letzten Jahren hat sich die medikamentöse Tumortherapie des Ovarialkarzinoms weiterentwickelt und wird häufig durch Biomarker molekular gesteuert. Diese CME-Fortbildung gibt einen Überblick über aktuelle Konzepte, Molekularpathologie und die molekular gesteuerte Therapie des Ovarialkarzinoms.

Grundlagen der Nierenpathologie für Pathologen – Teil 2. Nichtentzündliche Veränderungen

CME: 3 Punkte

In Nephrektomiepräparaten können wichtige Erkrankungen erkannt werden, die neben Tumoren in der Niere für den Patienten prognostisch relevant sind. Im zweiten Teil der CME-Fortbildung zu den Grundlagen der Nierenpathologie werden die häufigsten nichtentzündlichen Nierenerkrankungen im vaskulären, glomerulären und tubulointerstitiellen Kompartiment beleuchtet.

Nachschlagen mit gesichertem Wissen: e.Medpedia

  • e.Medpedia enthält alle Inhalte von 33 Referenzwerken von Springer und wird kontinuierlich erweitert und aktualisiert
  • Inklusive unzähliger Abbildungen, klinischer Bilder, Tabellen und Schemata sowie Videos und Querverlinkungen zwischen den einzelnen Beiträgen
  • Verfasst von über 4.000 renommierten Fachärztinnen und Fachärzten, gesichert mit Peer Review-Verfahren

Auch als App nutzbar » Infos zur App

Jetzt entdecken

BARMER: DiGA bleiben hinter Erwartungen zurück

IT für Ärzte Nachrichten

DiGA sind laut BARMER Arztreport noch lange nicht in der Versorgung angekommen. Die Abbruchquote der Versicherten sei sehr hoch, weshalb sich die Kasse für einen 14-tägigen Testzeitraum ausspricht.

E-Rezept: Wie die Probleme mit dem Feld Berufsbezeichnung gelöst werden sollen

24.02.2024 Elektronisches Rezept Nachrichten

Apotheker fürchten Retaxationen, Ärzte ärgern sich über „überbürokratische“ Kassen: Auch zwei Monate nach dem Start des E-Rezepts ist das Problem mit dem Feld der Berufsbezeichnung nicht gelöst. Die Politik versucht zu vermitteln.

So rechnen Sie die geriatrische Versorgung korrekt ab

EBM Praxis konkret

Die meisten älteren Menschen entwickeln irgendwann geriatrische Erkrankungen. Hausärztinnen und Hausärzte versorgen sie dann spezifisch. Sie können dies auch gesondert abrechnen - aber nur, wenn sie daran denken, dafür die Voraussetzungen zu schaffen!

Das sind die neuen Ziffern und Regeln im EBM 2023

EBM Praxis konkret

Wie zu jedem Jahreswechsel sind wieder zahlreiche Änderungen im EBM und bei der Vergütung zu beachten. Die nachfolgende Übersicht zeigt, was Hausärztinnen und Hausärzte wissen sollten.

LSG: Richtgrößen „einfach so“ übertreten

EBM Praxis konkret

Eine Überschreitung der Richtgrößen muss nicht immer anhand bestimmter Praxisschwerpunkte begründet werden. Auch eine unübliche Diagnose-Häufung kann eine Praxisbesonderheit abgeben, entschied ein Landessozialgericht (LSG).

Teledermatologie-Urteil: Dermanostic darf doch online bleiben

30.01.2024 Recht für Ärzte Nachrichten

In einem für die Telemedizin wichtigen Gerichtsverfahren zoffen sich derzeit die beiden Teledermatologie-Plattformen Dermanostic und OnlineDoctor. Es geht um Grundsätzliches – und indirekt um eine große Ausschreibung.

Sonderformate

Biomarker erweitern Optionen bei Diagnostik und Therapie des fortgeschrittenen Magenkarzinoms

Magenkarzinom Sonderbericht

Adenokarzinome des Magens und des gastroösophagealen Übergangs (AEG) werden häufig erst in einem fortgeschrittenen metastasierten Stadium erkannt – dann mit einer meist schlechten Prognose für die Betroffenen. Immer mehr Biomarker eröffnen Optionen für therapeutische Antikörper und können das klinische Ansprechen und die Überlebensrate der Patientinnen und Patienten verbessern.

Mit freundlicher Unterstützung von:
  • Astellas Pharma GmbH

Zeitschriften für Ihr Fachgebiet

Stellenangebote Pathologie