Skip to main content
Erschienen in:

21.12.2023 | COVID-19 | Leitthema

Telemedizinische Überwachung ambulanter onkologischer Patientinnen

verfasst von: Dr. Heike Jansen, Dr. Eimo Martens, Veronika Wacker, Jannina Schaller, Anna Eichhorn, Marion Kiechle

Erschienen in: Die Gynäkologie | Ausgabe 1/2024

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Aufgrund der immunsuppressiven Wirkung onkologischer Therapien ist dieses Patientenkollektiv besonders infektionsgefährdet. Im Falle einer COVID(„coronavirus disease“)-19-Infektion haben diese Patienten, insbesondere im Krankheitsprogress, ein hohes Risiko daran zu versterben. Neben der COVID-19-Infektion selbst hatten Therapieverschiebungen und -modifikationen während der Pandemie ein hohes Gefährdungspotenzial für onkologische Patienten: Diese führen zu einem Fortschreiten der Erkrankung und sind mit einem früheren Versterben assoziiert. Wir konzipierten daher eine prospektive monozentrische Kohortenstudie zur Identifikation morbiditätsbegünstigender Faktoren mittels Patient Reported Outcome Monitoring (PROM) via App und einer telemedizinischen Überwachung (Remote Monitoring) via Ohrsensor. Die Anwendung dieser Technologien sollte ein frühzeitiges Erkennen von Infektionen und damit die Einleitung einer medizinischen Intervention ermöglichen und mit einem schlechten Outcome korrelierende Therapiemodifikationen verhindern. Darüber hinaus sollte den teilnehmenden Patientinnen ein höheres Maß an Sicherheit durch die Möglichkeit der frühzeitigen Detektion von Infektionen durch das Monitoring im Rahmen der Studie vermittelt werden. Die Studie wurde als Machbarkeitsanalyse in Kooperation mit der Klinik für Kardiologie am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) durchgeführt. Primäre Endpunkte waren Adhärenz (nach Tragezeit) und technische Robustheit. Für die Fernüberwachung wurde die Infrastruktur des TUM Telemedizin-Zentrums genutzt, mit dem langfristigen Ziel, eine ausbaufähige Fernüberwachungsinfrastruktur für das öffentliche Gesundheitswesen aufzubauen.
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Warner JL et al (2020) Clinical impact of COVID-19 on patients with cancer: Data from the COVID-19 and Cancer Consortium (CCC19). ASCO. Abstr. #LBA110 Warner JL et al (2020) Clinical impact of COVID-19 on patients with cancer: Data from the COVID-19 and Cancer Consortium (CCC19). ASCO. Abstr. #LBA110
5.
Zurück zum Zitat Horn L et al (2020) ASCO. Abstr. #LBA111 Horn L et al (2020) ASCO. Abstr. #LBA111
7.
Zurück zum Zitat Robert Koch-Institut, Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V. (2021) Krebs in Deutschland für 2017/2018. 13. Ausgabe. Robert Koch-Institut, Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V., Berlin https://doi.org/10.25646/8353. ISBN 978-3-89606-309‑0.CrossRef Robert Koch-Institut, Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V. (2021) Krebs in Deutschland für 2017/2018. 13. Ausgabe. Robert Koch-Institut, Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e. V., Berlin https://​doi.​org/​10.​25646/​8353. ISBN 978-3-89606-309‑0.CrossRef
Metadaten
Titel
Telemedizinische Überwachung ambulanter onkologischer Patientinnen
verfasst von
Dr. Heike Jansen
Dr. Eimo Martens
Veronika Wacker
Jannina Schaller
Anna Eichhorn
Marion Kiechle
Publikationsdatum
21.12.2023
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
Die Gynäkologie / Ausgabe 1/2024
Print ISSN: 2731-7102
Elektronische ISSN: 2731-7110
DOI
https://doi.org/10.1007/s00129-023-05189-4

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2024

Die Gynäkologie 1/2024 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Neue Leitlinie für bessere Versorgung Schwangerer

Hypertonie Nachrichten

Etwa sechs bis acht Prozent aller schwangeren Frauen erkranken an einem Bluthochdruck. Eine neue Versorgungsleitlinie soll nun frühere Diagnosen ermöglichen und die Behandlung verbessern.

Asthma der Mutter erhöht das Allergierisiko für die Kinder

16.07.2024 Asthma bronchiale Nachrichten

Die Evidenz spricht dafür, dass die intrauterine Exposition gegenüber einer Asthmaerkrankung der Mutter das Risiko für den Nachwuchs erhöht, ebenfalls Asthma zu entwickeln. Damit ist es aber offenbar nicht getan, wie eine Studie zeigt.

Die beste Jahreszeit für eine Krebsimmuntherapie

16.07.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

Schon länger ist bekannt, dass die Aktivität des Immunsystems mit den Jahreszeiten variiert. Auch die Wirksamkeit von Checkpointhemmern scheint klinisch relevanten saisonalen Schwankungen zu unterliegen, wie eine Studie bei fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom zeigt.

S3-Leitlinie Endometriumkarzinom aktualisiert

15.07.2024 Endometriumkarzinom Nachrichten

Die angepasste Version der S3-Leitlinie Endometriumkarzinom enthält unter anderem Empfehlungen zu Risikofaktoren, wie der Hormonersatztherapie, sowie darüber, wann eine vaginale Brachytherapie und wann eine Perkutanbestrahlung angebracht ist.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.